1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reiter mit Handicap

Diskutiere Reiter mit Handicap im Sonstige Reitweisen Forum; Hallo ihr Lieben. Ich hatte letztes Jahr im September einen unverschuldeten schweren Autounfall. Ich wurde mit Helikopter ins Krankenhaus geflogen...

  1. antjepikantje

    antjepikantje Neues Mitglied

    Hallo ihr Lieben.
    Ich hatte letztes Jahr im September einen unverschuldeten schweren Autounfall. Ich wurde mit Helikopter ins Krankenhaus geflogen und direkt notoperiert. Die wichtigsten Diagnosen für meine Fragestellung sind:
    Berstungsfraktur Lwk4 mit 80%iger Spinalkanaleinengung
    und Berstungsfraktur Lwk5

    Seit der Not-op im September haben wir meinem Körper die Chance zur Heilung gegeben, vergeblich. meine Wirbel haben sich derart weit zersetzt, dass ich nun aller Voraussicht nach im Mai einen wirbelkörperersatz bekomme und einen fixateur interne vom Lwk3 zum Steißbein, das heißt ca 17cm Versteifung.
    Hat jemand evtl an derselben Stelle dasselbe wie ich und hat es wieder aufs Pferd geschafft? ich habe solch große Angst nie mehr reiten zu können, habe aber zwei Pferde, von denen ich mich niemals trennen werde! mein Pony ist ja recht einfach zu sitzen und totbrav, mein großer allerdings hat unheimlich viel Schwung und ist eher ein nervöses hemdchen. wie sind die Schmerzen bei solchen Pferden? wie groß das Risiko, wenn man fällt? da ich fast Querschnittsgelähmt war, habe ich enorme Angst davor, das war weiß Gott kein schönes Gefühl, die Beine nicht mehr zu spüren!
    trotzdem hoffe ich so sehr auf positive Resonanz eurerseits... denn die Ärzte müssen ja nunmal darauf hin weisen!
     
  2. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Eine mittlerweile gute Freundin hat so etwas ähnliches. Die hat erst so eine flexible Versteifung. Da sind dann aber schrauben raus gebrochen, sie hatte ein Implantat um die nerven zu stimulieren, etc.
    Jetzt im Herbst wurde das ganz fest gesetzt.
    Ihr wurden die dornfortsätze abgesägt , die dann mit einbetoniert, aus zerkleinertem Knochen die Bandscheiben ersetzt die sie alle raus genommen haben und Metall ist da auch reichlich drin.
    Sie hat mich Freitag besucht und läuft schon wieder wirklich gut. Die Wahrscheinlichkeit im rollstuhl zu landen war da bei über 75 Prozent.
    Sie fährt, nur ebene Straße , oder macht bodenarbeit. aber reiten oder richtig Turnier fahren ist da nicht mehr drin. Wenn es rappelt oder sie fällt kann da was auseinander brechen. Man kann sich ja auch nicht mehr abrollen, das Becken abkippen, mitschwingt etc.
    Das sind für dich wahrscheinlich keine guten Nachrichten. Letztendlich musst du das mit deinem arzt besprechen. Aber mir wäre da das laufen können und mobil sein wichtiger. Du musst das dann für dich entscheiden, aber das risiko ist sehr sehr hoch. Und angenehm mit dieser Einschränkung ist das reiten dann weder für dich noch fürs pferd.
     
    Princess of Diamond gefällt das.
  3. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Ich hatte nur einen Bandscheibenvorfall und konnte durch die Verspannungen nicht mitschwingen. Und das hat die Schmerzen noch deutlich schlimmer gemacht. Und wenn man sich nicht so beweglich fühlt oder es nicht ist macht ein Hüpfer auch viel mehr aus. Und auch die Angst das was passiert wird immer unterschwellig da sein.
     
    Lagonda gefällt das.
  4. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Ne ehemalige Kollegin hatte 3 Wirbel versteift. Reiten ging gar nicht mehr gut. Und die Ärzte haben ihr auch absolut abgeraten, sich wieder aufs Pferd zu setzen. Nach dem Motto "der nächste Sturz könnte der letzte sein". Hat sie dann auch so gemacht.
     
     
  5. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Wenn man nicht mehr beweglich ist kann der nächste Sturz schneller kommen als man denk. Und dazu gehört nicht viel weil man nicht in der Bewegung mitgehen kann.
     
  6. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Ja, genau so hatte sie es auch beschrieben. Steif halt. Reiten hat so wohl auch keinen Spaß mehr gemacht und auch nicht mehr wirklich funktioniert. Sie hat es sein gelassen. Sicher eine gute Entscheidung.
     
  7. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Mich hat es dadurch auch einmal vom Pferd gehauen.
     
  8. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    puh...ganz großer Mist!
    Und dennoch, Glück im Unglück!
    Ja, du hattest riesen Glück!
    Schlimm so ein Unfall und unverschuldet, noch viel schlimmer!
    Aber, die Geschichte hätte auch noch schlimmer Enden können!
    Letztendlich musst du selbst wissen, welches Risiko du eingehst.
    Mir wäre das Risiko, durch einen Sturz, nicht mehr laufen zu können, deutlich zu hoch.
    Hast du schon mal über Alternativen nachgedacht?
    Man muss das Hobby "Pferd" nicht aufgeben, auch wenn man sich das als aktiver Reiter kaum vorstellen kann, es gibt viele Dinge, die man mit seinem Pferd machen kann, ohne im Sattel zu sitzen.
    Bodenarbeit, Freiheitsdressur, Fahren...
    Ich weiß, das kann reiten nicht Ersetzen, aber vielleicht kann man den Kompromiss eingehen, der eigenen Gesundheit zuliebe!
     
Die Seite wird geladen...

Reiter mit Handicap - Ähnliche Themen

Gymnastik für Reiter-Challenge - Wer macht mit?
Gymnastik für Reiter-Challenge - Wer macht mit? im Forum Allgemein
Reiterliche/Pferdige Ziele 2019
Reiterliche/Pferdige Ziele 2019 im Forum Pferde Allgemein
Wochenendurlaub für erfahrene Reiterin gesucht
Wochenendurlaub für erfahrene Reiterin gesucht im Forum Freizeit
Reitertagebuch, Was ist euch wichtig?
Reitertagebuch, Was ist euch wichtig? im Forum Allgemein
Reiterferien in Niedersachsen
Reiterferien in Niedersachsen im Forum Freizeit
Thema: Reiter mit Handicap