1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme beim longieren

Diskutiere Probleme beim longieren im Bodenarbeit Forum; Hallo erstmal! Ich habe einen 10jährigen Vollblut-Traber-Wallach der früher übelst misshandelt wurde. Naja jetzt hab ich ihn seit 2 Jahren und...

  1. Stoppi1985

    Stoppi1985 Neues Mitglied

    Hallo erstmal!
    Ich habe einen 10jährigen Vollblut-Traber-Wallach der früher übelst misshandelt wurde.
    Naja jetzt hab ich ihn seit 2 Jahren und eigentlich funktioniert alles auch super.
    Nur beim longieren habe ich so meine Probleme:
    1. Manchmal ist er so energiegeladen, dass er immer,wenn ich ihm den Befehl zum Antraben gebe, er anfängt mir zu drohen und los läuft, wie von der Tarantel gestochen. Er macht es nicht immer aber meistens
    2. Und das zweite Problem, was ich habe ist das Angaloppieren. Mit mir im Sattel, kann er super galoppieren auch richtig langsam. Aber kaum gebe ich ihm den Befehl zum angaloppieren, buckelt er drei Schritte und geht dann ohne Rücksicht auf Verluste im Stechtrapp weiter.

    Weiß von euch wer einen Rat, was man degegen tun kann?
    Freue mich auf eure Antworten
     
  2. lisa_babe

    lisa_babe Inserent

    also vll solltest du dir eine 2.person zuf hilfe nehmen wenn du longierst. diese kann ihn mit einer gerte oä korregieren. zb kann derjenige ihn vorne mit der gerte verwahren, damit er nicht einfach losläuft. und im galopp von hinten treiben. oder du machst dies selber mit einer langen Longierpeitsche.
     
  3. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    ich würde bei diesem Pferd davon absehen etwas mit einer Gerte oder Peitsche zu korrigieren!
    1. Er geht ja sowieso schon bei Unwillen auf den Longierer in der Mitte los!
    2. Ist er zu wenig ausbalanciert zum galoppieren, da hilft auch mehr Druck nicht!

    Trainiere einfach viel Galopp mit ihm beim reiten, dann baut er die nötige Muskulatur auf und es wird ihm immer leichter fallen anzugaloppieren. Momentan ist es physiologisch einfach kraftsparender schnell zu traben, dann macht er das natürlich.
    Was auch helfen kann ist enger zu longieren, durch die Biegung muss er vermehrt Gewicht auf die HH nehmen und kann leichter angaloppieren. Aber nur in Maßen ausprobieren, zu eng kann auch genau das Gegenteil auslösen.
    Longierst du im Round Pen oder in einer Reithalle? Die Begrenzung des Round Pen wirkt oft etwas bremsend auf Pferde, weil sie keine gerade, weite Strecke sehen.Durchstarten ist hier nicht mehr so attraktiv, du kannst ihn auch schneller wieder langsamer machen. Am besten sind solche Round Pens mit Bande.
    LG
     
  4. Stoppi1985

    Stoppi1985 Neues Mitglied

    Mit Gerte oder Peitsche ist keine gute Idee. Er geht zB recht ruhig im Schritt wenn ich die Longierpeitsche am Boden liegen habe, sobald ich sie nur aufhebe geht er im Vollgas ab und reagiert mit Drohgebärden.
    Dies ist vermutlich auf seine äußerst schlechte Vergangenheit zurückzuführen.
    Ich longiere ihn in einem Roundpen mit Bande
    Ich habe jetzt angefangen mit der Doppellonge, das funktioniert da auch besser, aber ich würde doch gern das Problem an der Wurzel beseitigen.
    Leider habe ich nur sehr selten einen Reitplatz zur Verfügung, weil ich zum Platz ca. 1 Stunde gehen muss. Wie gesagt am Platz gallopiert er Volten Schlangenduren und alles, aber beim Longiern will es einfach nicht klappen. Er reagiert auch nicht wenn ich zB vor ihn gehe, dass er langsamer wird, sondern er sieht das scheinbar als Zeichen noch schneller zu werden. Außerdem scheint ihm die Begrenzung egal zu sein, da er sich bei vollgas einfach extrem in die Kurve legt. Mein Stallbesi meint eh schon immer, dass er ihm eine Rampe bauen wird, auf der er dann laufen kann, da er wenn er könnte wirklich auf der Bande laufen würde:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Nov. 2007
  5. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Mir ist noch was eingefallen.
    Wenn er auf deine reiterliche Galopphilfe gut reagiert, könntest du dich longieren lassen, wenn der Longierende zum Galopp auffordert, galoppierst du ihn an. Nur eine Runde dann Schritt und viel loben. Du kannst ihn auch in die Mitte reiten und dort von dem Longierer ein Leckerli geben lassen und ihn lange dort ausruhen lassen. Nach und nach verringerst du deine Galopphilfe, so dass er lernt auf das Stimmkommando zu reagieren. Wichtig- nie lange galoppieren und nicht unter Stress setzen. Danach lange Pause, damit er die Übung mit Ruhe assoziiert.
    Wenn er das so kennenlernt, fällt es ihm bestimmt leichter und er gewöhnt sich die Panik ab.
    LG
     
  6. Stoppi1985

    Stoppi1985 Neues Mitglied

    Danke für den Tipp!

