1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Richtig reiten reicht reloaded

Diskutiere Richtig reiten reicht reloaded im Allgemein Forum; Dauerhaft zu tief dürfte aber den Beinen mehr schaden als dem Hals, ggf. noch dem Rücken. Wollte das auch keinesfalls in Frage stellen, nur so...

  1. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Dauerhaft zu tief dürfte aber den Beinen mehr schaden als dem Hals, ggf. noch dem Rücken.

    Wollte das auch keinesfalls in Frage stellen, nur so wissen. Wir reiten unsere Pferde ja auch früh und sportlich. Natürlich nicht in Rollkur. Aber es interessiert mich einfach, woran andere so kaputtgehen, damit ich es erst recht vermeiden kann.

    Magst mir die Frage mit dem Heunetz noch beantworten? Das ist nämlich auch so ein Thema, wäre sehr praktisch für den Hengst, da viel Box, aber ich habe Sorge um den Hals.
     
  2. Barrie

    Barrie Inserent

    Das betreffende Pferd hat kein Heunetz, andere im Stall haben Heunetze, die an der Wand ziemlich fest gemachts ind, also praktisch eine Seite vom Netz komplett an der Wand, dann kann das Pferd das Netz nicht hin und her schubsen.
    Aufgefüllt wird, in dem die eine schmale obere Seite ausgehängt wird, dann läßt sich aufmachen und füllen.
    bei uns wird das meiste Heu vom Boden gefüttert, da die Einstreu sehr sauber ist, ist das für michkein Problem.
    Als "Berufskrankheit" von Dressurpferden kenne ich ja sonst eher Schleimbeutelentzündung im Genick.
    Also ich denke schon, daß ein mitdenkender und fühlender Reiter merkt, wann sein pferd eine bestimmte Übung besser nicht ganz so extrem korrekt machen kann/sollte.
    Und als Profis wißt ihr ja sicher, daß übereifrige Pferde manchmal mehr anbieten als sie machen sollten, wie bei kleinen Mädchen im Ballettunterricht...
    Barrie
     
    Frau Horst gefällt das.
  3. Fräulein Maja

    Fräulein Maja Bekanntes Mitglied

    Ich? Ja Netze

    Wie gesagt wenn da von meinen Fachleuten ein Verdacht bestünde würde ich (wenn es eine Konsequenz hätte) mein Pferd, egal wie alt, röntgen.

    Nur auf Verdacht könnte dies und jenes sein ohne weitere konkrete Anzeichen seh ich ehrlich gesagt nicht ein. Weil wenn dann würde ich auch in eine Klinik fahren und das nicht am Stall machen.

    Bei der letzten Reitstunde kam einfach bissl was zusammen (im nachhinein gesehn...danke @terrorschaf )
    - ungewohnte Umgebung/ offene RH
    - neues Gebiss
    - paar Stunden zuvor hatten wir nochmal alleine zurückbleiben am Stall geübt
    - erstmalig mit Gerte geritten und schon da merkte ich dass ich meine Hand anders hielt....
    - Vorführeffekt Menne wollte zuschaun :biggrin:

    Joa..... also schon bissl was für meinen dünnhäutigen Bub:bahnhof:
    Die nächste Stunde reite ich probehalber mit dem einfach gebr. Gebiss und lass die Gerte weg.

    Wie gesagt danke für eure Hilfe und eure Denkanstösse :astrein: Ich schau wie es das nächste Mal wird und versuch einfach auch locker zu bleiben und mich nicht zu sehr auf die Rolle zu versteifen.
    Ist ja fast so wie man denkt die ganze Zeit ans Fallen und was passiert....:biggrin:
     
    terrorschaf gefällt das.
  4. Raudhetta

    Raudhetta Überlebensanzugtraegerin

    ich musste doch etwas über die kommentare schmunzeln. mein 5-gänger rollt an der longe wenn die Geschwindigkeit nicht passt. Das heisst für dich entweder langsamer oder schneller traben. davor ordentlich reele schlangenlinien reiten und das erst im schritt später im trab. reite mal nicht nur zirkel sondern alle bahnfiguren.
     
