1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rückenbeschwerden durch zu schnelles Wachstum?

Diskutiere Rückenbeschwerden durch zu schnelles Wachstum? im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo, es geht wieder um meine junge Stute, einige haben ja sicher hier schon von dem ganzen Theater um ihren Rücken mitbekommen. Sie blockiert...

  1. nadine83

    nadine83 Aktives Mitglied

    Hallo,
    es geht wieder um meine junge Stute, einige haben ja sicher hier schon von dem ganzen Theater um ihren Rücken mitbekommen.
    Sie blockiert immer sehr sehr schnell, aus dem nichts heraus und neigt zu sehr extremen Muskelbeschwerden der hinteren Rückenmuskulatur.
    Klinisch ist da rein gar nichts auffälliges, auch Röntgen ohne Befund. Das Blutbild war auch wenig aussagekräftig, außer dass es aussah als würde sie richtig viel geritten werden und nichts zu fressen bekommen, sie war ziemlich Unterversorgt (trotz für mich normaler, für euch großer Futterportionen)
    Nach einem Monat Pause und Neuraltherapie plus mehr Futter war sie wie neu geboren. Nun nach fast einem Monat in Arbeit fängt unser Problem wieder an, zwar nur im Ansatz und nicht der Rede wert, aber es beginnt dennoch wieder. Ich reite sie daher nur locker, Galoppiere im leichten Sitz und sitze sie unter keinerlei Umständen aus. Ihrem Rücken tut es gut, die Muskulatur wird dadurch ganz weich.
    Mir ist nun aber auch aufgefallen, dass sie nun schon wieder schief ist und wächst. Sie ist nun in 1,5 Jahren (nun ist sie 5 jährig) von 1,62 auf 1,74 gewachsen, gekauft habe ich sie mit einer Deckengröße von 135m nun wird 155 sehr knapp. Auch was die Breite angeht ist es enorm, ich finde kaum noch Decken die trotz Brustverbreiterung noch passen, kurzum sie ist von einem im Vollblutstehenden Typ zum Reitschwein geworden. In dem Alter noch so schnell so viel zu wachsen ist ja eigentlich nicht normal, bei Hunden weiß ich, dass wenn es zu schnell geht, sie Knochenhautentzündungen bekommen können. Kann es sein dass meine Stute auch sowas in diese Richtung hat?
    Das Pferd ist wirklich nicht wieder zu erkennen, mein Vertretungstierarzt der sie nur sporadisch sieht und neulich für jemanden am Stall war meinte noch zu mir: Hast du dein Vollblut doch weg getan, ich wollte ja nichts sagen, aber das war wirklich ein bißchen wenig Pferd für dich.
    Wäre es möglich dass die Beschwerden durch das Wachsen kommen? Kann ich das dann irgendwie unterstützen dass sie weniger Beschwerden hat? Unsere Orthopädin sagte damals schon dass sie noch lange nicht fertig ist, die Bänder sind alle noch ganz weich und lang. Ich füttere sie eigentlich normal, sie bekommt Hafer und etwas Struktur Energetikum, zeitweise hat sie noch Reformin bekommen, momentan ist es aber abgesetzt und sie bekommt 2 mal wöchentlich einen Vitamin B Komplex (vom TA aufgrund des schlechten Blutbildes). Sie bekommt also nichts was das Wachstum so drastisch beeinflussen würde. Ich habe auch grundsätzlich kein Problem damit dass sie nun so viel Pferd ist (sie war mir eigentlich damals viel zu wenig Pferd, hat aber dafür in allen anderen Punkten voll überzeugt) aber ich habe wirklich den Verdacht dass daher ihre Beschwerden kommen, zumal sie kurz bevor sie wächst schon schlechter ausbalanciert ist und dann nun mitten im Schub wieder Beschwerden auftreten.
    Lg Nadine
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

