1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit dem eignen Pferd.

Diskutiere Probleme mit dem eignen Pferd. im Allgemein Forum; Hey. würd gern mal eure meinung zu meinem problem wissen. Ich hab mir vor 9 Monaten ein junges pferd geholt. Damals hatte ich eine die ehr...

  1. yvonne345

    yvonne345 Neues Mitglied

    Hey.
    würd gern mal eure meinung zu meinem problem wissen.

    Ich hab mir vor 9 Monaten ein junges pferd geholt. Damals hatte ich eine die ehr gut reiten kann und mir helfen wollte. Wir haben das PFerd auch zsm ausgesucht. Da mein kleiner sehr sehr schwer zu sitzen ist war ich am anfang nicht sicher ob es der richtige ist aber sie meinte in 2 wochen könnte ich in sitzen wie jedes andere pferd auch. Naja ich kann ihn immer noch nicht richtig sitzen und es kam dann so, dass sie mit dem pferd nicht mehr klar kam das wir riesen streit hatten und das er immer schwieriger wird. jetzt steht er seit knapp en Monat bei einem Bereiter. Und er hat zu mir gesagt das ich ihn wieder zurückgeben oder verkaufen soll weil er zu schwer wäre und dass er noch nie so ein schwer zu sitzendes Pferd geritten wäre. Er meinte zwar dass wir das hinbekommen würden aber dann müsste mindestens noch en jahr ein bereiter drauf. und bei uns im stall gibt es niemanden und da wo er jetzt steht komm ich kaum hin. Und im moment reit ich ihn zweimal die woche.. und wenn das ein JAhr noch so weiter gehen würde bräuchte ich ja kein eigenes Pferd. Hab ja mein pferd damit ich rieten und spaß haben kann udn nciht dafür dass andere mit ihm klar kommen und ihn reiten.
    aufjedenfall sind wir jetzt am überlegen: verkaufen/zurückgeben oder behalten. naja behalten ist halt schwierig weil ich ihn dann nicht ehr bereiten lassen könnte. ist auch viel zu teuer davon abgesehn...

    wäre froh wenn ihr mal eure meinung dazu sagen könntet..
    Lg
     
  2. Lancis

    Lancis Inserent

    Hallo!
    Für mich klingt es schon so als hättest du dich bereits entschieden ihn wieder abzugeben.
    Wenn es reiterlich wirklich so schwer ist und du ansonsten noch keine zu innige Beziehung zu deinem Pferd aufgebaut hast,wäre es für euch beide vielleicht wirklich das Beste.
    Oder man sucht nach den Ursachen warum es so schwer zu sitzen ist,vielleicht steckt da ja etwas anderes dahinter als nur das er schwer zu sitzen ist:yes:
    Ist er gesundheitlich ok?Ausrüstung etc.?
     
  3. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Unterschreibe ich so. Als ich deinen Text gelesen habe, dachte ich "Wieso fragt sie? Sie hat sich doch eh entschieden. Sie sieht keine Möglichkeit ihn zu behalten".

    Im Endeffekt kann dir hier keiner was raten. Ich kann dir sagen, dass ICH persönlich erstmal alles abchecken würde, also gesundheitlich, Ausrüstung etc und ggf. einen anderen Bereiter versuchen würde, bevor ich das Tier weggebe- vorrausgesetzt ich habe einen Bezug zum Tier. Aber was DU tun willst- ich denke da wird dir niemand was zu sagen können.

    Ich würde mir definitiv kein Jungpferd kaufen, wenn ich nicht selbst die notwendige Ahnung hätte oder einen kompetenten Reitlehrer an meiner Seite, aber das muss ja jeder selbst entscheiden:wink:
     
  4. Yuna

    Yuna Inserent

    Ziemlich schwere Entscheidung würde ich das nennen! Wie jung ist denn der Gute? Hört sich für mich auch so an, als hättest du dich etwas zu dem Kauf überreden lassen...(Nur eine Vermutung)

    Schließe mich den anderen an, dass es sich schon so anhört als hättest du schon abgeschlossen.

    Schade, denn nach 9 Monaten hat man sich ja schon etwas an sein Tier gewöhnt. Vll findest du einen anderen guten Bereiter und noch einen guten Reitlehrer. Meinst du dann könntet ihr das noch in den Griff bekommen?

    Wie gut ist denn dein reiterliches Können?​
     
     
  5. yvonne345

    yvonne345 Neues Mitglied

    Hi,
    jja wir hatten jetzt shcon mehrmals einen Tierarzt (auch verschiedene ) da und alle meinten er hätte einen super rücken und es wäre alles okei... er hat einfahc nur so viel schwung...

    Hi,
    also er ist jetzt 6 geworden als wir ihn geholt haben konnte er eig garnichts... hab durch eine erfahren die da steht das die bereiter da nur mit Schlaufzügeln geritten sind weil er nur gestiegen ist. Und springen ging garnihct da sind alel runtergeflogen.. zu mir wurde halt gesagt das er ein absolut braves Pferd ist der einfahc noch nicht viel gefördert wurde.
    Ja ich weiß halt nur keinen weiteren möglichkeiten mehr weil ich mir einen Bereiter nicht ein jahr noch leisten kann.
    Und die entscheidung zu treffen fällt mir überhauopt nicht leicht grade wenn ich daran denke dass er dann nicht mehr da sein könnte... er ist ein totales charackter Pferd. Hab ncoh nie ein Pferd gesehn der einfahc so schlau ist.
    Ich bin mit einem Pferd davor L geritten und zuhause angefangen M lektionen zu trainieren.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Sep. 2009
  6. Yuna

