1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit neuer RB

Diskutiere Probleme mit neuer RB im Westernreiten Forum; Hallo zusammen, gut möglich dass die Fragen noch spezifischer western werden, deshalb dieses Unterforum. Ich habe seit vier Monaten eine...

  1. RiseAgainst

    RiseAgainst Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    gut möglich dass die Fragen noch spezifischer western werden, deshalb dieses Unterforum.
    Ich habe seit vier Monaten eine Reitbeteiligung. Sie wird western geritten (ich davor immer klassisch FN). Leider reite ich sie immer nur sonntags und montags, weshalb zwischen den Übungseinheiten immer eine knappe Woche liegt. Alles was ich mit ihr mache geschieht nach meinem Gefühl, dh ich habe keinen Trainer. Deshalb hapert es hier und da. Das Grundproblem, vor dem ich immer wieder stehe: wo verläuft der schmale Grat zwischen Zwang und notwendigem Gehorsam und Kosequenz?
    Ein Beispiel dazu: ich habe enorme Probleme Bounty (15 J.) von ihrem Rücken aus anzuhalten, vom Boden macht das kaum Schwierigkeiten. Ich lehn mich zurück, mach mich schwer, Kommando Steh etc., aber sie scheint mich zu überhören. Durchparieren Trab Schritt kein Problem, Schritt Stand hingegen eine Katastrophe. Wie weit darf ich sie nun also mit Zügehilfen und energisch werden "zwingen", weil sie einfach "keine Lust hat", oder wie weit muss ich geduldig mit ihr sein und ihr Zeit lassen? Ich will nicht inkonsequent sein dass sie denkt, sie könne machen was sie will.

    Ähnliche Probleme gibt es auch beim Ausreiten. Sie macht manchmal einfach kehrt. Soll ich sie energisch zwingen in die gewünschte Richtung zu gehen und notfalls halt mal lauter werden und ihr nen Klaps geben weil sie einfach keinen Bock auf Ausritt hat, oder soll ich Evtl sogar absteigen und sie behutsam in die gewünschte Richtung führen, weil sie vielleicht sogar Angst hat? All solche Dinge sehe ich dem Pferd leider nicht an und ich will einerseits nicht dass es denkt, es dürfe sich alles erlauben aber andererseits auch kein Vertrauen zerstören, indem ich es zwinge.

    Ellenlanger Text - könnt ihr mir bitte helfen? :)
    Gruß Sinah
     
  2. Golddust

    Golddust Inserent

    wenn du das bei meiner RB durchgehen lassen würdest, hättest du alsbald ein Pferd, welches mit dir macht, was es will. Wirklich alles.

    Sprich mal mit der Pferdebesitzerin, wie das Pferd alles gelernt hat, welche Hilfen es kennt. Das ist bei Westernpferden extremst variabel. Und wenn du es richtig machst und das Pferd tut es nicht, dann rappelt es im Karton, aber ordentlich.

    Nicht sofort angehalten? Entweder zigfach wiederholen, bis es klappt oder jedesmal flott rückwärts schicken zur korrektur.
    Pferd will die Richtung bestimmen? Das geht gar nciht. Da pack ich zur Not die Gerte und es klatscht an den Kopf. Nach ein-zweimal reicht die Drohung.
    Durchsetzen musst du dich, sonst hast du versch... auch wenns mal unschön aussieht.

    Wichtig ist nur, dass DU dem Pferd Hilfen gibst, die es kennt und versteht. Frag die PB


    und ein Pferd hat Vertrauen zu dem, dem es folgt, nicht zu dem, den es veralbern kann
     
  3. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Wie Bitte?
    Das meinst Du doch hoffentlich nicht ernst?

    Wenn das mein Pferd wäre, was meinst Du, wo dann meine Gerte landen würde?
    Anschließend dürftest Du ganz schnell die Türe zumachen.
    Und zwar von außen.
    Ohne Wiederkehr.
    Endgültig!

    Western oder nicht, aber mit der Gerte auf den Kopf schlagen geht ja mal gar nicht!
     
  4. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Ja, würde auch zunächst einmal mit der PB reden.
    Wie lief das denn beim Probereiten?

    Ansonsten kenne ich es von meiner RB so, dass er zwar im Umgang alles in allem ein sehr braves und friedliebendes Pferd ist, jedoch eindeutig auch mit eigenem Kopf und starkem Charakter.
    Er reagiert auf, ich nenne es mal heftiges Agieren (laut werden, Tick mit der Gerte (damit meine ich übrigens nicht "klatschen"), eben alles, was ein bisschen "grober" ist) ebenso heftig, Diskussion auf die Art und Weise geht bei ihm voll nach hinten los, dann kann man nämlich fröhlich einer Staubwolke hinterher winken oder sitzt plötzlich auf einem aufgeregten Pulverfass, das sich gar nicht mehr fangen will.