  3. nadine83

    nadine83 Aktives Mitglied

    RER ist ausgeschlossen, Zysten hat sie keine (zumindest keine am Genitaltrakt, der wurde auch schon geschallt).
    Mein TA und Orthopäde sagen mir halt regelmäßig dass sie ein Psychopath ist und dazu neigt sich zu verstümmeln. Gut, sie macht sich gern mal auf der Wiese lang (4 Eisen, Wiese nass, Pferde geben mal Gas, sollen und dürfen sie ja draußen auch und dann ist der Zaun zu ende oder die Kurve wird geschnibbelt so dass man weg rutscht).
    Ich fand die Aussage bzgl des Psychopathen immer schon sehr fragwürdig und reagierte immer leicht sauer darauf. Sonst ist sie auch nicht nervös, sie ist ggf etwas schusselig aber alle Beschwerden darauf zu schieben ist mir zu einfach.
    Es ist für mich nun halt so auffällig da es nun wieder anfängt wo sie wächst und sie wächst ja wirklich immer enorm
     
  4. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Und wenn Du sie - wie in Deinem anderen Thread ja auch vorgeschlagen - über den Winter wirklich 'wegstellst', Pferd sein läßt, auswachsen läßt und nächstes Frühjahr "neu" anfängst?

    Ihr Wissen wird sie dann ja noch haben, nur ggf. neue Muckis aufbauen müssen (kommt auf das 'Wegstellen' an).

    Vielleicht seid ihr dann sogar erfolgreicher (und gesünder!) denn je?


    LG, Charly
     
     
  5. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Mein Pferd hat Shivering, das denke ich bei deinem Pferd nun nicht. Aber: das ist ein muskulärer Schaden in der HH, und Auslöser war wohl zu schnelles hoch wachsen. Da sind die Kruppmuskeln quasi "zerrissen" worden bei, weil die nicht mit dem Wachstumstempo mit kamen...

    Obsi.
     
  6. nadine83

    nadine83 Aktives Mitglied

    Charly, ich hatte eigentlich ja auch vor ihr die Pause zu geben, dass sie diese nun doch nur für einen Monat bekommen hat war so nicht geplant, aber es ging nicht anders. Sie flippt aus wenn sie nichts zu tun hat. Ich habe sie ja auch auf eine Ganztagswiese gestellt(ganz extrem schweren Herzens mit Magenschmerzen), da ist sie nun nicht mehr es ging gar nicht, wir wurden verbannt nachdem wir den ersten dicken Schaden verursacht hatten (bald verbannt uns auch unsere Versicherung). Ich habe sie daher wieder aufgestallt, zugänglich wurde sie aber erst wieder als sie ihre Aufgabe bekam. Ich stelle sie nun aber auch nicht mehr mit fremden Pferden raus, das ist mir alles zu gefährlich,, ein wenig was tun muss sie aber, daran mit er sportlich weiter zu kommen denke ich momentan auch gar nicht, es geht mir nur darum sie zu gymnastizieren, so dass sie sie körperlich etwas ausgelastet ist, sie eine Aufgabe hat und die Muskeln sich lockern.
    Obsession, hat man es optisch bei deinem Pferd gesehen an der Muskulatur? Sind dort Löcher entstanden? Bei meiner Stute fällt mir auf, dass die Kruppenmuskulatur etwas "springt", das wird aber durch locker reiten besser und verschwindet dann ganz. Ganz dramatisch ist es nur, wenn sie mal 2 oder 3 Tage Pause hatte.
     
  7. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter


    Ich meine echtes Wegstellen, ich denke da an mehrere Hektar und Aktivstall...
    Kein Pferd muß geritten werden um ausgelastet zu sein, auch kein hochgezüchtetes!

    Verstehe ich das so, daß sie alleine steht?
    Oder was ist mit "fremden Pferden" gemeint?


    LG, Charly
     
    GilianCo gefällt das.
  8. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Ja, man sieht es an der Kruppe; und besonders deutlich mit einer Wärmebildkamera. Der atrophile Muskel (Semitendinosus) ist in Ruhe 2-3°C kälter (da schlechter durchblutet) als die umliegenden Muskeln. Mein Pferd ist beim Warmreiten klemmig und schwunglos, was sich nach dem Warmreiten aber gibt. Das liegt daran, dass der Kruppmuskel nur passiv mitbewegt wird und nicht aktiv arbeiten kann.

    Ist mein Pferd warmgeritten, läuft er ganz normal.

