1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Resequinimpfung bei Hustenpferd

Diskutiere Resequinimpfung bei Hustenpferd im Sonstiges Forum; Wer kennt sich mit der Resequinimpfung beim Hustenpferd aus? Bin am überlegen, ob ich mein Pferd nicht doch Resiquin impfen lasse. Nun hab ich mir...

  1. OneEleven

    OneEleven Inserent

    Wer kennt sich mit der Resequinimpfung beim Hustenpferd aus? Bin am überlegen, ob ich mein Pferd nicht doch Resiquin impfen lasse. Nun hab ich mir sagen lassen, dass ein Hustenpferd u.U. schlecht auf diese Impfung reagiert und entweder gar nicht geimpft werden sollte oder getrennt.

    Früher sah ich zum impfen keinen Anlaß. Pferd stand im eigenen Stall mit immer den gleichen Pferden und es kamen auch keine Fremde in den Stall. War zwar zum trainieren öfter mal in anderen Ställen, aber irgendwie habe ich da an Resequin keinen Gedanken verschwendet. Jetzt steht er in einem Pensionstall mit vielen Einstellern und einigen Leuten, die in zig Ställen ein und aus gehen. Zudem haben wir auch ein paar Turnierpferde dabei. Dazu kommt, dass ich ab Mitte März bzw Anfang April in einen großen Trainingsstall fahre möchte zum trainieren (1-2x die Woche) mit sehr vielen Turnierpferden und wechselnden Pferden. Deshalb kam der Gedanke auf, mein Pferd doch impfen zu lassen.

    Mein Pferd ist aber chronischer Huster. Zwar seit 5 Jahren Symptomfrei, aber eben nicht geheilt..... Wer hat ebenfalls ein Hustenpferd und impft Resequin bzw hat damit Erfahrung auch bezüglich Nebenwirkungen?

    VLG
    One
     
  2. MartinaG

    MartinaG Neues Mitglied

    Meine alte Stute war Heustauballergiker die ich so ziemlich hustenfrei wieder bekommen hatte. Nach Resequin-Impfungen war sie 2 Wochen lang wieder am husten. Mein TA hat sie dann auf Duvaxyn umgestellt und danach hat sie wenn überhaupt nur leicht angestoßen. Eine Freundin von mir hat mit ihrem Huster auch gute Erfahrungen mit der Umstellung auf Duvaxyn gemacht.

    Frag doch mal Deinen TA :1:
     
  3. coole-socke

    coole-socke Inserent

    mein dicker hat seit er 4 ist chronischen husten, mal mehr, mal weniger stark. im fellwechsel merkt man es am meisten. eine verschlechterung durch resequin ist mir noch nie aufgefallen, hab es aber von anderen reitern schon gehört daß das wohl vorkommt
     
  4. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    ja meiner hat auch empfindlich reagiert. Ist wohl von Pferd zu Pferd verschieden. Musst du abwägen - Risiko- Nutzen.
    LG
     
     
  5. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    die Stute, die bei uns eingestellt ist, hat chron.Husten.

    Auf Resiquin hat sie regelmäßig richtig mit Husten angefangen...

    Sie wird jetzt gar nicht mehr geimpft (ist ein seit Jahren bestehender Bestand; keine Turniere mehr oder so).

    Wobei der Versuch mit Duvaxyn vielleicht eine Alternative sein könnte, oder? Da kann ich allerdings nichts dazu sagen. Die Stute wurde ja dann gar nicht mehr geimpft.
    (Seitdem zeigt sie übrigens höchstens noch bei Fellwechsel leichte Symptome! Obwohl -oder gerade weil?- sie im Offenlaufstall steht und wirklich bei jedem Wetter Tag und Nacht draussen ist)
     
  6. Joy2003

    Joy2003 Inserent

    Mein Pony ist auch Allergiker. Er hatte nie Probleme mit der Resiquin Impfung. Es scheint also wirklich auf das Pferd anzukommen.
     
  7. OneEleven

    OneEleven Inserent

    Ja, das ist im Moment eben so mein Problem: Wie hoch ist das Riskio? Wäre eine Resequinimpfung überhaupt von nutzen? Die Stallgemeinschaft bei mir wechselt nun zwar nicht ständig, aber es ist doch auch ein kommen und gehen auf dem Hof (fremde Pferde durch Kurse, Turnierpferde, Pferde die auf Kurse gehen usw) und zudem kommt mein Pferd eben auch mal "raus" in andere Ställe.....
     
  8. Zwerg

    Zwerg Inserent

    Huhu!

    Peppels hat geraume Zeit nach seiner ersten Resequin-Impfung begonnen zu husten. Ob es wirklich von der Impfung kam, kann man natürlich nicht definitiv sagen, aber ich vermute es.

    Seither impfen wir ihn mit Equip F. Das ist ein reiner Influenza-Impfstoff und nicht so eine Influenza-Herpes-Kombi wie das Resequin. Das Equip F verträgt er einwandfrei und bekommt das nun schon seit 2 Jahren ohne Probleme.

    Vielleicht wäre das bei Cisco auch eine Option bzw. einen Versuch wert. Es kann aber natürlich niemand garantieren, daß er es gut verträgt.

    fg Cathrin
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Feb. 2009
  9. OneEleven

    OneEleven Inserent

    Impfst Du Herpes denn auch? Oder nur Influenza?

    Und wie sieht das aus nach so einer Impfung, wenn Pferdi das husten anfängt, bekommt man das wieder gut in den Griff? Hab nämlich keine Lust auf eine 4-jährige Odysee, wie ich sie schonmal hatte. Mit 14 Tagen Husten nach der Impfung könnte ich aber durchaus leben.

    Btw: Bevor ich nun impfen würde, würde ich natürlich nochmal mit meinem TA drüber sprechen, aber es schadet ja nix, wenn man sich vorher schonmal ein paar Infos holt, ne. :1:
     
  10. Merle007

    Merle007 Inserent

    Ich hab ja auch einen Allergiker. Zwar ist sie noch nicht komplett Husten frei, aber wir sind auf dem Weg dahin...
    Da sie Turniere läuft muss sie geimpft werden. Bei ihr wird Resiquin verwendet und ich hab keine Verschelchterung feststellen können.

    Ich denke schon, dass es sinnvoll wäre dein Pferd impfen zu lassen. Grad wenn es in eurem Stall öfters einen Wechsel im Bestand gibt und du auch öfters in andere Ställe fährst. Die anderen Pferde können den Virus ja auch einschleppen ohne selber zu erkranken (weil geimpft). Naja und ein Pferd mit chronischen Atemwegserkrankungen nimmt sowas ja leichter auf. Und wie Influenza ausgehen kann, muss ich ja wohl nicht sagen.

    Besprich das ganze Mal mit deinem TA.
     
Thema: Resequinimpfung bei Hustenpferd