1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Richtig reiten reicht reloaded

Diskutiere Richtig reiten reicht reloaded im Allgemein Forum; Huch ja das stimmt, da gehe ich konform. Aber ich hab es nicht aufgefasst als würde der Po im Sattel als Mitte aufgefasst werden. Das hat Emmaxx...

  1. Kitty Malone

    Kitty Malone Bekanntes Mitglied

    Huch ja das stimmt, da gehe ich konform.
    Aber ich hab es nicht aufgefasst als würde der Po im Sattel als Mitte aufgefasst werden. Das hat Emmaxx auch nicht so geschrieben.

    Das brachte dann Wuscheli ins Spiel. (also dass der Po NICHT die Körpermitte ist, was ja auch stimmt)
     
    emmaxx gefällt das.
  2. Mücke

    Mücke Bekanntes Mitglied

    Das nicht, trotzdem hat jede Sportart ein bestimmtes Körperteil als "Ausgangspunkt"
    Das soll jetzt nicht die Bedeutung der Mitte schmälern, aber häufig reagiert und Stabilisiert sie eher als dass sie der Ausgangspunkt ist.
    Beim Langlaufen z. B. Brauche ich natürlich die Körpermitte, Ausgangspunkt um schnell zu sein ist trotzdem die Beinarbeit auch wenn der Rest natürlich nicht dagegen arbeiten sollte :)
     
    aquarell, emmaxx und nasowas gefällt das.
  3. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    Noch nie reiten.aus.der korpermitte.gelesen?gehört?....du.kannst einen popo haben wie jlo! Du reitest oder bewegst dich trotzdem..immer aus der Mitte heraus!.und das ist nun mal der bauch! Guck dir das eine Bild an...von Galileo!dein Körper ist, wenn du die.Arme ausstreckst seitlich..wie.ein quadrat!und die.mitte..ist der bauch!:bahnhof:
     
    Mücke gefällt das.
  4. Mabel

    Mabel Inserent

    wenn man auf einem Pferd sitzt, ist man praktisch 2 Körper in einem...wo ist dann da die Mitte :reflect:
     
  5. Mücke

    Mücke Bekanntes Mitglied

    Faro, das will ich ja auch gar nicht bestreiten, mir gings mehr darum, dass die Aussage von Wuscheli so klang als sei- egal in welcher Sportart- immer der Bauch/der Rumpf das Bewegungselement. Und die Aussage ist meiner Meinung nach nicht völlig richtig, das wollt ich ausdrücken. :capitulate:
    Die Beckenstellung die beim Reiten für den Sitz entscheidend ist wird natürlich vom Bauch aus gesteuert (und ein bisschen vom Po. Und dem Rücken. Und dem Hüftbeuger. Und spätestens wenn Drehung dazu kommt auch von der Musulatur die das Schulterblatt beieinflusst. Und den Augen.)

    Generell kann man natürlich viele Bewegungen aus der Mitte heraus einleiten. Macht nur für unseren Körper häufig wenig Sinn. Wer auf dem Rücken liegt und sich drehen will tut das in den seltensten Fällen aus der Mitte heraus sondern meistens entweder von den Schultern oder den Beinen. Die Mitte muss dann Stabil bleiben damit die Bewegung am anderen Ende ankommt, aber sie ist nicht auslösend. Sie muss mitarbeiten und ist deswegen mitentscheidend- aber halt nicht der auslöser (Letzter Absatz ist nicht Sitzspezifisch sondern eher allgemein aufs bewegen bezogen :embarrassed:)
     
    Kitty Malone und nasowas gefällt das.
  6. emmaxx

    emmaxx Bekanntes Mitglied

    Wuscheli, ich schrieb etwas ganz anderes als Du jetzt,
    nämlich "Der Po ist das Fundament des Sitzes!"
    Fundament ... das ist der Punkt, der überhaupt erst ein Sitzen ermöglicht.
    Und da wir im Sattel sitzen, ist das Fundament (beim Neutral-/Dressursitz!) nun einmal der Po, da dieser im Sattel ruht.
    Und, ist der Po an der richtigen Stelle "drapieren" sich die Extremitäten durchaus drumherum ... das nennt man dann Gleichgewicht.
    So, und nun kommt die Bewegung dazu ... und ja, natürlich generiert er Bewegung und steuert ... das nennt man Hilfen. Und natürlich wird das Gleichgewicht in der Bewegung durch entsprechendes Mitgehen des Körpers gehalten, man sitzt ja nicht auf einem Pfahl, der durch einen durchgeht.
    Allerdings ist natürlich der Po nicht die Körpermitte, das habe ich auch nie behauptet ...

    Sieh es einfach wie einen Wolkenkratzer ... der hat ein festes Fundament (= Po), wo er die Erde (= Pferd) berührt. Er kann aber auch leicht schwanken, um die Bewegungen (Erde, Wind usw.) auszugleichen = Mitgehen des Reites in der Pferdebewegung.

