1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rauhfutter: Heu, Heuhäcksel, Heucobs, Luzerne und Co - bitte hier hinein

Diskutiere Rauhfutter: Heu, Heuhäcksel, Heucobs, Luzerne und Co - bitte hier hinein im Pferdefütterung Forum; weiß ich nicht - bei uns war es übrigens nicht viel regen. "viel wasser" hatten wir 2017. in meinem einen landwirtschaftsbuch steht drin, dass...

  1. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    weiß ich nicht - bei uns war es übrigens nicht viel regen. "viel wasser" hatten wir 2017.

    in meinem einen landwirtschaftsbuch steht drin, dass weniger mineralien, vitanime und spurenelemente enthalten sind, wenn stark gedüngt und gewässert wird. von weniger eiweiß stand da nichts. kann natürlich sein, dass ich es überlesen habe.
     
  2. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Kann mir das eigentlich nur vorstellen, dass es damit zusammenhängt, dass das Heu zwar zum gleichen Zeitpunkt vom Datum her geerntet wurde wie die vorherigen Jahre, das Gras zu der Zeit aber bereits überständig war.
    Es wuchs hier auch schneller hoch.

    So würde es für mich Sinn machen.
     
  3. friederike43

    friederike43 Bekanntes Mitglied

    So, nochmal ein Heu-Problem...

    Wir haben von einem Heubauern sehr gutes Heu in Rundballen bekommen. Das einzige Problem: Herbstzeitlose. Im aktuellen Ballen ist es besonders schlimm, ich habe schon echt viel raus sortiert.
    Unser anderer Heubauer hat leider qualitativ deutlich schlechteres Heu und sagt auch, dieses Jahr war es bei uns extrem schwierig, gutes Heu zu bekommen, weil wohl zwar alles gewachsen ist, wie der Teufel, es aber nie so richtig trocken war. Hat er wohl Recht. Er garantiert allerdings, dass auf seinen Wiesen, und somit in seinem Heu, keine Giftpflanzen wären.

    Was würdet Ihr machen? Das qualitativ bessere Heu füttern, aussortieren, immer mit der Möglichkeit etwas zu übersehen, oder das etwas schlechtere (staubiger, kürzer, teils rel viel Weidelgras) Heu "mit Garantie", welche natürlich auch nicht 100% sicher gelten kann?
     
  4. Kigali

    Kigali Sternchenreiter Mitarbeiter

    Ich würde wahrscheinlich nach einem anderen Heulieferanten suchen.
    Geht das nicht, würde ich lieber das Heu von etwas schlechterer Qualität nehmen, es vor dem füttern gut "lüften" vielleicht auch wässern.
    Was nutzt "gutes" Heu, wenn Giftpflanzen drin sind? wobei man bei Giftpflanzen kaum von guter Qualität sprechen kann.:bahnhof:
    Mir wäre das Risiko zu hoch!
    Ich habe aber auch schon 2 Pferde an Vergiftung (kein Heu) verloren.
     
    PinkPony gefällt das.
  5. friederike43

    friederike43 Bekanntes Mitglied

    Doch, die Qualität ist wirklich super. Lange Halme, kaum Weidelgras, fast staubfrei, riecht gut. Ich tendiere echt zum aussortieren, bin da schon recht gut drin, aber durchrutschen kann natürlich immer was... Das andere Heu verfüttere ich aktuell irgendwie nur mit Bauchschmerzen (bei mir, nicht bei den Pferden ^^) und ungerne.
    Blöd ist das, echt..
     
  6. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Im Betrieb(Ausbildung hochwertiger Reitpferde), in dem ich letztes Jahr ausgeholfen habe, wurde Herbstzeitlose aussortiert. Auch da ansonsten tolles Heu, aber mit Herbstzeitlosen.
    In unserem Heu hatte ich bisher nur vereinzelte, und wenn ich einzelne Pflanzen übersehen habe liegen die am nächsten Tag aussortiert auf dem Boden, meine fressen die also nicht
    Ich würde wohl aussortieren, ausser es sind wirklich richtig viele, da kleine Stücke dann ja doch auch im sonstigen Heu landen.
     
  7. ruffian

    ruffian Inserent

    Das Problem bei Herbstzeitlose sind nicht nur die Blätter, die man aussortieren könnte, sondern zusätzlich die Samen, die ungefähr zur ersten Heuernte reifen. Auch die können ins Heu gelangen! Wegen der hohen Giftigkeit der gesamten Planze reichen kleine Mengen wie Samen, vor allem, wenn sie über längeren Zeitraum immer wieder aufgenommen werden. Also: Kein Futter, sondern ein Entsorgungsfall, leider.
     
  8. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    Nachdem im NachbarStall grad einige Pferde dem Tod von der Schippe gesprungen sind dank Herbstzeitlose würde ich das auf keinen Fall füttern und ich muss auch sagen ich finde das kann man nicht „gut“ nennen. Ich weiß was du meinst, du meinst „ansonsten gut“ aber gutes Pferdeheu machen beinhaltet auch die Wiesen entsprechend zu überprüfen und solche Pflanzen auszustechen…. Wäre da schon echt etwas angepisst wenn ich Pferdeheu kaufe und dann ist da „Gift“ drin!
     
  9. friederike43

    friederike43 Bekanntes Mitglied

    Wegen der Samen: das sind doch kleine, dunkle Kügelchen. Die würden ja beim ausschütteln einfach runter fallen, sollten sie sich aus der Samenkapsel gelöst haben, oder nicht?
    Ich komm grade nicht drüber hinweg, das gute Heu hier zu entsorgen bzw dem Heubauern abzusagen. Hier gibts zwar Viele, die viel Heu haben, aber wenig, die meiner Vorstellung von guter Qualität entsprechen... -.-
     
  10. ruffian

    ruffian Inserent

    Du hattest hier gefragt. Deine Pferde, deine Entscheidung.

    Edit: Ich verstehe schon, was du mit "gutem" Heu meinst. Vermutlich ist das Heu von einer extensiv genutzten Wiese (Streuobst, Naturschutzfläche...) und im Prinzip besonders wertvoll. Nur leider ist die Pflege im Bezug auf das Ausstechen der Herbstzeitlose zu kurz gekommen. Mit Mähen allein hält man das Problem nicht im Griff, im Gegenteil. Durch Mähen und Wenden verteilt man die Saat immer besser auf der ganzen Fläche. Ich bezweifle, dass dieser Heubauer das Problem erfasst hat, dort würde ich nicht mehr kaufen. Aber wie gesagt, deine Entscheidung :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dez. 2021 um 14:32 Uhr
    Elchhexe, *FrogFace* und Kigali gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Rauhfutter: Heu, Heuhäcksel, Heucobs, Luzerne und Co - bitte hier hinein - Ähnliche Themen

Rauhfutter bei Wiedegang
Rauhfutter bei Wiedegang im Forum Haltung und Pflege
altes Pferd frisst sein Rauhfutter nicht mehr
altes Pferd frisst sein Rauhfutter nicht mehr im Forum Haltung und Pflege
Thema: Rauhfutter: Heu, Heuhäcksel, Heucobs, Luzerne und Co - bitte hier hinein