1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme beim longieren

Diskutiere Probleme beim longieren im Bodenarbeit Forum; Hier kann man ja Probleme mit seinem Pferd beim Longieren posten... ich fange mal an :( Ich habe meine Stute nun schon seid Oktober und...

  1. Wolverine

    Wolverine Neues Mitglied

    Hier kann man ja Probleme mit seinem Pferd beim Longieren posten...

    ich fange mal an :(

    Ich habe meine Stute nun schon seid Oktober und seiddem war sie nie wirklich begeistert vom longieren und hat sich aab und aaan mal einfach vor mich gestellt. Nun arbeite ich mit der Kleinen immer mehr (Muskelaufbau) Sie ist ja auch erst 4... Allerdings ist seiddem wir im neuem stall sind und ich sie dort auf dem tollen großen Platz freilaufen lasse total bockig beim longieren... Sie hört verdammt gut auf meine Stimme. Nun zu unserem problem. Sie hat leider ihre Launen und wenn sie überhaupt keine lust hat zum longieren dann zeigt sie einem das extrem... Ich bin da aber genauso dickköpfig wie sie und gehe natürlich gegen an. Sie geht 3 Schritte an der longe und stellt sich dann vor mich hin. Erst habe ich es mit viel Gedult versucht immer wieder auf den Zirkel sie zu bekommen, dass sie wieder longiert werden kann... Sie bleibt aber immer und immer wieder stehen und schaut einen an als würde sie einem den mittelfinger zeigen... Habe mich heute bestimmt ne stunde damit aufm Platz verbracht... Wurde auch mal lauter und habe Ihr, auch wenn ich es nicht so mag und ich eigentlich nicht so weiterkommen möchte ihr mit der pietsch eine aufn Hintern gegeben, aber das geht bei ihr dann überhaupt nicht mehr... Dann stellt sie sich komplett quer... Erst dachte ich, sie kapiert nicht was ich von ihr will aber sie kann es ja... Damals musste ich einmal bisl Lauter werden und sie ging dann weiter aber nun... Bin echt was longieren angeht am ende... Sie ist sonst echt lieb und macht alles mit, vom Ausritt bis zum reiten aufm platz. Sie ist nur gerne mal sehr faul... Denke das wird auch das Problem sein, sie verarscht mich derbe dann. Hab heute weil ich irgendwann keine lust mehr hatte (wenn sowas ist schauen einem ja auch plötzlich immer alle zu ausm Stall lol) sie aufm Platz dann laufen gelassen. Danach wieder an die longe und zack wieder ging nichts mehr... Ich bin echt nicht blöde, versuche wenn ich sie auf der linken Hand longiere etwas weiter rechts zu ihr zu stehen.. aber selbst das interressiert sie nicht. Sobald ich die Longierpeitsche nehme wenn sie steht und sie damit recht bzw links rüber rücken will damit sie wwiter läuft dreht sie sich auf die jeweilige andere Seite... Also ich hab echt schon alles versucht... Möchte sie aber nicht total verdreschen weil ich denke ich komme gerade damit bei ihr nicht weiter... Hoffe Ihr könnt mir da etwas helfen bzw. Tipps geben *peinlich ist* Hatte nie solche Probleme beim longieren anderer pferde!! Hatte selbst super faule Pferde dabei...

    Würd mich über Kommies freuen :)
     
  2. franzivetmed

    franzivetmed Inserent

    Mmm,
    also hört sich so an als ob sie Dich veräppelt muss aber nicht.
    Vielleicht kannst du sie ja mit der Longe einfach so ein kleines bisschen nach innen ziehen und gleichzeitig dann treiben, so dass sie denkt: hui eine neue Richtung das ja interessant. Im Prinzip so wie man das Pferd beim Führen wenn es mal nicht weiter will einfach ein Stück nach rechts oder links zieht und dann losläuft meistens laufen die Pferde dann einfach mit.
    Du könntest auch eine Stange hinlegen. Wenn du das Gefühl hast das es ihr zu langweilig ist.
    Könnte mir aber auch vorstellen das du sie unbewusst überforderst. Longierst du sie ausgebunden?
    Wie reitest du Sie? Zirkel, Volten etc?

    lg franzi
     
  3. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo Wolverine,

    für mich klingt es nach
    a) Trotzphase - Rangordnung neu ausmachen,
    und / oder
    b) Kopp voll, bitte Pause! Überforderung!


