1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

probleme bei der longenarbeit

Diskutiere probleme bei der longenarbeit im Bodenarbeit Forum; Hey Ihr ( ich habe kein Thema gefunden, was mir weiterhilft, also wenn es eins schon geben sollte, big,big sorry :yes: ) Ich habe folgendes...

  1. beta4life

    beta4life Neues Mitglied


    Hey Ihr ( ich habe kein Thema gefunden, was mir weiterhilft, also wenn es eins schon geben sollte, big,big sorry :yes: )
    Ich habe folgendes Problem mit meiner 4 1/2 Jährigen Stute. Sie steckt mitten in den "flegeljahren" und ist etwas zickig. Ich habe sie jetzt schon fast 1 1/2 Jahre, doch diesen monat hat sie sich eine neue, wenig erfreuliche Macke angewöhnt:
    Ich wollte sie ganz normal longieren - alles war wie immer, bis sie plötzlich anhielt und zu mir in die mitte lief. Ich schickte sie sofort wieder raus und ließ sie weiter laufen. Bis dahin war alles noch nicht so schlimm, bis sie traben sollte und zickig anfing zu steigen und zu mir zu rasen. Ich habe sie darauf hin versucht nach außen zu drängen, mit hilfe meiner peitsche. Dieses Spiel wiederholte sie von da an immer wieder, und ich weiß nicht, wie ich mich zu wehr setzen soll...:confused2:
    Ich fühle mich seit dem immer etwas verarscht, wenn es an das longieren geht. Und ganz ungefährlich ist das auch nicht, sie hat Eisen drauf und ankert schon ziemlich stark mit den Beinen nach mir.:mask:

    Ich hoffe jemand uns helfen, danke schon mal :1:
    lieber gruß, Valla :smile:
     
  2. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    *schmunzel*
    Das Problem kenne ich - und zwar exakt genau so wie bei dir.
    Hat meine auch mal eine Zeit lang gemacht.
    Ich bin ganz ehrlich, auch wenns etwas "rabiat" klingt (und auch ist): Hau ihr das nächste Mal, wenn sie auch nur den Ansatz macht, zu dir reinzukommen, die Peitsche um die Ohren. Und zwar richtig...
    Ich weiß, böse böse und brutal...
    Ich hab das bei meiner damals lange mit allen möglichen Mitteln versucht. So lange, bis das Pferd steigend, mit gebleckten Zähnen und angelegten Ohren auf zwei Beinen auf mich zugelaufen kam. Da hatte ich mal RICHTIG Angst. Die war nicht mal mehr nen Meter von mir weg, bzw teilweise schon ÜBER mir mit ihren Hufen. Und wenn es mal soweit ist, hat man kaum mehr ne Möglichkeit, noch irgendwas zu "retten", dann ist man dem Pferd so ziemlich komplett ausgeliefert. Denn so schnell kommt man da selber nicht weg und man kann auch nicht mehr wirklich auf das Pferd einwirken.

    Ich hab meine in dem Moment "umgeworfen"... :no: Die wäre sonst irgendwann in den nächsten Sekunden über mir runtergekommen. Bin also zur Seite gesprungen und hab die Longe mit voller Kraft zur Seite gezogen. Dadurch hab ich das Pferd ausm Gleichgewicht gebracht und sie ist zur Seite gekippt. Ist zwar noch vorne wieder runtergekommen, ist dann aber trotzdem komplett umgefallen.
    Sehr unschön das Ganze und vor allem: Verdammt gefährlich, sowohl fürs Pferd als auch für mich!

    Aber meinem Pferd hat das damals nicht gereicht. Die hat das trotzdem wieder probiert. Da ich es natürlich unbedingt vermeiden wollte, dass es nochmal so weit kommt, hab ich dann eben zum Longieren eine Peitsche mitgenommen (eine mit besonders langem Schlag, ist eigentlich zum Voltigieren. Den langen Schlag wollte ich haben, damit ich IMMER Zugriff aufs Pferd hab, sprich das Pferd mit der Peitsche immer erreiche). Und sobald die sich auch nur ansatzweise in meine Richtung gedreht hat, bzw zu mir herkommen wollte hab ich ihr das Ding um die Ohren gehauen. Und zwar mit so viel "Gewalt", wie eben nötig war. Ich hab angefangen, nur mit der Peitsche zu wedeln, hat das nicht gereicht, hab ich sie damit angetippt und wenn sie dann immer noch in meine Richtung gelaufen ist hab ich draufgehauen.

