1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme beim Trensen/Aufhalftern

Diskutiere Probleme beim Trensen/Aufhalftern im Pferdeflüsterer Forum; Hallo ihr da draußen! Ich hoffe ihr könnt mir helfen,denn ich bin mit meinen Latein am Ende... Mein Problem: Mein Pflegepferd (5 Jahre,1.75m...

  1. Aubacke

    Aubacke Inserent

    Hallo ihr da draußen!

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen,denn ich bin mit meinen Latein am Ende...
    Mein Problem:
    Mein Pflegepferd (5 Jahre,1.75m groß) reißt,egal ob es einfach nur aufhalftern oder trensen ist,denn Kopf immer hoch.Am Anfang hat er ihn nicht so hoch gehoben,da konnte ich noch relativ einfach an seinen Kopf rankommen,aber mitlerweile zieht er ihn so hoch,dass ich es nur mit Mühe schaffe.Es ist jedes mal ein Kampf & kämpfen will ich mit ihn eig nicht :( Mein Freundin gab mit den Tipp,beim trensen ein Leckerli mit auf die Hand zu legen.Leider hat das nicht geklappt,er hat mit seiner Zunge ganz einfach das Leckerli geholt...
    So lässt er sich an seinen Kopf ganz normal anfassen,aber soweit ich mit ein Halfter o.ä. ankomme,zieht er den Kopf hoch...& wenn ich die Trense dann drauf hab,dann zieht er den Kopf nach unten,so dass ich mühe habe,sie zuzumachen..

    Selbst seine Besitzering schafft es nicht,ihn aufzutrensen,-halftern ohne das er den Kopf hoch zieht.

    Ich hoffe,ihr könnt mir Tipps & Tricks verraten..

    Liebe Grüße,Anna
     
  2. getmohr

    getmohr ************

    hey, ist er auch ansonsten empfindlich am Kopf oder nur beim aufhalftern und Trensen? Würd evtl versuchen ihm beispielsweise beizubringen, dass er den Kopf runter nimmt, wenn du von hinten die Hand auf sein Genick legst, wie das bei den Westernpferden häufig gemacht wird,k das kannst du auch mit leckerlies üben.

    Auf alle Fälle würd ich ausschließen, das er den Kopf hochnimmt weil er das ausfhalftern/trensen mit einer schlechten Erfahrung verbindet.
    Wer geht außer dir und der Besi mit dem Pferd um?

    bei uns am Stall hat ein Pferd ähnliches gemacht bis wir herausgefunden haben, dass der Stallbursche, der die Tiere raus auf die Weiden bringt diese hektisch und lautstark von vorne statt von der Seite aufhalftert und somit die Pferde Angst hatten.

    Was das Trensen betrifft würde ich versuchen ihm das gebiss schmackhaft zu machen, beispielsweise indem ihr ein gebiss mit Apfelgeschmack nehmt oder beispielsweise Honig oder Rübensirup auf das jetzige gebiss schmiert.

    Drücke auf alle Fälle die Daumen!!!
     
  3. Cordina

    Cordina Inserent

    sie hatr doch in ihrem beitrag bereits geschrieben, dass das problem nur beim halftern oder trensen auftritt und er sich sonst problemlos am kopf berühren lässt.


    ich würde dir auch raten es mit leckerlis zu probieren, du darfst es ihm natürlich nicht geben, wenn er den kopf dafür nicht runter nimmt. wenn er es mit der zunge versucht, mach einfach die hand zu sodass er nicht dran kommt.
    ansonsten üb es am besten ganz in ruhe, wenn du zeit hast in einem geschlossenen raum mit ihmn, ich hatt nämlich auch mal ne RB, (1,80) die das gemacht hat und ich hatte immer angst, dass er mir abhaut, dann hab ich ihn in seiner box getrenst, weil ich da mehr vertrauen hatte, da konnte er ja nicht weg. und wenn man dann selbst ruhiger wird, klappt`s auch gleich besser.
     
  4. Reykjavik

    Reykjavik Inserent

    Hallo.

    Wenn du es mit den Leckerlis versuchst darfst du natürlich nicht nachsichtig sein und musst wirklich warten, dass er es nicht nur mit der Zunge aufnimmt.
    Ansonsten kann ich nur raten ihn am Nasenbein etwas fest zu halten, während du auftrenst.
    Ansonsten kannst du auch erstmal allgemein prüfen:
    -Hat das Pferd Zahnschmerzen?
    -Ist alles mit dem Gebiss in Ordnung (das heißt auch, dass es weder zu breit noch zu schmal sein darf)?

    Wichtig ist, dass du immer in aller Ruhe an die Sache gehst und ihm vorher beruhigend zuredest.
     
     
  5. Katrin

    Katrin Inserent

    Seit wann macht er das denn? Hat er evtl eine neue Trense bekommen? Ich hatte gerade so ein Erlebnis, da war das Stirnband zu klein, saß so zwar relativ OK, aber beim auftrensen msusten die Ohren ziemlich gedrückt werden, das mochte das Pferd nicht wirklich. Daher wehrte sie sich beim auftrensen immer mehr, bis wir das Stirnband ausgewechselt haben UND zudem die Nase IMMER fesstgehalten haben, auch wenn sie rückwärts ging. Also hartnäckig dranbleiben, sofern denn gesundheitlich alles OK ist.

