1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reitunterricht zu teuer?

Diskutiere Reitunterricht zu teuer? im Allgemein Forum; Hey, ich nehme in "meinem" Reitstall einmal in der Woche eine Gruppenstunde die ungefähr 60minuten dauert und bezahle dafür 15 Euro....

  1. -Mali-

    -Mali- Neues Mitglied

    Hey,
    ich nehme in "meinem" Reitstall einmal in der Woche eine Gruppenstunde die ungefähr 60minuten dauert und bezahle dafür 15 Euro.
    Eigentlich fände ich diesen Preis vollkommen in Ordnung, denn meine alte Reitlehrerin hat sehr guten Unterricht gemacht indem man nicht nur immer eine Menge gelernt hatte sondern auch noch Spaß dabei hatte :)
    Die Pferde wurden auch wirklich artgerecht gehalten und liebevoll versorgt.

    Jetzt hat sich leider einiges geändert: wir haben jetzt zwei verschiedene Reitlehrerinnen die immer abwechselnd Unterrichten. Die eine ist zwar sehr nett, aber wir reiten immer nur in der Abteilung und dann die ganze Reitstunde eigentlich nur ganze Bahn und Zirkel und hin und wieder mal einen Handwechsel.
    Die andere Reitlehrerin lässt uns meistens so reiten wie wir wollen und brüllt uns gelegentlich irgendwelche Fachausdrücke hinter her. Zu uns ist sie meistens ziemlich unfreundlich, da wir ja "nur die Schulpferdeabteilung" sind. Neulich hat sie die ganze Reitstunde nicht ein einziges Mal ein Kommentar zu meinem Ritt von sich gegeben, sondern nur auf ihr Handy geschaut...:((
    Eine indirekte Preiserhöhung hat es jetzt auch noch gegeben, wir bezahlen zwar immer noch 15 Euro pro Reitstunde, bezahlen aber ALLE Ferien durch (auch im Sommer) obwohl in den Ferien kein Unterricht statt findet.

    Meine Freundin meint das ist einfach nur noch pure Geldabzocke..
    Ich wollte einfach mal fragen was ihr so von dem Preis haltet, einfach nur um vielleicht noch einmal ein paar andere Meinung zu hören. Vielleicht ist so ein Preis ja in anderen Reitställen ganz normal...

    Lg Mali :)
     
  2. Korek13

    Korek13 Bekanntes Mitglied

    Du weißt was ich davon halte, Mali... Wie sieht's denn mit Ro***** oder Sett********** aus....?
     
  3. isi love

    isi love Inserent

    Hallo Mali!
    In deiner jetzigen Reitstunden/Reitlehrersituation finde ich das Preis-/Leistungsverhältnis einfach nicht angemessen..und selbst, wenn es - theoretisch - nur 5 Euro kosten würde, bleibt der Unterricht langweilig u. uninteressant für dich und das Pferd, nicht lehrreich usw..
    Wobei ich hier sagen muss, dass ich das ok finde. Immerhin fressen die pferde auch in den ferien.. Bezogen auf den schlechten Unterricht ändert das aber nichts hierbei;-)
    Was du so über die Reitlehrerinnen schreibst, hört sich nicht gut an. Hast du in der Nähe noch einen anderen Reitstall? So hat das ja auch keinen Sinn..soll ja Spaß machen!:)
    LG
    Isi
     
  4. danci111

    danci111 Inserent

    Ich sehe das wie isi love.

    Wenn der Unterricht nix taugt, dann geh lieber woanders hin. Am besten dein Geld nicht mehr zu denen tragen.

    Aber in den Freien weiter zu bezahlen ist normal! Ich höre das leider in unserer Tanzschule auch immer wieder: Wie ich muss in den Ferien weiter bezahlen? Jaaa weil man sonst gar nicht überleben könnte mit dem Betrieb. Man muss weiterhin Miete, Strom, Versicherungen usw. bezahlen. Ich kann ja auch nicht zu meinem Vermieter sagen: Du ich bin im Urlaub für zwei Wochen, ich zahl dir nur die Hälfte der Miete. :no:

    Aber wie gesagt, wenn du unzufrieden bist ist das nicht gut, dann lieber was suchen wos auch Spaß macht. ;)
    Viel Glück dabei!

