1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein?

Diskutiere Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein? im Reitbeteiligung Forum; Hallo erstmal :) Ich hab mal eine Frage wozu ich gerne eure Meinungen hören möchte. Ich hab ein Pferd was jetzt grade eingeritten wird. Sie ist...

  1. Lore

    Lore Neues Mitglied

    Hallo erstmal :)

    Ich hab mal eine Frage wozu ich gerne eure Meinungen hören möchte.
    Ich hab ein Pferd was jetzt grade eingeritten wird. Sie ist drei Jahre alt.
    Sie ist ein sehr schlaues Pferd aber noch leicht schreckhaft. Was sich aber
    in ein paar Monaten legen soll. Nach Ansicht der Person die sie grade einreitet.
    Aber da ich bald mit der Ausbildung anfange kann ich mich nur noch begrenzt
    ums sie kümmern. Also mit Longieren, Bodenarbeit und Reiten.
    Nun meine Frage: Wie seht ihr das? Ist eine Reitbeteiligung sinnvoll
    für das Pferd oder eher nicht?
    Ich bedanke mich schon mal für eure Meinungen. Und habt
    noch einen schönen Tag. :)
     
  2. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Wenn du da jemanden findest, der das mit nem jungen pferd gut kann (!!), warum nicht?
    Sollte aber dann eben wirklich wer sein, der genauso arbeitet wie du, damit da ne klare Linie drin ist und jemand, der eben gut und sicher genug reitet, um dir da nix zu versauen.
    So prinzipiell spricht da dann nix dagegen, find ich. Aber so wen muss man halt auch erstmal finden. Und viel Rumprobieren sollte man bei so ganz grünen halt nicht, find ich. Da ist schnell mal was versaut etc, und dann hast mehr ärger als gutes davon...
     
    baobap gefällt das.
  3. schwänchen

    schwänchen Mitglied

    Hallo
    Ich habe eine angerittene Hafistute. Ich habe mich gegen RB in den nächsten Jahren entschieden . Nicht weil es keine gut reitenden Leute gibt, sondern weil ich meinem Pferd möglichst stressfrei ins " Arbeitsleben " helfen möchte . Sie soll ihre Zeit bekommen die sie braucht . Dauert es ein Jahr bis sie schritt Trab Übergänge oder die richtigen Hilfen kann dann Ist es halt so . Andere RBS wollen richtig reiten , ausreiten oder springen . Das kann ich in mit einem junges pferd nicht bieten . Wie geht die rb während meiner abwesendheit mit dem Tier um . Wird sie gröber wenn es nicht klappt , überfordert sie das Tier ? Ich habe mir vorgenommen bis sie 5 ist keine rb zunehmen. Ich hätte da kein gutes gefühl . Außerdem wird mein Pferd bis zum nächsten Frühling maximal 1x die Woche geritten also lohnt es sich nicht . Ich würde dir raten zu überlegen was du möchtest . Was sollte die rb können . Was hat sie für Erwartungen . Kennt sie sich mit jungen Pferden aus . Was sind ihre Ziele ? Ist sie zuverlässig und ehrlich . Ist sie fair dem Pferd gegenüber
    LG
     
  4. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Ich glaube vor allem, dass man da meist keine RB findet. Entweder die RB ist selbst nicht weit genug und man fällt ggf auf die Nase (was ich bei den Jungen fatal fände) oder es geht schon mehr in Richtung Beritt und der sollte eben entsprechend bezahlt finden. Ist wenn man da das passende auf Anhieb findet schon der Sechser im Lotto :)
     
    sokrates und Frau Horst gefällt das.
     
  5. Nico

    Nico Bekanntes Mitglied

    Rasse?
    Mit drei folgen noch Wachstumsschübe, teilweise Zahnwechsel.
    Einhergehend fehlende Balance, Widerwille beim Hufe geben, Trense annehmen.
    Was heute klappt, kann schon morgen zur Geduldsfrage werden.
    So ein Jungspund braucht eine geduldige, konsequente, verständnisvolle Begleitung.
    Reiten gehört dazu, sollte aber nicht im Vordergrund stehen.
    Ich halte mich an die Faustregel: pro Altersjahr sind 10 Min. Konzentration möglich.

    Du hast ein Jungpferd, also stehst Du in der Verantwortung. Ich würde keine Experimente mit
    wechselnden RB wollen. Kontrolle ist ja schlecht möglich, da Du abwesend bist.
    Kannst Du es nicht einrichten, 2-3 x pro Woche bei der Stute zu sein?
     
