1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

reitbeteiligung- kosten?

Diskutiere reitbeteiligung- kosten? im Pferde Allgemein Forum; mal eine frage an euch, was meint ihr was man für eine reitbeteiligung verlangen kann bei der man das pferd 7 tage die woche zur verfügung hat...

  1. Dakota

    Dakota Inserent

    mal eine frage an euch,
    was meint ihr was man für eine reitbeteiligung verlangen kann bei der man das pferd 7 tage die woche zur verfügung hat und einem im prinzip alles freigestellt wird? d.h wie ein eigenes pferd.
    hab das problem grad bei einer bekannten.
    lg
     
  2. Möörle

    Möörle Inserent

    kommt darauf an wie der hof ausgestattet ist wo das Pferd steht:

    also es kan so je nach AUstattung von 70-200€ sien denk ich.. also wenn es 7 Tage die woche ist!


    lg
     
  3. Reykjavik

    Reykjavik Inserent

    Das kann von besitzer zu Besitzer unterschiedlich sein.

    Meine Bekannte hat seit Jahren eine Reitbeteiligung und bezahlt keinen festen Betrag. Wenn das Pferd neue Hufeisen bekommt, sagt sie oftmals: "Komm, die bezahle ich" oder "nun kaufe ich mal eine neue Schabrake für das Pferd" und kann es auch, wie du es auch vorhast, so oft bewegen, wie sie möchte.

    Vielleicht kannst du auch so etwas mit dem Besitzer/der Besitzerin vereinbaren.

    Möchtest du aber lieber einen pauschalen Preis bezahlen, würde ich dies auch ca. 60€ aufwärts betrachten.
    Überlege dir aber vorher, wie viel du höchstens zahlen möchtest. Mit Besitzern kann man meist noch etwas verhandeln.


    Ähnliche Themen im Reitsportforum:

    Kosten! Was meint ihr?

    Biete Reitbeteiligung im Norden Hamburgs <== Trägt zur eigenen Preiseinschätzung bei.
     
  4. grettir

    grettir **Pferdebetüddelerin**

    Also ich kann so oft reiten gehen wie ich will, miste dann danach immer noch den Stall und bezahle 50€ im Monat. Meiner Meinung nach genau richtig. Das Misten finde ich auch ok, bin nicht der Typ, der das Pferd nur zum reiten abholt und danach wieder fährt. Möchte auch im Kontakt mit ihm sein und auch einen gewissen Teil Verantwortung übernehmen.
    Mit neben Kosten habe ich gar nichts mit zu tun!

    Liebe Grüße

    :)
     
     
  5. mir geht es da ähnlich wie grettir, ich reite 6 mal die woche und bezahle auch nur 50 euro im Monat. Die Reitstunden die ich nehme bezahle ich zwar selber aber das gehört sich ja auch so. Ich bin voll zufrieden damit aber ich hatte auch glück, weil die PB eine Reitbeteiligung brauchte, die sehr oft reiten kann, da sie beruflich oft weg ist.

    Domingo
     
  6. E.T.

    E.T. Neues Mitglied

    Ich mach mich jetzt vermutlich total unbeliebt mit meiner Meinung aber ich sehe das so:

    Wenn ein Pferdebesitzer selbst keine Zeit hat sich um sein Pferd zu kümmern sollte er es entweder verkaufen oder sich jemanden suchen, der sich verantwortungsbewusst um das Pferd kümmert (was ja schon nicht einfach ist). Dann sollte man aber froh sein, wenn man jemanden findet, der sich gut um das Pferd kümmert (wenn man es schon selbst nicht tut) und den nicht auch noch ausnehmen. Ich denke ein geringer Kostenbeitrag wäre eher angemessen.

    Natürlich stellt der Pferdebesitzer ja das Pferd und hat die ganzen Kosten, aber was wäre mit dem Pferd wenn es keine Reitbeteiligung hätte? Entweder würde es einfach vor sich hinvegetieren (das würde den Geldbeutel des Besitzers - und hoffentlich auch sein Gewissen - nicht entlasten), der Besitzer könnte das Pferd in Beritt geben oder es natürlich verkaufen.

    Außerdem finde ich nicht, dass die Kosten einer Reitbeteiligung nur an der Ausstattung des Hofes bemessen werden können. Wenn jetzt so ne absolute "Krüke" auf nem super tollen Hof steht und das Pferd z.B. aus gesundheitlichen Gründen nur noch leicht ins Gelände darf, rechtfertigt das keine 100 € im Monat, nur weil der Stall so super toll und super teuer ist.

    Natürlich kann das jeder für sich selbst entscheiden ob er viel Geld von seiner Reitbeteiligung verlangt oder nicht, solange es Leute gibt, die bereit sind das zu zahlen ist es ja in Ordnung. Das ist eben meine Meinung zum Thema =)
     
  7. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    Ich habe von meiner RB auch kein Geld verlangt damals. Ich war froh, das ich jemand zu 100% passendes für mein Pferd gefunden hatte. DAS war mir wichtig und nichts anderes!

