1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rezidivierende Koliken

Diskutiere Rezidivierende Koliken im Innere / Organische Erkrankungen Forum; Du hattest dich einfach verrechnet mit der Zeit, das wars bzw ums Eck gedacht , vor lauter Angst, das was schief läuft:wink: Wenns jetzt klappt...

  1. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Du hattest dich einfach verrechnet mit der Zeit, das wars bzw ums Eck gedacht , vor lauter Angst, das was schief läuft:wink: Wenns jetzt klappt ist ja gut und mit Gastroguard reduzieren wenn Männe daheim ist, ist doch perfekt! Weiter alles gute, dass es gut klappt :mx8:
     
    Fräulein Maja gefällt das.
  2. Fräulein Maja

    Fräulein Maja Bekanntes Mitglied

    So mal ein Update
    Also Pony gehts immer noch gut und das trotz Wetterschwankungen jenseits von Gut und Böse, nichts mit Wetterfühlig :applaus::applaus:
    Heut kam ja Huftante und meinte ich hab ein anderes Pony, er steht viel besser, gibt besser die Hufe, ist total munter und aufmerksam, die Klinik sei unser Segen gewesen wenn man das so sagen kann :)
    Pony hatte ja auch immer mal unspezifische Lahmeiten und Blockaden, denk da kam auch vieles vom Magen her.
    Aktuell schleichen wir das MCP aus und GG bekommt er noch bis Freitag "ein Hauch von nichts" also wirklich Minimalstdosis.
    Theoretisch müssten wir in 3-4 Wochen zur Kontrollgastro in die Klinik.
    Das MCP dürfte so in 1 Woche leer sein....
    Ich hadere so mit mir.... zum einen komplett absetzen....und zum anderen wieder Gastro :bahnhof:
    Ich weiss dass es ihn wahnsinnig stressen wird in der Klinik zumal es ihm aktuell sehr gut geht und er das nicht so über sich ergehen lassen wird woe letzt als er wirklich als Koliker rein kam.
    Spätestens das wird ihm auf den Magen schlagen :rolleyes_2::rolleyes_2: und purer Stress sein....zudem wird die Klinik ihm dann sicher wieder GG geben und ich bin heilfroh wenn das Zeug ausgeschlichen ist.
    Gastro daheim mach ich nicht, Herr Pony hat sich schon in der Klinik fast mit Maulkorb stranguliert, dS ist mir zu gefährlich ihn unbeaufsichtigt zu lassen zudem trau ich mich das mit dem Anfüttern bei ihm nicht.
    Mein Plan war jetzt erst mal abwarten, zu Gott beten, ihn weiterhin gut zu beobachten und wenn ich das Gefühl habe er wird wieder "komisch" im Sinne von ruhiger oder so....eben auffällig würde ich in die Klinik fahren.
    Dreitausendmal auf Holz klopf :mx8::mx8:oder was denkt ihr?
    Unter dem MCP sollte ja eigentlich kein Futterball entstehen, er bekommt sein rationiertes Heu, wird gut bewegt und kriegt seine Heucobs/Mashsuppe.... was denkt ihr? Die Klinik sagt Kontrollgastro....die brauch ich nicht fragen.
     
  3. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Wir haben das machen lassen obwohl Herr Pferd keine Anzeichen auf bösen Magen mehr zeigte. Das waren wir uns schuldig, um wieder entspannt da ran zu gehen und nicht ständig bei jeder Fütterung oder jedem krumm liegenden Haar gleich das Schlimmste zu vermuten.
    Das hat in erster Linie uns geholfen und wenn wir unbeschwert mit dem Pferd umgehen können, ohne immer Sorgen zu haben, entspannt das auch das Pferd.
    Weiterhin Toi Toi Toi für euch.
     
