1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Richtig reiten reicht reloaded

Diskutiere Richtig reiten reicht reloaded im Allgemein Forum; Für mich zeigt es schon das "ganz normale" heutige Reiten. Meinst net? Kann auch mal schauen, wird bloß ewig dauern, weil mir grad (leider)...

  1. Wuscheli

    Wuscheli Korrektur-Schüler

    Für mich zeigt es schon das "ganz normale" heutige Reiten. Meinst net?
    Kann auch mal schauen, wird bloß ewig dauern, weil mir grad (leider) bissle die Zeit fehlt. Kind krank, usw.. Grad ist's aber wieder so interessant, da muss ich wenigstens mitlesen.
     
    Lorelai gefällt das.
  2. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Für mich zeigt das Video auch genau das, was eigtl von den meisten als gut und richtig empfunden wird. Fast alle Reiter um mich rum sitzen auch so oder wollen zumindest so sitzen. Ich denke, für "die große Masse" ist das gezeigte da absolut korrekt und toll.
     
    Wuscheli und ulrike twice gefällt das.
  3. Bumblebee1

    Bumblebee1 Mitglied

    Ich habe es ja auch so gesehen wie eben die meisten, zumindest im Galopp. Jetzt überdenke ich das Ganze nochmal, nachdem , was ich hier so gelesen habe. Man lernt ja nie aus.... und schon gar nicht beim Reiten. Aber leider klaffen Theorie und Praxis auch sehr oft meilenweit auseinander, einfach weil vielleicht auch körperliche Defizite sowohl beim Pferd als auch beim Reiter mitwirken.
    Andersrum gibt es in anderen Bereichen ja auch Sportler, die weitermachen, obwohl durch Handycaps oder durch das Alter nicht mehr die Fitness und Form gegeben ist. Gut, hier ist natürlich noch das Tier, das es im wahrsten Sinne des Wortes mittragen muss. Aber ich denke, zu einem Pferd/Reiterpaar gehört noch mehr dazu, ausser perfektes Reiten. Emotionen , Verbundenheit, Vertrauen.... und trotzdem weiterhin arbeiten an den Defiziten und nicht auf einer Stelle stehen bleiben. (so, genug off topic)
     
    Wuscheli gefällt das.
  4. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Jetzt hab ich mir die Videos doch noch angesehen. Zum blockierten Becken kommt im Trab ein immer wieder klemmender Oberschenkel und im Galopp klemmt das Knie.
    Meiner Meinung nach.
    Und ich finde nicht, dass das übliche oder erstrebenswerte Reiterei ist.
     
    RioNegro, ruffian und nasowas gefällt das.
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    dazu wollte ich noch was schreiben:

    emmaxx; du reitet eben wirklich anders als ich es tue. so, wie du hier schreibst und wie wuscheli gestern abend vermutete, hast du dir nicht so viele gedanken darüber gemacht, in welchen variationen "mitschwingen bzw gegenschwingen" möglich ist und du hast dies noch nicht alles ausprobiert. schön, dass ich dich dazu gebracht habe. :).

    im gegensatz zu mir sitzt du beim dressursitz auf dem spalt mit drauf. vermutlich bin ich deshalb nach deiner defintion ein mann, denn gestern hast du ja festgestellt, dass männer es viel öfter richtig sitzen. vielleicht solltest du das dann nicht mehr geschlechtsspezifisch sehen sondern dich auch auf deinen popo setzen. ;)
    allerdings sind da frauen wie ich im vorteil, die einen null-po haben. siehrt bei mir halt blöd im bikini aus.

    und im gegensatz zu mir bemühst du dich, beim dressurreiten "feste" zu sitzen - d.h. du übst einen dauerdruck in den rücken aus, der dein pferd permanent nach vorne bringt. dies bringt dich zu der eher naiven feststellung, dass leute doch nur mal "einfach vorwärts" reiten sollten, dann hätten sie weniger probleme, dass ihr pferd nicht nur die nase nach vorne streckt und nicht so latschen würde. fürs jagdreiten belässt du dann deinen po so weit hinten und du kippst mit dem becken nach hinten. deshalb ist dir dann auch nur eine bügellänge möglich. auch hier übr dein po druck auf den rücken aus, um vorwärts zu kommen. du benutzt einen sitz, wie ihn die meisten deutschen praktizieren. es wird auch so gelehrt.
    die andere variable wäre, es als falsch zu empfinden, mit dem po ein pferd ins vorwärts zu drücken sondern es anders zu schaffen. das schwierige ist: man braucht einen ungleich feiner ausgearbeiten sitz - man wird sich klar, was "balance im sitz" bedeutet, und dass das kaum jemand erreicht.
    es wird dann also alles schwierig, wenn du mal eigentlich druckloser und eleganter reiten wolltest und du merkst., dass die nase so büffelt oder aber ein pferd einem unterm po wegrennt und zu schwierig für einen zum reiten ist. große dressurreiterin bist du deshalb nie geworden denn dann fängt nämlich die deutsche FN-lehre zu bröckeln an, warum die meisten FN-reiter dann doch mit den händen anfangen müssen zu wackeeln, damit ihr pferd die nase dann wieder etwas senkt odeder es zu festgehalten zwischen und vor den sprüngen wird. da ist was lückenhaft in der FN-lehre und zudem unlogisch.

