1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reiskleie

Diskutiere Reiskleie im Pferdefütterung Forum; Hi! Mein Pony ist chronischer Koliker, bei dem sich regelmäßig Ablagerungen im Dickdarm bilden. Gestern hat mir ein Tierarzt "CME Rice Up"...

  1. Ponymonster

    Ponymonster Pseudo-Einhorn

    Hi!
    Mein Pony ist chronischer Koliker, bei dem sich regelmäßig Ablagerungen im Dickdarm bilden. Gestern hat mir ein Tierarzt "CME Rice Up" empfohlen, weil es angebl. besonders viele Schleimstoffe bildet und gut verdaulich ist. Hat jemand Erfahrungen mit Reis-Produkten, in Zusammenhang mit Verstopfungskoliken? Bin mittlerweile schon recht vorsichtig, bei neuen Futtermitteln.
     
  2. User4711

    User4711 gelöscht

    Hallo Ponymonster,

    was bekommt dein Pony den sonst so zu fressen und wie gut ist es genährt?
     
  3. Ponymonster

    Ponymonster Pseudo-Einhorn

    Hi! Derzeit bekommt er 2x gutes Heu und 4x Heucobs (gut eingeweicht) - sprich 6 Mahlzeiten. Ursprünglich waren es in Summe 7kg trocken (Pferd wiegt ca. 350 kg) - mittlerweile habe ich die Rationen etwas verkleinert, da es wieder vermehrt zu Koliken kam, dürfte also etwas weniger sein. Zusätzlich 3-4x wöchentlich Mash (ca. 1l), und daher auch Mineralstoffe zur Ergänzung.

    Vom Ernährungszustand her (gewichtsmäßig) ist er passend. Nicht zu dick, nicht zu dünn. Ich arbeite ihn aber auch kaum noch, (4-5x pro Woche 20-40 Minuten leicht Reiten oder Longieren) daher will ich ihn nicht "überfüttern" - da mach ich mir bei der Reiskleie etwas Sorgen.

    Kraftfutter gibt es gar keines. Grasen geh ich max. 10 Minuten, wenn er sich über mehrere Tage ans Gras gewöhnt hat, auch schon mal 30min.
     
  4. satine

    satine Inserent

    Wie alt ist dein Pferd und wie ist der Zahnstatus?
    Was für Koliken hat er genau?
     
     
  5. Ponymonster

    Ponymonster Pseudo-Einhorn

    16 Jahre - Zähne sind OK. (werden jährlich korrigiert,und wurden auch von sämtlichen TÄ und Kliniken wo wir in den letzten Monaten waren angeguckt und für gut befunden :toll:)

    Er hatte nie Probleme, bis er vor 4 Jahren Stroh gefressen hat, uns sich ein Darmverschluss mit Überdrehen des Dickdarms gebildet hat. Dann wurde Notoperiert und auf Grund der OP hat er rechtsseitig Verklebungen des Darms (Dickdarm, Blinddarm vor allem). Seit dem kolikt er leider regelmäßig. Dabei schoppt sich Futter im besagten Bereich an, bis es komplett blockiert. :-(

    Deswegen brauche ich was leicht verdauliches, was event. leicht "abführend" wirkt, und die Verdauung anregt...
     
  6. satine

    satine Inserent

    Ich meine mich zu erinnern, dass jede Art von Kleie zu vermehrten Ablagerungen im Darm führt. Werde das gleich noch mal nachlesen.

    Abführend… Leinsamen, Flohsamen… das fällt mir als erstes dazu ein.

    edit: hatte es richtig in Erinnerung, auch wenn es bei den Ablagerungen (Kotsteine) speziell um Weizenkleie ging. Kleie generell hat ihren Haupteinsatz in der Ernährung von Wiederkäuern, danach kommt der Einsatz in Geflügel und Schweinemast-Futter.
    Ich würde die Finger davon lassen so etwas regelmäßig zu verabreichen.

    Generell ist Überfütterung ja auch ein Kolikauslöser und bei 7(!)kg Trockenmasse bei den Heucobs fasse ich mir, gelinde gesagt, an den Kopf. Mein rund 100kg schwererer und fast komplett zahnloser Araber bekommt 6kg Trockenmasse auf drei Mahlzeiten täglich. Dazu 2kg Trockemasse Luzerne und 300ml natives Öl. Und der sieht gut aus, nur fehlt ihm eben Muskelmasse.

    Wie klein zerkaut er denn das Heu? Wenn das zu grob ist fördert das ja das aufschoppen, wohingegen Gras durch den höheren Wasseranteil eher flutscht und leichter verdaulich ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2014
  7. User4711

    User4711 gelöscht

    Satine, ich denke da auch an Lein- und Flohsamen. Kleie ist ja in erster Linie ein Balaststoff und damit hat er ja eigentlich weniger Probleme.
    Wenn ich das richtig verstehe benötigt er eher etwas, was leicht abführend wirkt.
     
  8. Ponymonster

    Ponymonster Pseudo-Einhorn

    Hi! Die 7kg waren inkl. dem Heu. Das war der Speiseplan, den sie ihm an der Uniklinik Wien aufgestellt haben. Wie gesagt, ich hab schon nach unten korrigiert. die Reiskleie werd ich mir noch ueberlegen. Flohsamen werd ich mal versuchen. Die schleimen ja auch gut.

    Er frisst superschnell, also kaut er vermutlichtlich schlecht. Und er trinkt wenig. das macht es auch nicht einfacher.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2014
  9. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Was das Trinken angeht. Mag er Tee?
    Unser Sammy säuft auch wenig, hatte deshalb schon mehrere Koliken. Bevor ich am Abend nach Hause fahre, bekommt er einen 20 l. Eimer Tee. Hin und wieder auch Tee mit einer Hand voll MASH (also so gut wie nichts) er säuft es sofort aus.
    Die Selbsttränke nutzt er so gut wie nicht, desshalb hat er einen Bottich auf seinem Paddock stehen. Auf einen vollen Bottich schütte ich 0,5 l Apfelsaft. Er säuft!
    Eine Bekannte hat mir ein Fruchtöl gegeben. Davon brauche ich nur ca 10 Tropfen auf einen Eimer Wasser. ALLE Pferde bei uns im Stall stehen da total drauf.
     
  10. sasthi

    sasthi Bandenprofi

    Wg trinken....

    5 Wacholderbeeren tgl. geben. Durch die "bitterstoffe" trinkt man dann mehr.
     
Thema: Reiskleie