1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reitbeteiligung Pferd verletzt wer zahlt?

Diskutiere Reitbeteiligung Pferd verletzt wer zahlt? im Versicherungsfragen Forum; kigali, hier auch so....mein reitmädel beteiligt sich etz auch an shumi (traber nur!) kosten für ostheo....o-ton, reitmädel......nicht das "mein"...

  1. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    kigali, hier auch so....mein reitmädel beteiligt sich etz auch an shumi (traber nur!) kosten für ostheo....o-ton, reitmädel......nicht das "mein" pony nicht mehr reibar ist sonst! ich finde das super, müsste sie nicht! aber macht sie von sich aus , ganz alleine! solls nur a 20ger sein, die geste zählt!
     
    Kigali gefällt das.
  2. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber


    Dann verzichte darauf, auf dein Pferd eine RB zu lassen :bahnhof:

    Wenn man jemandem sein Tier überlässt, muss man unter Umständen mit sowas eben rechnen.

    Obsi.
     
  3. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Angenommen, das frustrierte Pferd steht nur in der Box und tobt deshalb so, dass es sich verletzt: Wäre dann auch die RB Schuld, weil sie an dem Tag nicht geritten ist? Oder die Besitzerin? Oder der SB, weil er die Box nicht komplett mit Matten abgehängt hat?

    Bei einem Tier muss man immer damit rechnen, dass es Unfälle geben kann, an denen niemand Schuld ist. Da zahlt einem kein anderer was, das geht unter eigenes Lebensrisiko. Inzwischen gibt es für fettes Geld eine KV für Pferde. Mir wäre die zu teuer, aber wer sich gern so absichern möchte, warum nicht. Es wird schon Kunden geben, sonst wäre das Angebot nicht da.
     
  4. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Und wie seht ihr das, wenn gesprungen wird obwohl das nicht gemacht werden sollte und das Pony dann lahm geht wegen weiß der Geier Sehne anfällig? Das z. B. wäre für mich persönlich schon so eine Sache, wo ich die Kosten gern abwälzen tät weil ja quasi mit Vorsatz...:reflect:
     
    PAweide gefällt das.
     
  5. Askja

    Askja Bekanntes Mitglied

    Ist doch ziemlich eindeutig.
    Wenn springen verboten weil Pferd kaput gehen Könnte und gesprungen wird und das Pferd dann kaputt Ist, würd ich mich an dir rb wenden
     
  6. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst


    Schräge Denkweise. Sorry,aber.... ist so. Was zum Henker hat es damit zu tun, ob ein Sack Reis, der Nikolaus, Adolf Hitler oder Deine RB auf dem Pferd sitzen, wenn es sich gerade zu verletzen gedenkt?

    Richtig: NIX. Es hat NIX damit zu tun!

    Und wenn das Pferd einfach nur im Stall gestanden hätte, dann wäre es halt SCHEISSE gewesen. Genau deshalb hast Du doch ne RB: Damit das arme Pferd eben NICHT nur den ganzen Tag im Stall rumsteht!

    Man muss schon wissen, was man will. Ohne Arme keine Kekse, so einfach ist das.
     
    Kigali gefällt das.
  7. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst


    Das ist was anderes. In dem Fall wäre die RB natürlich haftbar zu machen. Sofern alles beweisbar ist. Mit Vorsatz hat das aber mal eben nix zu tun. Die "Vorschrift" wurde in Deinem Beispiel vorsätzlich verletzt - aber die Verletzung wurde nicht vorsätzlich herbei geführt.
     
  8. Wuscheli

    Wuscheli Korrektur-Schüler

    Oje, macht doch sowas nicht! Jetzt grübel ich wie blöd, wer in den letzten 10 Jahren mal 3 Monate Beteiligung an meinem Pony hatte, wieviel das dann in weiteren 20 Jahren Anteil ausmachen würde von der Versicherungssumme, und ob ich die Mädels dann wirklich alle noch finden werde..
    :shock::cry::capitulate:
    Sicherheitshalber PS: Bazinga!
     
    *FrogFace*, Smigel und obsession gefällt das.
  9. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Vorsatz wäre es halt wenn die RB hingeht und das Pferd absichtlich verletzt.
    Das wird es eher nicht geben. Es sei denn man hat schon eine sehr gestörte Person am Pferd.
    Das andere ist eben die Moral. Die fällt nun auch bei jedem anders aus.

    Meine RB wollte mal schlau sein. Raus aus der Halle, im Vorraum eingedeckt, und dann die Tür nach draussen nur einen Flügel geöffnet.
    Da hatte man vorher drüber gesprochen, ohne Sattel geht das, mit nicht.
    Pferd blieb dann auch hängen.
    Das war dumm, aber eben kein Vorsatz mit dem Gedanken jetzt Decke, Sattel und Tür zu zerstören.
     
  10. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst

    Jo, das könnte aber locker als grob fahrlässig durchgehen. Damit wäre die RB sogar trotz Haftungsausschluss in der Schusslinie, weil sich dieser (sofern sauber formuliert) nur auf die "normale" Fahrlässigkeit, also das umgangssprachliche "Versehen" bezieht.
     
Die Seite wird geladen...

Reitbeteiligung Pferd verletzt wer zahlt? - Ähnliche Themen

Könnt ihr euch vorstellen, nach eigenem Pferd eine Reitbeteiligung zu haben?
Könnt ihr euch vorstellen, nach eigenem Pferd eine Reitbeteiligung zu haben? im Forum Allgemein
Biete Reitbeteiligung bei Fjordpferdezucht
Biete Reitbeteiligung bei Fjordpferdezucht im Forum PLZ Bereich 4
Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein?
Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein? im Forum Reitbeteiligung
Pferdeliebhaberin sucht Reitbeteiligung
Pferdeliebhaberin sucht Reitbeteiligung im Forum PLZ Bereich 0
Suche eine Reitbeteiligung für meine 15-jährige Islandpferdestute
Suche eine Reitbeteiligung für meine 15-jährige Islandpferdestute im Forum PLZ Bereich 4
Thema: Reitbeteiligung Pferd verletzt wer zahlt?