1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme bei der Eingewöhnung in der neuen Herde

Diskutiere Probleme bei der Eingewöhnung in der neuen Herde im Haltung und Pflege Forum; Hallo! Mein Pferd (Wallach, 4 Jahre, 2 jährig kastriert) ist seit Sonntag in meinem Besitz (bin zum ersten Mal Pferdebesitzer) und seither auch...

  1. DerDonUndIch

    DerDonUndIch Mitglied

    Hallo!
    Mein Pferd (Wallach, 4 Jahre, 2 jährig kastriert) ist seit Sonntag in meinem Besitz (bin zum ersten Mal Pferdebesitzer) und seither auch in einem neuen Stall. Vor 2 Tagen hat er sich eigenmächtig aus seinem paddock befreit und hat sich mal eben selbst in die Herde eingebracht. Allerdings hat er diese erstmal ordentlich aufgemischt und einige ganz schön vermöbelt. Eine feste Freundin hat er wenigstens und mit den meisten kommt er auch gut aus. Die leitstute kann ihn gar nicht leiden und giftet und will ihn auch immer von den anderen trennen. Er lässt sich nur leider nichts gefallen...

    Im Umfang ist er sehr brav und absolut folgsam, bei der bodenarbeit macht er alles was ich ihm sage, geht rückwärts, weicht mir der Hinterhand hält und steht auf Stimme.

    Aber heute kam ich zum stall und mir wurde schon zugerufen ich soll ihn runter holen, er spinnt und jagt die anderen wie blöd durch die Gegend... Gesagt getan, bodenarbeit gemacht, Pferd widder drauf...

    Jetzt steht er da und macht nichts, ich sitze seit einer Stunde am Zaun. Das Pferd auf das er bevorzugt losgegangen ist steht jetzt in einem paddock an der Koppel...

    Eine sagt er soll raus, die besitzerin sagt er soll bleiben er muss sich eben eingewöhnen... Und ich? Ja auf mich wird jetzt natürlich geschaut... Der böse neue :( fühle mich furchtbar. Ich werde gefragt ob er überhaupt schonmal in einer Herde stand (ja ganztägig draußen in gemischter Herde) ob er ordentlich kastriert würde (ja vor 2 Jahren) und ob er vllt ruhig gespritzt worden ist wo ich ihn mir angeschaut habe... (im Umgang ist er ja ruhig also glaube ich eigentlich nicht...)

    Habt ihr Ideen wie sich die Situation verbessern könnte? Oder Erfahrungen die mich aufbauen?

    Sitze in der Sonne an der Koppel und sollte mich eigentlich über die schnellen und tollen Fortschritte in der bodenarbeit freuen, stattdessen Ring ich mit den Tränen weil mein Pferd vllt ein asozialer drecksack ist?!
     
  2. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    2 tage da und er soll schon heimisch sein? immer locker bleiben! gebt euch zeit!:astrein:
     
    Natty, Kigali, NaBravo und 7 anderen gefällt das.
  3. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Ich weiss oft nicht, was erwartet wird.

    Dass ein neues Pferd rein kommt, sich jedem vorstellt "hey, ich bin der Guido, auf gute Nachbarschaft!", den Kopf senkt und grast?

    Der muss die Herdenstruktur kennen lernen, Freunde und seinen Platz finden, ausloten was geht und was nicht geht. Klar gibt's da auch mal Rambazamba, grad wenn das so ein kleiner Macho ist.

    Wenn das in ein paar Tagen noch gar nicht klappt, darfst da sitzen und weinen. Jetzt nicht.

    Obsi.
     
    Lafayette, Kigali, NaBravo und 7 anderen gefällt das.
  4. Kuschelkiwi

    Kuschelkiwi Forenobst

    Hallo ihr beiden.

