1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reitstallübernahme

Diskutiere Reitstallübernahme im Haltung und Pflege Forum; Guten Tag, da mein Vater einen relativ großen Reitstall hat und verstorben ist übernehme ich diesen. Ich bin 22 Jahre alt und habe nicht wirklich...

  1. LittleBavaria

    LittleBavaria Neues Mitglied

    Guten Tag,

    da mein Vater einen relativ großen Reitstall hat und verstorben ist übernehme ich diesen. Ich bin 22 Jahre alt und habe nicht wirklich viel Ahnung vom Umgang bzw. allgemein von den Tieren . Mein Wunsch wäre mir eine gewissen Fachkompetenz anzueignen um einen guten Reitstallbesitzer abzugeben.

    Meine Fragen:
    -Was benötigt man für Lehrgänge bzw. Ausbildungen?
    -Wie geht man am besten mit den Einstellern um (ist ja immer nicht so einfach)
    -Auf was ist zu achten

    Ich bin für jeden Rat dankbar und bin froh wenn ich etwas Hilfe bekomme.
    Vielen lieben dank schon mal im voraus! :)
     
  2. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Auf jeden Fall solltest du den Sachkundenachweis Pferd machen. Da lernst du schonmal das wichtigste über Pferde und deren Haltung.
     
    GilianCo gefällt das.
  3. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    ich würde mir für die ersten 2 Jahre einen fachkundigen Verwalter nehmen. Sonst hast du das ultraschnell an die Wand gefahren.
    Was heisst gross? <30 < 50 >50 >100
    Schwerpunkt Zucht oder Einsteller?
    Sport oder Freizeit?
    Futtereinkauf oder -anbau?
    Aussenanlagen mit Pflege?
    Hast du eine Ausbildung im Bereich BWL oder Erfahrung in Betriebsführung? Führungserfahrung bei Menschen?
    Wieviel Personal ist dabei?
    Wenn der Betrieb gross genug ist, hast du für die fachlichen Dinge Personal und kannst Dir das fehlende Fachwissen parallel aneignen.
    Dann wäre das Wichtigste zu Beginn, gutes Personal zu erhalten und pflegen, die Brauchbaren von den Faulenzern zu unterscheiden, die Einsteller bei Laune zu halten (gutes und ausreichendes Rauhfutter und viel Auslauf kommt immer gut und Preiserhöhungen immer schlecht).
    Was sie fürProbleme haben,werden sie dir schnell selbst erzählen.
    Du brauchst schnell einen Überblick über die Rentabilität und wieviel Geld du für notwendige oder wünschenswerte Änderungen zur Verfügung hast, um diese zu priorisieren.
     
  4. Schokokeks

    Schokokeks Bekanntes Mitglied

    1) alle gleich behandeln auch wenn es manchmal sehr schwer ist.
    Mach keine Ausnahmen
    2) halte deine Leistungen die du anbietest schriftlich fest.
    Sonderleistungen nur bezahlt
    3) lass dir von den örtlichen Landwirten zeigen wie du deine weiden etc pflegen musst.
    Im Idealfall frag ob sie das gegen Bezahlung machen können für dich.
    4) achte auf gute Haltung
    Gutes Futter frisches Wasser viel Auslauf
    5) achte auf gute Winter Ausläufe. Besser einmal jetzt Geld in die Hand nehmen und befestigen dafür jahrelang Ruhe
    6) Paddocks abäppeln
    Heu am besten ebenfalls auch draußen anbieten
    7) hallen und Platz Boden pflegen auch hier lass dir vom Profi zeigen wie es geht.

    Lass dir ein Pfandrecht am Pferd und Sachen einräumen Verträglich

    Ganz ganz wichtig
    Mach eine sinnvolle Stall und Betriebs Ordnung

    Und guten Steuerberater suchen


    Zur Pferde Haltung.
    Erfahrungsgemäß klappt Geschlechter getrennte Auslauf Haltung besser
    Guck dir an wie es bisher ist und hol dir ggf Rat bei anderen Reitbetrieben der Region.
     
  5. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Mein Beileid für deinen Verlust!

    Ich bin Einsteller in einem relativ großen Pensionsstall. Die Chancen, dass das gutginge, wenn eine 22jährige Tochter ohne Fachkenntnisse diesen übernähme, halte ich für sehr gering.
    Sind dort Angestellte, mit denen du dich zusammensetzen kannst? Kennst du sonst jemanden? Aus dem Nichts mit Pferdebesitzern umzugehen, ist nicht so leicht, denke ich. Du kannst gar nicht einschätzen, ob ihre Bedürfnisse realistisch sind oder nicht. Dafür bräuchtest du echt einen guten Plan...
     
  6. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    es wäre zu überlegen, dass du den stall erstmal verpachtest und du dich so stückweise selbst einarbeitest, indem du nach und nach einige aufgabenbereiche übernimmst
     
  7. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Was mich gerade noch ein wenig wundert -mit 22 bist du dem Leben im elterlichen Umkreis ja noch nicht solange entflohen....
    Grosse Ställe entstehen ja nicht aus dem Nichs sondern bauen sich über die Jahre und Jahrzehnte auf - wie kann man denn auf so einem Betrieb aufwachsen, wo sich vermutlich jedes Tischgespräch um Pferde, Einstaller und co dreht, und nichts davon mitbekommen? Selbst wenn man selbst aus welchem Grund auch immer nicht aktiv reitet?
    Und wenn es einem so verhasst ist, dass man alles davon bewusst ablehnt und negiert - wieso will man es dann wenige Jahre später übernehmen und sein Leben darauf aufbauen?
    Pferdebusiness ist immerhin kein normaler Beruf sondern schon eher Berufung; eine Lebensart und Glaubensbekenntnis….
     
    gabi, melisse, Fräulein Maja und 2 anderen gefällt das.
  8. Kigali

    Kigali Sternchenreiter Mitarbeiter

    Für mich gibt es nur zwei Möglichkeiten, entweder du verkaufst den Stall oder du suchst dir eine Fachkraft, die dich an die Hand nimmt.
    Du wirst in den nächsten Jahren viel, sehr viel lernen müssen!
    Ein Stallbetreiber trägt die Verantwortung für Mensch und Tier.
    Du musst Krankheiten der Pferde erkennen können (Kolik, Lahmheiten, Rehe...)
    Du musst mit Pferden fachgerecht umgehen können (führen, in Notfällen eingreifen z.B. wenn sich ein Pferd festgelegt hat)
    Du musst, handwerklich fit sein! (Zäune reparieren, Boxen etc)
    Du musst dich über artgerechte Fütterung informieren
    Du musst wissen, wie man eine Weide pflegt (düngen, kalken, abschleppen, spritzen)
    Du musst dich über Giftpflanzen informieren, diese kennen und erkennen.
    Du musst mit PFERDELEUTEN umgehen :rolleyes_2:
    Du musst...…...
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dez. 2019
  9. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Ich hoffe für dich, dass das nicht so ein blödes Howrse Spiel sein soll - vielleicht sollten wir sonst doch mal über das chinesische System nachdenken, wo schlechtes Benehmen im Internet zu Entzug von Vergünstigungen und Strafen im Reallife führt....
     
  10. Kigali

    Kigali Sternchenreiter Mitarbeiter

    Es wächst nicht jedes Kind mit seinem Vater auf!
    Wo liest du, das es ihr verhasst ist oder sie es bewusst ablehnt?
    Davon abgesehen, bin ich auch skeptisch!:wink:
     
Thema: Reitstallübernahme