    Carla gefällt das.
     
  5. Fräulein Maja

    Fräulein Maja Bekanntes Mitglied

    Genau das macht mein RL mit uns :rolleyes:

    Ich schau die Tage mal und berichte :toll:
     
  6. Raudhetta

    Raudhetta Überlebensanzugtraegerin

    mach das mal. und dann vermute ich habt ijr da keinen klassischen 4-Gänger sondern einen mit viel Tölt. Die regeln ihr Balanceprobleme über Körperspannung und kommen deshalb schnell ins Rollen. Da heisst es dann echt stellen und biegen. Da kannst du das Pferd xmal durchknetten lassen, wenn ihr nicht in die Biegung kommt macht der sich schnell wieder Brett hart. Besonders wenn er es nie vorhee gelernt hat.
     
  7. Kitty Malone

    Kitty Malone Bekanntes Mitglied

    So langsam bin ich beim Leichttraben wieder gut locker, also nächster Schritt, Aussitzen. Ich stelle fest: a) ruckzuck alte Verhaltensmuster b) ich bin in der linken Hüfte schrecklich steif. Wenn ich locker mitschwingen soll (rechte Hand) spüre ich den linken Poknochen gar nicht, aber der Hüftknochen tut mir leicht weh. Da Kerry ja nur richtig läuft, wenn ich es richtig mache, ist das die nächste Herausforderung. Rechts rum ist sowieso meine schlechte Seite.
    Habt Ihr Ideen, wie ich meine Hüfte lockerer bekomme, und nicht so schief bin?

    (ich sitze immer nur kurze Strecken aus, bis ich merke ich verkrampfe. Also immer Übergänge, und wenn es gut läuft auch mal eine Zirkelrunde. Das muss sich bei mir wieder einspielen)
     
  8. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    Ich finde beim aussitzen ganz wichtig dass man es nicht erzwingt. Es geht nur wenn das Pferd den Rücken hergibt und schwingt. Hält sich das Pferd fest und man muss “dagegen” sitzen macht man einen Teufelskreis auf.
    Ich würde so generell raten wenn man fest wird wieder etwas leicht traben , sich und Pferd lockern und dann nochmal versuche. Manchmal auch nur ein paar Tritte. Und wirklich nie gegen den Rücken sitzen.
     
    PinkPony und Bumblebee1 gefällt das.
  9. Kitty Malone

    Kitty Malone Bekanntes Mitglied

    Ja deswegen mach ich es in kleinen Dosen. Wenn ich merk ich krampfe, merkt man es auch sofort am Pony. Lieber kleine Wege gut, als lange chaotisch, aber trotzdem merke ich so noch mehr, dass ich rechtslastig bin. Meinst Du das bessert sich mit der wachsenden Lockerheit und Routine? RL hat mir schon gesagt, ab nächste Woche kommen wieder die Bälle ins Spiel.
     
    nasowas gefällt das.
  10. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Aufwärmen, dehnen und lockern vor dem Aufsitzen.

    Regelmäßig Becken kreisen. Ausfallschritt und dehnen.

    Usw.

    Auch evtl einen Gymnastikball nutzen.


    Gibt da einige nützliche Übungen, die einem da ganz gut helfen können.
     
Die Seite wird geladen...

Richtig reiten reicht reloaded - Ähnliche Themen

Wer sagt, was richtig ist beim Reiten?
Wer sagt, was richtig ist beim Reiten? im Forum Allgemein
Richtig reiten reicht...
Richtig reiten reicht... im Forum Allgemein
Richtiges "durchs Genick reiten"
Richtiges "durchs Genick reiten" im Forum Dressur
"Junges" Pferd richtig einreiten ?
"Junges" Pferd richtig einreiten ? im Forum Allgemein
Richtiger Sattel und richtiges Zaumzeug// Gebisslos Reiten, Tipps gesucht!
Richtiger Sattel und richtiges Zaumzeug// Gebisslos Reiten, Tipps gesucht! im Forum Pferde Allgemein
Thema: Richtig reiten reicht reloaded