1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem: Eilt beim Spazierengehen

Diskutiere Problem: Eilt beim Spazierengehen im Bodenarbeit Forum; Hallo zusammen! Also ich bräuchte mal eure Hilfe: Mein Araberwalach (15) hat Spat und darf daher zur Zeit (seit Anfang Januar) nur Schritt...

  1. Azarlin

    Azarlin Neues Mitglied

    Hallo zusammen!

    Also ich bräuchte mal eure Hilfe:

    Mein Araberwalach (15) hat Spat und darf daher zur Zeit (seit Anfang Januar)
    nur Schritt gehen. Seit letzter Woche etwas Traben (3 Runden in der Halle).

    Jetzt hab ich folgendes Problem:
    Wenn ich mit ihm Spazieren gehe und es geht Richtung nach Hause fängt er
    an zu ziehen, geht nicht mehr Schritt sonder "hopst" nur noch neben mir her
    :wub:

    Was mach ich da am besten dagegen? Ich darf ihn nicht Rückwärtsrichten
    und er sollte auch keine engen Wendungen gehen.

    Wenn ich in der Halle führe ist das natürlich keine Problem, da macht er
    alles was ich will...

    Ach ja - er steht im Offenstall und kann immer auf die Koppel wann er will.
    (will aber bei dem Wetter eher weniger)

    Freu mich auf eure Tips...
     
  2. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    wenn er auf der koppel steht und immer raus kann, warum darf er denn dann nicht rückwärts gerichtet werden? das machen pferde doch im herdenverband auch?

    tip 1) umdrehen
    sobald er anfängt zu springen, einfach die richtung wechseln und wieder vom stall weg gehen, ganz ruhig ohne große reaktion.
    nach einigen metern stehenbleiben, loben, umdrehen wieder richtung heimat.
    bis er auch beim zurücklaufen brav hinter dir bleibt.

    tip 2) - weiß nicht ob er das darf -
    sobald das zappeln anfängt, abrupt stehen bleiben, evtl auch hände hoch, das er sich etwas erschrickt, - ggf ein paar schritte ruhig nach hinten korrigieren - weitergehen.
    jedes mal beim zappeln, überholen, ziehen = stehen bleiben und einige sekunden warten.
     
  3. Azarlin

    Azarlin Neues Mitglied

    Ich hab vom Tierarzt die Anweisung Schritt geradeaus und etwas Trab.
    Er galoppiert natürlich auch auf der Koppel wenns sein muss aber ich soll
    die Hinterbeine halt so wenig wie möglich belasten.
    Wenn ich mal paar schritte rückwärts gehe ist des wahrscheinlich auch nicht so schlimm - aber ich kanns halt nicht als korrektur nehmen weil des wäre halt zuviel. War des verständlich? :wub: ich bin leicht verwirrt :twitcy:

    Tip 1 hört sich gut an. Was ich mir aber hier vorstellen könnte das er dann noch mehr aufdreht sobald es wieder Richtung Heimat geht. Aber da heißts dann wohl gedult haben und üben bis er checkt :wub:

    Ach so ein gelangweilter Araber kostet ganzschön nerven :twitcy:

    Danke für die Tips :yes:
     
  4. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    auch wenn du nur schritt machen kannst, kannst du ihn ja trotzdem geistig etwas beschäftigen? mit bodenarbeit z.b.

    ich denke auch nicht das du ihn bei tip eins richtig weit rückwärtsschicken solltest.

    du bleibst stehen, drehst dich vor ihn sobald er deine schulter mit der nase überholt, piekst ihm mit dem finger in die brust dass er 1-3 schritte rückwärts geht, ganz langsam und in ruhe, dann drehst du dich wieder um und gehst in deinem tempo weiter.
     
     
  5. Azarlin

    Azarlin Neues Mitglied

    Vllt. ein paar ideen für die bodenarbeit? :wideeyed:
    Die Bodenarbeit die ich für gewöhnlich mache war halt entweder Richtung Parelli aber des geht ja nicht wegen engen Wendungen und nur Schritt...
    Oder eben Klassisch - aber des geht ja auch nicht weil des meistens die Hinterhand belastet (schulterherein usw.)
    Naja - da bleibt dann nur des Führtraining - was auch einwandfrei klappt in der Halle / Platz. Aber im Gelände eben nicht...

