1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rezidivierende Koliken

Diskutiere Rezidivierende Koliken im Innere / Organische Erkrankungen Forum; @Fräulein Maja :knuddel: Lass dich nicht unterkriegen. Ich finde es sehr schlimm, dass es dich nervlich so zerfrisst, aber verstehen kann ich es....

  1. Bumblebee1

    Bumblebee1 Moderator Mitarbeiter

    @Fräulein Maja :knuddel: Lass dich nicht unterkriegen. Ich finde es sehr schlimm, dass es dich nervlich so zerfrisst, aber verstehen kann ich es. Wir Pferdeleute ticken da einfach etwas anders, wenn es um unsere Fellnasen geht.

    Ansonsten bin ich bei den anderen. Ich habe auch schon des öfteren gehört, dass die Kotproben unauffällig waren, aber die Pferde dennoch verwurmt waren.
     
  2. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Wann hast Du denn den Stall gewechselt? Im Sommer schon nach den ersten Problemen beim Isi? Und geht es dem jetzt seit längerem Zeitraum (wie lange) stabil gut?
    Und war die Aktion mit Shetty vor dem Umstellen / nach dem Umstellen / zeitnah mit Umstellen?
    Ich tu mir halt sehr schwer, eine Magenfunktionsstörung mit Würmern in Zusammenhang zu bringen; zumindest lokale Reaktionen finde ich schwer vorstellbar - Magendasseln mögen ja lokal reizen aber Futterball /Magenentleerungsstörung? Und ihr seid doch wahrscheinlich mit dem Endoskop rein (zumindest beim Isi)- da müsste man sie doch gesehen haben?
    Und andere Würmer sind nicht im Magen und ich kann mir nicht vortsellen, was physiologisch bei Verwurmung mit anderen Würmern passsieren sollte, was eine Magenentleerungsstörung macht- da müsste ja quasi der gesamte Organismus nachhaltig beeinträchtigt sein.
    ich frag mich halt, ob der Futterball wirklich mit den Symptomen zusammenhängt - vielleicht hat er den schon ganz lange symptomfreiI Wieviel unauffällige Pferde werden auf das Vorhandensein von Magenbällen untersucht- vielelicht kommt das in 50% der Fälle vor und klinisch auffällig sind nur 5% davon?
    Hast du den Isi weiterhin auf Medikamenten oder nur angepasste Fütterung?

    Ich mach in Ermangelung besseren Wissen jetzt mal ne wilde Hypothese:
    Angenommen es ist kein Zufall: 2 von 2 Pferden und angenommen, der ähnliche Zeitpunkt spielt auch eine Rolle und angenommen, Futterbälle sind viel häufiger im Vorkommen als bekannt aber asymptomatisch:
    Im Winter wird oft weniger getrunken und das Wasser kommt mit niedrigerer Temperatur in den Magen.
    Angenommen, an Deiner Zapfstelle wird im Winter viel weniger Wasser entnommen als im Sommer und es kommt dadurch zu Anreicherung von Protozoen, Bakterien, Einzellern oder was weiss ich was und/oder angenommen, das Wasser steht im Winter länger in deinem Zwischenlagerbehälter
    dann würden die Ponys mit wenig aufgenommenen Wasser im Winter eine höhere Konzentration von was weiss ich was aufnehmen; das trifft dann im Magen bei deutlich niedrigerer Temperatur auf Magenschleimhaut, die beleidigt reagiert und erst mal die Salzsäuresekretion reduziert. Dadurch fehlt a) die Salzsäure, um das Futter zu zersetzen; b) die Salzsäure . um die Eindringlinge welcher Art auch immer abzutöten C) die anderen Sekrete aus Magendrüsen.
    Die fehlende pH Veränderung und fehlende Zersetzung (Grösse Futterbrocken) schränken die Magenmotilität ein, weil er kein Signal zur fälligen Entleerung bekommt bzw es bleibt zu viel grobes Zeug zurück, was dann unter welchen Zusatzumständen auch immer sich zum Futterball verklumpt, bis der gar nicht mehr durch den Pförtnermuskel passen würde
    Zu Symptomen kommt es dann erst, wenn der Futterball so gross wird, dass er stört oder die was auch immer Organismen, die anfangen, sich zu vermehren, weiteres Unwohlsein (evtl sogar auch durch beim Absterben produzierte Toxine) produzieren.
    Der Futterball wäre dann ein ganz nachgeschaltete Reaktion. Und deswegen auch schwer abzustellen
    Das Gute wäre, dass wenn irgendwas in der Richtung stimmen würde, Du mit dem Umzug das auslösende Problem vielleicht beseitigt hättest.
    Aber wie gesagt, ist jetzt mal reine Spekulation ins Blaue ....
     
  3. Fräulein Maja

    Fräulein Maja Bekanntes Mitglied

    Alles ausgeschloßen :(
    Das Wasser hb ich immer daheim in der Küche gezapft
    Zwischenbehälter gibts nicht

    Aber danke für deine Gedanken :astrein:

    Der Stallumzug ist außen vor und ist erst danach geschehen.
    Also kein Zusammenhang.

