1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit Nervösem/unruhigem Pferd! :/

Diskutiere Probleme mit Nervösem/unruhigem Pferd! :/ im Allgemein Forum; Hallo, seit kurzem reite ich in einem Stall in meiner nähe. Dort gibt es 3 Ställe, bis jetzt war ich nur in einem davon. (In dem wo auch das...

  1. -Vollblut-

    -Vollblut- Neues Mitglied

    Hallo,
    seit kurzem reite ich in einem Stall in meiner nähe.
    Dort gibt es 3 Ställe, bis jetzt war ich nur in einem davon. (In dem wo auch das Pferd steht das ich reite)
    Das Pferd von meiner Freundin die mit in meiner Stunde reitet steht in einem der anderen Ställe.
    Als ich letze Woche nach dem reiten mein Pferd versorgt hatte, bin ich zu ihr gegangen um zu gucken ob sie schon fertig ist.
    Da sie nicht fertig war habe ich gewartet und mir solange die anderen Pferde angeschaut die im gleichen Stall stehen.
    Und da sah ich sie, eine wunderschöne, schneeweiße Vollblut stute.
    Ich habe mich sozuagen sofort in sie "verliebt"
    Ich machte die Boxentür auf und ging einen Schritt auf sie zu.
    Sofort flüchtete sie in die hinterste Ecke der Box.
    Kurz darauf kam meine Freundin und sagte mir das ich es garnicht veruschen soll die zu streicheln o.ä denn sie läst ich nicht anfassen von niemandem.
    Aber ich habe nicht aufgeben ich habe mich i-wie.. zu ihr hingezogen gefühlt.
    Nach einer halben Stunde war ich so weit sie in der Box streicheln zu können, jedoch war sie sehr angespannt und hat ihren Kopf von mir weggedreht.
    Als meine Reitlehrerin kam hat sie mich total verwundert angeguckt und konnte nicht glauben was sie da sah, das Pferd hat sich tatsächlich von mir putzen lassen und ich habe sogar geschafft ihr ein Halfter anzuziehen.
    Sie hat mir viel über die Stute erzählt. Sie ist 13 Jahre alt und heißt Julika usw.
    Seit Mittwoch war ich jedentag bei ihr und habe sie geputzt, ich habe das gefühl das sie mir schon etwas vetraut aber soweit sie zu reiten o.ä waren wir noch lange nicht (Meine reitlehrerin lässt mich sie auch garnicht reiten weil sie meint das ich garnicht mit ihr klarkommen würde so wie jeder andere es auch tut.)
    Ich habe versucht es zu akzeptieren aber es geht einfach nicht, ich kann sie einfach nicht vergessen ich bin mir ziemlich sicher das wen ich mich meine Reitlehrin mit ihr arbeiten lässt das wir es irgendwann schaffen werden.
    Was meint ihr soll ich es veruchen? Schließlich kann es auch ziemlich gefährlich werden mit so einem Pferd zu arbeiten.. Aber sie vetraut mir etwas das weiß ich ganz genau ich bin die einzige die es seit 13 jahren geschafft hat sie zu putzen ohne das sie total ausgetickt ist..
    Und i-wie muss ich meine Reitlehrerin davon überzeugen.
    Ich und die tute gehören einfach zusammen..

    Freue mich ehr über Antworten! :)

    Liebe Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Feb. 2012
  2. Berliner_Reiter

    Berliner_Reiter Inserent

    Hallo Vollblut,

    ich weiß, dass man sich sehr schnell "verlieben" kann.
    Meist sind es nette Pferde, um die man sich dann kümmern/reiten kann.

    Aber in deinem Fall, ist die Stute wohl etwas schwieriger?!

    Allerdings kann ich nicht so recht glauben, dass NIEMAND sich der Stute nähern kann, sie putzen oder führen? Das war ein bisschen übertrieben, oder?

    Diese Aussage hört sich nach Teenie-Mädchen-Fantasie an. Wenn du es "schaffst" sie zu streicheln und zu putzen, dann kann es so schwierig nicht sein. Vielleicht ist die Stute wirklich etwas ängstlich und zurückhaltend, aber wenn sie sich einem völlig Fremden (dir) so schnell anvertraut, wird sie das auch bei anderen tun, wenn die sich ein bisschen Zeit für sie nehmen.

    Kein Pferd MUSS geputzt, oder gestreichelt, oder geritten werden. Das brauchen Pferde nicht unbedingt. Viel wichtiger ist täglich freie Bewegung mit Artgenossen, am Besten Offenstall. Regelmäßige Gesundheitsvorsorge und Hufpflege. Genug Futter und Wasser.