    Ich kann dich sehr gut verstehen, habe ähnliches mit meinem damals vierjährigen hinter mir und mir deswegen schon das ein ums andere mal den Kopf zerbrochen und fühlte mich von anderen unter Druck gesetzt, die natürlich ihre Pferde nicht in Gefahr eines Rüpels wissen wollten.

    Für mich wäre erst einmal wichtig die Rahmenbedingungen zu kennen.
    Die Herde ist also gemischt, Stuten und Wallache, wie ich dem Beitrag entnehme - geht dein Wallach bevorzugt auf andere Wallache los? Schirmt er auffällig Stuten ab, wenn du sagst, dass er eine "Freundin" gefunden hat?
    Dann könnte es sein, dass er seine Chance in dieser Herde sieht, sich seine eigene kleine Gruppe zusammen zu sammeln. In dem Alter sind sie ja häufig noch in Junggesellengruppen in der Wildbahn unterwegs und fangen sich an, ihre ersten Stuten zusammen zu klauen, um selber irgendwann ihre Herde zu haben.

    Wie steht es um den Platz in der Gruppe? Haben die Pferde genug Fläche, um einander ausweichen zu können? Ist das Futterangebot so, dass es mehrere Stellen zum Fressen gibt, sodass gerade zu Anfang kein Neid und keine Raufereien um die Ressourcen entstehen?


    Die "selbstständige" Vergesellschaftung war ja schon einmal ein etwas ungünstiger, holpriger Start. Vielleicht einfach noch einmal einen Schritt zurück gehen und auf benachbarten Weiden laufen lassen, ehe sie gleich bei vollem Körperkontakt aufeinander treffen.
    Die Situation ist für die anderen Pferdebesitzer nämlich natürlich auch blöd, wenn ihre Pferde da mit Macken ausfallen oder sie ihre Eigenen in den Bedürfnissen (Paddock allein, statt Weide in der Gruppe) beschneiden müssen, nur damit sie nicht verletzt werden.
     
    Kornblume89 und DerDonUndIch gefällt das.
     
  5. DerDonUndIch

    DerDonUndIch Mitglied

    @Farooq ja seit 2 tagen in der Herde mit drin, vorher stand er in einem eigenen Abteil an der Koppel dran... Ich bin auch etwas überrascht über die Reaktionen - kanns aber auch nachvollziehen wenn es verletze gibt oder kaputte Zäune... Und deshalb mache ich mir natürlich Gedanken und Vorwürfe.

    @obsession danke... Du hast ja recht. Ich sollte nicht so eine weichnudel sein - aber wenn von allen Seiten auf dich eingeredet wird schwirrt einem eben der Kopf. Ich hoffe einfach das er sich in den nächsten Tagen etwas besser eingliedert...

    @Kuschelkiwi danke für deine Erfahrungen. Das ist gut zu wissen, daß ich nicht die einzige bin. Er hat einen Wallach ganz schön zur schnecke gemacht, der er jetzt im paddock stehen muss. Aber er hat auch eine stute gejagt... Er schirmt "seine" stute eigentlich nicht ab. Sie stellt sich immer zu ihm und weicht auch nicht von seiner Seite, da muss er eigentlich nichts dazutun.

    Platz haben sie mehr als genug und auch jede Menge Weide Fläche da findet jeder seinen Platz zum grasen.

    Ja, die Situation ist wirklich blöd für die andern Besitzer weil er da so eine Ruhe reinbringt. Ich hatte auch vorgeschlagen ihn nochmal abzusondern aber die Stall Besitzerin meinte das würde keinen Sinn machen und sie will abwarten... :/
     
  6. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Recht hat sie. Jetzt ist er schon mal drin in der Gruppe. Der ist jung und verhält sich normal. Manche sind nett und ruhig, andere mischen halt auf. Wenn der vorher in der Herde war, ist der doch sozialisiert. Ich versteht aber, dass das ne blöde Situation ist.
     
