1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reitlehrerhaftpflicht?

Diskutiere Reitlehrerhaftpflicht? im Versicherungsfragen Forum; Danke, das werd ich über die Diensthaftpflicht mal erfragen, sollte es so weit kommen. Erst muss Anfang nächster Woche noch ein Gespräch mit dem...

  1. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst


    Bingo! :prost:



    Ich sag es mal ganz hart: Das kann Dir eigentlich scheissegal sein. Das ist ganz alleine Sache der Halter der Pferde. :cool:


    LG


    Dennis
     
  2. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Da hast du recht. Aber wir reden hier über einen reitlehrer bzw Tätigkeit als solches und seine Versicherung bzw was für Sachen denkbar aind wo eine rl Haftpflicht nötig ist. Gefährdungshaftung und Eingriffshaftung ist da wohl eher irrelevant. VerSCHULDUNGShaftung ist da interessant, und da steckt die Schuld ja schon im Wort.
     
  3. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst

    Naja, lassen wir das mal so stehen, ist schon okay. :smile:
     
  4. Kröti

    Kröti Bekanntes Mitglied

    Ausgang vom Lied: hab die Bestätigung bekommen, dass meine Jugendlichen extra rund um die Uhr bei egal was unfallversichert sind, das reiten wurde noch mal speziell gemeldet und damit ist es dann gut. Sollte wirklich mal was dramatisches sein greift die Diensthaftpflicht mit Personenschäden ja sowieso.
     
    terrorschaf und Smigel gefällt das.
     
  5. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    Ich häng mcih hier mal dran weils grad in nem anderen Thema hochkam.
    Wann bracuht man denn eine Reitlehrerhaftpflicht und in welchen fällen zieht die.

    Also ich denke wenn man Hauptberuflich ,am besten mit eigenen Schulpferden agiert ist es klar. Hier entscheidet der Lehrer ja auch wer wen reitet und was man mit dem Pferd amcht.
    Auch wenn man Hauptberiflich nur Leute auf deren eigenen Pferden unterrichtet würde ich sagen braucht man das, aber irgendwie frage ich mich warum genau? Wo liegt da die Schuld beim Trainer? Der Besitzer reitet ja sein eigenes Pferd?

    Jetzt die komplizierteren Fälle:
    Nebenberuflich ohne eigene Pferde
    Garnicht beruflich sondern einfach als Freundschaftsdienst ohne Bezahlung auf Pferd des Reiters
    Garnicht beruflich sondern einfach als Freundschaftsdienst ohne Bezahlung auf eigenem Pferd

    Also wenn ich jetzt meine Freundin Anneliese auf meinem Pferd mal reiten lasse und ihr etwas "Unterricht" von unten gebe oder wenn mich Miteinstealler Anna-Maria fragt ob ich ihr mal helfen kann bei dem Problem anzugaloppieren und ich stell mich ne Stunde in die Mitte und "unterrichte" aber alles unentgeldlich?

    Dann aber findet Anna-Maria , dass ich das toll mache, steckt mir nen 10er zu und wir verabreden uns für nächste Woche wieder...
     
    Kigali gefällt das.
  6. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Der Sohn einer Bekannten möchte Reiten lernen, man hat mich, ihm 1-2 x wöchentlich "Unterricht" auf einem unserer Pferde zu geben.
    Meine Pferde sind Haftpflicht versichert, brauche ich, für den Fall, das Kind fällt runter und verletzt sich, eine Reitlehrerhaftpflicht?
    Ich bekomme kein Geld, der Unterricht ist ein Freundschaftsdienst!
     
  7. finncha

    finncha Bekanntes Mitglied

    Kigali: Ruf bei deiner Pferdehaftpflicht an und schildere ihnen die Sache. In unentgeltlichem Rahmen ist das normalerweise abgedeckt, allerdings nur, wenn dein Pferd dazu beiträgt, daß der Junge abschmiert. Anders kann es sein, wenn du einen Fehler machst. Manchmal ist so etwas aber auch von der Pferdehaftpflichtversicherung abgedeckt, alternativ die Privathaftpflicht. Also einfach mal nachfragen und bei einer Deckungszusage schriftlich geben lassen.

    Nasowas: Ein Reitlehrer haftet für seine Fehler. Fehleinschätzungen, Fehlverhalten die zu einem Unfall führen. Es gibt Dinge, die muß er wissen aber der Reiter nicht unbedingt. Ganz einfaches Beispiel: Du lässt einen Reiter über am Boden liegende Stangen reiten. Pferd tritt drauf, Stange rollt weg, Pferd und Reiter stürzen. Ist ein Fehler des Reitlehrers, er hätte wissen müssen, daß das nicht sachgerecht ist. Dafür gibt es nämlich Cavalettis die nicht rollen. Normalerweise haftet der Reitlehrer da aus Verschulden. Und es gibt natürlich noch andere Dinge, die zu einem Unfall führen können, den der Reitlehrer verursacht hat.
     
  8. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    Aber ich „Lieschen Müller“ hab keine Ahnung dass man keine Stangen auf den Boden legen soll. Ich bekomm kein Geld, höchstens mal nen 10er so als nette Geste, hab auch keinen Schein usw und mach das nur aus Freundschaft?
     
  9. finncha

    finncha Bekanntes Mitglied

    Das mußt du halt glaubhaft machen. Ich kann mich da leider nicht rausreden, bin ja Berufsreiter.
     
  10. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    Und mein Mann ist Profi mit Schein usw aber macht das nicht gewerblich momentan. Der gibt halt Tipps wenn wer fragt.
     
Die Seite wird geladen...

Reitlehrerhaftpflicht? - Ähnliche Themen

Wer hat Erfahrungen mit Reitlehrerhaftpflichtversicherung
Wer hat Erfahrungen mit Reitlehrerhaftpflichtversicherung im Forum Versicherungsfragen
Thema: Reitlehrerhaftpflicht?