1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme beim Spazierengehen

Diskutiere Probleme beim Spazierengehen im Allgemein Forum; Hey Foris Ich habe Probleme beim Spazieren gehen mein Wallach bleibt immer genau an einer Stelle stehen (so ungefähr 200m vom Hof weg ) Egal...

  1. Fee Reiterin

    Fee Reiterin Inserent

    Hey Foris

    Ich habe Probleme beim Spazieren gehen mein Wallach bleibt immer genau an einer Stelle stehen (so ungefähr 200m vom Hof weg ) Egal ob ein anderes Pferd dabei ist oder nicht ...

    Ich habe schon versucht mich durchzusetzen und mehrere Tricks probiert wie zb. rückwärts gehen lassen und dan vorwärts ( hat füher immer geholfen) aber es ist nichts zu machen er springt hinter mir herum steigt leicht fängt an am zügel zu knabbern oder mich zu zwicken

    Was ich nicht verstehe ist das wenn wir Ausreiten hat er da überhaupt keine Probleme


    Ich bin schon darauf gekommen das es das Vertrauen ist was er mir gegenüber am Boden noch nicht hat ... wenn ihr der gleichen Meinung seit ... Was für Übungen gibt es dafür ??


    Lg Franzi

    danke für eure Hilfe schonmal im Voraus
     
  2. Allstar

    Allstar Neues Mitglied

    HI,
    bleibt er stehen um zu gucken oder kehrt er wieder um?
    Wie gehst Du mit ihm spazieren? Mit Halfter und / oder Führkette oder mit Trense und Gebiss? Hast Du schonmal versucht, beim ausreiten abzusteigen und dann einfach ein Stück an der Stelle weiterzugehen?
     
  3. Fee Reiterin

    Fee Reiterin Inserent

    He danke für die Schnelle Antwort , Also ich gehe mit Trense und Gebiss spazieren da er öfter mal erschreckt und ich es sichere finde

    Er bleibt stehen dreht sich nach dem Hof um oder fischt nach dem Zügel um darauf herum zu kauen (was er nur noch bei dieser Situation macht) dann versuche ich etwas zurück zu gehen um ihn leicht mit der gerte anzustupsen er geht aber mit rückwärts /steigt /zwickt/ wirft den Kopf in die Höhe ... ich gehe so wie ich sonst beim führen stehe zurück ...


    Also heimwärts sind wir schon öfters Spaziert ... da läuft er fast ganz ordentlich bloß bleibt er da auch stehen bei dieser situation (also Heimwärts) ist es aber einfach ihn wieder vorwärts zu bringen (lobe ihn dann meist mit stimme )
     
  4. getmohr

    getmohr ************

    hey, versuch ihn vielleicht ein bißchen abzulenken. Kann er Kommandos vom Boden aus? Würd dann versuchen ihm beispielsweise kurz vor der Stelle Schenkelweichen zu lassen, bis du über die Stelle hinaus bist, dann ist er konzentriert und von der Stalle abgelenkt, dadurch dass er anderweitig beschäftigt ist. Hast du ansonsten mal versucht in beispielsweise mit einer Möhre über die "Schwelle" zu locken?

    Ansonsten kannst du ja mal versuchen, ob du ihn im Trab an dieser Stelle vorbei bekommst wenn du also leicht neben ihm herjoggst, das hilft auch häufig als Ablenkungsmanöver...
     
     
  5. Fee Reiterin

    Fee Reiterin Inserent

    Naja schon mit Leckerließ und solange leckerließ vor seiner Nase waren ging es aber dann war es wieder vorbei


    Und da er erst en 3/4 Jahr unterm Sattel geht hab ich mich erstmal mit anderen Sachen Beschäftigt und net mit Kommandos vom Boden aus


    Longieren und so war mir erstmal wichtiger und die Rangordnung .... also kann er leider noch nix davon ... und nach übertreten der Schwelle kommt nach 10m die nächste Schwelle ...
     
  6. getmohr

    getmohr ************

    Puh, das ist natürlich schwierig wenn er dann 10 Meter später das gleiche Theater wieder macht. Das passiert auch, wenn du mit einem anderen Pferd zusammen spazieren gehst das dann vorausgeht?

    Hast du denn eine Halle, dass du das Schenkelweichen mit ihm üben kannst? Wenn er das unterm Sattel kann ist das vom Boden aus ziemlich einfach zu bewerkstelligen. Was ist mit dem versuch im Trab?

    Auf alle Fälle solltest du vermeiden dein Pferd anzugucken wenn er stehen bleibt, lass ihm den Rücken erstmal zugewandt, das kennst du ja sicher von den Dominazübungen.

    Hast du dein Pferd selbst angeritten? Häufig erlernen die Pferde ja vor dem einreiten rückwärtsrichten und Schenkelweichen am Boden, vielleicht kann er es ja.

    Hast du mal versucht ihn seitlich zu führen, sodass du die Zügel in normale Anlehnungshaltung wie beim reiten bringen kannst und ihn mit der Gerte jederzeit ganz normal leicht touchieren kannst?
     