    Werds wohl erst mal mit Tip 2 probieren und wenn des nicht klappt dann muss er die paar schritte rückwärts einfach aushalten :wub:

    Danke :1:
     
  6. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    naja vielleicht so gelassenheitsübungen, gehorsamkeitsübungen?

    rascheltüte, klappersack, über plane, stangenmikado, stehen bleiben wenn strick auf dem boden...

    zirkuslektionen wie "lächeln", apportieren...
     
  7. Azarlin

    Azarlin Neues Mitglied

    hm die gelassenheitsübungen sind kein Problem...
    wobei ich mir da bestimmt noch was einfallen lassen könnte ;-)

    Du hast recht - ich sollte mir mal mehr einfallen lassen!

    Hab wohl mein Hirn samt Pferd in Zwangspause geschickt :laugh:

    Danke für die Ideen :1:
     
  8. Franziska

    Franziska ...die mit dem Lebensmittelgeschäft

    Also meiner, im übrigen auch ein Araberwallach :1: , war auch so einer, der beim Führen im Gelände immernach vorne gezogen hat und dann auch so komisch hüpfte. Ich habe das dann so gemacht, eigentlich wie der zweite Vorschlag von Hazira, dass ich ihn, sobald er das angefangen hat, zum Stehen gebracht habe und dann so lange gewartet hab, bis er ruhig stand und dann weiter gelaufen bin. Bald hat er gemerkt, dass er viel schneller ist, wenn er einfach ganz normal neben mir herläuft und nicht zieht. Das hatte sich aber nicht nach einem Spaziergang erledigt, hat dann schon ein paar Mal gebraucht. Aber wenn er es jetzt nochmal macht, reicht es ihn einmal hinzustellen und schon erinnert er sich an das Gelernte.
    Allerdings habe ich ihn dabei nicht rückwärts gerichtet und auch nicht erschreckt. Einfach stehen geblieben.
    Ansonsten etwas Abwechslung, wie Bodenarbeit, hast ja schon ein paar Beispiele gekriegt.
     
  9. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    hey, das stehen bleiben reicht manchmal leider nicht.
    sie schreibt er zieht sie, also sehe ich das pferd bereits mit der schulter min. an ihrer schulter.
    wenn sie dann einfach stehen bleiben würde, wäre das pferd gezwungen eine enge volte um sie herum zu gehen, was ja nicht erwünscht ist.

    insofern war meine überlegung bzgl. des erschreckens (ich meinte vielmehr aufmerksamkeit auf MICH lenken! guck gefälligst was ICH hier mache!) dass er gar nicht soweit kommt sie zu überholen , ohne permanentes gezerre am halfter.
     
  10. Azarlin

    Azarlin Neues Mitglied

    Also ich muss dazu sagen ich will auch das er beim Führen seinen Kopf neben mir
    hat und nicht hinter mir...
    Einfach weil ich dann das gefühl hab das ich "sehe was er vorhat"

    Wenn er zieht dann sind wir schulter an schulter.

    würdet ihr ihn weiter zurückrichten oder nur soweit bis er wieder da ist wo
    er hingehört?
     
Die Seite wird geladen...

Problem: Eilt beim Spazierengehen - Ähnliche Themen

Fesselträger ausgeheilt und immer noch Probleme
Fesselträger ausgeheilt und immer noch Probleme im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Klassische Arbeit an der Hand - Problem beim Erarbeiten von Travers
Klassische Arbeit an der Hand - Problem beim Erarbeiten von Travers im Forum Bodenarbeit
Autoritätsproblem
Autoritätsproblem im Forum Allgemein
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling im Forum Sonstiges
Probleme beim Angaloppieren
Probleme beim Angaloppieren im Forum Allgemein
Thema: Problem: Eilt beim Spazierengehen