    Zwischenfrage: Wie ist ihr Gesamtzustand? Hufe in Ordnung? Gepflegt? Kommen die Pferde aus dem Stall regelmäßig raus? Wenn ja, heißt das, dass sich um die Stute gekümmert wird und deine Kleine-Mädchen-Theorie ist widerlegt. Dann muss sie sich ja anfassen/ halftern lassen.

    Solange dies gegeben ist, lass die Stute in Ruhe.
    Sie wird irgendwem gehören, der sich kümmert.
     
  3. -Vollblut-

    -Vollblut- Neues Mitglied


    Danke für deine Antwort!
    Also man kann sie schon putzen, aber die Besitzerin (Gleichzeitig auch die Beitzerin des Stalls und meine Reitlehrerin) hat mir erzählt, dass es nicht gerade leicht bei ihr ist.
    Sie regt sich ziemlich schnell auf, besonders wen sie angebunden ist da kommt es schnell dazu das sie ich losreißt.
    Ich habe sie in der Box geputzt, sie hatte eine halfter an aber war nicht angebunden.
    Die Besitzerin bringt ihre Pferde jeden tag auf die weide, aber diese Stute kann sie nur führen wenn alle Pferde aus dem Stall raus sind und schon auf der Wiese sind, erst dan läst ich sie auf die weide führen aber auch dan versucht sie sich ständig loszureisen.
    genau das gleiche wen man sie von der Weise in den Stall holen will.
    Anfassen lässt sie sich nicht, aber wen sie in der Box steht und keinen weg mehr zum flüchten hat lässt sie es zu ist aber sehr angespannt. Aber so ist es bei mir nicht, ich habe sie heute geputzt gestreichelt und sogar auf die Weide gebracht die besitzerin hat mich wirklich gelobt.

    So ganz inordung sind die Hufe nicht, sie sind viel zu lang da sie Panik vom Hufschmied hat.
    Wie gesagt sie lässt Fremde nicht gerne an sich ran.
    Aber ich bin ihr ja nicht mehr so Fremd.
    Mich hat sie ja am anfang auch nicht so ganz an sich ran gelassen ich konnte sie nur streicheln und putzen wen ich ihr gleichzeitig leckeris gegeben habe.
    Jetzt ist schon eine Woche vorbei und ich war jeden Tag bei ihr.
    Und es ist auch bischen besser, aber einen riesen unterchied sieht man nicht.
     
  4. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Liebe hin oder her, aber
    Einfach eine Boxentür öffnen ohne zu Fragen, geht gar nicht. Die Besitzerin hätte haften müssen, wenn Dir etwas passiert wäre. Sei mir nicht böse, aber wie gesagt, auf fremde Weiden, in fremde Boxen oder fremde Pferde füttern ohne den Besitzer zu fragen ist ein "no go" so gern man das Pferd hat.

    Zum Überzeugen Deiner RL würd ich Dir einfach den Tip geben, such das Gespräch und frag, warum sie meint, Du bist noch nicht so weit um mit dem Pferd zu arbeiten. Wenn Sie Dir dann sagt woran es hapert, frag nach, ob Du die Schwachpunke an einem anderne Pferd üben kannst und wenn das gut klappt, vielleicht mit der Stute arbeiten könntest. Ein ausführliches Gespräch hilft da oft mehr, als zu überzeugen, Deine Reitlehrerin will Dich ja auch nur beschützen, damit Dir nichts passiert. Dann doch die Schwächen lieber aufschlüsseln und dran arbeiten...
     
    Piennie gefällt das.
     
  5. Nessi

    Nessi Bekanntes Mitglied

    Das hab ich auch sofort gedacht, wenn das einer bei meinem machen würde (also, wenn er in einer Box stehen würde und es da fremde Leute gäbe) dann dürfte der sich aber was anhören.

    Ansonsten weiß ich nicht recht. Es klingt halt alles sehr naiv, verträumt und wunderlich. Wer hat denn 13 Jahre ein Pferd, das er nicht anpacken kann, in einer Box stehen?! Das Pferd muss zwischendurch beim Schmied und beim TA gewesen sein. Ehrlich gesagt klingt die Geschichte für mich zu unecht und übertrieben um da irgendwas zu sagen zu können.

