1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem mit Pferd- zu schwierig ?

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diskutiere Problem mit Pferd- zu schwierig ? im Pferde Allgemein Forum; Hall Ihr, bin neu hier und komme schon gleich mit einem Problem. Ich bin hin und her gerissen wegen meinem Pferd, aber ich erzähle mal von...

  1. ninchen777

    ninchen777 Inserent

    Hall Ihr,

    bin neu hier und komme schon gleich mit einem Problem.
    Ich bin hin und her gerissen wegen meinem Pferd, aber ich erzähle mal von vorne an, damit ihr mir richtig helfen könnt.

    Also, es ist eine junge Stute, die ich seit vier Monaten habe, sie ist ein Springpferd. Sie lässt sich nur mit recht viel Kraft reiten bzw. richtig durchstellen, an den Zügel reiten, kurz machen im Hals.
    Sie ist groß, für mich im Grunde zu groß da ich nicht so sehr groß bin und ich wachse auch nicht mehr.
    Sie hat in der Zeit, wo sie nun bei mir steht, einen Wchstumsschub nochmal gemacht und ist für mich nicht so wirklich zu haendlen- ich kriege sie im Galopp gar nicht kurz im Hals, sie galoppiert nicht auf der Hinterhand.
    Ich kann nicht wirklich eingreifen, wenn wir unpassend kommen zum Sprung und sie überspringt sie auch des öftern.
    Ich springe A- mit ihr und beim Ausprobieren ist der Vorbestizer sie vorgeritten und danach bin ich rauf, sie hat mich da so überzeugt, dass ich dachte mit der Größe und dem jungen Alter klappt schon.

    Aber nun arbeitet sie irgendwie seit November nur gegen mich. Meine Rl reitet sie einmal die Woche auch mit in Dressur (und die reitet sehr gut) und die meint immer jede Woche, dass es ziemlich anstrengend war/ist.
    Ich habe natürlich noch mehr Arbeit und stoße oft an meine Grenzen.

    Im Springen komme ich aber irgendwie auch nicht mehr so klar mit ihr, bin nun drei mal schon runtergefallen, weil sie sich so übersprungen hat, ich das vom Gleichgewicht her nicht halten konnte und dann bin ich zur Seite runter. Ich kriege sie nicht kurz vor dem Sprung, sie setzt sich nicht bei mir, mir fehlt dafür die nötige Kraft.
    Hinzu kommt, dass sie sehr klemmig am Bein ist und wenn man sie vorwärtz reiten will, klemmt sie, trotz Sporen. Sie galoppiert zwar zum Sprung, ist aber unter Tempo, reagiert nicht wenn ich Druck mache und hebelt sich dann überm Sprung so hoch, dass ich das wie gesagt vom Gleichgewicht her nicht halten kann.

    Der Vorbesitzer reitet sehr gut und ich kann das in keinster Weise nachreiten, es ist mit Sicherheit ein gutes Pferd, aber ich habe mehr udn mehr das Gefühl, dass ich nicht zu recht komme, sie arbeitet gegen mich.
    Mir fehlt die Kraft, durchsetzen tue ich mich und sie bekam auch schon oft großen Ärger aber am nächsten Tag ging es wieder von vorne los.

    Ich bin jetzt nicht die so starke Reiterin und reagier manchmal in manchen Situation etwas zu spät, da fehlt mir die nötige Erfahrung, diese Erfahrung kann mir die Stute aufgrund ihres jungen Alters auch nicht geben.
    Ich wollte im Grunde ein kleineres Pferd von vorn herein und auch ein älters, aber irgendiwe hat es zu anfang geklappt beim ausprobieren mit der jungen Stute....nur jetzt ist es irgendiwe alles schwierig, zu schwierig vllt. für mich geworden.
    Sie ist gesund, Ta war da und sie hat nix, ist gesund. Und ich komme trotzdem nicht mit ihr so zu recht, wie es eigentlich sein müsste

    Ich überlege nun ob ich sie zurück gebe und mir ein kleineres, erfahreneres Pferd hole. Ich weiß nicht, ob es weiter Sinn macht, die Stute zu behalten, denn ich bin vllt. für ein so junges und dazu noch großes Pferd (1,70 Stockmass) nicht gewachsen.

    Was meint Ihr ? Was würdet Ihr tun ?

    Danke für Hilfe/Ratschläge.
     
  2. Pia

    Pia Inserent

    Hay,

    also ich denke wenn du so viele Probleme hast, solltest du vllt. überlegen sie wieder abzugeben. Ich denke es ist schon ganz schön gefährlich wenn du sie nicht richtig handlen kannst. Du bist ja auch schon runtergeflogen...
    Sprich doch mal mit dem Vorbesitzer. Vllt. nimmt er sie zurück ?

    LG
     
  3. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Also so wie ich das sehe, ist dein Pferd einfach zu steif, um anständig springen zu können. Wenn du schon selbst feststellst, dass du sie nicht richtig durchstellen kannst etc. Ich bin ja immer dagegen, dass man sofort aufgibt. Ich persönlich würde erstmal gar nicht springen. Warum musst du gleich m,it ihr A springen? Reite viel Dressur, denn Dressur ist die Grundlage, um anständig springen zu können! Da reicht eben nicht einmal die Woche von der RL. Gymnastiziere sie, mach viel Stangenarbeit etc, damit sie erstmal locker wird. Und lass ggf. nochmal einen Sattler schauen, ob der Sattel passt oder einen Ostheopaten, der schaut, ob sie evtl. Blockaden hat, sodass sie nicht lockerer werden kann.
     