    Ich hab ihn so gekauft. Er ist jetzt 17 und ich hab ihn 6,5 Jahre und wir kommen gut aus, weil wir den passenden Weg gefunden haben.

    Obsi.
     
  9. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

  10. nadine83

    nadine83 Aktives Mitglied

    Obsession, hat deiner das dann immer oder auch mal einige Tage gar nicht? Wenn sowas früh erkannt wird, kann man dagegen noch was tun? Bei meiner Stute ist es nicht immer. Einen Monat hat man gar nichts gesehen, nun ist es wieder da. Es ist dann an der Stelle auch erstmal stark verhärtet, lockert sich aber durchs reiten und dann sieht man es auch nicht mehr und es scheint ihr dann auch nicht mehr weh zu tun. Ich habe auch das Gefühl dass es, je länger sie nichts tut, schlimmer wird.
    Charly, meine Stute steht nun nicht allein draußen, sie steht mit meinen anderen Pferden zusammen auf einer Wiese die ich vom Stallbetreiber extra angepachtet habe. Mein Pony steht allerdings nicht dabei, der steht nun im Ponylaufstall und ich stelle ihn nur Stundenweise zu meinen großen auf den Paddock. Zwischen den beiden ist es die große Liebe und die mag ich nicht auseinander reißen. Mit meiner jungen Stute und dem Pony geht es aber nicht gut, den würde sie in 5 Minuten getötet haben. Daher geht sie auch nicht mehr mit fremden Pferden raus, das ist mir zu riskant. Meine anderen Pferde sind ihr körperlich nicht unterlegen, da traut sie sich nicht ran, sie neigt leider dazu schwächere zu mobben und das hat nun schon mehrfach mit hohen Tierarztrechnungen und Klinikbesuchen geendet und die Verantwortung kann und will ich nicht übernehmen. Sie stand nun zuletzt auf so einer Wiese ohne Boxenhaltung. Es ging wirklich so sehr in die Hose dass ich da keinen neuen Versuch mehr starten werde. Ich sagte bevor ich sie dorthin stellte wie das Pferd tickt, man tat so als sei ich irre, alles halb so wild, Pferd ist Pferd. Nach schaden Nummer x kam der böse Anruf: hol deinen scheiß Gaul ab, wenn das Vieh bis heute abend nicht weg ist binde ich sie dir an der Laterne an.
    Ich hatte von Anfang an ein schlechtes Gefühl, ich wurde darin bestätigt und ich will da auch keine Verantwortung übernehmen wenn wieder was passiert, denn für mich war es absehbar. Ich weiß dass sie ein ganz feines liebes Pferd ist, absolut brav im Umgang, wenn man ihre Umgebung nach ihren Bedürfnissen gestaltet und für sie scheinen dazu wohl auch ihre eigenen 4 Wände zu gehören (natürlich mit Weidegang) und vor allem Kopfarbeit. Wenn sie keine Ansprache bekommt wird sie immer unausgeglichener, fängt sogar das beißen (kommt als Pferd ohne Ohren mit offenen Maul hervor geschossen), wenn man sie wenigstens etwas, auch wenn nur durch Bodenarbeit und Zirkuslektionen bespaßt ist sie ein kuscheliges Riesenbaby
     
Die Seite wird geladen...

Rückenbeschwerden durch zu schnelles Wachstum? - Ähnliche Themen

Welcher Sattel bei Rückenbeschwerden?
Welcher Sattel bei Rückenbeschwerden? im Forum Ausrüstung
Warum haaren manche Pferde den ganzen Sommer durch und andere nicht?
Warum haaren manche Pferde den ganzen Sommer durch und andere nicht? im Forum Pferde Allgemein
Degenerierte Muskulatur durch Haltungsfehler eines Freizeitpferdes
Degenerierte Muskulatur durch Haltungsfehler eines Freizeitpferdes im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Das durchschnittliche Forumspferd: Typ und Rasse
Das durchschnittliche Forumspferd: Typ und Rasse im Forum Pferderassen
Pferd "geht durch"
Pferd "geht durch" im Forum Allgemein
Thema: Rückenbeschwerden durch zu schnelles Wachstum?