    Da muss man z.B. viel tricksen, gut und vor allem schnell reagieren, ihn viel, viel, viel vom Kopf her fordern,
    Ich bin da gerade auch noch gut am Lernen. :D
    Absteigen sollte alles in allem aber der letzte Schritt sein, wenn du dich gar nicht mehr sicher oder gut dabei fühlst oder es langsam anfängt gefährlich zu werden.
    Das einfach abbiegen kenne ich von 2 vorigen RB's, da muss man sich dann durchkämpfen und hartnäckig bleiben.
    Aber wichtig finde ich, immer erstmal auf freundlicher Basis zu bleiben, anzufragen und zuerst immer sich selbst zu reflektieren!

    Ich finde es jedenfalls gut, dass du dir darüber so viele Gedanken machst und nicht diese Klatsch-Bumm-Bäng-Mentalität an den Tag legst. ;)
    Persönlich habe ich meine RB eigentlich vom Boden aus am besten kennen gelernt, da lässt es sich einfach sehr schön beobachten.
    Ansonsten gehe ich mit Golddust konform, Kommunikation ist erstmal das wichtigste, fragen, wie die PB es handhabt, ob sie das Verhalten kennt usw.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Aug. 2013
  5. Golddust

    Golddust Inserent

    ja, treuerhusar, ich hole voll aus und zieh voll durch und das mindestens 10mal, dass es nur so klatscht.

    Herrje, ich muss mir endlich mal Weichspülkommunikation angewöhnen.
    Also: ich hebe die Gerte auf die Seite, die ich blocken möchte und touchiere damit leicht am Kopfstück (und das klatscht nunmal). Die Haut berührt die Gerte gar nicht.
    Aber es ist eindeutig, wird verstanden, und meist reicht ein-zweimal.

    Alternativ dazu, ist mir je nach Situation fast lieber, weil ich fast nie Gerte dabei habe, schick ich das Pferd in die Mühle.

    Aber das Thema Richtungswechsel ist dann generell schnell durch.

    Muss niemand nachmachen, muss auch niemandem gefallen. Habe gute Erfahrungen damit gemacht und das bei Pferden, die andere RBs schon reihenweise versägt hatten mit ihrem Dickkopf und ich nehme mir die Freiheit, diese Erfahrungen zu schreiben.
     
  6. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Das hat mit Weichspülmentalität nichts zu tun.
    Im Bereich des Kopfes hat eine Gerte nun einmal nichts zu suchen.
    Da ist die Verletzungsgefahr viel zu groß.
     
  7. Golddust

    Golddust Inserent

    Weichspülkommunikation nicht Weichspülmentalität.
    Ich bin wohl in beidem etwas härter gestrickt.
     
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    alternativ dazu: reiten lernen.
    dies ein beitrag zum pferdefreundlichen western reiten....

    übrigens: pferde haben keinen dickkopf. nur schlechte reiter!
     
  9. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    @Golddust:

    Wie Du Dich erinnern kannst, habe ich ja noch den Unterricht a`la "Preußens Gloria" kennen gelernt.
    Ich kann also auch zulangen.
    Aber im Bereich des Kopfes hatte die Gerte auch da nichts zu suchen!
     
  10. Golddust

    Golddust Inserent

    komisch, sobald man im Internet schreibt, wie man sich mal bei einem Pferd durchsetzt, immer dasselbe Echo.
    Dabei, egal wo ich hinsehe, wird mal härter hingelangt, wenn es nötig ist. Nur geredet wird nicht drüber.
    Da kriegen die das allesamt mit gutem Reiten weg oder natürlich Bodenarbeit. Hilft als Tipp dann gut, wenn das PFerd fullspeed auf die Bundesstraße zubrettert.
    Ein interessantes Phänomen, dass es zwar jeder macht, wenn es nötig ist, aber keiner drüber redet.
    Pferde sind nicht aus Zucker und haben durchaus mal ihren eigenen Kopf und treffen falsche Entscheidungen mit ihrem Dickkopf.
    Dafür ist es gedacht. Und am besten schon im Keim ersticken, bevor der Keim keimt, dann wirds nämlich schwieriger.

    Nun gut, dann kann ich halt nicht reiten.
     
Die Seite wird geladen...

Probleme mit neuer RB - Ähnliche Themen

Neuer Jährling macht Probleme
Neuer Jährling macht Probleme im Forum Pferdeflüsterer
Probleme mit Reitbeteiligung
Probleme mit Reitbeteiligung im Forum Dressur
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme
Pferd ging im Gelände durch - seit dem Probleme im Forum Allgemein
Probleme Reiter
Probleme Reiter im Forum Allgemein
Sitzprobleme lösen
Sitzprobleme lösen im Forum Allgemein
Thema: Probleme mit neuer RB