1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme beim Longieren mit jungem Pony

Diskutiere Probleme beim Longieren mit jungem Pony im Bodenarbeit Forum; Hallo zusammen! Ich weiß dazu gibt es schon so viele Themen, aber so richtig war mein Problem nicht dabei:smile: Ich habe seit 1 Monat einen 4...

  1. Lancis

    Lancis Inserent

    Hallo zusammen!
    Ich weiß dazu gibt es schon so viele Themen, aber so richtig war mein Problem nicht dabei:smile:

    Ich habe seit 1 Monat einen 4 jährigen Fjordwallach, der leicht anlongiert zu mir kam. Ich habe ihn bei der Züchterin longiert, lief alles gut und dann zu Hause auch und er lief brav Schritt und Trab, ließ sich schon recht gut parieren.
    Nun fing er vor ca. 1 Woche an und rannte und rannte und rannte im Trab. Ich habe dann versucht mit Stimme ihn zu beruhigen, obwohl wirklich aufgeregt war er nicht.
    Dann zur Bande hin zum Schritt zu bringen, bis zum Weg verstellen. Dann ging er 3 Meter Schritt und trabte wieder los.
    Zirkel immer kleiner werden lassen ging auch nicht, er trabt weiter. Mal etwas grob werden über den Kappzaum bringt auch nichts da wirkt er gleich panisch.
    Links rum ist es schlimmer als rechts rum.

    Gestern habe ich es dann mit Knotenhalfter und langem Bodenarbeitsseil probiert. Rechts war es ok, links sofort wieder Trab und rennen.

    Ich bin wirlich überfragt und auch etwas unsicher ob er wirklich "Angst" hat oder ob er testet wie weit er gehen kann.

    Was kann ich denn noch tun um dieses Gerenne zu unterbrechen und ihn zu einem sinnvollen arbeiten an der Longe zu bewegen?
    Er lief schon so schön und nun das:frown: und ich möchte nix falsch machen?!

    Ich wäre für weitere Tips sehr, sehr dankbar!
     
  2. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Mit Testen muss man grade bei Jungpferden und auch grade bei der Rasse natürlich rechnen. Wenn es aber nur auf der linken Hand ist schrillen bei mir da die Alarmglocken.

    Wenn es testen wäre dann würde er es auf beiden händen machen und nicht nur einseitig.

    Hört sich für mich nach weglaufen vor einem schmerz an.

    Würde erstmal schauen ob er irgendwo empfindlich reagiert an den beinen, rücken etc. und ob er evtl irgendwo leicht entlastet oder "paddelt" mit den hinterbeinen. (gradeaus vortraben lassen auf hartem boden)

    Und würd da mal nen Ostheopaten draufschauen lassen.
    Kann drad bei nem Jungpferd das am beginn seiner Ausbilödung steht niemals schaden da ein paar Euro für nen Otheopaten auszugeben damit der Pferd ohne evtl verklemmungen oder ähnliches in die Ausbildung gehen kann.
     
  3. Lancis

    Lancis Inserent

    Danke für deine Meinung!
    Er macht es rechts rum auch, aber eben nicht so extrem wie links.

    Der TA war letzte Woche erst da zur AKU, da war alles ok.Ich werde dies aber trotzdem mal abklären, der TA kommt eh nochmal zum Impfen zu uns und macht zwar keine Ostheopatie, aber Physio oder so.
     
  4. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Naja bei ner AKU wird nicht unbedingt geprüft ob aktuelle verspannungen, verdrehungen oder sowas vorliegen.
    zudem kann er sich das auch nach der aku zugezogen haben.
    ob n physio da weiterhelfen kann wirklich weiß ich nicht.
    ich vertrau da immer dem ostheo
     
     
  5. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    Glückwunsch erstmal zum Zuwachs ;)

    Für ein junges Pferd ist es extrem schwer korrekt im Kreis zu laufen, das vorweg.
    Schön wäre es, wenn vielleicht eine zweite Person das Pony führt und du auf einem fixen Punkt stehen bleibst.
    Im Schritt, ganz sinnig.

