1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Richtig reiten reicht reloaded

Diskutiere Richtig reiten reicht reloaded im Allgemein Forum; elbst wenn ich nun die Pfoten überm Widerrist halten würde, könnte in meinen Achseln keine Gerte stecken bleiben. Dazu müsste ich die Arme ja...

  1. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ja - geht gar nicht, finde ich. man will zwar keine abstehenden ellenbogen ("winkeärmchen") aber auf keinem fall angepresse!
     
    pjoker und Lorelai gefällt das.
  2. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    Gepresst wurde da nicht ist doof zu erklären:bahnhof:..und keine Ahnung, wurde uns halt so gelernt:bahnhof:.
    Ja ike, ich sag ja, so Drill kriegt man schwer wieder raus, leider:sad:
     
    ulrike twice gefällt das.
  3. Tify

    Tify Bekanntes Mitglied

    Ich glaub, wenn die Gerte direkt unter der Achsel ist, ist man schon noch beweglich im Arm. Probier ich später Mal aus. Ich kenn noch so Späße, wie die Gerte hinterm Rücken quer und durch die Armbeugen. Das ist aber ja auch kein Korrekter Sitz, sondern ein kurzzeitiges Gegenarbeiten gegen eine falsch angewöhnte Haltung.
     
    GilianCo gefällt das.
  4. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ...sensible pferdchen gehen dann aber augenrollend lieber ab wie schmitz` katze.... grad mit ner langen dressurgerte... :reflect:
     
    pjoker gefällt das.
  5. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Also, ich nicht. Bzw, im Arm vielleicht schon, aber man gibt ja aus der ganzen Schulter heraus nach und geht nicht nur mit dem Arm nach vorn, sondern mit der Schulter. Ich zumindest.
    So oder so, ich find das macht extrem klemmig im Bereich der Schultern und Arme, wenn da ne Gerte drunter klemmt.
     
    pjoker gefällt das.
  6. emmaxx

    emmaxx Bekanntes Mitglied

    Nun einigen wie uns einfach darauf, dass eine beim Reiten nicht gebrauchte Gerte weder etwas unter der Achsel, im Stiefel oder unter dem Sattelblatt zu suchen hat.
    Wer zu faul (!) ist, die ordentlich in der Hand zu halten, soll sie halt zu Hause lassen ... ganz einfach.
    Ich fang ja auch nicht an, unterwegs meine Reitstiefel auszuziehen und mir um den Hals zu hängen, weil gerade irgendwas ist ... ;-)
     
    nasowas gefällt das.
  7. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    :lol_2:
    Da hab ich jetzt richtig geniales Kopfkino:lol33::lol33:
     
    emmaxx gefällt das.
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    es gibt ja pferde, die sich zwischendruch unerwartet aufheizen - dann macht es schon sinn, die in den stiefelschaft und damit weg zu stecken.
    um faulheit ging es mir also nicht.
     
    MoonsFL und Belle gefällt das.
  9. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Das beantwortet aber doch nicht die gestellte Frage, wie Du treibst? Mich verwirrt es hier in diesem Moment eher....

    Das würde ich definitiv auch unterschreiben wollen. Merke ich gerade bei meinem Pony ja auch, der ja erst am Anfang seiner Reitkarriere steht, die Phasen, in denen er die Hinterhand aktiviert, und den Rücken hebt, sind noch nicht ständig vorhanden, aber man merkt es sofort....

    Bei meinem Pony geht das sogar noch weiter, denn der kennt die Gerte durch die Arbeit an der Hand und am Langzügel schon sehr lange - die ersten Ansätze zum Schulterherein und Schenkelweichen waren für ihn schneller verständlich, als ich die Gerte zusätzlich angelegt habe - so hat er dann den seitwärtstreibenden Schenkel nachvollziehen können, den er noch nicht kannte, durch die entsprechende Gertenunterstützung, die er kannte. Das war am Anfang ein sehr witziges Gefühl, verwirrtes Pony durch die Hilfen, so wie sie gehören (seitwärtstreibender Schenkel, entsprechend eingesetzte Gewichtshilfe, teilweise Bügeltritte), und durch einmal Berühren mit der Gerte wußte er SOFORT, was gemeint war, und konnte nach wenigen Anläufen dann auch ohne Gerte diese Übung weitestgehend korrekt umsetzen.

    Ich bin ja dafür, dass auch in den unteren Klassen da Einschränkungen für die Sporen gelten sollten. Frühestens ab A, eigentlich erst ab L machen sie im Grunde erst Sinn für mich - vor vielen Jahren, als ich mit meinem Großen die ersten Turniere geritten bin, war ich jeweils in der E Dressur die EINZIGE, die KEINE Sporen trug. Wofür sollte man in einer E Dressur Sporen brauchen? Am Ende wurden sie bei 90 % der Reiter einfach zum Treiben verwendet, was die Pferde eher abstumpft.....
     
  10. Wuscheli

    Wuscheli Korrektur-Schüler

    1. Ich muss die letzten 10, 15 Seiten auch sehr genau lesen, und weiß in manchen Postings trotzdem nicht, ob mit "Treiben" Hinterhand aktivieren oder Laufen erhalten/verursachen gemeint ist.
    Beides scheint einfach unter dem Begriff "Treiben" vermischt zu sein...
     
    ulrike twice gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Richtig reiten reicht reloaded - Ähnliche Themen

Wer sagt, was richtig ist beim Reiten?
Wer sagt, was richtig ist beim Reiten? im Forum Allgemein
Richtig reiten reicht...
Richtig reiten reicht... im Forum Allgemein
Richtiges "durchs Genick reiten"
Richtiges "durchs Genick reiten" im Forum Dressur
"Junges" Pferd richtig einreiten ?
"Junges" Pferd richtig einreiten ? im Forum Allgemein
Richtiger Sattel und richtiges Zaumzeug// Gebisslos Reiten, Tipps gesucht!
Richtiger Sattel und richtiges Zaumzeug// Gebisslos Reiten, Tipps gesucht! im Forum Pferde Allgemein
Thema: Richtig reiten reicht reloaded