1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit Freizeitpony - allein ausreiten!!

Diskutiere Probleme mit Freizeitpony - allein ausreiten!! im Pferdeflüsterer Forum; Vor ein paar Wochen haben wir uns ein Pony zugelegt, eine ca. 1,40m große Scheckstute, im Umgang und (scheinbar) unterm Sattel ein Traum!! Die...

  1. Henrike

    Henrike Neues Mitglied

    Vor ein paar Wochen haben wir uns ein Pony zugelegt, eine ca. 1,40m große Scheckstute, im Umgang und (scheinbar) unterm Sattel ein Traum!!
    Die ersten zwei Wochen stand Tia alleine auf der Weide, da unser Beistellpony beim Hengst war. In der Zeit gab es keinerlei Probleme, sie hat sich klasse benommen, reiten lassen, auf dem Platz sowie allein im Gelände ohne nennenswerte Probleme. Nun, da das Beistellpony seit etwa einer Woche wieder dabei steht, sind gleich mehrere Probleme aufgetaucht. Tia freut sich zwar noch wenn wir kommen, lässt sich anbinden streicheln. Aber schon beim Hufe auskratzen treten die ersten Probleme auf. Sie schlägt hinten schnell und mehrmals hintereinander aus, sodass es mir als Frau mit nur mangelnder Kraft quasi unmöglich ist ihr hinten die Hufe auszukratzen. Sie macht Theater beim Aufsteigen, läuft weiter, legt die Ohren an, zickt rum. Wir reiten hauptsächlich aus und nun lässt sie sich auf dem Rückweg nicht bremsen, sie steigt, zerrt und will einfach nur zurück zur Weide rennen. Sie lässt sich wirklich unmöglich halten. Ich habe es daraufhin versucht erst einmal mit ihr spazieren zu gehen, das führte jedoch zu noch mehr Problemen. Sie stieg, wollte sich losreißen, ich hatte keine Chance. Ich fühle mich wirklich machtlos, was kann ich tun? Es wäre sicherlich auch keine Lösung wenn wir Tia dazu verdammen dass sie von nun an allein steht, da sie sich dann besser benimmt. Kann mir jemand helfen?
     
  2. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    hallo henrike erstmal.

    hmm...wenn ihr das pony nun erst seit ein paar wochen habt, ist das net verwunderlich, wenn sie lieber zurück zu ihrem neuen stallgefährten will! find eich zumindest.

    ich denke, sie braucht einfach noch zeit, um sich umzugewöhnen, dass kann bei machen pferden bis zu einem jahr andauern!

    kurze frage: mit wem geht ihr denn ausreiten? alleine mit tia oder nehmt ihr da noch wen mit?? falls ja, wen nehmt ihr denn da mit!? ihren stallgefährten?

    ich würde sie auf keinen fall alleine stehen lassen, denn ich denke, sie braucht einfach nur zeit! versucht es doch erstmal mit kurzen strecken und dehnt diese je nach "brav sein" aus!?

    lasst ihr einfach mal die zeit, sich an euch und die neue umgebung zu gewöhnen! ich denke, dass wird euch schon ne menge weiterhelfen!

    grüsse uli
     
  3. Erdnusskeks <3

    Erdnusskeks <3 Inserent

    Ich denke auch euer neues Pony braucht einfach noch ein bisschen Zeit sich umzugewöhnen.
    Und mal ehrlich - wenn ihr das Pony noch nicht so lang habt finde ich es nicht verwunderlich dass sie mal testet.
    Als ich mein Pony bekommen habe ging nach 2 Wochen gar nichts mehr - und der war beim Probereiten auch mehr oder minder umgänglich gewesen.

    Mich würde auch interessieren ob ihr allein ausreiten geht oder mit einem anderen Pony.
    Okay beim spazierengehen wars auch nicht besser... Vielleicht solltet ihr sonst wenn ihr rausgeht mit ihr zu Anfang das andere Pony mitnehmen? Und mal testen wie es dann ist?
    Ansonsten würde ich gerade am Anfang zu Bodenarbeit raten, das Pony muss ja auch erstmal Vertrauen aufbauen zu euch.