    Yuna Inserent

    Ist dir denn beim Probereiten nicht irgendwas aufgefallen? Aber entscheiden musst du dich ganz alleine. Ich will dir da auch nicht reinquasseln. Nur eine Frage noch: Willst du ihn nur weggeben weil er schwer zu sitzen ist und der Bereiter zu viel Geld kostet?​
     
  7. yvonne345

    yvonne345 Neues Mitglied

    also das mit dem schwer sitzen ist schon ein punkt... nur weil er einfach sau schwer zu reiten ist.. er hat mich letztens so runtergebockt das mein helm in zwei teile gesprungen ist... und ich reite eig. nie mit helm...
    und ich weiß halt nicht was ich machen soll wenn ich dann alleine bin und hab keinen der mir hilft... also es sind zwar genügend im stall die sich vllt mal draufsetzen könnten aber niemand der jetzt mir wirklcih helfen könnte... und ich wieß nicht was ich sonst machen könnte...
     
  8. Yuna

    Yuna Inserent

    Lass dir das alles genau durch den Kopf gehen. Wäge Pro und Contra ab. Aber mach keine zu voreiligen Schlüsse, nicht das du dich hinterher ärgerst.

    Vielleicht wäre ein älteres, erfahreners Pferd aber wirklich besser...

    Ich drücke die Daumen, dass du dich für das Richtige entscheidest!!! :yes:​
     
  9. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Wenn es wirklich so gar nicht passt bei dir und ihm (reiterlich gesehen), dann würd ich ihn an deiner Stelle wirklich abgeben. Klar ists schade drum, aber was bringt es dir denn, ihn zu behalten, wenn du ihn nicht reiten kannst und nicht mit ihm klarkommst?

    Ich denk halt immer, reiten ist mein Hobby, das was ich in meiner Freizeit gerne mache. Ich steck unheimlich viel Zeit und noch mehr Geld in mein Pferd - und da will ich auch was davon haben. Und zwar nicht nur Frust und "Rumgestreite" mit dem Pferd, sondern wie du schon gesagt hast einfach Spaß am Reiten. Hört sich jetzt blöd an, aber so ist es doch nunmal. Ich würd mich auch nicht mit einem Pferd "rumschlagen" wollen, mit dem ich eigentlich gar nicht klar komme und wo das Reiten nur noch Quälerei ist - aus welchen Gründen auch immer.
    Und die Sache mit dem Bereiter für ein Jahr... Das ist eine verdammt lange Zeit. Beritt ist teuer und ich kann verstehen, dass es dir ZU teuer ist. Ich könnte es mir ehrlich gesagt auch nicht leisten, mein Pferd ein ganzes Jahr lang in Beritt zu geben. Vor allem ist halt auch die Frage, ob euch das wirklich helfen würde. Denn was nützt es dir, wenn er dann unter dem Bereiter noch so toll läuft, wenn du ihn immer noch nicht reiten/sitzen kannst?
    Manchmal passt es einfach nicht und dann muss man eben einsehen, dass man mit dem Kauf vllt einen Fehler gemacht hat.

    Ausserdem denke ich, dass wenn er denn so ein schwieriges Pferd ist, er vllt auch besser mit einem erfahreneren Reiter bedient wäre, der ihn wirklich fordern und fördern kann, der mit ihm klarkommt. Ist für das Pferd ja auch stressig, wenn gar nichts klappt.

    Für mich hört es sich ebenfalls so an, als hättest du eigentlich schon entschieden. Und wenn du es "übers Herz bringst" ihn wegzugeben, dann würd ich es auch machen an deiner Stelle. Hilft euch beiden ja nichts, wenn du dich da jetzt irgendwie "durchquälst" und nichts besser wird...
     
  10. P.R.E.Lady

    P.R.E.Lady Neues Mitglied

    Erst mal will ich dich ganz doll loben, weil ich das super finde, dass du ehrlich genug zu dir selber bist dass du sagst, dass du es wahrscheinlich mit dem Pferd nicht alleine schaffst und den Gedanken fasst, ihn abzugeben...ich habe in letzter Zeit so viele Pferd-und-Reiter-Paare gesehen, die einfach absolut nicht harmonieren und für Pferd und Reiter bedeutet das jahrelangen Frust, der nicht sein müsste. Grade ein junges Pferd wird meiner Meinung nach oft viel zu schnell gekauft, kann gut gehen bei dem richtigen Gemüt des Pferdes, du hast leider auch noch das Pech einen mit so einem starken Charakter zu haben...grade der möchte doch wirklich in Hände, die erfahren und soverän genug sind...denk an euch beide und tu euch den Gefallen, dass du ihm jemanden als neuen Besitzer aussuchst, der ihn WIRKLICH im Griff hat, schau dir dann die Interessenten wirklich ganz genau an! sonst fängt das ganze Spiel woanders wieder an...
     
Die Seite wird geladen...

Probleme mit dem eignen Pferd. - Ähnliche Themen

Probleme Reiter
Probleme Reiter im Forum Allgemein
Sitzprobleme lösen
Sitzprobleme lösen im Forum Allgemein
Von Boxenhaft zu Ganztagskoppel -> Probleme über Probleme! :(
Von Boxenhaft zu Ganztagskoppel -> Probleme über Probleme! :( im Forum Haltung und Pflege
Fesselträger ausgeheilt und immer noch Probleme
Fesselträger ausgeheilt und immer noch Probleme im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling im Forum Sonstiges
Thema: Probleme mit dem eignen Pferd.