    Oder vielleicht wird es verständlicher beim Leichten Sitz: Da ist der Fuß/Steigbügel das Fundament und darauf baut sich der restliche "Sitz", nun aber ohne Sattel-Po-Kontakt, im Gleichgewicht auf.

    Reiten aus der Körpermitte ist ja ein anderes Thema, welches die Grundspannung aller Körperteile und m.E. auch das Mentale anspricht. Also nur ein weiterer Baustein der Reiterei.
     
    nasowas gefällt das.
  7. Corvus

    Corvus Neues Mitglied

    Der Wolkenkratzer steht auf seinem stabilen Fundament, korrekt, deswegen fällt er nicht zusammen. Der Reiter sitzt auf dem Pferd, korrekt, aber nicht weil er einen stabilen Po hat. Als "Fundament" des Reitersitzes, oder man könnte es auch "Basis" oder "Grundstein" nennen, wird darum üblicherweise nicht der Po verstanden und deswegen die entsprechenden Reaktionen auf deine Aussage, der Po sei das Fundament. :capitulate:
     
    Wuscheli gefällt das.
  8. emmaxx

    emmaxx Bekanntes Mitglied

    Wie sitzt Du denn auf dem Pferd, wenn nicht auf dem Po?
    Ergo ist der Po das Fundament.
    Fundament ist der Teil, der trägt/Last aufnimmt vereinfacht gesagt.

    Natürlich macht der Rest der Konstruktion, egal, ob Haus, Baum oder Reitersitz dann "die Musik".
    Aber ... ohne vernünftiges/stabiles Fundament kann man nix "draufbauen" ...

    Und auch Deine Worte "Basis" und "Grundstein" sind die Dinge, die tragen ...

    Stehst Du, sind Deine Füße das Fundament. Sitzt Du, Dein Hintern ... usw., machst du Kopfstand, Dein Kopf, machst du Handstand, Deine Hände, jetzt verständlicher?

    Dass das Fundament (richtige Lage/Ausrichtung des Reiterhinterns) natürlich nur die Basis ist, ist klar. Aber, stimmt schon die Basis nicht, geht eben nix mehr bzw. ist fortwährende Improvisation.

    Was wäre denn für Dich, Corvus, das Fundament des Reitersitzes (Normal-/Dressursitz)?
     
    Bumblebee1 und nasowas gefällt das.
  9. Corvus

    Corvus Neues Mitglied

    Ich weiss, was du meinst. Aber ich bin trotzdem nicht deiner Meinung. Zu deiner Frage: Das Fundament des Reitersitzes ist selbstverständlich die Körpermitte. Denn der Reitersitz ist wahrscheinlich für den Durchschnittsadressaten in so einem Forum wie dieses nicht das Sitzen im herkömmlichen Sinne, sondern das Sitzen auf dem Pferderücken in den verschiedenen Bewegungsmustern. Und eben dieses Sitzen kommt, da stimmst du sicherlich zu, ja eben nicht aus den Pobacken, weswegen sie auch nicht das Fundament sein können. Ausser man versteht "Fundament" in Bezug auf was unten und was oben ist. Das erschien mir in der Diskussion über den Reitersitz aber als ungewöhnlich, daher mein Kommentar.
     
    Josy gefällt das.
  10. emmaxx

    emmaxx Bekanntes Mitglied

    Corvus, Du kannst die Tatsachen nicht verdrehen ... Fundament ist das, was trägt, vielleicht magst Du das mal googeln.Und das ist das Hinterteil auf dem Sattel. Und genau deshalb ist es korrekt in einem Reiterforum, genau so davon zu sprechen.

    Ich weiß allerdings auch, was Du meinst ... nämlich das Bewegungszentrum/Körpermitte, das aber nicht mit dem Fundament gleichzusetzen ist, gleichwohl es darauf ursächlich angewiesen ist.
    Es gehört alles zusammen, besteht aber aus mehreren aufeinander aufbauenden wichtigen Komponenten. Fehlt eine, ist alles nix.
     
Die Seite wird geladen...

Richtig reiten reicht reloaded - Ähnliche Themen

Wer sagt, was richtig ist beim Reiten?
Wer sagt, was richtig ist beim Reiten? im Forum Allgemein
Richtig reiten reicht...
Richtig reiten reicht... im Forum Allgemein
Richtiges "durchs Genick reiten"
Richtiges "durchs Genick reiten" im Forum Dressur
"Junges" Pferd richtig einreiten ?
"Junges" Pferd richtig einreiten ? im Forum Allgemein
Richtiger Sattel und richtiges Zaumzeug// Gebisslos Reiten, Tipps gesucht!
Richtiger Sattel und richtiges Zaumzeug// Gebisslos Reiten, Tipps gesucht! im Forum Pferde Allgemein
Thema: Richtig reiten reicht reloaded