1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Richtig reiten reicht reloaded

Diskutiere Richtig reiten reicht reloaded im Allgemein Forum; Ist es jetzt blöd, wenn ich frage, auf welcher Grundlage ihr hier seit langer, langer Zeit den deutschen Dressursitz diskutiert und kritisiert,...

  1. Tify

    Tify Mitglied

    Ist es jetzt blöd, wenn ich frage, auf welcher Grundlage ihr hier seit langer, langer Zeit den deutschen Dressursitz diskutiert und kritisiert, wenn nicht auf Grundlage der Richtlinien für Reiten und Fahren der FN?
     
    PinkPony, Konztance, emmaxx und 2 anderen gefällt das.
  2. Tify

    Tify Mitglied

    Sorry für das Doppelpost. Die Sitzgrundlage nimmt in den Richtlinien Band 1 ca 7/8 Seiten ein, der Dressursitz wird auf 1 Seite ergänzt. Leichter Sitz, Springsitz, Gelände werden noch Mal ausführlicher erläutert.
    Sitzgrundlage umfasst aussitzen und Leichttraben, Beckenstellungen, Belastung der Steigbügel. Usw Alles, was hier kontrovers diskutiert wurde, steht eigentlich ganz klar dort drin - wenn man nach FN reiten möchte. Auch, wie der Dressursitz, der sich natürlich auf den Grundlagen aufbaut, dann noch spezialisiert wird für das Dressurreiten. Das kann und will ich aber nicht alles abtippen.
    Aber selbst, wenn man sich nicht spezialisieren will und an einer ordentlichen Basis arbeiten möchte, findet man dort klare Aussagen, wie es nach FN auszusehen hat. Ich kann die Lektüre nur empfehlen.
     
    Käfertrulla, emmaxx und Bumblebee1 gefällt das.
  3. Käfertrulla

    Käfertrulla Inserent

    Ich finde auch, dass man da gar nix groß zerpflückn muss. In den Richtlinie FN steht alles. Der Dressursitz, der leichte Sitz, Sitz im Sprung, Rennsitz, Beckenstellung, Bergab, Bergauf im Gelände ... Was auf Turnieren derzeit vor allem in der Dressur zu sehen, üblich geworden ist und gut bewertet wird, steht auf einem anderen Blatt.
     
    PinkPony, aquarell, Carla und 5 anderen gefällt das.
  4. Wuscheli

    Wuscheli Korrektur-Schüler

    Ich denke nicht. Für mich ist Reiten eine sportliche Betätigung mit einem Partner. Ich möchte die sportlichen Regelungen lernen, die dieser Verbindung zugrundeliegen, damit aus diesen beiden Sportpartnern eine einzige Bewegung werden kann. Das ist für mich Voraussetzung dafür, dass beide Freude an dem gemeinsamen Laufen finden können und einen das gemeinsame lange Laufen nicht erschöpft.

    Heute findet man oft Unterricht in irgendwelchen Kunststückchen und künstlich hergeleiteten Bewegungen. Leider wird auch diese Art meistens mit der ursprünglichen Idee der sportlichen, gemeinsamen Betätigung beworben und man erkennt das erst spät oder man weiß eben bereits, was man eigentlich für Unterricht sucht.

    Je mehr ich diese andere Art erkennen kann, desto friedfertiger werde ich. Vor noch einigen Jahren habe ich mich sehr betrogen gefühlt. Heute tut es mir halt leid für manche, dass nicht genauer unterschieden wird. Und dass es kaum Unterricht gibt in der normal sportlich orientierten Reiterei.

    Ich hab die Gegenfrage, (die vermutlich eine Antwort auf meine Frage sein sollte?) nicht verstanden. Auch mit nachfolgender Erklärung nicht. Ich kann darauf so nicht antworten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2020
  5. emmaxx

    emmaxx Bekanntes Mitglied

    Wuscheli, ich denke einfach, dass Du zum einen wirklich alles zu pessimistisch siehst und zum anderen vergißt, dass jeder Sportler (je nach persönlichen Befindlichkeiten) längere Zeit des regelmäßigen Trainings braucht, um "gut" zu werden.
    Letzteres dauert umso länger, als beim Reiten kein Individualsport, sondern auch noch ein 2. Lebewesen (wie z.B. beim Tanzen der menschliche Partner) nämlich das "Pferd" hinzukommt. Und da ist auch dessen AUsbildungszustand und die gegenseitige Harmonie zu berücksichtigen.
    Es ist leider beim Reiten nicht, wie bei vielen anderen Sportarten, mit einer gewissen mechanischen Technik alles getan ... es gehört mehr dazu als "Handwerk" und "Knöpfchendrücken" ...