  7. Fee Reiterin

    Fee Reiterin Inserent

    Ja das ist auch so wenn einer seiner Kumpels vorraus geht.

    Naja wir haben einen umrahmten Platz und da dieser jetzt gefroren war konnte die Bereiterin ihn nicht weiter ausbilden ... sie hat es schon paar mal mit den Schenkelweichen versucht aber so richtig hat es noch nicht funktioniert soweit ich weiß ... sollte es in der letzten Reitstunde auch nicht probieren

    Damit hat sich deine nächste Frage ja auch erledigt ... er ist noch in Ausbildung von unserer Bereiterin

    Wenn ich ihn nur mit der Gerte zu nahe komme ruppt er den Kopf hoch und geht Rückwärts und manchmal steigt er auch ... auf all das bin ich ja auch schon gekommen


    Und am Herdenzwang kann es eigentlich auch nicht liegen da die Bereiterin manchmal (zwar selten ) alleine mit ihm ins Gelände geht

    Könnte es an dem zu wenigen Vertrauen von ihm zu mir liegen ?? Das er mir am Boden zu wenig vertraut oder will er nur mal wieder testen wie weit er gehen darf ??
     
  8. Liberty

    Liberty Inserent

    Hi. Versuch doch mal was völlig anderes: 1. wenn Du in die Nähe der "Schwelle" kommst, hältst Du von alleine an und drehst dann um und gehst nach Hause. Beim nächsten Mal ein Stück weiter und wieder selbst den Zeitpunkt wählen, anzuhalten und wieder umdrehen. Oder 2. wenn er stehen bleibt, drehst du ihn um und gehst dann durch Rückwärtsrichten (was er ja anscheinend macht) über die "Schwelle". Oder 3. Sobald er stehen bleibt, nimmst Du einen Huf von ihm auf und hältst ihn ganz ruhig. Nach kurzer Zeit wird er wohl müde, auf 3 Beinen zu stehen (muß aber schon etwas dauern). Wenn Du dann den Huf absetzt, versuch wieder ihn vor zu führen. Kommt er auch nur einen Schritt, sofort loben und wieder von dir aus stehen bleiben. evtl auch wieder umdrehen und am nächsten Tag weiter machen wie vorher. Und immer wenn er wieder stehen bleibt, ganz ruhig Huf aufnehmen und ihm damit das Stehenbleiben so unangenehm wie möglich zu machen. Vielleicht kommt er drauf, das vorwärts laufen angenehmer ist.
    Viel Glück und Geduld.
     
  9. Lehrling

    Lehrling Guest

    Sowas ist nicht ganz so einfach zu beantworten. Das könnte (wenn es zutrifft) beides miteinander zusammenhängen. Denn wenn er dir nicht vertraut wird er dich auch nicht ohne weiters als "Oberhaupt" anerkennen das hat zur Folge das er dich immer wieder antestet, ob du dich wirklich als "Führungskraft" eignest. Das müsste dir aber auch schon auf dem Hof auffallen. Allerdings wenn er dich zwickt oder sogar ansteigt, dann ist da definitv etwas nicht geklärt. Da hilft sehr viel Bodenarbeit. Hast du dich mit ihm durch die Basics gearbeitet? Also korrektes neben dir gehen, anhalten, umdrehen, stehen lassen.
    Ist er denn in der Situation ängstlich oder hast du eher den Eindruck das er sich einfach nur weigert.

    Es ist eigentlich schwer die Ursache nur durch Schilderungen herauszufinden. Sagt denn deine Bereiterin/ Trainierin irgendwas dazu? Hat sie auch diese Probleme beim Spazieren gehen?
     
  10. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    klingt nach dem typischen "reiten ist mir wichtiger als grundlagen - problem"
    ich denke es liegt nicht zwingend an dem mangelnden vertrauen...
    gibt schließlich genug pferde die auch mit vollkommen fremden leuten überall hin gehen ;)

    was ich machen würde, jemanden mitnehmen der hinter im mit der gerte läuft, wenn er stehen bleibt mit hilfe dieser person EINMAL über die schwelle gehen, danach umdrehen und wieder nach hause gehen.
    2-3x die woche und beim 2. mal bis zur zweiten schwelle gehen und dann umdrehen.

    ich hab nämlich den eindruck der verarscht dich weil er damit etliche male durchgekommen ist.

    außerdem: geht ihr denn immer den selben Weg? gibt es keine andere strecke oder macht er das da auch?

    wichtig: natürlich ist mein post nur eine vermutung und ich habe es auch nicht live gesehen, schließe also nur aus deinen erzählungen. :)
     
Die Seite wird geladen...

Probleme beim Spazierengehen - Ähnliche Themen

Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling im Forum Sonstiges
Probleme beim Angaloppieren
Probleme beim Angaloppieren im Forum Allgemein
Probleme beim alleine ausreiten
Probleme beim alleine ausreiten im Forum Pferdeflüsterer
Probleme beim Galopp
Probleme beim Galopp im Forum Dressur
Probleme beim Ausreiten
Probleme beim Ausreiten im Forum Allgemein
Thema: Probleme beim Spazierengehen