1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reitplatzbenutzung

Diskutiere Reitplatzbenutzung im Allgemein Forum; Hallo liebe Leute, ich möchte mich mal bei Euch schlau machen und Eure Erfahrungen aufnehmen. Habt ihr einen eigenen Reitplatz (oder Halle)?...

  1. *Zottel*

    *Zottel* Inserent

    Hallo liebe Leute,

    ich möchte mich mal bei Euch schlau machen und Eure Erfahrungen aufnehmen.

    Habt ihr einen eigenen Reitplatz (oder Halle)?
    Benützt ihr einen Reitplatz/Halle (z. B. vom Reitstall oder evtl. Privatstall)?

    Weitere Fragen dazu:
    Reiten dann auch andere darauf (bei eigenem Reitplatz)?
    Habt ihr eine Kostenbeteiligung ausgemacht?
    Wie hoch ist die Kostenbeteiligung por Monat/pro Jahr?
    Steigt Eure Gebühr, wenn ein Besitzer mit mehreren Pferden kommt?
    Oder gibt es dann Rabatte mit mehreren Pferden?

    Ist der Platz/die Halle irgendwie gesichert, dass niemand Unbefugtes drauf/rein kann, z. B. Schloss?

    Ich interessiere mich sehr für Eure "Umstände". Denn ich habe im Sommer einen eigenen Reitplatz gebaut und hatte auch vor, anderen den Platz zur Verfügung zu stellen.
    Es ist ein Allwetterreitplatz, der bei stärkstem Regen, Frost oder Schnee bereitbar ist. Die Tretschicht ist ein Hackschnitz-Sand-Gemisch und gefriert nicht durch. Der Platz ist 20x40m groß und umzäunt. Er liegt etwas abseits, ist aber sehr gut zu erreichen. Wenn man dort rausreitet, ist das Pferd warm und nach Erreichen des Platzes könnte man gleich anfangen zu arbeiten.
    Ich hab mich hier in der Region nach den Preisen erkundigt. Da bezahlt man im Monat um die 25-30 Euro für eine tägliche Benutzung oder 2-5 Euro pro Benutzung.

    Ich interessiere mich hauptsächlich dafür, weil jemand zwei Monate lang meinen Platz benutzut hat und dann sagte, für das zweite Pferd müsste man normalerweise nichts bezahlen. Das sehe ich nicht so und kenne es auch nicht so.
    Ich hab pro Monat (für eine tägliche Benutzung) 20 Euro haben wollen, für zwei Pferde eben 40 Euro. Das schien wohl zu viel zu sein...
    Jedoch wurde nicht bedacht, dass das Instandhalten des Platzes viel Zeit und ebenso Geld (z. B. Sprit für jeweilige Geräte/Maschinen/Fahrzeuge) kostet.


    Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir Eure Begebenheiten mitteilen würdet.

    Danke schon mal und viele Grüße
     
  2. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    ich finde es ok es nach pferden abzurechnen
    pro pferd 20€ find ich nicht zu viel.

    wem das nicht passt der soll halt weiter im gelände juckeln
     
  3. Dressurgirl6

    Dressurgirl6 Gesperrt

    Mein Pferd steht auf einer Reitanlage die über einen Dressur-/Springplatz verfügt.Die Kosten für die Benutzung sind in der Stallmiete mit eingeschlossen und man kann den Platz jederzeit benutzen.Eine gesonderte Asperrung(Schloss,Riegel...) gibt es nicht da jeder auf dem Hof jeden kennt und ein "Fremder" sofort auffallen würde.Beide Plätze verfügen über eine Flutlichtanlage und sie sind vom Stall aus schnell zu ereichen.Gebüren müssen nur bei Benutzung der Führanlage bezahlt werden.

    Lg Kat:smile:ha
     
  4. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Ich nutze im Sommer den Reitplatz des Nachbarstalles... allerdings kann ich da auch die komplette Anlage nutzen, zahle dafür 50 €.

    Bei denen wird meines wissens auch nach Pferden abgerechnet. Damit kann ich dann auch meine RB (wenn ich mal eine haben sollte *g*) mit dem Pferd in die Halle schicken.
     
     
  5. OneEleven

    OneEleven Inserent

    Wenn mit beiden Pferden tatsächlich doppelt gearbeitet wird, dann finde ich eine doppelte Berechnung auch angebracht. Macht es der Reiter aber so, wie ich eine zeitlang, und nutzt den Platz mal mit dem einen, mal mit dem anderen Pferd, dann würde ich nicht einsehen nun das doppelte zu zahlen, denn ich nutze den Platz ja nicht doppelt. :1:

    Bei uns kostet es 25.-€/Monat und dann kann man die Halle, wenn man möchte, täglich nutzen. Außer man kommt jedes Mal mit einem zweiten Pferd und nutzt die Halle zweimal am Tag, dann kostet es doppelt. Kommt man aber heute mit dem einen und morgen mit dem anderen, dann ist es ja nichts anderes, als käme man täglich nur mit einem Pferd, also auch keine doppelten Kosten...
     
  6. Josy

    Josy "Mein Name ist Else. Ich bin Hypochonder." Mitarbeiter

    Richtig, ich sehe das wie OneEleven. Kannst du nicht nach Zeit abrechnen? Nach Stunden oder halben Stunden?
     
  7. Ja, OneEleven, so find ich des auch in Ordnung.. :yes:

    Meiner steht zZ bei meiner Oma, ein Reitplatz, aber da sind die Kosten mitinbegriffen..

    Aber in den Osterferien kommen sie zu uns und da werden wir die Nachbarhalle(u. Springplatz) nutzen.. Pro Benutzung 5€.. Aber ob wir jetz da für unsere beiden Pferde 5€ zahlen oder für beide 10€ zahlen, weis ich nicht.. Obwohl 10€ warscheinlich warscheinlicher ist :1:
     
  8. Texas

    Texas Inserent

    huhu,

    wir haben einen eigenen platz am stall,mehrer hallen in der umgebung.dort zahlt man meistens für die fremd nutzung 5-10€.bei uns am stall zahlt man pro std. 1€.der platz ist für einsteller mit in der miete drinn.
    wir sind ein gemischter stall englisch-freizeit -western.meistens reite ich nachmittags da sind alle noch arbeiten und ich hab den platz für mich:rolleyes2:.....wenn reitstunde ist können auch alle anderen drauf ob western oder englischstunde.find ich super kenne das nur vom westernreiten das der platz für stunde nicht gesperrt wird.aber unsere englischreitlehrerin macht das nix aus.
     
  9. Piennie

    Piennie Inserent

    Bei uns ist die Platznutzung ( 60X80m mit Dressurviereck und Hindernissen)über den Reitverein abgedeckt (Beitrag 55€ im Jahr). Für Mitglieder ist die Nutzung kostenenlos. Fremdreiter zahlen pro Reiter 5€ die Stunde jedoch max. 15€ (Sprich bei 5 Reitern nur noch 3€ pro Person). Wenn der Reiter in der Stunde 2 Pferde reitet bleibt es trotzdem bei 5€, reitet er allerdings 2Stunden muss erauch 10€ zahlen, Rabatte kann man jederzeit aushandeln.
    Die Longierhalle (13X23m - wenn man allein ist geht es zur Not auch zum reiten)ist im Prinzip umsonst allerdings nur nach Absprache, kleine Aufmerksamkeiten oder mal ein paar Euros für Strom ect. werden natürlich gern gesehen.
    Wir haben in 5 min Reitwegweg noch 2 Hallen. Nutzung ist nach Absprache möglich. Für die kleine 15X30m gilt tagsüber kostenlos (auch hier Aufmerksamkeiten willkommen) wenn Strom verbraucht wird 5€ die Stunde (egal wieviel Reiter). Bei der größeren (20x40m mit Hindernissnutzung) wieder 15€ die Stunde man kann sich aber mit sovielen reinteilen wie man möchte (findet).
    So ist das System hier eigentlich überall, für Vereinsmitglieder/ Einsteller kostenlos und für Fremdreiter ca. 5€ wobei fast überall Individuelle Absprachen möglich sind. Die Plätze sind hier in der Gegend eigentlich nicht abgeschlossen - aber auch hier gilt fremde fallen sofort auf.
     
  10. Saskia d

    Saskia d Absolute Wirrheit

    Also bei mir gibt es 2 Möglichkeiten.

    Einmal bin ich bei uns im Dorf im Reitverein. Dort steht mir eine 20x40 Reithalle, ein 20x60 Dressurviereck und noch ein riesiger Springplatz zur Verfügung.
    Ich habe einen Hallenschlüssel und kann diese zu jeder Zeit benutzen.
    Dafür muss ich aber Mitglied im Verein sein, bezahle also 32 Euro im Jahr und einmal die Eintrittsgebühr. Somit nur 32 Euro für jegliches Nutzen...Das Abäppeln und so verlangt wird ist ja logisch.
    Zum Verein muss ich jedoch 15 Minuten hinreiten, was mir persönlich nichts ausmacht, dann ist mein Pferd warm geritten.

    Ansonsten haben wir in der Nachbarschaft noch einen Platz. Der ist auch Wasserfest (ausser bei Sinnflutregen ;)) und somit ganzjährig nutzbar. Er ist etwas kleiner, ich schätze mal 15x30, reicht völlig zum longieren und auch zum Reiten ist er gut nutzbar (logischerweise kein Vergleich zum Dressurplatz ;))
    Hier bezahle ich 1 Euro pro Pferd. Sobald ich 18 bin 2 Euro, was ich jedoch in Ordnung finde.
    Die Besitzer ziehen uns den Platz sogar zwischendurch ab.

    lg
     
Thema: Reitplatzbenutzung