1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Richtig reiten reicht reloaded

Diskutiere Richtig reiten reicht reloaded im Allgemein Forum; M.E. darf man mangelnde Technik nicht durch Empathie (die gleichwohl wichtiger als Technik ist) ersetzen! das schreibt sie doch auch so? bei mir...

  1. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    das schreibt sie doch auch so? bei mir habe ich übrigens statt "nicht mit" "mit mit" geschrieben - so geht natürlich mein sinn auch völlig verloren. ich kanns nicht mehr ändern - sorry.
     
    Wuscheli gefällt das.
  2. Wuscheli

    Wuscheli Korrektur-Schüler

    Ich habe Tify eventuell so verstanden, dass sie meint, dass es im Reitsport einen einzigen Grundsitz gibt, den nach FN, und dass immer und unmissverständlich nach diesem gelehrt wird.
    Für mich werden aber bereits innerhalb der FN die beiden Hauptschwungrichtungen verfolgt und gelehrt, auch in der Technikschulung.. damit verändert sich auch der Sitz entsprechend..
     
  3. emmaxx

    emmaxx Bekanntes Mitglied

    Eigentlich ging es in dieser Sitz-Diskussion der letzten gefühlten 300 Seiten immer um den klassischen Grund- bzw. Dressursitz (gem. HDV/FN-Richtlinien).
    Und das brachte Tify mit ihren Statements auch zum Ausdruck, nicht mehr und nicht weniger.

    Dass es daneben natürlich in den div. anderen Reitsport-Ausrichtigungen wie Western, Isis, Rennen und was es alles noch an Spezialsparten gibt, andere Grundsitze nach den entsprechend dort geltenden Grundsätzen gibt, sollte klar sein.

    Aha? Wo und wie finden sich in den Richtlinien diese beiden verschiedenen Richtungen, die Du ausgemacht hast?

    Dass sich im FN-Reitsport in der Praxis inzwischen verschiedene kuriose um nicht zu sagen gefährliche Störmungen entwickelt haben, steht außer Frage.
    Aber in der Theorie (= Richtlinien) ist die Welt (außer bzgl. des Springsitzes) noch in Ordnung. :)
     
    Bumblebee1 und GilianCo gefällt das.
  4. Amisia

    Amisia Bekanntes Mitglied

    Ich glaube, beim Thema Technik und Empathie gab es ein kleines Missverständnis, weil eigentlich beide der Meinung waren, dass man auf keins von beidem verzichten soll.
    Allgemein ist es beim Reiten aber leider? so, dass es sich um eine sehr komplexe Tätigkeit handelt und der Weg, bis das erreicht ist, was @Wuscheli möchte, ist ein sehr langer. Und wenn man nur freizeitmäßig, also nicht so viel reitet und körperlich vielleicht nicht optimal dasteht, wird er noch länger, erst einmal ganz unabhängig vom Reitlehrer.

    Fahrradfahren kann man recht schnell und muss dann nur noch an Kraft und Kondition arbeiten, um sportlich weiterzukommen.
    Beim Reiten ist das aufwändiger und langwieriger, deswegen ist es wahrscheinlich auch so verführerisch zu versuchen, sich Abkürzungen zu kaufen und durch "Tricks" jeglicher Art schneller "erfolgreich" zu sein.
    Man muss sich aber zumindest als Freizeitreiter mit dem Gedanken abfinden, dass es dauert, bis das Ziel einer stets harmonischen, gemeinsamen Bewegung mit dem Pferd erreicht ist, auch wenn das fürs Pferd nicht optimal ist. Das ist ein Dilemma, aber eins, für das es keine richtige Lösung gibt. Man kann nur versuchen, so fair wie möglich zum Pferd zu sein und nichts zu verlangen, was man noch nicht vermitteln kann und nicht für unerwünschte Reaktionen, die auf Reiterfehler zurückgehen, strafen.
     
  5. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

  6. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    schön, wie gut man da gucken kann, wenn keine gewebemasse drumherum ist. :meld:
    man sieht auch hier sehr deutlich einen reiter, der sein schambein auflegt. das skelett hat keine muskeln. es könnte nicht so hingesetzt werden, dass das schambein schwebt, weil dann die auflagefläche deutlich verringert wird und es balancieren müsste. ein sekelett kann aber nicht balancieren, es wurde deshalb stabil abgelegt.

    ich denke, deshalb setzen sich die meisten älteren anfängerinnen (nach 12 angefangen, mehr zu reiten und keinen anderen leistungssport betrieben) auch so wie skeletti hin, weil sie so eine stabile große auflagefläche haben, für die keine muskulatur benötigt wird. pferde werden dann als "mit viel gang" in ihrer bewegung empfunden, weil der schwung ihrer bewegungen jeweils den reiterbauch nach vorne kippen lässt, kleinpferde werden deshalb als angenehmer empfunden. je mehr "schwung" das pferd hat, desto mehr nimmt frau dann die schultern zurück, damit sie nicht insgesamt nach vorne gestoßen wird. und dies nur, weil ihr schambein aufliegt und ihre sitzbeinknochen zu weit hinten liegen.... frau tut dann auch der rücken weh, weil bei jedem tritt nicht nur der bauch sondern auch die lendenwirbel nach vorne geschubst werden. je besser sie ihre schultern nach hinten nimmt, desto stabiler fühlt sie sich dann. nach vorne zeigende schulterbläötter werden als fehlerhaft empfunden, weil sie durch sie unstabil werden, weil sie keinen gegenpol mehr zum bauch haben. ein mitgehen nach vorne der hände ist ihr damit aber leider unmöglich und sie empfindet den entastungs- ud leichten sitz als einen ganz anderen sitz, weil ihr "dressur-mit großer auflage-sitz" sie starr wie einen soldaten werden älsst. findet frau gut, denn die HDV12 mit den soldaten ist ihr vorbild. ;) (ironisch gemeint)