    Dazu ein paar Fragen:
    1) Wann hast Du den Stall gewechselt?
    2) Wie wird sie gehalten?
    3) Wie reagiert sie beim Führen auf Dich - Richtungswechsel, vorwärts, rückwärts, Tempiwechsel, Halten - alles kein Probleem am DURCHHÄNGENDEN Strick?
    4) WIE longierst Du?
    5) Wie lange am Stück longierst Du?
    6) Wie lange arbeitest Du sie am Tag?
    7) Wie oft in der Woche arbeitest Du sie?


    Ich könnte mir vorstellen, daß sie entweder mit dem Stallwechsel noch zu tun hat, oder aber das Longieren zu langweilig ist, oder aber sie mit der Dauer / Intensität / dem Arbeitspensum generell überfordert ist, oder auch, daß sie einfach nochmal eine Pause braucht.
    Habe ich nun bereits bei 2 Jungpferden erlebt - als 3jährige wahre Engel und Genies, die alles begriffen und mitmachten, und mit 4 war auf einmal ALLES aus, nur noch Sturheit und ein einziges Verweigern. 6 Monate Weide haben sie wieder völlig frei gemacht...


    LG, Charly
     
  4. Wolverine

    Wolverine Neues Mitglied

    Antworten :)

    1- gewechselt haben wir am ersten Februar
    2- Sie lebt nun in einem Offenstall
    3- sie richtet sich komplett nach mir, läuft mir auch immer hinterher bei irgendwelcher Bodenarbeit.
    4- ich habe bissher immer ohne alles longiert und seid 2 Monaten ganz bisl ab und an mit Gummi ausbindern damit falls sie mal stolpert sich auffangen kann, bin sonst kein großer Freund von Ausbindern oder sowas...
    5- also mittlerweile longiere ich so ca. eine halbe Stunde.
    6- bissher haben wir noch nicht soooo viel aufm Platz gearbeitet aufgrund schnee usw. Als ich sie bekommen habe wollte ich erstmal Muskeln aufbauen bevor ich richtig anfange zu arbeiten aber dann kam ja der schnee -.- Also höchstens aufm Platz nur im Schritt und ein paar schritte trab. Wenn ich sie laufen lasse ist es meistens auch so um eine halbe Stunde so. Und ausreiten liebt sie mittlerweile, da haben wir auch schon ne größere Runde von ungefähr einer Stunde geritten aber mit viel Schrittphasen. Wie gesagt bei dem allem ist sie super lieb und lauffreudig und macht gern mit (bis aufm Platz da ist sie halt sehr triebig und faul)
    7- das ist ganz unterschiedlich, momentan habe ich urlaub und arbeite sie so ca. 5 mal die Woche aber halt nicht soo viel... Sonst wenn ich arbeiten gehe dann bin ich 3-4 mal auf jeden Fall da und versuche sie zu bewegen.

    ich denke auch, dass sie einfach weil nicht viel mit Ihr gemacht worden ist bevor ich sie bekommen habe, überfordert ist, werde nun erstmal keine Platzarbeit machen und nur aausreiten gehen ab und an oder sie laufen lassen, das macht sie ja auch gerne, grad mit Ihrer "Traberfreundin" zusammen aufm Platz.

    zum Stallwechsel noch, meine Stute fühlt sich echt super wohl, seiddem sie dort ist nimmt sie auch zu (war nicht dünn aber durch den stress wegen stallwechsel hatte ich damit schon fast gerechnet...) und liegt mit den anderen pferden auf der Koppel usw. Ist eine schöne Herde geworden, sind mit 3 anderen Pferden aus Ihrem Stall umgezogen! Also glaube ich kaum das es damit zu tun hat, da sie zwischenzeitlich an der longe super lief.

    Danke schonmal für die antworten :)

    @franzi

    habe ich versucht, klappt nicht sie dreht sich nur hin und her und schaut mich blöde an lol werde aber das arbeitspensum nun runterschrauben ;)
     
     
  5. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Ganz ehrlich: nach überfordert klingts für mich nicht wirklich!