    LG
     
     
  5. Sternschnuppe01

    Sternschnuppe01 Inserent

    Sowas habe ich noch nicht gehört,dass in den Ferien weiter bezahlt wird. Bei uns wird nur das bezahlt,was auch geritten wird.
    Machen die von sich aus einfach Ferien?
    Ich vergleiche das gerne damit: Macht mein Führerschein 4 Wochen Urlaub in Flensburg, kann ich ja auch nicht sagen, ich zahle für die Zeit keine Steuern und Versicherung (es sei denn,ich melde mein Auto in der Zeit ab).

    Aber abgesehen von der Feriensache: Wenn Du nichts lernst ist jeder Euro zu viel.
     
  6. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Ich sehe das ein wenig zwiespältig.

    So, wie es beschrieben wird, handelt es sich doch um einen Betrieb mit angestellten Reitlehrer?
    Da wäre der erste Ansprechpartner der Inhaber.
    Einmal dazu, dass zwei unterschiedliche Reitlehrer eingesetzt werde, die sich offensichtlich untereinander nicht absprechen.
    Und einmal zur Qualität. Mal ganz abgesehen davon, dass eine angestellte Reitlehrerin doch gefälligst in ihrer Freizeit genügend Zeit zum telefonieren hat.

    Mit der jetzt geforderten Bezahlung über die Ferien hindurch könnte ich mich ja noch abfinden.
    Denn Personal- und Unterhaltskosten für die Pferde laufen ja weiter.
    Ich stelle mir da aber eine ganz andere Frage:
    Besteht der Sinn, 2 Reitlehrer zu beschäftigen nicht darin, solche “Fehlzeiten“ überbrücken zu können?

    Ich vermute mal, das hier aus wirtschaftlichen Überlegungen heraus die bisherige fest angestellte Reitlehrerin entlassen und durch zwei Teilzeitkräfte ersetzt wurde.
    Selbst da habe ich Verständnis.
    Denn die allgemeinen Kosten sind gestiegen.
    Die Kostensteigerung lässt sich aber nicht immer an die Kundschaft weitergeben.

    Leidet aber die Qualität der erbrachten Leistung, wie in diesem Falle, dann kann der Schuss ganz schnell nach hinten losgehen!

    Einen Pferdebetrieb kann man nicht mit einer Tanzschule vergleichen. Den kann man nicht einfach für mehrere Wochen zumachen. Die Tiere müssen ja auch weiterhin versorgt und gegebenenfalls bewegt werden. Da spricht also nichts dagegen, den Schulbetrieb während der Ferienzeit durchlaufen zu lassen.
    Wenn man ohnehin schon zwei Reitlehrer beschäftigt.
     
  7. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Sehe ich ähnlich!
    Ich habe noch nie gehört, das man Reitstunden zahlt, wenn kein Unterricht gegeben wird. Was ist den, wenn der Reitschüler, aus welchen Gründen auch immer, ein paar Wochen nicht am Unterricht teilnimmt? Muss er dann auch zahlen?

    Oder mach es die Reitschule wie z.B. ein Fußballverein? Da zahlt man einen Jahresbeitrag und hat einmal wöchentlich Training?
    In dem Fall, finde ich es in Ordnung, wenn es z.B. 3 Wochen (jährlich) keinen Unterricht gibt.

    Was genau heißt bei euch Gruppenstunde? Wie viele Reiter hat eine Gruppe?

    Generell finde ich 15 € pro Reitstunde günstig. Vorausgesetzt, man bekommt Unterricht. Für den von dir beschriebenen „Unterricht“ würde ich kein Geld zahlen.
    Habt ihr / eure Eltern die RL darauf angesprochen? Was sagt der Stallbetreiber dazu?

    Mein Tipp, tut euch zusammen, sprecht mit dem Reitlehrer u. dem Stallbetreiber. Wollt ihr das nicht, weil ihr z.b. angst habt, das es dann noch schlimmer wird. Oder der RL noch unfreundlicher wird, schreibt einen freundlichen, aber bestimmten Beschwerdebrief.
     
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich führe selbst einen reitbetrieb udn ich kann euch deshalb sagen, dsass es quasi unmöglich ist, einen reitbetrieb (vor allem in den großen) ferien "normal" weiter laufen zu lassen, wenn man vorrangig jugendliche schüler hat!
    weil das lohnt dann nicht. deshalb bietze ich dann sonderaktionen an wie spaßturniere, rallyes, lehrgänge.
    da kann sich jemand eintragen, wenn er zeit hat.
    normale reitschulen machen so was bloß nicht, die sind zu unflexibel
     
  9. danci111

    danci111 Inserent

    Hmm ja ich hab das so geschrieben, weil ich dachte dass ein Monatlicher Betrag gezahlt wird, bei dem halt 1 h auf 15 Euro kommt.