    aber warum schaffen es denn einige immer wieder, ohne zu wackeln einen lockeren pferdekopf zu haben? und warum müssen sie sich nicht vor den spüngen fester reinsetzen?

    dann fangen nämlich die theorien an sich zu widersprechen. dann muss nämlich der deutsche caprilli fan eben doch vor den sprüngen einsitzen - damit sein pferd doch "zug am sprung" hat und dann muss eben doch mal mehr gewackelt werden mit den händen, wenn das pferd sich so fest macht.
    lösung ist das ändern der position der gesäßknochen: nämlich nicht beim dressurreiten druck auf den rücken auszuüben um vorwärts zu kommen sondern die gesäßknchen stets vorne über den knöcheln zu lassen und den bauch anspannen und das pferd vorwärts denken können und fürs spring- und geländereiten die gesäßknochen genauso zu lassen und das becken eben dafür auch nicht abzukippen sondern die bügel individuell unterschiedlich nach tagesbedarf variabel zu verstellen. #
    das ist dann aber doch ein anderes reiten. udn ja - es ist trotzdem - oder deswegen - "dressurreiten". ;)
     
  6. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    @ulrike twice man kann sitzen ohne deinen „dauerdruck“ man sitzt einfach, man geht mit der Bewegung und macht gar keinen Druck außer eben das Gewicht dass man so oder so eben hat und auf den Sattel bringt. Und wenn ich nur im Bügel stehe, wo meinst du geht der Druck denn hin? Der landet genauso auf dem Rücken weil ich eben ein gewissen Gewicht habe.
    Keiner , der gut reitet, drückt am Rücken sein Pferd vorwärts, das würde jeden Schwung abdrücken. Du gehst von einer total falschen Vorstellung aus.
    Was du wieder mal über die „meisten Deutschen“ schreibst ist schlicht falsch und zeigt, dass du den Dressursitz nicht verstehst, sorry!
     
  7. Carla

    Carla Bekanntes Mitglied

    Ich finde den Beitrag von Ulrike einfach nur dreist und respektlos anderen Usern und speziell Emmaxx gegenüber! Die Reiterwelt hat viele Facetten und Wege und Ulrikes Reiterei ist nicht richtiger oder falsch als andere.
     
  8. emmaxx

    emmaxx Bekanntes Mitglied

    Weißt Du, Ulrike, Du schreibst mal wieder so viel verdrehtes Zeug ... von dem Du einfach keine Ahnung hast! ... dass ich Dich jetzt wieder auf "Ignorieren" setze.
    Es hat einfach keinen Sinn, mit jemand, der alles engstirnigst auf seine eigene von ihm zurechtgeschusterte Weise interpretiert, und überhaupt nicht den Versuch macht (!) den anderen zu verstehen (vielleicht, weil der eigene Horizont einfach zu beschränkt ist?) zu diskutieren ...
     
  9. Wuscheli

    Wuscheli Korrektur-Schüler

    Es ist schade, dass so beleidigt reagiert wird und die Diskussion zum Erligen gebracht wird.
    Trotz alledem sind es unterschiedliche Beschreibungen vom Mitgehen, die emmaxx und Ulrike geliefert haben, da beißt die Maus keinen Faden ab.

    Nasowas, natürlich, KANN man ohne Dauerdruck sitzen, aber eben nicht einfach durch sitzen. Beschreib doch, wie man es hinbekommt, mit deinen Worten!
    Wie reitest du denn schwungentwickelnd oder erhaltend?

    Emmaxx, ich hab bissle nach Zeitlupenaufnahmen im youtube geschaut, Stichwörter zeitlupe reiten, die waren so "plumpsend", wie in den hier verlinkten Videos.
    Wie schaffst du es denn, nicht zu "plumpsen", sondern ständig am Sattel dranzubleiben mit dem Po?
     
    ulrike twice, Tequilla und *FrogFace* gefällt das.
  10. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    Doch einfach durch sitzen! Und sonst nix. Locker in der Hüfte mitgehen , die Bewegung durch den Körper fließen lassen , nicht und aufnehmen und nicht klemmen und so sitzt man ohne Druck . Ich versteh gar nicht was daran so kompliziert ist! Da wird aus „sitzen“ ne Wissenschaft !
    Wenn man locker ist plumpst man nicht nur wenn man die falschen Stellen anspannt.
    Geht aber nur wenn das Pferd locker im Rücken ist. Wer versucht ohne Druck auf einem Pferd dass sich dauerhaft fest macht und den Rücken wegdrückt zu sitzen wird scheitern.


    Und ich finde beleidigend ist es Leuten grob falsches zu unterstellen nicht die Reaktion darauf .
     
    Rotkäppchen, emmaxx, obsession und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Richtig reiten reicht reloaded - Ähnliche Themen

Wer sagt, was richtig ist beim Reiten?
Wer sagt, was richtig ist beim Reiten? im Forum Allgemein
Richtig reiten reicht...
Richtig reiten reicht... im Forum Allgemein
Richtiges "durchs Genick reiten"
Richtiges "durchs Genick reiten" im Forum Dressur
"Junges" Pferd richtig einreiten ?
"Junges" Pferd richtig einreiten ? im Forum Allgemein
Richtiger Sattel und richtiges Zaumzeug// Gebisslos Reiten, Tipps gesucht!
Richtiger Sattel und richtiges Zaumzeug// Gebisslos Reiten, Tipps gesucht! im Forum Pferde Allgemein
Thema: Richtig reiten reicht reloaded