    Charly K. gefällt das.
  4. Fräulein Maja

    Fräulein Maja Bekanntes Mitglied

    Da hast du recht aber theoretisch kann sich der Futterballen ja jederzeit bilden da wir nur vermuten und nicht 100% die Ursache besagen zu können.
    Ich denke auch dass der Ballen schon recht lang im Magen war, sicher ein Jahr....weil er in dem Jahr gerne mal triebiger war, etwas verspannt, oft Blockaden, wechselnde Kotkonsistenz und leichte Koliken. Der Zusammenhang kam uns jetzt erst.
    Ich habe wirklich ein vollkommen anderes Pony, jeder bestätigt mir das....deswegen war meine Idee erstmal abzuwarten.
    Aber wahrscheinlich werde ich nochmal meine Haus TÄ dazu befragen was sie meint.
    Sorgen hab ich aktuell null da ich ein super motiviertes, aufgeweçktes freches Pony habe, das mir zeigt dass es laufen will.

    Bei beiden müssten die Zähne gemacht werden, da war die Überlegung es event zu verbinden :bahnhof: quasi Klinik Gastro + Zähne.
    Ich muss mal schaun....
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Feb. 2020 um 17:00 Uhr
    pjoker gefällt das.
  5. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    „Müßten gemacht werden“ = da ist was?
    Oder steht nur Kontrolle (mit leichten Korrekturen) an?
    Weil „Zähne“ könnten natürlich auch Futterball begünstigt haben...

    Die Idee, das (diesmal) kombiniert in der Klinik zu machen, finde ich gut.


    LG, Charly
     
    pjoker, Zitrone und aquarell gefällt das.
  6. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Zähne täte ich auch auf jeden Fall machen lassen, auch bald schon, ne Gastro...ich glaube nicht.Also ist meine persönliche Meinung und einfach nur aus dem Grund, dass Futterentzug und Sedierung den jetzt scheinbar funktionierenden Darm wieder zum träge bringen veranlassen. Fü deine Nerven vielleicht gut, aber mir wär persönlich das Risiko zu hoch.
    Nochmal das Gespräch mit dem Haustierarzt zu suchen finde ich eine gute Idee allerdings, genauso wie beim ersten Anzeichen, du bist ja wirklich kritisch, wieder zur Gastro auf der Matte zu stehen.
    Allerdings, darüber muss man sich im klaren sein, zeigen sich Symptome oft erst wenn der Magen deutlich geschädigt ist.
    Also ein Richtig oder Falsch gibt es denk ich nicht....
    Alles natürlich nur so wie ich es machen täte und auch schon genauso gemacht habe.:bahnhof:
     
  7. Fräulein Maja

    Fräulein Maja Bekanntes Mitglied

    Paar Haken aber wirklich nichts Dramatisches das die Ursache für den Futterball gewesen sein könnte.
    Wir hatten sogar EORTH in Verdacht bzw wollten es ausschließen, deshalb wurde geröngt.
    Also wirklich nichts Großes, kleine Korrekturen.

    Natürlich aber aus dem Grund heraus müsste ich ja "routinemäßig" regelmäßig eine Gastro machen um das auszuschließen :bahnhof: geht ja nicht....denk mit gewissen Risiken muss man einfach leben.
    Verstehst was ich meine?

    Und für die Diagnose Futterball sah der Magen wirklich überraschend gut aus, vll sogar weil wir immer mal auf Magen behandelt haben. Waren bei Grad 0 bzw fast 1, denke das sollte jetzt mit GG und Ulcosan gut sein.