    Wenn ihr das aber so macht, dass jeder jede Stunde einzeln bezahlt (was doch recht viel Aufwand ist), dann ist es etwas anderes. Dann kann ich schon verstehen wenn man nicht für Stunden bezahlen will, die man nicht nimmt. Ich denke auch dass Ferienunterricht eine gute Lösung ist, wenn in den Ferien wenig Schüler da sind. Also Stunden zusammen legen, sodass derjenige der nicht im Urlaub ist trotzdem kommen kann. Also ähnlich wie Ulrike das macht.

    Zur Belegung der Kurse würde ich noch sagen, dass ja die Reitschule nichts dafür kann wenn ein Schüler keine Zeit hat zum Unterricht zu kommen, aus welchen Gründen auch immer. Ist das denn so, dass da praktisch ein fester Reitkurs besteht, den man belegt? Weil dann beansprucht der Schüler ja einen Platz in dem Kurs der auch für ihn "freigehalten" wird wenn er nicht erscheint. Weil wenn der Kurs voll wäre, dann würde man ja andere vielleicht wegschicken, unabhängig davon ob alle Reitschüler immer kommen oder nicht.

    Oder kann da jeder jederzeit kommen wann er will und bezahlt dann halt seine Stunde?

    LG
     
  10. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Ich möchte das jetzt nicht wieder in eine Grundsatz Diskussion ausarten lassen.
    Das in der Ferienzeit mal der eine oder andere Reitschüler fehlen wird, liegt ja nun einmal in der Natur der Sache.
    Die dadurch entstehende geringere Auslastung kann man aber dadurch kompensieren, in dem man neue Kunden requiriert.
    So bietet mein Reitverein einen sogenannten “Ferienspaß“ an.
    Hier werden die Kinder morgens so gegen 9:00 gebracht, verbringen den Vormittag damit, mehr oder minder spielerisch in die Materie “Pferd und Reiten“ eingeführt zu werden.
    Dabei beginnt der Tag mit einem gemeinsamen Frühstück und endet mit einem gemeinsamen Mittagessen.
    Die Kostenbeteiligung ist da überschaubar, da solche Unternehmungen durch die Kommune finanziell unterstützt werden.

    Und nicht selten bleibt das eine oder andere Kind dabei “hängen“.
    Das führt aber mitunter dazu, dass die Auslastung des Betriebes in der Ferienzeit höher ausfällt.

    In den letzten Jahren lief der “Ferienspaß“ im Sommer an vier bis sechs Wochen, dieses Jahr erstmalig an nur zweien.
    Aber immerhin, er läuft noch. Trotz kommunaler knapper Kasse.

    Ich würde der TE empfehlen,sich mit dem Betriebsinhaber in Verbindung zu setzen und ihm die Situation zu schildern.
    Ist der zu einer Änderung der Umstände nicht bereit, sollte man mit Abwanderung drohen.

    Sinnvoll ist es auch, wenn sich die TE mit den anderen Betroffenen zusammen setzt und das Anliegen gemeinschaftlich vorgetragen wird.

    Mit der Reitlehrerin zu sprechen, halte ich dagegen für keine so gute Idee.
    Denn die ist ja nur Befehlsempfänger!
    Es sei denn, sie arbeitet dort auf eigene Rechnung.
    (Was ich mir bei DER Beschreibung aber nur schwer vorstellen kann.)
     
    baobap gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Reitunterricht zu teuer? - Ähnliche Themen

Reitunterricht so teuer geworden!
Reitunterricht so teuer geworden! im Forum Allgemein
Ich gebe Reitunterricht auf meinem Pferd!
Ich gebe Reitunterricht auf meinem Pferd! im Forum Allgemein
Reitunterricht als Erwachsener (Anfänger) - Bin ich zu zimperlich?
Reitunterricht als Erwachsener (Anfänger) - Bin ich zu zimperlich? im Forum Allgemein
Reitunterricht
Reitunterricht im Forum Allgemein
Reitunterricht auf Schulpferden in und um Bielefeld
Reitunterricht auf Schulpferden in und um Bielefeld im Forum PLZ Raum 3
Thema: Reitunterricht zu teuer?