    Jetzt, wo ich kein eigenes Pferd habe und selber eine Reitbeteiligung, muß ich mich an die Vorgaben der Besitzer halten - so ich das für annehmbar halte -
    ganz sicher würde ich keine 100,- für eine RB bezahlen!!! Da würde ich mir lieber ein eigenes Pferd kaufen.
    Sorry, aber das geht gar nicht. Das sehe ich haarklein so wie E.T.!!
    Ein Pferd ist keine Sache, die ich mal eben so kaufe und dann keine Zeit dafür habe. Da sollte ich mich doch freuen, wenn sich jemand darum vernünftig kümmert!!
     
  8. Lysett

    Lysett Inserent

    Huhu...ich bin der Meinung, wenn ich fuer 7 mal die Woche Jemanden fuer mein Pferd brauche, sprich ich offensichtlich keine Zeit fuer das Tier habe, wuerde ich nicht auch noch die Frechheit besitzen etwas dafuer zu verlangen dass mein Pferd bewegt und umsorgt ist =)
    Natuerlich muss auch die Stallmiete bezahlt werden, das weiss ich, trotzdem nehme auch ich nichts fuer die RB an meinem kleinen Pony, einfach weil ich froh bin, dass ich sie nicht mehr reiten muss und sie jemand kleines, leichten gefunden hat, der sie liebt und sich gut um sie kuemmert.
    Ich bin dann eher fuer so Abmachungen wie, der Schmied wird immer abwechselnd bezahlt und es werden auch mal selbst Leckerlies mitgebracht...solche Sachen =)
     
  9. Piennie

    Piennie Inserent

    Sehe das eigentlich so wie ihr und würde auch sagen wenn auf mein Pferd ne RB kämme dann jemand der passt für lau. Aber ich hab jeden Tag auch andere Bilder vor mir. Der Sb wo mein Pferd jetzt untersteht züchte Reitponys/ Lewitzer.Seine Ponys könnten ein ruhiges Leben auf der Koppel führen würden ab und an mal angespannt und gut, aber hier kommen die Kinder gelaufen und wollen RBs aber was nimmst Du für Geld von 10 und 12 jährigen? Mein SB sagt selten Nein zu einem Kind aber bei der Sache ist er der der drauflegt, die Ponys brauch dann passendes Sattelzeug, offters auch mal Eisen, Impfungen fürs Turnier, Kinder und Ponys wollen zu Wettbewerben, Reitunterricht und ähnlichen gefahren werden und und und. Mit den 25 € im Monat welche die Kinder bezahlen die wirklich fast jeden Tag auch gern auch mal 2 Pferde reiten bezahlen kommt man da nicht wirklich weit.
    Sprich man sollte schon mal schauen was man eigentlich geboten bekommt und in manchen Fällen können 100€ totall überteuert sein und manchmal sind 100€ vielleicht auch ein Schnäppchen.
     
  10. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    Die Besitzerin von meiner neuen RB hat vorausgesetzt, dass ich Unterricht nehme, da das Pferd erst sechsjährig ist und dazu noch vom Westernreiten auf Englisch umtrainiert wird. Das ist natürlich ein Kompromiss den ich sehr gerne eingehen mag, zumal er mir ja auch hilft. Sie selber nimmt bei derselben RL ebenfalls Unterricht und die RL reitet die Stute mehrmals im Monat. So ziehen wir alle am selben Strang und das Pferd wird korrekt gearbeitet. Da sehe ich es ein, für guten qualifizierten Unterricht zu bezahlen.
    Auch ist es für mich selbstverständlich, mal ein Halfter, Leckerchen und dergleichen zu spendieren. Aber 100,- würde ich für keine RB der Welt ablatzen, ganz sicher nicht.
     
Die Seite wird geladen...

reitbeteiligung- kosten? - Ähnliche Themen

Reitbeteiligung-wie Eltern überzeugen?
Reitbeteiligung-wie Eltern überzeugen? im Forum Reitbeteiligung
spanier-5-jahre-sucht-reiterfahrene-reitbeteiligun g-fuer-duisburg-süd
spanier-5-jahre-sucht-reiterfahrene-reitbeteiligun g-fuer-duisburg-süd im Forum PLZ Bereich 4
Dachflächenverpachtung Reitanlage / kostenlose Sanierung oder Einmalpachtzahlung
Dachflächenverpachtung Reitanlage / kostenlose Sanierung oder Einmalpachtzahlung im Forum Allgemein
Kostenbeteiligung bei verletztem Pferd
Kostenbeteiligung bei verletztem Pferd im Forum Reitbeteiligung
Haltung und Ihre Kosten
Haltung und Ihre Kosten im Forum Haltung und Pflege
Thema: reitbeteiligung- kosten?