    Er reagiert auf das Stimmkommando, im Gelände und auch am Platz genügt ein einmaliges Hopp und er galoppiert sofort an. Er ist auch früher beim Longieren schon angaloppiert sogar sehr brav, hab ihn immer auch überschwenglich gelobt und er fand wirklich spaß daran, zumindest hatte ich das Gefühl.
    Und seit ca. einem halben jahr galloppiert er per du nicht mehr an. Ich weiß auch nicht woran das liegt.
     
  7. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.


    Hallo Stoppi,

    wenn er es früher getan hat, momentan aber nicht mehr - dann deutet das doch daraufhin, daß sich (akut) etwas verändert hat, oder?

    - Ist Euer Verhältnis anders geworden? Hat er Dich - vielleicht unbemerkt - ausgetestet und die Rangfolge verändert?
    - Viel wahrscheinlicher finde ich aber (zumindest zusätzlich) eine Verspannung oder Blockade, die es ihm auf dem 'engen' Zirkel schwer/unmöglich macht, locker/schmerzfrei zu galoppieren. Unterm Reiter "geradeaus" macht ers - aber an der Longe nicht - hab ich das so richtig verstanden? Dann solltest Du mal Wirbel und Muskeln checken lassen. Eventuell könnens auch mal die Zähne sein, dann würd mans aber eher auch unterm Reiter merken.
    - Beginnende Arthrose? Spat? Auch die machen das Laufen auf "engen Rundungen" manchmal schwer.
    - Natürlich kanns auch so sein, wie Gromit bereits schrieb: Er ist nicht (mehr) ausbalanciert - entweder aus 'Untrainiertheit', oder wegen Verspannungen etc. (s.o.).
    - Er könnte natürlich auch "sauer" longiert sein - wie oft/wie lang/wie intensiv longierst Du denn?


    Wie ist das denn mit dem Drohen? Macht er das auch erst seit einem halben Jahr, oder hat er es schon immer beim Longieren gemacht?

    Gruß, Charly
     
  8. Stoppi1985

    Stoppi1985 Neues Mitglied

    Hallo
    Er galloppiert ja auch mit mir in diesem Roundpen ohne Probleme. Die Zähne könnens normalerweise nicht sein, da sie erst im August gemacht wurden. Naja angefangen hat das ganze so: Er hatte ziemliche Probleme mit vorwärts abwärts, da er ja jahrelang mit aufziehtrense geritten wurde. Naja, seit einem halben Jahr ist ihm der "Knopf" aufgegangen und er geht wunderbar v/a, seitdem zeigt er auch das verhalten mit dem drohen usw. Er buckelt auch ganz toll beim longieren, was er vorher nie tat.
    Naja ich glaube nicht, dass er ein Autoritätsproblem hat, weil ich mache auch relativ viel NHT und Zirzensik mit ihm, und da droht ihr mir nie, und er ordnet sich auch komplett unter.
    Ich longier in höchstens 2x die Woche und da ca. höchstens 30 min. Ich habe jetzt angefangen, immer zwischendurch zirzensische Lektionen und NHT einzubauen, dass ihm nicht langweilig ist. Er macht da ganz brav mit, folgt mir auf schritt und tritt geht rückwärts wenn ich rückwärts gehe usw. kaum will ich ihn angaloppieren oder teilweise auch antraben, fängt das gedrohe wieder an. Und angaloppieren tut er sowieso nicht, eben nur anbuckeln und dann gehts im stechtrab weiter. Ich bin am Ende mit meinem Latein
     
  9. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Lass mal den Rücken kontrollieren!
    Wenn bei ihm neulich erst der "Knopf" aufgegangen ist, kann sich da schon was verrenkt oder verschoben haben, was erst mal unangenehm ist.
    LG
     
  10. Stoppi1985

    Stoppi1985 Neues Mitglied

    Hatte schon einen Osteopahten und einen Akkupunkteur?? bei ihm, naja beides ohne Befund und beide meinten er sei absolut ok.

    jetzt weiß ich einfach nicht mehr weiter.
     
Die Seite wird geladen...

Probleme beim longieren - Ähnliche Themen

Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling im Forum Sonstiges
Probleme beim Angaloppieren
Probleme beim Angaloppieren im Forum Allgemein
Probleme beim alleine ausreiten
Probleme beim alleine ausreiten im Forum Pferdeflüsterer
Probleme beim Galopp
Probleme beim Galopp im Forum Dressur
Probleme beim Ausreiten
Probleme beim Ausreiten im Forum Allgemein
Thema: Probleme beim longieren