    Verteufel mich meinetwegen, weil ich so "böse" bin, aber das bisschen "Schläge" mit der Peitsche war für mich und mein Pferd noch "angenehmer" und ungefährlicher, als alles andere was aus der Steigerei hätte resultieren können.
    Daher war ich so brutal... Und by the way: Mein Pferd hat glaub ich zwei oder dreimal eine "Aufforderung" mit der Peitsche gebraucht. Danach hat sie das nie wieder gemacht oder versucht.
     
  3. Texas

    Texas Inserent

    heyho,

    kann lore nur zustimmen!kenne das auch habe das schon bei einigen pferden erlebt.was willst du sonst machen als dem pferd die peitsche um die ohren zu hauen??sie greift dich ja in dem moment schon heftig an!wenn du dann weg springst oder dich verdrücks verlierst du!...und sie wird es ausnutzen fürs nächste mal:1:.....
     
  4. blackbeauty

    blackbeauty Sieger Fotowettbewerb September 09

    Kann hier auch nur zustimmen. Wehre dich und zwar so früh wie möglich.

    @Lore: longierst du sonst ohne Peitsche? Ich habe immer eine dabei, damit ich die Hinterhand vernüftig aktivieren kann und auch zur sonstigen Verständigung ist das Ding eigentlich nicht wegzudenken.
     
  5. jojo1258

    jojo1258 Inserent

    ich muss da echt schmunzeln :rolleyes2:

    wir hatten mal bekannte, die haben ihre kinder "anti-autoritär" erzogen, und wenn unsere mädels mal echt nach nem bremser "gebettelt" haben und es gab nen kleinen klaps auf den allerwertesten, dann wurde wir von den antiautos als RABENELTERN beschimpft.
    die kinder von den antiautos heute: sohnemann ist mehrfach vorbestraft, fräulein prizess geht auf´n strich.
    die kinder von uns rabeneltern: beide super klasse mädels - ich könnte keine tolleren töchter haben.

    pferde sind wie kinder :yes: manchmal betteln sie gradezu um ne ohrfeige....

    vielleicht überrascht du dein pferd mal mit etwas womit es auf keinen fall rechnet: hol´s in den ring und longiere NICHT. lass sie erstmal einfach allein dort drin. dann kommst nach ein paar minuten rein und gehst mit kraftvollen schritten den ganzen raum ab - nimm ruhig ne längere gerte mit und wenn sie nicht aus´m weg geht, fiz ihr ruhig ne kleine über. das machst du so lang, bis sie richtig kaut und nachdenkt: "hey mist, mein mensch beansprucht den ganzen platz für sich allein - vielleicht geb ich doch mal lieber etwas nach" dann probier´s nochmal mit longieren.

    viel glück den domteur

    jojo
     
  6. anna.kenzo

    anna.kenzo Inserent

    Oha, also lann Lore auch nur zustimmen.
    Dein Stütchen scheint deinen Rang streitig zu machen.
    Lass dir nix von ihr gefallen.
    Wünsche die noch viel Erfolg dabei...

    LG Anna
     
  7. Aubacke

    Aubacke Inserent

    Hey,

    da kann ich meinen Vorschreiern nur zustimmen!
    Meiner hatte es auch mal gemacht .. ,was heißt einmal?Oft!
    Irgendwann habe ich ihn eine übergebraten auf den Hintern ..
    Nach vier Wiederholungen vom Pferd war dann auch Ruhe.