    :bahnhof:ganz ehrlich ich möchte das mit dem Würmern definitiv ausschließen und werde entwurmen. Sicher ist sicher.....
     
    NaBravo und *FrogFace* gefällt das.
  4. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Also der Magenball noch auf dem alten Grundstück? Was, wenn es sowas wie eine atypische Weidemyopathie ist? Ich habe keine eine Ahnung, ob es das gibt, dass sich das nur auf den Magen auswirkt mit einem Auslöser, der hauptsächlich zu dieser Jahreszeit bei diesen Temperaturen entstehen kann, ein Pilz im Boden z.B.
     
  5. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Aber es ist auf jeden Fall schön zu hören, dass es deinen Isi noch gibt - da war ich mir nicht so sicher, nachdem du nichts mehr geschrieben hast.
    Leid tut mir, dass dich das gesundheitlich selbst so mitgenommen hat. Zumindest habt ihr ja haltungstechnisch eine Lösung gefunden
     
    PAweide gefällt das.
  6. Fräulein Maja

    Fräulein Maja Bekanntes Mitglied

    Ja wir haben das Pech echt gepachtet :cry: 2021 läuft
    Hab jetzt direkt neben dem Paddock einen Bergahorn Baum entdeckt. Haltet mich für bekloppt aber ich hab auf alles geachtet, Auslauf, Heu, Wasser...nicht aber unbedingt auf den Bewuchs.
    Mir fiel es dann heute beim Abäppeln auf:cry: liegen diese blöde Dinger im Auslauf..
    Jetzt großzügig abgetrennt, nur haben Ponys jetzt 4x4m Paddock. Läuft....

    :cry::cry::cry:

    Von den Klinik TÄ hieß es ja am besten 24h Weide und Gras bei der Magenentleerungsstörung. Hätte jetzt eine Ganzjahresweide gefunden mit Vollpension.

    Mit Shetty wagen?
    25 Pferde auf knapp 50ha Wiese, natürlich abgeteilt aber wunderschön.

    Ich bin mit meinem Latein so langsam am Ende und ich kann meinen Ponys hier kaum was Artgerechtes bieten.
    Eher kleine Flächen, kaum Gras und dann einen Topf Medis dazu :sad:
     
  7. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Hast du da ne Möglichkeit, Shetty evtl April/Mai in den fetten Monaten zu separieren?
    Bei den vielen bereits eingetretenen Katastrophen würde ich die Ganzjahresweide zumindest in Betracht ziehen - und sei es nur für ein Erholungsjahr.
     
    Charly K. gefällt das.
  8. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Wenn die Weiden eher mager sind, würde ich es wohl wagen, bei stark gedüngtem Gras nicht (und auch nur, wenn dein Kleiner keine Reheneigung hat)
     
  9. Fräulein Maja

    Fräulein Maja Bekanntes Mitglied

    Leider nein.
    Bzw dort auf der Ganzjahresweide stehen auch einige Ponys und Heu gibts immer dazu
    Die SB wohnen dabei, 3 mal tgl Kontrolle

    Mich macht das Ganze gerade echt traurig
    Dieses kaum fressen von Herr Shetty, jetzt der kleine Paddock wg dem Ahorn.
    Da stehn sie seit ein paar Tagen drauf
    Ich hoffe jetzt einfach mal dass sie nichts zu sich genommen habem bzw Symptome wären sicher schon aufgetreten oder??
    Die nächste Katastrophe brauch ich nicht.

    Ich zieh es ernsthaft in Erwägung sie mal wegzustellen weil ich denke es tut ihnen und uns ganz gut....
    90km ist nicht aus der Welt und über Autobahn ne Stunde.
     
  10. Fräulein Maja

    Fräulein Maja Bekanntes Mitglied

    Nein keine Reheneigung
    Aktuell auch eher zu dünn... :(
    Aber ganz ehrlich, wenn er hier auf Mini Paddocks steht, kaum Heu frisst, immer mehr Medis braucht wird es auch nicht besser. Meinen Ponys gehts aktuell einfach nicht gut....uns natürlich auch nicht.
    Die SB sind ein Traum, total nett und hilfsbereit aber das ändert das Ganze nicht
     
Die Seite wird geladen...

Rezidivierende Koliken - Ähnliche Themen

Koliken durch Lipom
Koliken durch Lipom im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Koliken/starke Schmerzen beim Zahnwechsel
Koliken/starke Schmerzen beim Zahnwechsel im Forum Sonstiges
Oft Koliken bei "schlechtem" Wetter
Oft Koliken bei "schlechtem" Wetter im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Häufig Koliken nach dem Reiten
Häufig Koliken nach dem Reiten im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Ständige Koliken - durch Trächtigkeit?
Ständige Koliken - durch Trächtigkeit? im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Thema: Rezidivierende Koliken