1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme beim Putzen!!!

Diskutiere Probleme beim Putzen!!! im Haltung und Pflege Forum; Hallo, ich habe ein Problem mit meiner RB. Er ist ein 12-jähriger New Forest Wallach und ich hab ihn seit 2 Jahren als Rb. Eigentlich ist er ein...

  1. Angel1997

    Angel1997 Neues Mitglied

    Hallo,
    ich habe ein Problem mit meiner RB. Er ist ein 12-jähriger New Forest Wallach und ich hab ihn seit 2 Jahren als Rb. Eigentlich ist er ein ganz ruhiger und umgänglich, aber putzen war noch nie so sein Ding aber er hat es sich gefallen lassen. Doch nun seit einiger Zeit fängt er an ihn die Luft zu beißen(manchmal auch nach mir) und die Ohren anzulegen sobald man ihn anfasst, ihn putzt oder sattelt. Am Kopf lässt er sich ohne Probleme anfassen, aber am restlichen Körper nur ungern. Das selbe Problem besteht auch beim Decke zuschnallen und nun habe ich gehört er hat das früher schonmal gemacht und seine Besitzerin(die ihn seit er vier ist hat) hat das mit Gerte wieder hinbekommen. Aber woran könnte das liegen? Er ist Exemer und trägt das ganze Jahr über eine Decke: Im Herbst, Winter, Frühling eine normale Weidedecke und im Sommer eine Exemerdecke. Könnte es vielleicht daran liegen, dass er es nicht mag weil ihn das ganze Jahr über etwas(Decke) berührt?

    Würde mich über viele Antworten freuen!

    LG

    PS: Die Besitzerin(bei der er das auch macht) meinte das würde auch am Winterfell liegen. Jetzt wurde er teilweise geschoren und es ist etwas besser. Könnte es wirklich daran liegen?
     
  2. Streunerin

    Streunerin Inserent

    reagiert er nur am Körper so oder auch an den Beinen oder auch am Hals?
    Passt der Sattel, reagiert er auf auf leichte Berührung oder nur auf Druck?

    Und wie will sie das mit der Gerte wieder hinbekommen?

    Das Pferd zeigt deutlich das ihm etwas unangenehm ist und als strafe dafür bekommt er eines mit der Gerte rüber??????? :err:

    Wie verhält er sich er sonst unterm Sattel beim reiten oder Longieren etc?
    Hat sich sein Verhalten da auch geändert?
     
  3. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    ist das Pferd auf Borreliose getestet?
     
  4. karouwe

    karouwe Neues Mitglied

    Anfang des Jahres hatte mein Pinto eine Verletzung am Sprunggelenk. Er legte sich nicht und ebenfalls konnte er sich nicht mehr wälzen. Seine Grundstimmung wurde nerviger, wenn ich ihn putzen wollte schnappte er nach mir. Auch normale Berührungen lies er nicht mehr zu, schon allein das berühren seiner Haare löste Unbehagen bei ihm und mir aus.

    Ich beobachtete bei den anderen Tieren einen beginnenden Fellwechsel und dachte mir folgendes, den guten Juckt einfach so sehr das Fell, das er extrem empfindlich auf Berührungen wird. Ich habe dann beherzt den groben Kuhstriegel genommen und ihn ordentlich den Rücken massiert... der hat sich langgemacht und gebrummt, er hat gegähnt , er hat das sichtlich genossen. Wir beide mussten nur den Punkt übergehen an dem er sein Unbehagen zeigt und ich auf die Unruhe des Tieres nicht eingehe, sondern handelte.

    Vielleicht könnte es auch ein unverschämtes Jucken sein, wenn er eh schon Exzemer ist, immer mit der Decke...

    Eine Gerte würde ich nicht als Hilfsmittel wählen. Die Gerte dient der feinen Hilfegebung beim reiten in den höheren Dressurklassen und sonst zu nix...
     
     
  5. Angel1997

    Angel1997 Neues Mitglied

    Also sonst ist er gleich geblieben es ist nur beim putzen. Kann das auch eine Unart sein, die er entwickelt hat, um dem putzen zu entkommen? Denn wenn er schnappt weicht man ja aus und hört dann auch mit dem Putzen auf. Mit der Gerte hat sie ihn nicht geschlagen sondern nur mal einen Klapps und dann hat er ja auch aufgehört.
     