    Aber mittlerweile kann ich mein Pony gut lesen und deuten, ohne jetzt überheblich zu klingen oder Geld sparen zu wollen.
    Mhhh ich werde nach Gefühl entscheiden, wenn ich merke er wird "komisch" mache ich einfach einen Termin in der Klinik.
    Ich hoffe es bleibt einfach so gut ♡ danke für eure Meinungen :smile:
     
    aquarell, Steady und pjoker gefällt das.
  8. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Ja verstehe ich...deswegen meine ich ja ich täte es nicht...eben weil du nie weißt, selbst wenns jetzt gut ist in der Kontrolle und auch vorher nicht dramatisch schlimm ja war, wie es in vier Monaten aussieht.Da wäre mir persönlich das Risiko jetzt wieder die Darmperistaltik zu stören, zu hoch.Der Einwand von mir, dass sie oft spät Symptome zeigen, war mehr dazu gesagt um das Risiko wenn man wartet aufzuzeigen. Sozusagen einfach das Für und Wider.
    Du weißt ja jetzt wo ansetzen wenn er anfängt sich zu verändern.
     
    Princess of Diamond gefällt das.
  9. Fräulein Maja

    Fräulein Maja Bekanntes Mitglied

    Heute gabs die letzte Dosis GG und seit gestern gähnt Pony "vermehrt" also vorallem nach dem Joggen gehn oder heute morgen als er vor der Futterkammer aufs Mash wartete.
    Vermehrt heisst so 1-2 mal.... ansonsten etwas schlapp gerade aber denk das hängt auch mit dem Fellwechsel zusammen.
    Mit GG weitermachen will ich auf keinen Fall, der Magen bietet dazu auch gar keinen Grund...hab mir vorhin nochmal die Bilder von der Gastro angesehn. Hab jetzt auch extrem langsam ausgeschlichen, wenns nach der Klinik gegangen wäre hätte Pony max eine Woche noch das GG bekommen aber mehr prophylaktisch wg Klinikstress und so.
    Aktuell wird Pony täglich an der Hand bewegt (1-2Stunden) plus Joggen.
    Gestern saß ich auch mal 10min im Gelände, im Schritt drauf. Hat er abgeschnaubt....war also wohl ok.
    Menne meint ich soll ruhig bleiben und nicht bei jeder Veränderung an Kolik denken :rolleyes_2:
    Ansonsten frisst mein Pony normal, äppelt und trinkt.

    Ich überlege nun wg einem Magenschutz ob das bei einem unauffälligen Magen Sinn macht?
    Hab halt immer den Futterballen im Hinterkopf weshalb ich gerne auf sowas "pappiges" wie Magnogard verzichten mag.
    Wir sind ja nun bei 24h Heu aus Netzen und sonst zweimal tgl. seine Heucobs/Mashsuppe.
    Leinsamen findet er halt total doof, krieg ich partou nicht rein.

    Ansonsten vll Kwik Beets also diese unmelassierten Rüschnis wg dem Pektin? Darauf schwören ja einige.

    Was denkt ihr?
    Ich weiss halt nicht ob das Gähnen vom Magen kommt, das kann ja auch so unendlich viele Urdachen haben.
    Meistens wenn er aufs Futter wartet oder eben nach unserem Spaziergang wenn der Kappzaum runter kommt so 1-2 mal wobei da auch oft der Schlauch raus hängt.

    Hatte auch an Blockade gedacht, in der Klinik bekam er oft die Schlundsonde geschoben, hing sich halb am Strick auf und so...ob da was "verrutscht" ist?
    Wollte da morgen mal einrn Chiro anrufen der sich das anschaut....

    Sorry fürs zulabern am Sonntag :noe:
     
  10. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Wenn er nur gähnt und sonst keine Symptome hat... Hm. Kann der nicht auch einfach müde und/oder entspannt sein? Grad wenn du sagst, dass der Schlauch da auch oft raushängt?
     
Die Seite wird geladen...

Rezidivierende Koliken - Ähnliche Themen

Oft Koliken bei "schlechtem" Wetter
Oft Koliken bei "schlechtem" Wetter im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Häufig Koliken nach dem Reiten
Häufig Koliken nach dem Reiten im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Ständige Koliken - durch Trächtigkeit?
Ständige Koliken - durch Trächtigkeit? im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Thema: Rezidivierende Koliken