    Falls das nicht möglich ist; wenn du das Gefühl hast, dein Pony wird unkontrollierbar, stelle dich leicht mit der Schulter in Richtung MH, senke den Kopf, die Longenhand und überprüfe deine Atmung!
    Ruuuhig ein und aus, Stimmlage überprüfen, Stimme senken, Aussprache verlangsamen.
    Jedes Handeln überträgt sich aufs Longenpferd.
    Egal was man tut, das Pferd reflektiert und agiert!
    Longierpeitsche würd´ ich auch nicht benutzen, gar nicht erst angewöhnen.
    Du kannst die HH mit heben und senken deiner Hand beeinflussen und das Pferd vorne durch vortreten in Laufrichtung.
    Will es hereinkommen, kurz einen Impuls mit der Longe geben, schwenken in Schlangenbewegungen.
     
  6. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Ich tendiere da in die selbe Richtung wie Streuni. Grade, wenn es vorher gut war und auf einmal tritt ein Problem auf... Das kann ja schon vom übermütigen Rumbocken auf der Weide, blödem wälzen oder ähnlichem kommen, dass ein Pferd sich irgendwo eine Blockade zuzieht, die ggf das Biegen auf dem Zirkel schmerzhaft macht. Möglich, dass sich das auch von alleine wieder gibt, aber wenn es anhält würde ich auch einen Spezialisten drauf schauen lassen. Beim mit ist die TÄ als Physio zusatzausgebildet. Das ist immer recht praktisch.
     
  7. Osaka

    Osaka Inserent

    Junge Pferde können sich noch nicht so lange konzentrieren und haben immer mal einen schlechten Tag. Vielleicht läuft es beim nächsten Mal besser? War das ein einmaliges Erlebnis, oder hält das schon länger an?
    Ansonsten mit ruhiger Stimme und konsequent durchparieren bei Rennerei. Und wieder den Schritt abrufen. Durchparieren bei Rennerei und dann nochmal versuchen etc.
    Die linke Hand ist meistens immer anstrengender für ein junges Pferd, weil Jungpferde noch ihre natürliche Schiefe haben. Nicht zu lange longieren damit die Freude an der Arbeit erhalten bleibt.Weniger ist mehr.
     
  8. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    Ich schätze das in Summe auch als ein Jungpferdproblem ein und wäre vorsichtig da irgendwelche " Blockaden " hereinzuinterpretieren.
    Nicht jedes Pferd was mal nicht korrekt wie gewünscht läuft ist gleich krank, verletzt, hat irgendwelche Verrenkungen...:nah:

    In den meisten Fällen ist es ein Kommunikationsproblem zwischen Pferd und Longenführer.
     
  9. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Würde ich evtl ähnlich sehen, wenn das Pferd nicht laut Schilderung beim Ausprobieren gut lief. Drei Wochen lang im neuen Zuhause gut lief und jetzt seit einer Woche Probleme zeigt.
    Da scheint es mir sinnvoller erst mal evtl gesundheitlich aufgetretene Problem auszuschließen. Vor allem ist ja daon auszugehen, dass die TE das korrekte Longieren und die richtige Körpersprache durchaus kennt, sonst wäre es vermutlich schon von Anfang an zu Kommunikationsproblemen gekommen.
     
  10. Osaka

    Osaka Inserent

    @ Leo

    Stimmt, das geht seit einer Woche so. Hatte ich überlesen.

    Naja, beim Junghpferd gibt es auch manchmal so Phasen, wenn man nicht gleich konsequent ist. Aber auch ein gesundheitliches Problem würde ich nicht ganz ausschließen.
     
Die Seite wird geladen...

Probleme beim Longieren mit jungem Pony - Ähnliche Themen

Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling im Forum Sonstiges
Probleme beim Angaloppieren
Probleme beim Angaloppieren im Forum Allgemein
Probleme beim alleine ausreiten
Probleme beim alleine ausreiten im Forum Pferdeflüsterer
Probleme beim Galopp
Probleme beim Galopp im Forum Dressur
Probleme beim Ausreiten
Probleme beim Ausreiten im Forum Allgemein
Thema: Probleme beim Longieren mit jungem Pony