    Viel Erfolg dabei. :)
     
  8. schwelke

    schwelke Neues Mitglied

    Zum Glück hatte ich solche Probleme bisher noch nicht gehabt mit einem meiner Pferde und bisher war ich auch immer gegen Gewaltanwendung bei Tieren.
    Nun steht mein Pferd ja in der Herde, auf einem Hof, wo auch die Hofbesitzer mit Zuckerbrot und Peitsche regieren. Nicht, daß sie brutal wären zu den Pferden, aber konsequent, was auch mal heißen kann, daß es einen Puff oder auch mal Schlag mit der Peitsche oder dem Ellenbogen und ein ordendliches anbrüllen gibt. Es ist nämlich gerade in der Herde nicht ungefährlich, wenn man sein Pferd dort hinausholen möchte- vor allem, wenn es wie meines am unteren Ende der Hirachie steht.
    Und: Wenn ich sehe, wie die Pferde in der Herde miteinander umgehen, dann lachen die sich über unsere Zärtlichkeit wohl oft kapputt. Ich denke, im richtigen Moment mal ordenlich zurecht zu weisen, schadet der Mensch/Pferdbeziehung wohl nicht, sondern ist eher von Nutzen!
     
  9. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Nee, zu der Zeit hab ich komplett ohne Peitsche longiert. Ich brauch die bei meiner auch eigentlich nicht. Das Longieren an sich geht wunderbar ohne Peitsche über Körpersprache - ich brauch streng genommen ja nicht mal ne Longe oder ein Seil oder sonstwas.

    Mittlerweile nehm ich die Peitsche aber öfter mal mit (eben um mal das innere Hinterbein gezielt "anticken" zu können). Aber ansonsten brauch ich die eigentlich nicht.
     
  10. Fili

    Fili Inserent

    Mein Pflegepferd ist ganz am Anfang beim Longieren auch gegen mich gestiegen, wenn ihr was nicht passte. Ihre dreieinhalbjährige Tochter probiert im Moment auch aus, ob spielen mit mir erlaubt ist oder nicht. Im Allgemeinen bin ich gegen Erziehung durch Strafe. Mit einer Ausnahme und das ist, wenn das Pferd mich bedrängt oder mich gar angreift. Da gibts kein Pardon und bei so gefährlichem Verhalten wie gegen dich Steigen oder Schlagen greifst du gescheiter zu einer zu drastischen als zu einer zu milden Strafe. Für das Pferd muss ganz klar sein, dass das unter keinen Umständen erlaubt ist. Es soll sich hüten, es nochmals zu versuchen. Wenn du zu milde strafst, wird dich das Pferd zuwenig ernst nehmen und es nochmals versuchen. Wenn das ständig so weitergeht, kann man ein Pferd so weit "erziehen" dass immer brutalere Strafen notwendig werden.
    Wenn ein Pferd auf mich zukommt, mache ich einen energischen Schritt auf es zu und dirigiere es mit der Gerte energisch nach draussen. Weicht es nicht, sondern macht weitere Anstalten mich frontal anzugreifen, schreie ich es laut an und wenn es steigen will, dann rupfe ich auch mal heftig an der Longe (übrigens am Kappzaum befestigt). Wichtig ist, dass man möglichst frühzeitig merkt, was das Pferd vorhat und dann vielleicht lieber allenfalls überreagiert, wenn das Pferd nach innen kommen will, als dass es überhaupt so weit kommt, dass das Pferd wirklich gefährlich wird.

    Das sind allerdings Methoden, die ich weniger gut finde. Muss für mich nicht sein.
     
Die Seite wird geladen...

probleme bei der longenarbeit - Ähnliche Themen

Probleme mit Reitbeteiligung
Probleme mit Reitbeteiligung im Forum Dressur
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme im Forum Allgemein
Probleme Reiter
Probleme Reiter im Forum Allgemein
Sitzprobleme lösen
Sitzprobleme lösen im Forum Allgemein
Von Boxenhaft zu Ganztagskoppel -> Probleme über Probleme! :(
Von Boxenhaft zu Ganztagskoppel -> Probleme über Probleme! :( im Forum Haltung und Pflege
Thema: probleme bei der longenarbeit