1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reitbeteiligungen kündigen? (egoistisch)

Diskutiere Reitbeteiligungen kündigen? (egoistisch) im Reitbeteiligung Forum; Tinker? Da Tinker eher zu den Exemplaren gehören die zu verfettung neigen, würde ich lieber alle drei behalten und an den Tagen zweimal bewegen....

  1. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken


    War auch schon meine Idee- mein Kleiner wäre begeistert, wenn er 2x täglich bespaßt würde :biggrin:
    Der will im Moment echt mit jedem mit, der sein Pferd aus der Herde holt. Weil alles ist ja spannender als Herde, Heu satt und Spielkameraden -.-
     
  2. Tinka2005

    Tinka2005 Neues Mitglied

    Meinen Master beginne ich halt erst in 1,5 Jahren. Nicht wie eigentlich geplant diesen Oktober (arbeite halt in der Zeit)... und ich denke schon das ich im Master auch die Zeit haben werde, habe schon etwas vorgeholt und das meiste, was ich dort noch machen muss fällt mir zum Glück leicht :)
    2x täglich Bewegung wäre schon cool, ist Zeittechnisch aber eher nicht drin (also die RB und ich wären etwa Zeitgleich da...). Das hatte ich mit meiner alten RB öfter gemacht, da sie immer morgens kam, das war super :) Aber mit den jetzigen geht das halt eher nicht/nur in Ausnahmefällen.
    Ausserdem möchte ich ja auch gerne von den vielen Reitern schon auch ein wenig weg weil er dadurch halt schon mehr ausprobiert ob er bei mir nicht auch mit diesem oder jenen durchkommt. Er ist schon definitiv "einfacher" wenn er weniger Reiter hat (nichts gravierendes aber schon nervig manchmal). Alle behalten möchte ich (wenn ich es zeitlich eben schaffe) also definitiv nicht.
    Da er eben auch ein Pferd ist was wirklich viel Abwechslung braucht, kann ich dem auch nicht mit 5-6 x Halle die Woche kommen. Aktuell reite ich selber daher nur ~1x wöchentlich Dressur, meist 1-2x Ausreiten und halt 1-2x Bodenarbeit. Das ist aktuell völlig in Ordnung für mich, da ich weiß das es zeitlich für mich sonst schwer wird. Aber wenn ich diese zeitliche Entlastung (entscheidet sich halt wohl nächste Woche) nicht mehr brauche, dann möchte ich die Zeit eben auch schon gerne nutzen.... ich glaube ich habe mich tatsächlich schon entschieden :/ Manchmal muss man das wohl einfach mal aufschreiben.
    Es war den RB´s allerdings auch schon vorher klar das ich nicht mehr reiten darf (gewichtstechnisch) und hauptsächlich auch deshalb RB´s suche. Sie wissen natürlich auch, das ich inzwischen wieder reite.

    Genau das war es ja, weshalb ich (schon länger) überlegt hatte.... weil ich genau das eigentlich nicht möchte :(
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. März 2018
  3. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Naja, du musst dir halt klar sein, dass du damit anderen Menschen sehr weh tust. Ich persönlich fände es auch mies die "neuste" RB zu halten und den anderen zu kündigen.
     
    Frau Horst, Charly K. und Maybe12 gefällt das.
  4. Schlucky

    Schlucky Apokalyptischer Reiter

    13-jährige Mädchen ändern Ruckzuck ihre Meinung, Interessen und Hobbies. Heute haben sie das Pony furchtbar lieb, es ist die Liebe ihres Lebens und im nächsten Moment flattert die erste richtige Liebe ins Haus und Ponymann ist abgeschrieben. Ich würde, wenn, dann auch die letzte RB gehen lassen und nicht die, die schon so lange dabei sind und mit denen es eigentlich funktioniert.
     
    Fjordi und Rotkäppchen gefällt das.
     
  5. kaawa

    kaawa Bekanntes Mitglied

    Ich würde zu allererst mal abwarten, wie die Entscheidung nächste Woche überhaupt ausfällt.

    Dann würde ich über einen Zeitraum von 2-3 Monaten gucken, ob ich wirklich so oft zum Pferd kommen und es beschäftigen kann, wie ich gern würde.

    Ich würde außerdem beobachten, wie das Pferd mit der "Doppelbelastung" klar kommt, vielleicht freut es sich ja sogar über mehr Beschäftigung.