    Natty und sokrates gefällt das.
  6. Melli130

    Melli130 Fuchsfurminator

    Ich habe eine Reitbeteiligung auf dem 4-jährigen meiner Reitlehrerin.
    Das klappt soweit sehr gut. Sie reitet um Längen besser als ich, dafür klappen andere Dinge bei mir auch mal besser als bei ihr.
    Sie korrigiert mich natürlich auch zwischendurch und ich reite bei ihrem Reitlehrer zwischendurch.
    Dadurch bringen wir zwar unsere eigenen Dinge ein, ziehen aber auch komplett an einem Strang.
    Wichtige Dinge machen wir gern zusammen (den ersten Ausritt z.b. Mein eigener ist ja sehr souverän im Gelände)
    Das erste Verladetraining usw...
    Dem Dicken scheint es zu gefallen ;-)
     
  7. Barrie

    Barrie Inserent

    Bei uns im Stall wird grad eine 3jährige Stute angeritten. Sie ist noch voll im Wachstum, bringt eine absolute nette Einstellung mit, vertraut dem Menschen bisher völlig - da würde ich nie und nimmer eine RB drauf lassen wollen.
    Außer man kennt sich schon lange - und Ausnahmen gibt es ja immer.
    Meine Pferde gehen und gingen alle auch sehr gut auf Stimme - schon das kann eine RB nicht- hat eine andere....usw usf.
    Und eine 3järhige muß noch nicht jeden Tag gearbeitet werden....
    Barrie
     
  8. Ich würde auf ein 3jähriges oder auch älteres gerade angerittenes Pferd keine RB lassen.
    Das bedeutet dann nämlich mindestens drei Reiter für das junge Pferd: Ausbilder, du und RB.
    Das junge Pferd ist mMn mit diesem ständigen Menschenwechsel überfordert - selbst wenn ihr euch bemüht, alle an einem Strang zu ziehen.

    Des Weiteren wollen die meisten RB ja tatsächlich reiten. Auf so einem Baby-Pferd ist die Nutzung ja nun deutlich eingeschränkt, wenn man das Pferd nicht überfordern will.
    Du als Besi wirst da sicher auch Rücksicht drauf nehmen, aber ob die RB das auch tut....
    MIR wäre das Risiko zu hoch, dass diese "normal" reitet und deshalb zu viel macht.
    Wirklich gut reizende RB, die eine weitere Ausbildung des Pferdes (mit)übernehmen können, dürfte man außerdem mit der Lupe suchen können.
     
    Lynne, honey.79, Kornblume89 und 2 anderen gefällt das.
  9. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Mit einem Dreijährigen kann man problemlos 1,2,3 mal die Woche alles machen, was keine Kondition voraussetzt. Man muss nur eben in dem Rahmen bleiben, den ein Pferd ohne Kondition schaffen kann. 15-20 Minuten Reiten oder Longe sind möglich, der Rest nach Konzentration. Und ich finde, das kann auch reichen, da braucht man keine RB als Hilfe.

    Da wär mir nämlich auch das Risiko zu groß. Wie Sarah schon sagte, die die es können, machen das selten umsonst. Und man bräuchte ja jemanden, der das kann.
     
    ulrike twice gefällt das.
  10. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Ich hatte einen vierjährigen mit RB in der Reitstunde und ich würde das nicht wollen was ich gesehen hab. Der ist eine komplette Dressurstunde durch gelaufen ohne groß Schritt und Schuld wie so oft? Das Pferd. Ich frag mich öfter ob die Besitzerin das auch so handhabt...
     
Die Seite wird geladen...

Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein? - Ähnliche Themen

Suche Reitbeteiligung in und um Frankfurt
Suche Reitbeteiligung in und um Frankfurt im Forum PLZ Bereich 6
Suche eine Reitbeteiligung für meine 15-jährige Islandpferdestute
Suche eine Reitbeteiligung für meine 15-jährige Islandpferdestute im Forum PLZ Bereich 4
Bereit für eine Reitbeteiligung?
Bereit für eine Reitbeteiligung? im Forum Reitbeteiligung
Suche eine Reitbeteiligung in Frankfur am main!
Suche eine Reitbeteiligung in Frankfur am main! im Forum PLZ Bereich 6
Suche zuverlässige Reitbeteiligung für meinen Norweger, Kreis Kaiserslautern
Suche zuverlässige Reitbeteiligung für meinen Norweger, Kreis Kaiserslautern im Forum PLZ Bereich 6
Thema: Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein?