1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reitplatzumrandung

Diskutiere Reitplatzumrandung im Allgemein Forum; Aus "Gründen" muss ich mir Gedanken über eine neue Umrandung für unseren Reitplatz machen... Was habt ihr denn so und wo bekommt man das und wie...

  1. Magfin

    Magfin Vom Doppelten das Eine

    Aus "Gründen" muss ich mir Gedanken über eine neue Umrandung für unseren Reitplatz machen...

    Was habt ihr denn so und wo bekommt man das und wie teuer ist das dann?

    Unser Platz ist 15m x 30m groß. Die Umrandung bzw der Zaun muss "dicht" sein, weil die Pferde im Seminar frei laufen, soll aber auch sicher beim Reiten sein, dass man nicht mit dem Fuß einfädeln kann.

    Gedacht hab ich (wegen leichtem Transport, leichtem Auf- und Abbau sowie gutem Wiederverkaufswert) an diese Panels, mit denen man normalerweise Roundpens baut. Da ist nur die Frage, ob das auf die "lange gerade Strecke" von 30m hält oder eher kippt?

    Es soll nach Möglichkeit nichts sein, das fest mit Boden verbunden wird und dann quasi gar nicht mehr abzubauen ist. Da ist ein Meter (mindestens) Schotter drunter, da kann ich nicht mal eben Löcher bohren.

    Habt ihr Ideen oder Tipps?
     
  2. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Ist glaub ich eine ganz gute Idee, mit den Panels.

    https://www.stallbedarf24.de/Weidepanel-Reitplatz-40-x-18-Meter-Komplett-Set

    Mal als Beispielbild, nicht als Kaufvorschlag. :-D

    Wenn man das auch so aufbaut und der Untergrund nicht zu schräg ist, wird das sicher gut halten, das stabilisiert sich dann ja eigentlich.

    Das Aufbauen könnte vielleicht nur etwas herausfordernd werden, über so eine Strecke.
    Da braucht man ein paar fleißige Helfer, die dann die Panels halten.

    Und da unser Landwirt die ja auch gerne und fleißig verbaut hat, kann ich schon mal mit Sicherheit sagen, dass man die sehr günstig bekommt.
     
    Magfin gefällt das.
  3. Magfin

    Magfin Vom Doppelten das Eine

    Fragst ihn mal, woher er die hat? Helfer kann ich besorgen... Hab genug Schüler mit Langeweile :applaus:
     
  4. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

     
  5. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Wir haben gerade ein Pferd im Stall, was sich das Bein durchs Durchrutschen durch diese Panels am Bein recht fies verletzt hat.
    Ich würde, wenn du die Panels verwenden willst, den unteren halben Meter mit Holzplatten "abdichten".
    Holzplatten kannst du ja gut an den Panels befestigen.
     
  6. Magfin

    Magfin Vom Doppelten das Eine

    Mit Holz dicht machen wollte ich dann eh. Sonst ist der Sand ja gleich weg.
     
  7. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Ganz ohne Befestigung wirst du wahrscheinlich nichts finden. Aber vielleicht ginge es ja mit Stützen statt Bodenbefestigung. In einem Stall in dem ich mal war wurde fürs Turnier eine Bande eingezogen für den Zuschauerbereich. Das luef auch mit Stützen.
     
  8. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Kann ihn gerne mal fragen, wo er die geordert hat.

    Ich kann‘s schlecht einschätzen, mit der Stabilität in der Größenordnung, aber eigentlich sind diese Panels ja gerade dafür da, Treibwege / Paddocks / große Roundpens anzulegen, ohne etwas verankern zu müssen.

    Wir selbst haben ja die Panelboxen und den Roundpen, auch alles mit Holz unten verkleidet.

    Bei den Boxen kommen wir auf eine Länge von 15 bis 20 Metern, aber klar, da sind die Seitenteile noch dran, die die Boxen voneinander trennen. Das stützt natürlich.
    Aber zusätzlich einbetoniert oder gestützt wurde da auch nix und die Konstruktion ist jedenfalls so stabil, dass es auch ein unwirsches, büffelndes Kalti nicht umreißen konnte. :-D

    Unsere jetzigen Kandidaten zicken alle nicht nach links oder rechts und Verletzungen hatten wir durch die Panele auch noch nicht. Solange die unten verkleidet sind, finde ich die nicht gefährlicher als eine normale Box.

    Pfosten fallen bei dem Untergrund ja raus, sonst könnte man auch direkt eine solide Holzumzäunung machen.

    Als „Notlösung“ würde mir noch einfallen, es wie bei den Bauzäunen zu lösen und solche schweren Klötzer vorzufertigen, in die man dann so einen Pfosten setzen kann. Das wird aber auch bestimmt wieder sehr arbeitsaufwendig.
     
    Magfin gefällt das.
  9. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Aus Erfahrung:
    Hält auf so langen Strecken ohne weitere Stützen nicht besonders gut.
    Die stehen zwar und bleiben auch halbwegs stehen, weil man sie ja miteinander verbindet, aber es ist recht wackelig und wird auch gern mal etwas krumm zwischendrin.
    Als roundpen geht das, weil die da nicht gerade nebeneinander stehen, sondern leicht schräg, und sich so besser gegenseitig stützen.
    Auf ner langen Geraden würd ich irgendwas als Stütze mit einbauen.
    Wenn ihr nach außen hin Platz habt, könnte man von außen einfach Holzbalken oder so dagegen stellen, also Balken am oberen Drittel des Panels befestigen und das andere Ende auf den Boden legen, evtl bisschen eingraben.
    Gegen Einhaken von Pferde- oder Reiterfüßen helfen Planen innen an den Panels.
     
    pjoker und Magfin gefällt das.
  10. Askja

    Askja Bekanntes Mitglied

    Ich glaube, ich würde das ordentlich mit Eisenstäben und dann sehr breiter Litze machen.
    Die Eisenstäbe kann man gut auch in Schotter eintreiben und eben so gut wieder entfernen. Dann Isolatoren anschweissen ne fertig. Dürfte nur ein Drittel kosten und kann man auch leicht wieder zurück bauen. Wenn du eh mit Holzplanken umranden willst, könnte man die Eisenstäbe dort rein schrauben.
     
    Kigali und ulrike twice gefällt das.
Thema: Reitplatzumrandung