1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme beim Angaloppieren!

Diskutiere Probleme beim Angaloppieren! im Allgemein Forum; Hallo Pferdefreunde! Ich reite, seit ich 4 Jahre alt bin immer in den Schulferien, sooft ich kann, also seit zehn Jahren. Ich fühle mich...

  1. Unicorn

    Unicorn Neues Mitglied

    Hallo Pferdefreunde!

    Ich reite, seit ich 4 Jahre alt bin immer in den Schulferien, sooft ich kann, also seit zehn Jahren. Ich fühle mich mittlerweile total sicher im Sattel, Leichttraben klappt super und auch Aussitzen klappt (außer, ich verliere einen Steigbügel:nah:) Nur beim Angaloppieren hab ich so meine Probleme...
    Ich kenne zwar die Hilfen, verkrampfe mich aber immer so schnell, dass ich zwar die Schenkelhilfen gebe, mich aber total vorbeuge und mit der Hüfte überhaupt nichts mehr machen kann! Heute habe ich versucht, mich nach hinten zu lehnen und dann die Hüfte vorzuschieben, aber es hat einfach nicht geklappt! Das Pferd ist nur in einen Renntrab übergegangen und ich konnte nicht mehr aussitzen:no:

    Der RL hat es mir auch schon vorgemacht und ich habs schon soooo oft auf Viedeos gesehen und habe, bevor ich angaloppiere, alles schön bildlich vor mir, aber es klappt einfach nicht! :(

    Wenn das Pferd mal galoppiert, klappt wieder alles: sowohl leichter Sitz, als auch das Aussitzen, da kann ich mit der Hüfte auch schön mitgehen.

    Vielen Dank im Voraus!:smile:
     
  2. McBeal

    McBeal CTuG- Computertrottel und Genie vereint Mitarbeiter

    Hallo Laura,

    willkommen im Forum.

    Um dir helfen zu können, sind erstmal noch ein paar Infos wichtig.

    - Du sagst, du reitest seit 10 Jahren, immer in den Ferien. Wie sieht es aktuell aus? Hast du wöchentlich Unterricht oder sonst Gelegenheit zu reiten? Oder immer nur alle paar Monate dann für ein paar Tage? Das ist wichtig, um dir Tipps in die richtige Richtung geben zu können.

    - Wie sehen deine bisherigen Hilfen zum angaloppieren aus? Wie setzt du Gewicht, Schenkel, Zügel ein?

    - Wie gut ist das Pferd ausgebildet? Haben andere Reiter auf dem Pferd auch das Problem? Hast du die gleichen Probleme auch bei anderen Pferden?

    - Hast du mal probiert, aus dem Schritt anzugaloppieren? Das fällt manchen Leuten leichter, weil da die Trabbewegung nicht noch ist, aus der heraus die Hilfen für das angaloppieren gegeben werden müssen.

    Am einfachsten wäre es für uns natürlich, wenn wir dich und das Galopp Problem mal auf Video sehen würden.

    Generell ist wichtig, das das Pferd vor dem angaloppieren gut eingerahmt ist, und eben nicht in ein Renntrab fällt. Aber mehr dazu, wenn du uns noch ein bissl über dich erzählt hast.

    Liebe Grüße,
    McBeal
     
  3. kugelfisch

    kugelfisch Neues Mitglied

    Ich gebe McBeal recht, so allgemein ist es schwer zu sagen was du ändern könntest.
    Aber das mit dem Schritt ist auf alle Fälle nicht schlecht. Das Mädel das mein Pferdi reitet hat auch Probleme wenn der Trab ao schnell wird und galoppiert daher oft aus dem Schritt an. Das klappt super.
    Aber ob du da bei einem Schulpferd mit den Hilfen so durchkommst das es dir aus dem Schritt anspringt weiß ich nicht...
     
  4. Unicorn

    Unicorn Neues Mitglied

    Hallo!
    Vielen Dank für Eure Antworten!:yes:

    - Du sagst, du reitest seit 10 Jahren, immer in den Ferien. Wie sieht es aktuell aus? Hast du wöchentlich Unterricht oder sonst Gelegenheit zu reiten? Oder immer nur alle paar Monate dann für ein paar Tage?

    In den Sommerferien, also jetzt, nehme ich an zwei Reitcamps teil (jeweils 5 Tage mit je zwei Reitstunden) und nehme sonst wöchentlich oder zweimal wöchentlich Reitunterricht, in den anderen Ferien so oft es geht, also 2-3 Mal pro Woche. Während der Schulzeit nicht, bis jetzt...

    - Wie sehen deine bisherigen Hilfen zum angaloppieren aus? Wie setzt du Gewicht, Schenkel, Zügel ein?

    Als erstes achte ich darauf, dass das Pferd eingerahmt ist, mache eine halbe Parade, sitze ca. drei Trabschritte aus, nehme den inneren Zügel etwas kürzer, drücke etwas mit dem inneren Schenkel, das äußere Bein rutscht ca. 1 Handbreit hinter den Sattelgurt und versuche, mit der Hüfte zu "schieben", was ja nicht klappen will, weil ich mich nach vorne beuge :nah:

    - Wie gut ist das Pferd ausgebildet? Haben andere Reiter auf dem Pferd auch das Problem? Hast du die gleichen Probleme auch bei anderen Pferden?