    NaBravo, Barrie, Farooq und 3 anderen gefällt das.
  7. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Finde das völlig normal, so lange er sich kein Opfer sucht und das stundenlang treibt und bedrängt.
    Der muss in der Gruppe erst seinen Platz finden. Die anderen haben ihren und die meisten werden den auch behalten wollen.
    Wenn da genug Platz ist sehe ich da kein Problem...

    Gesendet von meinem Telekom Puls mit Tapatalk
     
    DerDonUndIch gefällt das.
  8. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Erstmal ruhig bleiben :) ich würde da ganz auf die Stallbesitzerin vertrauen.
    Ich find's ehrlich gesagt blöd, dass du da direkt angegangen wirst. Natürlich ist das immer eine doofe Situation. Aber einen neupferdebesitzer gleich zu verunsichern ist nicht die feine englische Art!
     
    DerDonUndIch gefällt das.
  9. DerDonUndIch

    DerDonUndIch Mitglied

    @ManicPreacher ich weiß nicht ob er den einen, der jetzt im Paddock stehen muss, vielleicht als Opfer sieht, den soll er wohl besonders gejagt haben. Ich hab das halt persönlich noch nicht mitbekommen und bin deshalb auf die Berichte der anderen angewiesen... sobald ich am Zaun stand kam er zu mir und als ich mich neben die Koppel gesetzt habe hat er nichts mehr gemacht... schwierig. Im Grunde finde ich es auch normal. Er war vorher eher rangniedrig...vielleicht sieht er hier seine Chance, etwas in der Rangordnung aufzusteigen?! Ich weiß es nicht. Platz ist auf jeden Fall... ich glaube mir bleibt tatsächlich nichts anderen übrig als abzuwarten und zu hoffen, dass er bald seinen Platz findet und sich nicht weiter so aufspielt...

    @sarah2010 Dankeschön... ich war im ersten Moment auch ziemlich perplex. Ich habe auch angeboten für sämtliche Schäden die aufkommen zu zahlen, schließlich bin ich sehr gut versichert und gesagt ich mach alles was nötig ist, sie sollen mir nur sagen was usw. Eine ist auf jeden Fall so nett gewesen und auf mich zugekommen und hat mich jetzt bisschen beruhigt, ich solle mir nicht so viele Gedanken machen, dass sei nunmal der "Nachteil" der Herdenhaltung und er wird sich schon einfügen...

    @Alle danke auf jeden Fall für euer Zureden. Das habe ich jetzt mal gebraucht. Im Grunde ist es ja alles natürlich und normal... was ich nur seltsam finde ist - normalerweise überträgt sich dieses Machogehabe doch auch auf den Umgang mit dem Menschen?! Aber mir folgt er mit gesenktem Kopf überall hin ist ruhig und folgsam... ich meine ich bin ja froh - aber ist doch schade, dass er in der Herde nicht so ausgeglichen sein kann. Das würde ich ihm wünschen... warum Sie nicht einfach denen, die ihnen nicht so gut gefallen, aus dem Weg gehen können... nein - immer drauf *augenroll* Bin gespannt wie es morgen ist. Vielleicht ja schon etwas besser...
     
  10. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ich vermute der ist ähnlich stark, darum beharken die sich mehr...

    Gesendet von meinem Telekom Puls mit Tapatalk
     
    DerDonUndIch gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Probleme bei der Eingewöhnung in der neuen Herde - Ähnliche Themen

Fesselträger ausgeheilt und immer noch Probleme
Fesselträger ausgeheilt und immer noch Probleme im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling im Forum Sonstiges
Probleme beim Angaloppieren
Probleme beim Angaloppieren im Forum Allgemein
Probleme beim alleine ausreiten
Probleme beim alleine ausreiten im Forum Pferdeflüsterer
Probleme mit Heucobs
Probleme mit Heucobs im Forum Pferdefütterung
Thema: Probleme bei der Eingewöhnung in der neuen Herde