    Falls du danach immer noch der Meinung bist, dass eine RB "weg" muss, würde ich auch dem 13jährigen Mädel kündigen. Sie kennt das Pferd noch nicht so lange, dürfte damit auch noch nicht so eine enge Bindung haben. Ich fände das deshalb fairer. Die Punkte Schule und Jungs wurde schon erwähnt. Ich sehe obendrein auch die Möglichkeit, dass vielleicht irgendwann der Wunsch kommt, mal andere Pferde(rassen) zu reiten oder vielleicht sportlicher Ehrgeiz und der Wunsch nach Turnierteilnahme erwacht oder Springreiten oder was auch immer.

    Ich denke, die Mutti und die erwachsene Anfängerin wissen da schon genauer, was sie wollen und was sie nicht (mehr) wollen.
     
    Fjordi, Kröti und Charly K. gefällt das.
  6. Rotkäppchen

    Rotkäppchen Bekanntes Mitglied

    das stimmt allerdings, 13jährige sind selten lang dabei
     
  7. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Davon würde ich jetzt gar nicht so ausgehen, aber sie ist halt noch nicht so lang beim Pony und hängt vielleicht noch nicht so dran.
     
    Charly K. gefällt das.
  8. Käfertrulla

    Käfertrulla Inserent

    Ich würd die Muddi behalten und den andern beiden bei einer guten Gelegenheit sagen, was Sache ist. Dabei auch unbedingt betonen, dass es rein egoistische Gründe :wink: hat und in keinster Weise an der jew. RB liegt. Im besten Fall kommt ihr in ein nettes Gespräch und bleibt in Kontakt. Auch wenns bitter ist, aber als RB muss man immer damit rechnen. dass das Pferdchen schnell wieder weg sein kann. Du bist also kein Verbrecher, wenn Du Dein Pony wieder etwas mehr für Dich haben willst. Ich würd da möglichst kein riesen Ding draus machen.
     
  9. kaawa

    kaawa Bekanntes Mitglied

    Besonders egoistisch finde ich es auch nicht, einer RB zu kündigen, sondern einfach nur gutes Recht eines jeden PB.

    Aber es sollte "sozialverträglich" sein, gerade wenn man mehrere RB hat. Und wenn man dauerhaft jemanden möchte, sollte man halt gut überlegen wie "zukunftssicher" derjenige wirklich ist. (Mal dessen ungeachtet, dass immer und bei jedem etwas Unvorhergesehenes passieren kann.)

    Ich hatte vor Jahren übrigens auch mal eine RB für 1x/Woche aus Zeitgründen. Bei Urlaub/Krankheit war ich aber auch mal öfter da. Wenn man will, kann man das in Ausnahmefällen für eine begrenzte Zeitspanne wohl mal möglich machen.
     
  10. Fjordi

    Fjordi Bekanntes Mitglied

    Ich glaube deine Entscheidung steht schon fest, hast du ja auch angedeutet. Ich kann auch gut verstehen, dass du mehr machen möchtest. Dann wirst du aber auch nicht drum herum kommen es den Betreffenden zu sagen, gehört irgendwie dazu

    Wie es im Master aussieht, weiß man vorher nie (Prüfungsordnungen ändern sich immer mal, behalte das im Blick). Kann also klappen, wenn nicht, kannst du dir immer noch wen neues suchen oder die alten RB fragen.

    Gehen deine RB denn immer in die Halle? Wenn du vor allem Dressur machen willst, jemand anders aber Bodenarbeit oder ins Gelände würde es ja wieder passen... Vor allem wird es dann auch bei 2 mal nicht langweilig für dein Pony.
     
Die Seite wird geladen...

Reitbeteiligungen kündigen? (egoistisch) - Ähnliche Themen

Bieten Reitbeteiligungen in 74743 Seckach
Bieten Reitbeteiligungen in 74743 Seckach im Forum PLZ Bereich 7
Zwei Freundinnen suchen Reitbeteiligungen im Raum Lüdenscheid
Zwei Freundinnen suchen Reitbeteiligungen im Raum Lüdenscheid im Forum PLZ Bereich 5
Wieviel Reitbeteiligungen?!
Wieviel Reitbeteiligungen?! im Forum Pferde Allgemein
Probleme rund um Reitbeteiligungen
Probleme rund um Reitbeteiligungen im Forum Reitbeteiligung
2 1/2 Reitbeteiligungen bei Manching zu vergeben!!
2 1/2 Reitbeteiligungen bei Manching zu vergeben!! im Forum PLZ Bereich 8
Thema: Reitbeteiligungen kündigen? (egoistisch)