    Ja, klar, es kann sein. Und diese Option sollte man auch im Hinterkopf behalten und sich selbst diesbezüglich kritisch hinterfragen.

    Aber meiner Meinung nach reagierst du schlichtweg zu spät!!!

    So wie du das beschreibst, reagierst du leider erst, wenn sie sich dir an der Longe bereits entzieht!

    Und sie hat inzwischen auch gelernt, dass das ganz gut klappt. Und dass sie dich damit völlig verunsichern kann.

    Des Rätsels Lösung, wenn meine Theorie tatsächlich so stimmen sollte (habs ja auch nie gesehen...): einen Ticken früher reagieren!!

    Besser aufpassen.
    Schon spüren und reagieren kurz BEVOR sie stehen bleibt, sich weg dreht oder was auch immer tut.

    Dann reicht vielleicht ein aufmunterndes "komm" oder Schnalzen oder auch mal die Peitsche (meist muss die Peitsche das Pferd nicht berühren dabei). Oder ein rechtzeitig hinter das Pferd kommen zum treiben (also tendenziell hinter das Pferd)
    Einfach nur, dass sie wieder merkt, hey, die da in der Mitte ist doch schlauer als ich :wink:
    Und die passt auf... Ich komm damit nicht durch.

    Sorge dafür, dass sie erst gar nicht stehen bleibt.
    Sorge dafür, dass sie erst gar nicht sich wegdreht!

    Einfach, indem du schneller bist als das Pferd! Mit deinen Reaktionen/Aktionen.
    Indem du ihrem "Fehlverhalten" vorbeugst. Und das von vornherein unterbindest.

    Und wenn es doch dazu kommt, dass sie wieder schon parkt - so schnell wie möglich wieder in Bewegung bringen!!!!!

    Nicht lang rum machen. Sie hat sich sofort wieder zu bewegen. Fertig . :1:

    Ob das dann nun ein ordentlicher Zirkel ist oder nicht. Völlig egal. Hauptsache sie marschiert wieder!!!!
     
  6. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Wie wurde ihr denn das longieren beigebracht? Hört sich irgendwie so an, als ob da komplett die Grundlagen fehlen und Du noch mal anfangen müßtest? Also, mit einem Helfer, der erst mal mit anführt etc. Lonigerst Du mit Kappzaum?
     
  7. Wolverine

    Wolverine Neues Mitglied

    Naja das mache ich ja alles, dachte ich habe dasim ersten Beitrag schon geschrieben... ich merke an ihren Ohren schon, wann sie versucht stehen zu bleiben und bin immer etwas weiter hinten dann um zu reagieren aber dieses pferd geht plötzlich voll in die eisen, da bringt kein schnalzen oder gut zu reden was... da kann keiner so schnell reagieren! und ich geh schon immer 3 schritte auf sie zu uns bringe sie wieder schnellstmöglich dazu weiterzugehen, dann geht sie 3 schritte und steht wieder zack vor mir... wie gesagt ich bin nicht blöde habe das gestern ne stunde versucht mit ihr aber sie ist da anscheind seehr stur... Sie konnte es ja auch bis vor kurzem noch alles, hat aab und an versucht pause zu machen indem sie sich zu mir gestellt hat aber nie so wie gestern oder den tag davor... Früher war es auch tagesabhängig wieviel bock sie hatte, gab tage da lief sie wie ein lamm und streckte sich schön ab und dann wieder einen tag wo sie 2-3 mal stehen blieb und ich motzen musste. Aber halt die letzten 2 mal war sie echt nervig damit.

    ich longiere mit trense und Brille.

    Andere ausm Stall sagten auch schon, dass ich gut reagiere und die nicht so viel gedult hätten wie ich ^^ aber vielleicht ist es einfach nur eine phase von ihr und es geht bald besser... Vielleicht war es einfach wo ich nun urlaub hatte zu viel arbeit für sie...
     
  8. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Danke, daß Du auf meine Fragen geantwortet hast, Wolverine!

