1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Respekt dem/der ReitlehrerIn gegenüber...

Diskutiere Respekt dem/der ReitlehrerIn gegenüber... im Allgemein Forum; Wenn ich Reitstunde habe - 30 Minuten - fange ich immer mindestens eine halbe Stunde vorher an. Warmtrudeln kann ich nämlich selbst, da brauche...

  1. Schroedemann

    Schroedemann Inserent

    Wenn ich Reitstunde habe - 30 Minuten - fange ich immer mindestens eine halbe Stunde vorher an. Warmtrudeln kann ich nämlich selbst, da brauche ich nicht für zu bezahlen. Heute habe ich vor der Stunde einen Warm-up Ausritt gemacht mit Trab kurzem Galopp, ich war pünktlich auf dem Platz und wenn meine RL aus ihrem Auto steigt, sagt sie meist: "Guten Morgen.Dann stell das Pferd mal an den Zügel." Sie setzt bei mir voraus, dass wir sofort anfangen können.
    Nach mir ist eine Einstellerin dran mit ihrem jungen Pferd. Meine RL ärgert sich stets, dass ihre Schülerin, wenn die Stunde um 11 Uhr beginnt, auch erst um 11 Uhr die Reitbahn betritt. Es kommt durchaus vor, dass dann noch 1000 Fragen zur Ausrüstung gestellt werden: "guck mal, ist das richtig verschnallt? Sind die Bügel nicht zu kurz/lang, meinst du der Sattel passt."
    Bis richtig angefangen werden kann, vergeht dann oft eine Viertelstunde.

    Meine RL wird natürlich bezahlt, egal, womit die halbe Stunde gefüllt wird, aber sie ärgert sich jedesmal, weil sie sich respektlos behandelt fühlt.

    Wie macht ihr das? Oder findet ihr die RL empfindlich?
    Letztlich kann es ihr ja egal sein, wie sie ihr Geld verdient, und wenn sie 25 Euro für´s Herumtrudeln bekommt, ist es auch recht. Aber sie sagt, dass sie dafür eigentlich nicht ihre Ausbildung gemacht hat. Sie hat keine Lust auf Schüler, die darum nie Fortschritte mit ihren Pferden machen, weil sie einfach die Stunde nicht ernst nehmen und sich nicht drauf vorbereiten.
     
  2. ReksioLover

    ReksioLover Inserent

    Ich find so was nicht o.k. In meiner Reitstunde ist ein Mädchen, das reißt allen Pferden im Maul rum, bis sie durchgehen. Dann rennen sie andere Ponys um, die dann für ein paar Wochen nicht mehr laufen konnten. Wenndie Rl dann sagt, dass das den Pferden wehtut, reißt sie trotzdem weiter rum.
    Ich find so was unmöglich! Einmal hat sie der Rl sogar die Zunge rausgestreckt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Apr. 2012
  3. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    .....................................
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Apr. 2012
  4. Schroedemann

    Schroedemann Inserent

    Das Zunge rausstrecken ist natürlich schlechteste Kinderstube. Aber das Rumreißen im Pferdemaul sollte eigentlich die Reitlehrerin verhindern, indem sie dem Kind (?) sagt, wie man es richtig macht. Das ist deren Job.
     
     
  5. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    @ReksioLover: Kinderkram!
     
  6. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Vielleicht sollte die Reitlehrerin der Schülerin sagen, dass sie erwartet, dass das Pferd bereits warm geritten ist, weil sie gleich anfangen möchte? Wo ist da das Problem? Wahrscheinlich weiß das Mädel das nicht. Die Reitlehrerin sollte mal mit ihren Schülern reden anstatt sich hinter deren Rücken darüber zu beschweren. DAS ist meiner Meinung nach Respektlos und zeugt von geringer Professionalität, Ausbildung hin oder her...
     
  7. Josy

    Josy "Mein Name ist Else. Ich bin Hypochonder." Mitarbeiter

    Meiner Meinung nach hapert es da einfach an der Kommunikation *Schulter zuck* Ich will z.B. nach Möglichkeit nicht allein warmreiten, sondern in Gegenwart meiner Trainerin. Die einen wollen's so, die andern so. Und dass die Schülerin "dumme" Fragen stellt, find ich im Gegenteil sogar absolut positiv. Dafür ist eine RL doch da? Damit ich ihr alle meine Fragen rund um's Thema Reitsport stellen kann, damit sie mir ihr Wissen vermittelt und ich dazu lerne. Dafür bezahle ich sie. Wenn ihr das Niveau der Fragen nicht hoch genug ist, dann soll sie ihrer Schülerin kündigen. Ich find's hier eher respektlos von der RL der Schülerin gegenüber. Aber es ist eben wie so oft: nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.
     
  8. ayla-fan

    ayla-fan Die, die mit sich selber spricht!

    Ich seh das wie Josy. Grad, wenn man sich selbst mit allem noch nicht sicher ist, ist es eine große Hilfe, hier noch Unterstützung von der RLin zu bekommen.

    Und vor allem das Warmreiten ist doch das A und O und hier werden so viele Fehler gemacht (sehe ich auch manchmal bei mir selbst). Das mit der RLin gemeinsam zu machen, ist - zumindest, bis man das sicher beherrscht - das beste, was man tun kann. Gut, dann ist die reine Reiteinheit noch kürzer, aber 15 Minuten harte Arbeit und danach Feierabend ist doch auch fürs Pferd anfangs recht angenehm und kann schon an der Obergrenze der Belastbarkeit/Konzentrationsfähigkeit von Reiter und Pferd liegen.