    Liebe Grüße
     
  6. Aubacke

    Aubacke Inserent

    Also,erstmal vielen Dank für eure Hilfe! :) Nein,seine Besi & ich sind die Einzigen
    die den Dickkopf reiten.

    Das mit den Tipps werde ich auf jeden Fall versuchen...

    Heute war unser Hufschmied da & ich hab ihn mal mein Problem mit Pegasus gezeigt...er meinte,ich solle beim trensen die Zügel hinter die Ohren legen damit,wenn er den Kopf hoch ziehen will,ich ihn wieder runter ziehen kann.
    Meine Reitlehrerin hat mir genau das gleich geraten.

    Nun wollte ich ganz gerne von euch wissen,was ihr davon haltet.
     
  7. Katrin

    Katrin Inserent

    Auf alle Fälle besser, als wenn er dich garnicht mehr dranlässt. Ich würd es trotzdem versuchen, die Hand von anfang an auf der Nase zu halten und keine Sekunde loszulassen, so mach ich es zumindest immer in solchen Situationen.

    Was du zusätzlich machen kannst, mach Bodenarbeit mit ihm. Das stärkt euer Vertrauen und du wirst schneller weniger Probleme mit ihm haben.

    Liebe Grüße
     
  8. Hatschi

    Hatschi Große Pläne- aber keinen Plan!

    Hallo Aubacke,
    ich bezweifel das du genug Kraft hast den Kopf wieder runter zu ziehen,wenn er den einmal hoch genommen hat.:1:
    Aber was du mache kannst ist,dem Pferd beizubringen das er auf Druck den Kopf runter gibt.
    Im Normalfall ist es ja eher so das Druck gegen Druck erzeugt.
    Wenn du Pegasus aber nun begreiflich machst das es sich für ihn lohnt den Kopf auf Druck runter zu machen,in dem du Druck auf den Kopf ausübst,dabei ein Komando gibtst,zb down oder runter oder was auch immer und wenn er ein Stück nachgegeben hat loben oder Lekkerli,das machst du solange bis er den Kopf auf Komando in die Tiefe nimmt.
    Das geht zwar nicht von heute auf morgen aber es wäre ein Möglichkeit ,ihm auf Dauer beizubringen den Kopf schön unten zu lassen,beim Trensen und halftern.
    LG
    Hatschi
     
  9. Dubai

    Dubai Inserent

    Mein 4jähriger hat auch mal Probleme beim Auftrensen (jedoch nicht beim Aufhalftern) gemacht. Habe dann den Zahnarzt kommen lassen, Dubai hatte kleine Zahnhaken und evtl. meinte der TA dass er die doppel gebrochene Wassertrense nicht mag da er vorher bei seiner Züchterin mit einer einfach gebrochenen Wassertrense geritten wurde. Habe dann ein einfach gebrochenes Gebiss gekauft, aber das hat er auch nicht gemocht. Mit den Zähnen war auch alles okay. Dann fiel mir auf, dass er das nur bei mir machte, nicht bei meiner Bereiterin. Also war klar - der Fuchs verarscht mich :1:
    Bin dann wirklich konsequent dabei geblieben, habe es zunächst mit Leckerlie-unter-Gebiss-legen gemacht, dann hatte er auch den Dreh raus das leckerlie mit der Zunge wegzufischen. Dann habe ich die Trense unter den Wasserhahn gehalten und danach in Zucker getaucht, das fand er toll. Und diese "Dosis" habe ich immer mehr verringert und "irgendwann" hat er das Gebiss dann ohne alles genommen, freu.
    Ab und an hat er immernoch mal nen Tag an dem er denkt "...nööö, heute keine Lust auf Gebiss...!" aber nachdem er dann merkt, dass ich konsequent bin und nicht nachgebe (aber behutsam!) macht er dann auch sein Mäulchen auf :biggrin:
    Und dann immer LOBEN!
    Viel Erfolg - und Geduld! Aber checkt die Zähne wirklich mal ab...
     
  10. Texas

    Texas Inserent

    hallo,
    würde den anderen zustimmen.es gibt am genick akupunktur punkte wenn du die drückst geht der kopf automatisch runter,dazu noch ein komando und viel loben.lekkerchen würd ich nicht geben davon halte ich nichts.es reicht ein pferd verständlich zu loben damit es weiss das es richtig war.aber das muss jeder selbst wissen,wie er es handhabt.
    wie gesagt drücke auf die punkte,ist schwer jetzt zu beschreiben wo die genau liegen:swoon: ziemlich mittig lass 1cm zwischen deinen beiden fingern platz,aber vorsicht der kopf geht wahrscheinlich schnell runter.bei nachlassen sofort druck weg von den punkten.oder frag deinen ta der kann sie dir auch zeigen!

    viel glück!!

    lg
     
Die Seite wird geladen...

Probleme beim Trensen/Aufhalftern - Ähnliche Themen

Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling im Forum Sonstiges
Probleme beim Angaloppieren
Probleme beim Angaloppieren im Forum Allgemein
Probleme beim alleine ausreiten
Probleme beim alleine ausreiten im Forum Pferdeflüsterer
Probleme beim Galopp
Probleme beim Galopp im Forum Dressur
Probleme beim Ausreiten
Probleme beim Ausreiten im Forum Allgemein
Thema: Probleme beim Trensen/Aufhalftern