    Das Pferd ist ein ehemaliges Springpferd, bis jetzt ritt nur der Stallbesitzer und noch ein Mann auf der Stute, der Besitzer hat keine Probleme mit ihr und hat es mir auch schon öfter vorgezeigt, den Mann habe ich noch nie gesehen.
    Ich ritt bisher meistens auf Pferden, die mehr oder weniger durch Schnalzen angaloppierten, was auch bei der Stute der Fall ist, ich möchte jedoch lernen, richtig anzugaloppieren, da ja nicht jedes Pferd auf dieses Schnalzen reagiert.

    - Hast du mal probiert, aus dem Schritt anzugaloppieren? Das fällt manchen Leuten leichter, weil da die Trabbewegung nicht noch ist, aus der heraus die Hilfen für das angaloppieren gegeben werden müssen.
    Hab ich noch nicht versucht, danke für den Tipp!

    Ein Video habe ich leider nicht

    Danke für Eure Hilfe!:biggrin:
     
     
  5. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter


    Da fällt mir gleich das erste "Problem" auf :1:

    Es ist richtig, dass du das Pferd VOR dem angaloppieren nach innen stellst. Aber BEIM Angaloppieren gibst du bitte innen nach!!
    Damit das Pferd überhaupt anspringen kann!!

    Sonst blockierst du den Galoppsprung mit der inneren Hand.

    Versuch auch erstmal gar nicht so viel zu schieben und zu drücken.
    Sondern versuch einfach mal nur gerade sitzen zu bleiben.
    Dann deine Schenkelhilfen. Gleichzeitig stellst du dir den perfektesten Galoppsprung vor, den du je geritten bist ;-)

    Und läßt den Sprung mit der inneren Hand ganz natürlich raus.

    Vielleicht kannst du vorher eine Volte reiten? Und dann daraus angaloppieren?
    Dann hast du schön die Stellung und Biegung. Sitzt schon richtig.
    Und mußt nur noch den Impuls mit dem Schenkel geben und die innere Hand vor lassen.

    Und immer schön gerade nach oben aufrichten!!!

    Gar nichts anderes. Nur aufrichten. Und den Galoppsprung richtig spüren ....
     
  6. Unicorn

    Unicorn Neues Mitglied

    Danke für Deine Hilfe!!:biggrin: Ist echt toll erklärt! ;)
    also wenn ich die Galopphilfen gebe, muss ich gleichzeitig den inneren Zügel lockern, hab ich das richtig verstanden?
    Kann ich das Schieben mit der Hüfte denn weglassen und mich auf die Schenkelhilfen konzentrieren? Geht das?
    Danke!
     
  7. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Ja, das hast du richtig verstanden.

    Und das "Schieben" kommt eigentlich ganz von allein, wenn du richtig sitzt!

    Probier mal folgendes: Statt dem äußeren Unterschenkel zurück zu nehmen, nimmst mal das ganze Bein aus der Hüfte heraus ein kleines Stückchen zurück. Also nicht im Knie vermehrt knicken. Sondern die Beugung des Knies unverändert lassen. Und einfach das ganze Bein (wie beim Laufen) aus der Hüfte raus zurück nehmen.
    (das kannst ja erstmal im Halten probieren)
    Den Oberkörper schön aufgerichtet lassen.

    Eigentlich solltest dann spüren, wie du schon leicht dein Gewicht auf den inneren Beckenknochen bekommst.
    Und damit hast das dann ja schon :wink:
    Wennst gleichzeitig dann noch den Impuls mit dem Schenkel gibst, schön gerade sitzen bleibst mit dem Oberkörper und die innere Hand so ein kleines bißchen nach vorne läßt - zack, galoppierst auch schon :wink:

    Von dem vielen "Hüfte schieben" und was nicht alles --- verspannen sich fast alle erstmal :wink: Zumal völlig unnötig.
    Geht auch anders :yes:

    Stell dir einen schönen Galoppsprung vor. Und genau so sitzt!
     
  8. Unicorn

    Unicorn Neues Mitglied

    Hallo!
    Vielen Dank für Deine Hilfe! Es klappt schon immer besser, manchmal passiert es noch, dass ich mich vorbeuge, aber das ist ja auch eine Übungssache, oder?
    Ich bin draufgekommen, dass es hilft, wenn ich zu dem Impuls mit den Schenkeln noch einmal kurz und ruckartig die Pobacken anspanne!
     
Die Seite wird geladen...

Probleme beim Angaloppieren! - Ähnliche Themen

Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling im Forum Sonstiges
Probleme beim Angaloppieren
Probleme beim Angaloppieren im Forum Allgemein
Probleme beim alleine ausreiten
Probleme beim alleine ausreiten im Forum Pferdeflüsterer
Probleme beim Galopp
Probleme beim Galopp im Forum Dressur
Probleme beim Ausreiten
Probleme beim Ausreiten im Forum Allgemein
Thema: Probleme beim Angaloppieren!