1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Richtig reiten reicht reloaded

Diskutiere Richtig reiten reicht reloaded im Allgemein Forum; Ich bin selber sehr groß mit langen Beinen und reite im Moment die kleine Araberstute einer Bekannten. Da baumeln meine Beine gefühlt auch...

  1. emmaxx

    emmaxx bekannt bissig ... :)

    Wie soll es auch anders gehen? Egal wie ich als größerer Reiter auf einem kleineren Pferd sitze, um das Pferd mit den Beinen "umschließen" zu können, muss ich die Kniee abspreizen, sonst machen Knochen/Gelenke das nicht mit ... Anatomie halt. Und das führt dann wieder zu einem fehlerhaften "losen" uneffektiven Sitz, was man natürlich nicht will.
     
    GilianCo und Carla gefällt das.
  2. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    das führt eigentlich zu dem genau richtigem sitz, nämlich dem, mit dem man jedes pferd bei jeder bügellänge. sportlich, athletisch und elastisch in alle richtungen beweglich reiten kann. das andere ist genau der sitz, den es nicht geben sollte. der steife, drückende, der es den reitern nur bei wenigen bügellämgen erlaubt, sich überhaupt halbwegs beschwerdefrei halten zu können.
     
    Lorelai gefällt das.
  3. Carla

    Carla Bekanntes Mitglied

    @emmaxx
    Man sitzt auf jedem Pferd auch anders, anderes Sitzgefühl, gerade wenn es sich um ganz verschiedene Pferdetypen handelt. Zwischen der Araberstute und meinem Wallach liegen ca. 40 cm Größen- und ca. 300 kg Gewichtsunterschied.
     
    emmaxx und nasowas gefällt das.
  4. Gespenst

    Gespenst Bekanntes Mitglied

    Hm... Der Unterschied wird mir hier nicht ganz klar @ulrike twice

    Habe mir einfach mal ein Video einer Dressur von dem größeren Reiter angesehen. Dessen Beine stehen auch ab.


    Ab Minute 2:45 wechselt er im Schritt durch die ganze Bahn. Am Ende sieht es sogar so aus als würde er ausholen mit dem linken Bein.

    Für mich sitzt er auf den Bildern von dir auch genauso weit hinten im Sattel wie der Österreicher. Ich sehe da einfach die gleiche Reitweise mit gleichem Sitz.
     
    emmaxx und Carla gefällt das.
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    nun kann man es wegen des fracks nur ahnen: du erahnst nicht, dass die sitzbeine beim engländer weiter vorgezogen sind? sein becken anders gedreht im sattel ist? er hat einen vermehrt eingezogenem po.

    daraus entwickelt sich, dass der engländer lockere schultern hat, während der österreicher mit aufgeschwellter brust und zurückgerissenen, fest wirkenden schultern reitet.
    wenn du beide reiter direkt vergleichst, wirkt der österreicher steif und drückend, ein bisschen gockelig. der engländer wie ein tanzender Sack.

    unbewusst empfindet man das bild schön und stimmig, an welchem man sich orientiert bzw welches einem regelmäßiger (zb im eigenen stall) begegnet. auf mich wirkt der engländer in sich leicht und locker, der österreicher halt steif und die schultern festgehalten, da dieser stets mit dem bauch nach vorne mitschwingt, nicht auf seinem po nach vorne schwingt.
    das heißt nicht, dass ich den engländer "perfekter" finde - ganz sicher nicht. die körperausrichtung des rumpfes ist jedoch gegenteilig. das macht erfolgreiches reiten nicht unbedingt einfacher, es ist aber schöner, harmonischer und halt nicht mit diesem gegendruck verbunden.
    des engländers pferde wirken glücklicher und ich vermute, sie sind gesünder.
     
    Ritter Kunkel, Tequilla und *FrogFace* gefällt das.
  6. emmaxx

    emmaxx bekannt bissig ... :)

    Anatomische Gesetze gelten halt auch für Briten ...
     
  7. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    Ich finde ihn großartig :lv25:
     
    ulrike twice gefällt das.
  8. Bumblebee1

    Bumblebee1 Moderator Mitarbeiter

    Aber die Knie sollten generell nicht zu fest , sondern locker am Pferd liegen, da es sonst zu diesem "sitzen auf den Oberschenkeln " kommt und auch die Hüfte fest wird. Ich habe schon gelernt, nicht mit den Knien klammern/ klemmen zu dürfen.
    Wobei ich finde, dass es nicht nur von der Größe des Reiters abhängt, ob man die Waden vernünftig an das Pferd halten kann, sondern auch von der Anatomie des Pferdes. Bei meinem wesentlich größeren Warmblut ist es einfacher, die Waden vernünftig dran zu haben, als bei meiner damaligen Stute, die insgesamt "kugeliger" war.
     
    Lorelai und emmaxx gefällt das.
  9. emmaxx

    emmaxx bekannt bissig ... :)

    Richtig! Aber zwischen einem lockeren Anliegen und einem deutlichen Abspreizen liegen Welten.

    Genau, und deshalb ist es auch albern, was das "Anliegen" der Unterschenkel betrifft, das gleiche Bild von jedem Reiter auf jedem Pferd sehen zu wollen.
    Ich kann das mit meinen kurzen Beinen (ca. 50 cm Steigbügelriemenlänge) auf Großpferden immer ... aber auf einem schmalen Kleinpferd würden sicher auch meine Beine nicht mehr am Pferdebauch anliegen. Würde ich auch gar nicht wollen, denn das wäre "klammern" ...
     
  10. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ja, aber ein großer reiter muss sein knie auch nicht abspreizen, dies ist falsch. entscheidend ist, dass er wie der kleine reiter seine sitzbeine weit genug vorgezogen hat, damit er nicht mit auf der scham sitzt. dann kommt man auch mit den knöcheln unten ans pferd. sitzt man jedoch auf großer fläche, stehen auf pferden, die nicht ideal zum reiter passen, die unterschenkel unten ab.
     
Die Seite wird geladen...

Richtig reiten reicht reloaded - Ähnliche Themen

Wer sagt, was richtig ist beim Reiten?
Wer sagt, was richtig ist beim Reiten? im Forum Allgemein
Richtig reiten reicht...
Richtig reiten reicht... im Forum Allgemein
Richtiges "durchs Genick reiten"
Richtiges "durchs Genick reiten" im Forum Dressur
"Junges" Pferd richtig einreiten ?
"Junges" Pferd richtig einreiten ? im Forum Allgemein
Richtiger Sattel und richtiges Zaumzeug// Gebisslos Reiten, Tipps gesucht!
Richtiger Sattel und richtiges Zaumzeug// Gebisslos Reiten, Tipps gesucht! im Forum Pferde Allgemein
Thema: Richtig reiten reicht reloaded