  4. Tamara

    Tamara Inserent

    Ich würde dem Pferd noch eine Chance geben und es in Beritt geben, paralell dazu nimmst du Reitstunden (idealerweise beim Bereiter deines Pferdes).Wenn du das 3 Monate durchziehst und immer noch keine Fortschritte siehst, dir das PFerd immer noch zu "mächtig" ist, erst dann würde ich verkaufen.
     
  5. Cordina

    Cordina Inserent

    Ich stimme Schnuffel voll und ganz zu; springen erst mal komplett weglassen und ganz viel Dressurmäßig arbeiten, allerdings klingt dein Text so, als wolltest du das Pferd gar nicht mehr. Du musst euer gegenseitiges Vertrauen aufbauen und dein Pferd von Herzen lieben, sonst kommst du nicht weiter, weil man dann viel zu schnell keine Lust mehr hat und dann schlechter reitet als sonst. Arbeite viel mit ihr, vllt auch gar nicht immer vom Rücken aus, sondern gehe mit ih in einen eingezäunten Bereich und "spiele" mit ihr, vllt auch mal Freispringen lassen. Wenn sie dir vertraut und du ihr, dressur reiten und wenn das klappt erst wieder springen.

    Sorry, für das Durcheinander in meinem Text... hab immer das geschrieben, was mir grad einfiel. Lg
     
  6. playoff67

    playoff67 Inserent

    Eigentlich kann ich auch nur Schnuffel zustimmen, Dressur kommt vor dem Springen. Kann mir auch vorstellen das der Vorbesi sie mit ganz anderer
    Kraft geritten hat als Du jetzt. Sie muss sich jetzt als junges Pferd auf die
    Hilfe eines "schwächeren" Reiters umstellen, das ist für Euch beide nicht einfach. Männer reiten halt anders als Frauen, deswegen gibt es Pferde die
    unter "Damenreitpferd" angeboten werden. Gib ihr und Dir aber noch Zeit 4 Monate ist ja noch nicht solange.
     
  7. Yvonne

    Yvonne Inserent

    Naja, ich denke schon dass es Reiter - Pferd - Kombinationen gibt die eben nicht so gut passen. Ich würde dem Pferd aber vielleicht an deiner Stellen auch noch eine Chance geben. Würde mich den anderen auch in dem Punkt anschliessen das Springen erst einmal zurück zu stellen. Da muss an den Grundlagen gearbeitet werden. Wie alt ist denn die Stute? Und wie gross bist du? Eigentlich sollte es ja auch Ziel sein ein Pferd mit möglichst wenig Kraft zu reiten.
    Hm, schwierig :err:
     
  8. Elfenzauber

    Elfenzauber Gesperrt

    Hallo,

    das ganze kommt mir ziemlich bekannt vor.. Ich bin auch ziemlich klein und zierlich und habe mir vor knapp 4 Jahren einen 3jährigen gekauft, der mittlerweile ganze 1,75m groß ist. Ich musste auch oft kämpfen und habe auch oft überlegt, ob ich ihn nicht wieder hergeben soll. Allerdings konnte ich es nicht, weil er charakterlich einfach ein Traum ist, und ich habe es nicht bereut, denn mittleweile geht es nach vielen Tiefs doch endlich so richtig bergauf. Natürlich musst du das nicht auch 4 Jahre lang durchziehen (wobei ich schon sagen muss, dass es nicht immer schlecht mit uns lief :1:), aber ich denke, du solltest dem Pferd noch eine Chance geben und stimme Schnuffels Vorschlag voll und ganz zu.

    Wenn es dann immer noch nicht klappt, und du das Gefühl hast, den Spaß an der Sache zu verlieren, dann kannst du sie immer noch hergeben. Schließlich gibt es nunmal Reiter-Pferd-Kombinationen, die nicht zusammenpassen und sich das einzugestehen, ist keine Schande.
     
  9. Fujai

    Fujai Guest

    wie alt ist die stute?
     
  10. Ich denke, dass Du auch mit einem erfahreneren kleineren Pferd irgendwann mal an Probleme stossen wirst. Es läuft halt nicht durchgehend immer besser. Frage ist, ob Du Dir und Deinem Pferd eine Chance und die Zeit geben willst miteinander warm zu werden.
    Auch ein großrahmiges Pferd muß man nicht mit Kraft reiten. Sicher ist es schwierig, sie jetzt wieder davon weg zu reiten und es wird sicher erst schlechter bevor es besser wird, aber es wäre möglich. Das springen würde ich so lange weg lassen, bis das Pferd ausreichend durchlässig ist, um überhaupt sicher zu springen. Vielleicht mal den ein oder anderen Gymnastiksprung in Höhe eines Cavalettis oder so, aber mehr nicht.
    Aber erst mal musst Du Dir klar werden, ob Du die Zeit investieren willst,denn ansonsten hat es keinen Wert und Du tust Dir und dem Pferd keinen Gefallen.
     
Die Seite wird geladen...

Problem mit Pferd- zu schwierig ? - Ähnliche Themen

Problempferde/Menschen
Problempferde/Menschen im Forum Pferdeflüsterer
Probleme mit Reitbeteiligung
Probleme mit Reitbeteiligung im Forum Dressur
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme im Forum Allgemein
Gebiss Problem, Zungenfehler
Gebiss Problem, Zungenfehler im Forum Pferde Allgemein
Probleme Reiter
Probleme Reiter im Forum Allgemein
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema: Problem mit Pferd- zu schwierig ?