    ich würde skelettis sitzbein etwa 6 cm nach vorne rücken, damit es dort zu liegen kommt, wo jetzt seine oberschenkel liegen und ich würde ein weiches, 2cm starkes schaumstoff-stückchen unter sein schambein platzieren, damit es nicht mehr aufstößt, sondern nur noch auf 1cm an den sattel heran kommt. denn ich kann skeletti nicht auffordern, sich so zu balancieren, dass er dort nicht mehr raufkippt sondern anstelle dessen lediglich seine scham leichten kontakt bekommt (denn er hat ja keine scham). so hingesetzt würde sein (nicht mehr vorhandener) bauch in seiner mitte über ihn bleiben und nicht bei jedem tritt des pferdes nach vorne geschubst werden.

    übrigens sieht man sehr schön, wie klein die fläche der sitzbeine ist und wieviel platz skeletti im sattel hat, obwohl es ein sehr tief geschwungener dressursattel ist. "enge" bzw "sitzprothesen" werden sicher von den reiterinnen empfunden, die so sitzen wie skeletti, denn man sieht, wie dick gepolstert skeletti sein müsste, bis er vorne wie hinten anstoßen würde. deshalb sieht man ja auch überall das bild, dass korpulentere reiter nicht mehr den popo unter sich haben sondern dieser nach hinten über den hinterzwiesel hinausragt. wäre skeletti dick am popo, würde sein popo auch nach hinten zeigen und er hätte keine chance, auf diesem zu sitzen. und dies nur, weil sein schambein aufstßt und die sitzbeine hinter den oberschenkeln sind.

    übrigens ist skeletti ein großer reiter. seht, wie lang die beine übers blatt hinaushängen. und trotzdem wirkt die sitzfläche geräumig für ihn.

    wenn man sich jetzt vorstellt, sein skelett-hörsli fängt an sich in bewegung zu setzen,. dann befördert bereits der erste tritt des ersten hinterbeins des pferdes den bauch seines reiters nach vorne, die erste automatische reaktion skelettis wäre also, die schultern zurückzunehmen, damit er nicht nach vorne fällt.

    diejenigen, die mit sitzlongenunterricht begannen, erinnern sich daher ggf noch an die korektur des reitehrers "schultern zurück!! richte dich auf!" weil man/frau imer wieder nach vorne flog. und damit begann die krux, da der RL eben leider nicht die poknochen nach vorne rückte..... :meld:
     
    Wuscheli gefällt das.
  7. Wuscheli

    Wuscheli Korrektur-Schüler

    1. Spotangedanke: Schade, dass die Wirbelsäule nicht dran gelassen wurde an Skeletti.

    2. Gedanke: Skelett-Hörslis Sattel liegt arg weit vorn.

    3. Gedanke: sieht man häufig so. War das jetzt das Plakativ-So-Nicht Beispiel vom Ersteller, Gedankenlosigkeit oder Nixwiss?
     
  8. Maybe12

    Maybe12 Inserent

    Edit: bringt nix, ausser unnötige Aufmerksamkeit

    Nixwiss?
    Eigentlich schrieb sie es doch
     
    emmaxx gefällt das.
  9. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich denke: skeletti ist halt so muskel-schwach und hat daher nicht anders gehalten. wenn jetzt auf messen skeletti mit weiter vorne platzierten sitzbeinen ausgestellt werden würde, würden seine schambeine ja auf den bereits ansteigenden sattelbereich fallen. selbst wenn er zuerst schweben würde, würde der erste messebesucher, der ihn anfäösst, zum kippen bringen. dann würde die messebesucher nöälen, dass skelletti zu weit vorne sitzt. auch würden die hüftgelenke leicht nach außen fallen müssen, also würden seine knie 1cm abstehen. da würden die rufen, dass er ja "offene knie" hätte, weil sie vergessen, dass da sonst noch fleisch wäre...

    so bleibt skeletti niemals im leben hocken, wenn man ihn ohne muskulatur hinsetzt.... erst recht dann nicht, wenn sich sein geisterpferd in bewegung setzt....
     
  10. Barrie

    Barrie Inserent

    Zu Ulrikes Ausführungen kann ich nur wiederholen, was schon in der Steinzeit gute RL gesagt haben: wenn du (Frau) dich wund reitest, kann es neben ungeeigneter Unterwäsche sehr oft an deinem Sitz liegen....nur so nebebei.
    Barrie
     
Die Seite wird geladen...

Richtig reiten reicht reloaded - Ähnliche Themen

Wer sagt, was richtig ist beim Reiten?
Wer sagt, was richtig ist beim Reiten? im Forum Allgemein
Richtig reiten reicht...
Richtig reiten reicht... im Forum Allgemein
Richtiges "durchs Genick reiten"
Richtiges "durchs Genick reiten" im Forum Dressur
"Junges" Pferd richtig einreiten ?
"Junges" Pferd richtig einreiten ? im Forum Allgemein
Richtiger Sattel und richtiges Zaumzeug// Gebisslos Reiten, Tipps gesucht!
Richtiger Sattel und richtiges Zaumzeug// Gebisslos Reiten, Tipps gesucht! im Forum Pferde Allgemein
Thema: Richtig reiten reicht reloaded