    Der Stallwechsel ist ja noch nicht lang her, aber ansonsten stimme ich RioNegro zu - klingt jetzt, nachdem wir etwas mehr wissen :1: , einfach eher nach "Austesten".

    Leos Ansatz mit dem Neubeginn finde ich gut - ich hab aber zum Beispiel nie einen Helfer zur Verfügung und longiere immer allein an. :wink:

    Ich würde so vorgehen, daß Du zunächst an einem Bodenarbeitsseil "longierst" (geht natürlich auch mit einer Longe, aber ich hab lieber mein Seil in der Hand, kann das Ende dann als "Peitsche" nutzen), ihr also erstmal (wieder?) beibringt, in relativ kleinem Zirkel um Dich zu treten, und in diesem verkleinerten Raum ganz präzise die Hilfen, Kommandos und vor allem Körpersprache für vorwärts-treibend, seitwärts-schickend, bremsend und biegend beibringen / verdeutlichen.

    Wenn Du das Gefühl hast, daß das klappt, kannst Du
    a) den Zirkel wieder vergrößern, und
    b) aus dem Zirkel / Longieren in ein Geradeaus-Führen und umgekehrt übergehen.

    So könntest Du auf engerem Raum erstmal näher an ihr sein, und Dich trainieren, daß Du schneller und auch präziser reagierst - und auf kleinem Zirkel können sie sich nicht so leicht "wegzwirbeln". :laugh:


    Das wäre mein Ansatz - aber das macht auch sicher jeder anders! :1:


    LG, Charly


    EDIT: Hat sich mit Deinem Beitrag gerade überschnitten! Dann würde ich es tatsächlich in dem kleinen Kreis versuchen - da kann sie sich gar nicht erst umdrehen, und Du kannst sie regelrecht energisch vorwärt-raus schicken.
    So hab ich es gerade mit Leo gemacht, der genau die gleichen Allüren zeigte.
     
  9. Wolverine

    Wolverine Neues Mitglied

    Ich habe schon zu meiner RL gesagt, dass ich das nun machen werde, ich gebe ihr etwas zeiot mit dem longieren (momentan hab ich eh keine nerven dafür lol) und nach einer woche versuche ich mal von ganz von vorne so wie du es beschrieben hast wollte ich es eh machen weil sie mir da ja kaum ausweichen kann... Sie ist halt ein Charakterpferd was gerne mal stur ist ... Dann muss sie da durch ;) Danke aber erstmal für eure Hilfe, ich berichte wie sie sich weiter entwickelt beim longieren :)
     
  10. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Zwei Aspekte sind mir noch eingefallen:

    1) Geh ans Longieren erstmal vielleicht nicht dran "Jetzt Longieren, los!" :wink:, sondern bau es zufällig ein - in Trail, Bodenarbeit, Führübungen.
    Ganz zufällig, wenn Du merkst, sie ist gerade ganz auf Dich konzentriert, in einen kleinen Kreis am Bodenarbeitsstrick umlenken, eine Runde, fertig.

    Was wichtig ist: Sie darf jetzt NIE mehr durchkommen mit dem Stehenbleiben / Drehen!
    Das ist genau das, glaube ich :1: , was RioNegro schrieb: Sie hats jetzt einfach raus!

    2) Anfangs echt nach dem ersten gewollten Antreten, nach den ersten drei Schritten im Kreis, nach dem ersten braven Halten - Schluß, reicht für heute.
    Dann wirds mal ne halbe, mal ne ganze, mal zwei Runden. Und wieder Ende.
    In Minischritten neu anfangen, wie Leo sagte, und immer positiv beenden, BEVOR ihr das Gezicke überhaupt in den Sinn kommt!


    Viel Erfolg! :1:
    Charly
     
Die Seite wird geladen...

Probleme beim longieren - Ähnliche Themen

Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling im Forum Sonstiges
Probleme beim Angaloppieren
Probleme beim Angaloppieren im Forum Allgemein
Probleme beim alleine ausreiten
Probleme beim alleine ausreiten im Forum Pferdeflüsterer
Probleme beim Galopp
Probleme beim Galopp im Forum Dressur
Probleme beim Ausreiten
Probleme beim Ausreiten im Forum Allgemein
Thema: Probleme beim longieren