1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reitbeteiligung wechseln :-/

Diskutiere Reitbeteiligung wechseln :-/ im Allgemein Forum; Hallo ihr lieben ich stecke momentan in einer kleine Zwickmühle :( Undzwar habe ich eine Rb an einem Pony Wallach 4 Jahre alt wird Gebisslos...

  1. Janina 94

    Janina 94 Mitglied

    Hallo ihr lieben ich stecke momentan in einer kleine Zwickmühle :(
    Undzwar habe ich eine Rb an einem Pony Wallach 4 Jahre alt wird Gebisslos geritten hat keine ordentlich passenden Sattel also meistens ohne sattel reiten :/
    Er ist teilweise auch nicht ganz einfach hat ein ziemlich Aggresives Verhalten ...
    Mache ihn 3 mal pro woche und zahle 25€ Monatlich darf mit ihm alles machen also Springen,Ausreiten wie ich lust habe!
    Im Gelände ist er ein echter Schatz total ruhig und entspannt :)
    Aufgrund seines Alters kann er nicht wirklich was Dressurmässig oder so... Die Besi hat ihn auch selber "ausgebildet"

    Nun habe ich am selben Stall von einer guten bekannten das Angebot bekommen das ich eine Reitbeteiligung an ihrem Bayern Wallach machen kann...
    Diesen könnte ich 2 mal die Woche machen kostenlos müsste nur misten was ich bei meiner jetzigen rb auch machen muss!
    Der Wallach hat alles einen passenden Sattel und alles! Dressurmässig kann er auch einiges :)
    Er ist jetzt 9 Jährig und ca 170cm leider ist er ein sehr Nervöses Tier und schnell sehr unsicher...
    Die besi reitet ihn nur selten und arbeitet mehr vom Boden aus sprich viel Longieren oder frei laufen lassen über Cavalletis ect...!
    Ins Gelände geht sie nur seeeeehr selten !!!

    Da meine eigene Stute am selben Stall steht und ich für sie auch Zeit haben will und muss würde mir das mit 2 mal die Woche sehr gut passen!
    Leider kann ich sie nicht mehr reiten aufgrund Arthrose!
    Eigentlich möchte ich eine Rb damit ich reiterlich weiter komme aber mit meiner jetzigen rb komme ich so nicht weiter da ich nicht ordentlich mit ihm arbeiten kann aufgrund des fehlenden und passenden Sattels ! :-(
    Aber ich möchte auch gerne öfters mal entspannt ins Gelände gehen was mit dem Bayern Wallach wenn er so bleibt nicht wirklich möglich ist :((

    Nun weis ich einfach nicht so wirklich was die richtige Entscheidung ist :noe:
    Was meint ihr wie würdet ihr das machen?:bahnhof:

    LG
     
  2. Schlinii

    Schlinii Neues Mitglied

    hay :)

    ja solche Entscheidungen kenne ich. Du musst einfach wissen was dir mehr liegt. Wenn du mehr Dressur reiten möchtest wüde ich wechseln, und man kann ein Pferd ja auch ans Gelände gewöhnen. Führe ihn anfänglich spazieren und wenn er ruhig ist kannst ihn ja auch im Gelände reiten? :)
     
  3. Janina 94

    Janina 94 Mitglied

    Ja sie hat mir angeboten ihn auch erstmal nen Monat zu probieren ob es passt :)!
    Meine Stute war am Anfang auch gar nicht im Gelände zu reiten ohne zu steigen und durch zu gehen !
    Nach viiiel Arbeit konnte ich sie Gebisslos am langen Zügel entspannt kleinere Runden im Gelände reiten :)
     
  4. Schlinii

    Schlinii Neues Mitglied

    Ja dann probier ihn doch mal nen Monat aus? :) und wenns passt ist ja supi. :)
     
  5. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Und in der Zeit fährt man Zweigleisig und sagt nichts, oder wie soll ich das verstehen?

    Also entweder oder. Wenn du den kleinen nicht mehr machen willst, dann kündige. Oder schenk reinen Wein ein das du ein anderes dazu nimmst und wenn das klappt dann gehst.

    Bei allem anderen muss man sich nicht über Böses Blut wundern.
     
  6. Delora

    Delora Inaktiver Nutzer

    Ich seh das nicht so. Wenn die TE sich nach wie vor genau so um das Pony kümmert, wie zuvor, dann schreibe ich ihr nicht vor, ob sie in ihrer Freizeit noch ein anderes Pferd reiten will und so kann sie den Bayernwallach doch mal ausprobieren. Wenn sie merkt, dass das etwas für sie ist, dann ist sie natürlich verpflichtet, klare Verhältnisse zu schaffen und zwar dirket, persönlich und sofort.

    Klar wäre es nett, wenn sie der Besitzerin des Ponys Bescheid sagt, aber sie muss ja nicht. Wichtig ist nur, dass sie das Pony so lange nicht vernachlässigt und sich an Fristen hält.
     
  7. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Delora, sieh das mal aus der Sicht des Pferdebesitzers.
    Du hast eine Reitbeteiligung für dein Pferd, und dann hörst du von dritten das die ein anderes Pferd testet als eventuelle Reitbeteiligung. Da sie ja auch noch ein eigenes Pferd hat ist dann eigentlich schon klar das die eine RB dann aufgegeben werden müsste.
    Ich glaube nicht das du begeistert wärst. Eher das du sagen würdest: Wenn man sich nach etas anderem umsieht, dann möchte man das wissen. Weil man sich dann ja auch wieder umsehen muss.
    Von so einem gewissen Vertrauensverhältnis mal ganz abgesehen.
    Für mich ist das schlechter Stil, und ich würde mir denken: Toll, eigentlich will die mein Pferd gar nicht, aber bevors gar keins gibt nimmt sie weiter meins und sucht Heimlich weiter bis sie was besseres gefunden hat.

    Sinnvoller wäre es doch die Probleme anzusprechen und mitzuteilen das an sich deshalb nach etwas anderem umsehen möchte.
     
  8. Delora

    Delora Inaktiver Nutzer

    Ich denke das kommt auch immer auf den Pferdebesitzer an. Wenn jemand sich im Stolz verletzt fühlt, ist sie das Pony sofort los. Wobei ich persönlich das ohnehin getrennt voneinander sehen würde. Wenn ich als RB feststellen würde, dass das Pony nicht das Richtige für mich ist, dann würde ich die RB ohnehin ordentlich, ehrlich und fristgerecht kündigen und dann sehen, dass ich etwas passendes bekomme.

    Aber nur um den Bayern mal auszuprobieren würde ich je nach Pferdebesitzer noch keinen Gesprächsbedarf sehen. Wäre nett, aber ist meiner Meinung nach nicht nötig. Wenn sich aber nach den ersten Malen herausstellt, dass da was draus werden könnte, würde ich sofort mit der Besitzerin der alten RB sprechen.
     
Die Seite wird geladen...

Reitbeteiligung wechseln :-/ - Ähnliche Themen

Reitbeteiligung starten mit 45 Jahren - ja oder nein?
Reitbeteiligung starten mit 45 Jahren - ja oder nein? im Forum Allgemein
Reitbeteiligung aufgeben?
Reitbeteiligung aufgeben? im Forum Allgemein
Reitbeteiligung an Tinkerstute
Reitbeteiligung an Tinkerstute im Forum PLZ Bereich 4
Probleme mit Reitbeteiligung
Probleme mit Reitbeteiligung im Forum Dressur
Reitbeteiligung mit Skoliose?
Reitbeteiligung mit Skoliose? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Reitbeteiligung wechseln :-/