    Sollte deine Geschichte stimmen und du wärest die einzige die das Pferd seit 13 Jahren putzen konnte, dann wird das Pferd ja auch nicht eingeritten sein, denn vor dem Satteln muss man wenigstens mal grob überputzen und bei der Ausbildung muss das Tier dann ja auch mit Menschen in Kontakt kommen. Aber welche Reitlehrerin hat ein eigentlich "nutzloses" (also ihr kein Profitbringendes) Pferd solange im Stall ohne mit ihm zu arbeiten?
    Sorry, aber irgendwas an deiner Geschichte kann so einfach nicht stimmen.
     
  6. -Vollblut-

    -Vollblut- Neues Mitglied


    Danke für deine Antwort! :)
    Die Besitzerin wusste das.
    Ich habe sie davor gefragt ob ich die Stute putzen darf.
    Hab ich vergessen zu erwähnen.

    Hm.. am Mittwoch habe ich meine nächste Stunde, da könnte ich das machen.
    Ich hoffe es klappt. :)

    Danke für deine Antwort!
    Das habe ich Berliner_Reiter auch schon erklärt.
    Man KANN die Stute putzen, jedoch nur in der Box und wenn andere Pferde dabei sind.
    Aber auch so ist es ziemlich schwer.

    Und die Besitzerin wusste das.
    Ich habe sie davor gefragt ob ich die Stute versuchen darf zu putzen.
    Hab ich vergessen zu erwähnen.

    Das Pferd ist eingeritten, aber es wird nicht geputzt da es nie geritten wird.
    Dort im Stall gehen nicht sonderlich viele reiten.
    Und wenn, dann nur welche die nicht sehr gut reiten können.
    Deswegen wird sie auch nicht geritten.

    Das mit dem TA und dem Hufschmied ist auch so ne Sache.
    Man muss mit ihr alles in der Box machen.
    Aber bevor der TA/Hufschmied anfängt bekommt sie eine beruhigungsspritze, weil es anders nicht gehen würde.

    Liebe Grüße
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Feb. 2012
  7. Berliner_Reiter

    Berliner_Reiter Inserent

    Also irgendwie steig ich da nicht hinter..

    Der Hof ist ist Reitstall. Die Besitzerin der Stute ist die Hofbetreiberin und gleichzeitig Reitlehrerin.

    Soweit so gut.

    Nun kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass jemand, der sein Geld damit verdient, dass Leute auf seinen Pferden reiten, sich ein Pferd hält, dass man nicht reiten kann/ mit dem niemand umgehen kann. Das kostet die SB doch nur unnötig Geld, das Pferd mit durchzuziehen?

    Naja, mein Standpunkt ist jedenfalls: ICH würde kein 14-jähriges Mädel an ein Pferd lassen, das besonders nervös (= erhöhtes Gefahrenpotential) ist. Wenn was passiert ist die doch die Blöde?!

    Nö, nö.. Das wär mir zu gefährlich.

    @TE
    Wie viel Erfahrung hast du denn mit Pferden im Allgemeinen? Bzw. mit "schwierigeren" Hottas?
     
  8. Chenoa

    Chenoa Inserent

    Alle anderen haben schon einiges gesagt, denen schließe ich mich an.
    Allerdings frage ich mich , warum die Stute denn anscheinend so ist?

    Ich habe auch so einen "extrem Fall" allerdings finde ich es wichtig, die Vergangenheit zu wissen um das Pferd und Verhaltensweisen überhaupt verstehen und deuten zu können. Pferde sind unberrechenbar und wenn sie dieses ausnutzen, ist es Lebengefährlich.
    Und ganz ehrlich, nichts gegen Dich - aber an meine Stute würde ich keine 14 Jährige ranlassen.

    Nebenbei, wenn sie nur annähernd so ist, wie du beschreibst, würde ich erstmal garnicht ans reiten denken.
    Ich finde es nur traurig, das so ein Pferd anscheinend abgestellt und nicht weiter gearbeitet wird.
    Solche Tiere brauchen eigentlich ihre Bezugsperson und sind in einer "Reitschule" total verkehrt. Die gehen dort unter.
     
Die Seite wird geladen...

Probleme mit Nervösem/unruhigem Pferd! :/ - Ähnliche Themen

Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme im Forum Allgemein
Probleme Reiter
Probleme Reiter im Forum Allgemein
Sitzprobleme lösen
Sitzprobleme lösen im Forum Allgemein
Von Boxenhaft zu Ganztagskoppel -> Probleme über Probleme! :(
Von Boxenhaft zu Ganztagskoppel -> Probleme über Probleme! :( im Forum Haltung und Pflege
Fesselträger ausgeheilt und immer noch Probleme
Fesselträger ausgeheilt und immer noch Probleme im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Probleme mit Nervösem/unruhigem Pferd! :/