    Ich denke, dass ein wirklich richtig guter Reiter viel weniger ein Techniker als ein ... ach, wie heißt das gleich? ... Emphat? ist.
     
    pjoker, aquarell und Bumblebee1 gefällt das.
  6. Wuscheli

    Wuscheli Korrektur-Schüler

    Ich glaube weder, dass ich das Reiten pessimistisch sehe, noch meine ich, dass Sport mechanisches Knöpfchendrücken ist.

    Ich weiß, dass sportliche Durchbildung Zeit, Engagement, Empathie, glückliche Umstände, gutes Körpergefühl, gute Lehrer und noch vieles mehr braucht.

    Ich darf aber auch erfahren, dass man auf niedrigerem Niveau nicht auf eine gute Technik verzichten, oder diese durch besonders viel Empathie ersetzen muss, (oder so ähnlich?)

    PS: Ich für mich empfinde auch jedes Üben als positiv. Ich übe tatsächlich sehr gerne.. ich mag es, wenn das Pony und ich gleichermaßen zufrieden heimkommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2020
  7. emmaxx

    emmaxx Bekanntes Mitglied

    Ersteres auf jeden Fall! Wie kommst Du darauf, dass das so wäre?
    ... okay, es begegnen einem schon so Aussagen wie "ich will ja nur spazierenreiten, also brauche ich kein Dressurreiten" oder "ich will ja nur springen, also brauche ich keine Dressur", das geht aber immer nur vom Reiter und nie vom RL aus (hoffe ich zumindest :)).

    Die Technik muss aber immer auf den jeweiligen Reiter/Pferd im momentanen Zustand abgestimmt sein. Es ist Quatsch, einen Anfänger mit Details zu Pirouetten vollzustopfen ...

    Letzeres sehe ich mit etwas Unbehagen ... nur Empathie kann vieles an Technik einfach nicht ersetzen ... ein gewisses Grundwissen muss vorhanden sein.
     
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich habe wuscheli auch so verstanden. also dass man mangelnde technik mit mit empathie ersetzen DARF. de empathie muss m.m.n. IMMER bestehen!

    deshalb hier noch mal die nachfrage, wie du das meinst. was "darfst du erfahren"? und wo?
    du ersetzt sehr häufig ganz viele subjektive immer nur mit dem artikel. das macht dich dann so unverständlich. bitte schreibe das subjekt auch mit nahmen, dann werden dich hier alle sicher besser verstehen. hier lässt du das subjekt sogar ganz aus.
     
  9. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Steht doch da, Ike.

    Nö. "Ich" ist hier das Subjekt.

    Sorry fürs Klugscheißen, aber in dem Fall kapier ich nicht, was du meinst, Ike. :bahnhof:
    Dass Wuscheli oft schwer verständlich ist, seh ich auch so, aber mir wäre noch nie aufgefallen, dass in ihren Sätzen das Subjekt fehlt. Oder irgendwas anderes. Sie sind nur sehr geschwurbelt manchmal und voll (für mich) komischer Begriffe, aber fehlende Satzteile kann man ihr glaub ich nicht vorwerfen.
     
  10. emmaxx

    emmaxx Bekanntes Mitglied

    M.E. darf man mangelnde Technik nicht durch Empathie (die gleichwohl wichtiger als Technik ist) ersetzen!

    Das ist dann so wendy-mäßig pferdeflüsterisch ... ;-)
    ... die Empathie hilft nicht weiter, wenn man keine Ahnung von anzuwendenden Techniken hat ... und ein Pferd ist für einen gewissen Grad von Technik dankbar!
    ... dass also unsere Wendy, zwar empathisch aber technisch unbewandert, das Reiten bzw. gar den Umgang mit dem Pferd neu erfindet ... learning by doing ...
     
Die Seite wird geladen...

Richtig reiten reicht reloaded - Ähnliche Themen

Wer sagt, was richtig ist beim Reiten?
Wer sagt, was richtig ist beim Reiten? im Forum Allgemein
Richtig reiten reicht...
Richtig reiten reicht... im Forum Allgemein
Richtiges "durchs Genick reiten"
Richtiges "durchs Genick reiten" im Forum Dressur
"Junges" Pferd richtig einreiten ?
"Junges" Pferd richtig einreiten ? im Forum Allgemein
Richtiger Sattel und richtiges Zaumzeug// Gebisslos Reiten, Tipps gesucht!
Richtiger Sattel und richtiges Zaumzeug// Gebisslos Reiten, Tipps gesucht! im Forum Pferde Allgemein
Thema: Richtig reiten reicht reloaded