  6. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Auch ein Klaps mit der Gerte ist völlig daneben. Die Gerte ist ein verlängerter Arm zum Signale geben und keinesfalls ein Bestrafungsinstrument!!
    Ein Pferd das versucht dem Putzen zu entkommen habe ich nocht nie gehört. Putzen ist etwas angenehmes für das Pferd.
    Vieleicht ist er wirklich manchmal auch einfach Kitzelig?
    Schon mal versucht etwas fester zu bürsten wie karouwe es vorgeschlagen hat?
     
  7. Piennie

    Piennie Inserent

    Also wenn es wirklich gefährlich wird, er nicht nur droht sonder wirklich zubeißt, wird ich auch ne Gerte mitnehmen und/oder nen Klaps austeilen. Den das ist für mich ein nogo.
    Zu Korrekturzwecken seh ich aber ne Gerte maximal als verlängerten Arm zum abstreifen des Pferdes. Ich würdene ihn in nächster Zeit beidseitig anbinden das er dich nicht wirklich mal erwischt. Und dann probieren was mag er/ nimmt er an, eher mit mehr Druck (denn nur leichtes Berühren kann kitzeln) oder nur mit ner bestimmten Bürste,... . Und ich würd ihn auch regelmäßig mit nem Tuch (oder oben genannter Gerte) überall am Körper abstreifen das er sich an Berührungen gewöhnt.
    Würd auch mal Gesundheitscheck machen, vielleicht ne Hautreitzung die ihm Schwiergkeiten macht, Druck bekommen, Verspannungen durch Zug,... .
     
  8. Angel1997

    Angel1997 Neues Mitglied

    Also wenn ich fester Aufdrücke wird es eher noch schlimmer. Teilweise hatte ich auch schon echt Angst ihn zu putzen, aber ich wollte mich jetzt nicht darüber streiten ob man da eine Gerte benutzen sollte sondern woran das liegen könnte. Borreliose kann es eigentlich nicht sein, denn er lahmt nicht, ist nicht matt und ist genauso verfressen wie sonst.:1: Außerhalb des putzen ist er ja auch das liebste Pferd der Welt und wenn man ihn beim Reiten anfasst macht er auch überhaupt nichts.
    Hat jemand eine Idee?
     
  9. Osaka

    Osaka Inserent

    Gesundheitlich würde ich nochmal alles durchchecken.
    Wie ist es denn bei der Bodenarbeit? Macht er da auch brav mit? Hat er Vertrauen und Respekt zu Dir?
    Hat er schlechte Erfahrungen beim Putzen und Anbinden gemacht? Wird er immer vorsichtig gesattelt?
     
  10. Chilly

    Chilly Inserent

    Naja, das Pferde einer Freundin von mir, ist auch nicht sooo ein Fan vom geputzt werden, besonders wenn es zu lange dauert. Er wird meistens nur mit eine Wurzelbürste abgeschrubbt, da steht er dann ganz brav.

    Obs bei deinem an der Decke liegt, lässt sich schwer sagen. Ich weiß nicht, wie sauber die Decken bei Euch sind, aber vielleicht juckts da einfach. Ich würde mal alle Decken gründlich reinigen und alte lose Haare und Schuppen gründlich entfernen. Kann man nicht wenigstens im Winter mal die Decke gelegentlich weglassen? Vielleicht ist ihm da wirklich was unangenehm? Wenigstens Probeweise?

    Dann würde ich auch unbedingt mal den Tierarzt auf das Problem ansprechen, besonders, wenn es über einen längeren Zeitraum auftritt.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Probleme beim Putzen!!! - Ähnliche Themen

Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling im Forum Sonstiges
Probleme beim Angaloppieren
Probleme beim Angaloppieren im Forum Allgemein
Probleme beim alleine ausreiten
Probleme beim alleine ausreiten im Forum Pferdeflüsterer
Probleme beim Galopp
Probleme beim Galopp im Forum Dressur
Probleme beim Ausreiten
Probleme beim Ausreiten im Forum Allgemein
Thema: Probleme beim Putzen!!!