    ~ Erdnusskeks <3
     
  4. Nadine1988

    Nadine1988 Inserent

    Ich denke auch, dass sich erstmal Vertrauen zwischen euch aufbauen muss. Gerade wenn ihr sie erst seit ein paar Wochen habt.

    Meiner hat das mit mir auch gemacht (also das mit dem ausreiten). Der klebte ziemlich an anderen und wollte sehr ungern vom heimischen Stall weg. Bin auch eigentlich nicht eine, die gerne alleine ausreiten geht, aber es geht für mich darum, dass ich es KANN. Auch wenn ich es nicht oft mache, weiß ich aber, dass mein Pferd das mittlerweile mitmacht. Erst bin ich ganz kurze Strecken alleine unterwegs gewesen (und habe noch ne Freundin oder so ohne Pferd mitgenommen, damit sie eingreifen konnte, falls etwas passiert). Das halte ich für sehr sinnvoll. Meiner ist immer umgedreht, aber ohne das du das vorher gemerkt hast und schon warst du im vollen Galopp auf dem Nachhauseweg. Mitterlweile gehen wir dann auch weitere Strecken vom Stall und es klappt immer besser. Hier und da ist er zwar ein bisschen nervös, aber manchmal denke ich, die sind vernünftiger, wenn du allein unterwegs bist und nicht noch ein Pferdekumpel dabei ist, der evtl. anheizt oder sonstiges.

    Ich denke, dass braucht einfach noch ein bisschen Zeit und Vertrauen, sowie viel Bodenarbeit und Vertrauensübungen.

    LG
     
     
  5. Henrike

    Henrike Neues Mitglied

    Danke schonmal für die Antworten :)
    also ich reite schon alleine mit dem Pony aus, ohne ein anderes Pferd. Einfach auch, weil ich hier leider keine Mitreiter habe.
    Wenn sie sich in den Kopf setzt, dass es nun zurückgehen soll, habe ich überhaubt keine Macht mehr über sie, ich habe es ja mit einer kleineren Runde versucht nur sobald sie wegen irgendeiner Kleinigkeit aus der Bahn geworfen wird (zb. ein Reh, ein rascheln,...) wird sie total nervös und will nach Hause und da kann ich dann auch einfach mit meiner menschlichen Kraft nichts mehr ausrichten, sie steigt, bockt,... ich versuche dann noch immer sie ein paar Meter weiter zum Laufen zu bewegen, damit sie den Willen nicht bekommt, geht es dann aber Richtung nach Hause kann ich sie kaum halten, nur mit all meiner Kraft schaffe ich es sie in einer kontrollierbaren Gangart zu halten. Wie gesagt war das bevor das Pony bei uns stand überhaubt nicht so, beim Führen habe ich nur noch weniger Kontrolle. Ich weiß nur nicht wie ich daran arbeiten soll, da ich selbst bei der kleinsten Runde (der Reitplatz ist ca. 50 Meter weg und wenn ich von dort wieder zurückreiten will dreht sie durch, auch nach der Arbeit) keine Kontrolle mehr habe, und ohne jegliche Kontrolle funktioniert das auch nicht. Es ist ja auch gefährlich, da es auch an der Straße liegt (nicht stark befahren, aber trotzdem ein Risiko)... ich hoffe einfach dass sie sich mit der Zeit beruhigt, nur es ist auch schwer diese Zeit zu überbrücken wenn man quasi gar nichts ohne Gefahr und Risiko mit ihr unternehmen kann.
     
  6. Lysett

    Lysett Inserent

    Huhu...
    ich würde sagen, lasst dem Pony doch erstmal Zeit sich einzugewöhnen, an die neue Umgebung, Stall, Wiese, jetzt an das andere Pony...

    Als wir unser Pony neu hatten musste es die ersten 3 Monate nicht alleine vom Stall weg..., dann mal für kleine Runden und so klappte es ohne Probleme dann auch ganz alleine für einen Ausritt.

    Vllt hat es ja Angst, dass es wieder weg muss...so habe ich es mir bei meinem erklärt, da es am Anfang nicht mal alleine zum Putzplatz wollte...