    Abkühlen hinterher ist eh viel mehr entspannter und hier bietet sich eine Runde ins Gelände doch geradezu an.

    Ich persönlich halte es aber wie Schroedermann und wärme mein Pferd auf, bevor es in die 30 Minuten RU geht. Aber für uns sind die 30 Minuten echte Obergrenze. Vor allem kann man sich da einfach nicht alles merken und die Konzentration und teilweise auch Kondition von Pferd und Reiterin sind dann gut am Ende.

    Insofern würde ich als RLin mit der Schülerin reden. Vielleicht fühlt sie sich am Anfang halt einfach noch unsicherer. Und die gestellten Fragen deuten doch wohl eindeutig darauf hin. Da finde ich persönlich, dass die RLin sowas eigentlich merken und sich darauf einstellen müsste anstatt sich bei anderen Reitschülern darüber auszulassen. Das würde sie - wieder für mich persönlich - eher disqualifizieren. Was würde sie wohl über mich bei anderen loslassen?
     
  9. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    ...Und zusätzlich zu meinen 3 "Danke"s:

    Wäre sie meine R, würde ich mir geradezu wünschen, daß sie bei einem Jungpferd eben auch auf diese ach so nervigen Kleinigkeiten wie Verschnellung, Sitz des Sattels, Unsicherheiten der Besitzerin etc. eingeht - denn auch da werden so viele Fehler gemacht, und ich empfinde es eher als positiv der RL gegenüber, wenn die Schülerin ihr zeigt: "In diesen wichtigen Fragen bis Du meine geschätzte Ansprechpartnerin, ich vertraue da Deinem Urteil, und mir ist es wichtig, das mit Dir abzuklären."
    Wieviele Jungpferde-Reiter und -Besitzer gibt es, die da eher beratungsresistent und als Meister vom Himmel gefallen sind... :wub:

    Wenn die RL so grätzig ist, daß sie meint, das sei unter ihrem Niveau, dann möge sie doch bitte
    a) mit der Schülerin darüber sprechen, daß diese sich dafür andere Experten sucht, und / oder
    b) nur noch Schüler ab Nievau XY in ihren Kundenstamm aufnehmen.

    Aber mit einer weiteren Schülerin über die Unsichere rumschwätzen - unprofessionell!
    Wer weiß, was sie so bei anderen über Dich erzählt...


    LG, Charly
     
  10. Schroedemann

    Schroedemann Inserent

    Ne, ne, ne. Die RL hat sich nicht beschwert. Aber da die Schülerin immer nach mir reitet, beobachte ich das halt. Sie betritt mit kaltem Pferd die Halle, wenn ich dabei bin, abzusitzen. Ich wundere mich darüber halt. Letztes Mal hat sie dann der RL das Pferd in die Hand gedrückt, weil sie ihre Gerte vergessen hatte. Zwei Stunden davor war es der Helm.(Unsere Stallgasse ist 300 m lang, da holt man nicht mal eben eine vergessene Gerte). Ich hatte ihr gesagt, dass in der Ecke der Halle jede Menge vergessener Gerten herumstehen würden, aber nein, es musste die eigene sein.
    Daraufhin habe ich mir etwas in den Bart gemurmelt und die RL hat dazu nur entnervt gen Himmel geguckt.
    Also nix, von: hinter dem Rücken meckern.

    Ja, und ich finde durchaus, dass ein Pferd pünktlich fertig und arbeitsbereit sein sollte, wenn die Stunde beginnt. Wenn jemand nicht unbedingt ein blutiger Anfänger ist, kann jeder sein Pferd ein wenig warmtrudeln, so dass die Gelenkschmiere aktiv ist. Und wenn man das gar nicht kann, kann man sein Pferd auch führen.

    Letztlich kann es mir egal sein, aber ich finde es respektlos gegenüber der Person, die in der MItte steht.

    Ich kann mich noch an einen Bodenarbeitsunterricht erinnern. Die (sehr freundlich) Trainerin gab uns Unterricht. Wir teilten uns die anderthalb Stunden zu dritt. Sie arbeitete immer mit einer und die anderen beiden sollten zugucken. Mein Übungsdurchgang war beendet und ich schwatzte mit einer anderen Teilnehmerin, die nicht an der Reihe war. Da kam die Trainerin auf uns zgeschossen und hat uns vielleicht zusammengestaucht. Unser Verhalten sei respektlos ihr gegenüber und wenn wir kein Interesse an dem Unterricht hätten, dann würde sie ihn beenden.
    Uuppsss.
    Aber irgendwie hatte sie recht gehabt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Apr. 2012
Die Seite wird geladen...

Respekt dem/der ReitlehrerIn gegenüber... - Ähnliche Themen

Respektloses Pferd
Respektloses Pferd im Forum Bodenarbeit
Mein Pferd geht respektlos mit mir um
Mein Pferd geht respektlos mit mir um im Forum Pferdeflüsterer
HILFE! Pferd ist total respektlos
HILFE! Pferd ist total respektlos im Forum Pferde Allgemein
Vertrauen/Respekt zu dem Pferd
Vertrauen/Respekt zu dem Pferd im Forum Allgemein
Respektlos!!!! HILFE
Respektlos!!!! HILFE im Forum Allgemein
Thema: Respekt dem/der ReitlehrerIn gegenüber...