    Ich denke sie ist im Moment einfach mit der Gesamtsituation überfordert =)

    LG Julia
     
  7. Gore

    Gore Inserent

    Jetzt ist es wichtig, sie mal wie schon gesagt wurde, sich eingewöhnen zu lassen!
    Das heißt aber nicht, das du jetzt gar nichts mehr mit ihr machen sollst, gewöhn sie weiterhin an dich, bau eine Vetrauensbasis auf!
    Geh mal auf die Koppel, streichle sie, verlange nichts von ihr, sei nur da, lass dich aber nicht überrennen/wegdrängen, also bleib auf deiner (höheren) Rangordnung!
    Streichle sie überall, zeig ihr, dass du ihr nichts tust etc. und lobe viel, zeige ihr, das wenn du dabei bist, sie auch ruhig sein kann (selbst wenn sie erschrickt)
    Viel Geduld und langsam alles angehn!
     
  8. Chilly

    Chilly Inserent

    Hi,
    ich würde an Deiner Stelle trotz Eingewöhnungsphase an den Grundlagen arbeiten: Dass sie im Umgang brav ist (beim Putzen und Führen), sich später auf dem Platz (sofern vorhanden) oder Wiese anständig reiten lässt:1:. Erst wenn das alles stimmt, würde ich wieder ins Gelände gehen.
    Beim Hufe auskratzen auch mal ein enregisches "Nein" oder einen Klaps folgen lassen. Führübungen vielleicht zu deiner eigenen Sicherheit (z.B. an der von DIr erwähnten Straße) mit Halfter und Führkette oder Kappzaum (präziser als ein Halfter). Also Eingewöhnung hin oder her: Putzen und Führen würde ich hartnäckig weiter üben, evtl. mal mit fachlicher Hilfe vor Ort. So jemand sieht dann eher die "Baustellen" bei Euch.

    LG
     
  9. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Ich seh`s im Prinzip wie Chilly.

    Eingewöhnungszeit braucht Euer Pony auf jeden Fall noch. Das ist ganz klar.

    Dass man da paar Abstriche machen muss, ist auch ok.

    Aber die Grundlagen MÜSSEN funktionieren.

    Dazu gehört RUHIG STEHEN beim Putzen. Aber auch einfach mal so. Da fängt`s meist schon an.

    Dazu gehört auch ordentliches Führen. Egal wohin. Und das muß geübt werden. Dazu gehört auch, dass das Pony beim Führen jederzeit auf Kommando stehen bleibt. Ruhig. Und wartet, bis es wieder weiter darf.

    Es muss lernen, auf dich zu hören. Und nichts anderes.

    Es muss lernen. Gibst du ein Kommando, dann meinst du das auch so. Also Halt heißt halt. Und nicht noch ein halber Schritt. Oder so.

    Und Schritt heißt Schritt. Und nichts anderes.

    Mach das mal paar Tage. Gerade diese Führübungen am Platz. Halten lassen. Wieder antreten. Wieder halten. Evtl wirklich nur genau 5 Schritte, wieder halten. Oder so ähnlich.

    Damit erreichst du, dass Ihr euch besser kennen lernt. Und dass dein Pony lernt, auf dich zu achten.
    Wenn das klappt, kannst zur nächst schwereren Situation weiter gehen.

    (ich selbst finde die Erziehungsmethoden und Arbeitsweise von Linda Tellington-Jones sehr gut. Zumindest kann man sich da meiner Meinung nach sehr hilfreiche Anregungen holen)
     
Die Seite wird geladen...

Probleme mit Freizeitpony - allein ausreiten!! - Ähnliche Themen

Probleme Reiter
Probleme Reiter im Forum Allgemein
Sitzprobleme lösen
Sitzprobleme lösen im Forum Allgemein
Von Boxenhaft zu Ganztagskoppel -> Probleme über Probleme! :(
Von Boxenhaft zu Ganztagskoppel -> Probleme über Probleme! :( im Forum Haltung und Pflege
Fesselträger ausgeheilt und immer noch Probleme
Fesselträger ausgeheilt und immer noch Probleme im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling im Forum Sonstiges
Thema: Probleme mit Freizeitpony - allein ausreiten!!