1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sammlung: Übungen

Diskutiere Sammlung: Übungen im Dressur Forum; Mir ist kürzlich aufgefallen, jeder hat seine Gewohnheiten und Rituale zum Lösen, für Muskelaufbau, für die Rittigkeit oder für andere Ziele. Ich...

  1. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Mir ist kürzlich aufgefallen, jeder hat seine Gewohnheiten und Rituale zum Lösen, für Muskelaufbau, für die Rittigkeit oder für andere Ziele.
    Ich dachte, es wäre vielleicht ein interessantes Thema, diese zu teilen.

    Ich hätte aktuell folgende:

    Für Rittigkeit, Schubkraft und Konzentration:
    Ich reite ganze Bahn, jede lange Seite Tritte/Sprünge verlängern, vor der Ecke Tempo zurück, bei A und C Volten. Danach wieder lange Seite Gas.
    Handwechsel über die Diagonale entweder mit zulegten Tempo oder mit Volten rechts/links bei X, je nachdem, was ich grade sinnvoller finde.

    Für Graderichten, Anlehnung und Durchlässigkeit am inneren Bein:
    Lange Seite bewusst mit beiden Beinen an beide Zügel treiben, eventuell auf dem zweiten Hufschlag reiten. Ab dem Zirkelpunkt vor der Ecke einen halben Zirkel vorbei an A/C bis zum nächsten Zirkelpunkt nach der Ecke, bewusst rund um den inneren Schenkel. Zwischen den beiden Zirkelpunkten an E/B vorbei ist wieder lange Seite, dort also grade.
    Handwechsel ist von einem Zirkelpunkt nach der Ecke grade geritten diagonal zum nächsten vor der Ecke, ab dort wieder halber Zirkel.

    Und eine Springübung, die ich immer wieder gerne für Rhythmus und Routine mache:
    Zwei Sprünge in Form eines V um Punkt X gebaut kann man in Endlosschleife als Acht reiten. Jedes Hindernis ist ein Handwechsel. Die Schwierigkeit ist, sowohl im richtigen Galopp zu landen, als auch die Linien weit genug nach außen zu reiten, dass man zwei große, runde Bögen hat. Geht für Sprungphobiker auch mit Cavaletti oder Bodenstangen.
     
    Steady, sarah2010, Ritter Kunkel und 7 anderen gefällt das.
  2. melisse

    melisse Ritterreiterin

    Das mit dem V ist eine gute Idee .
    Das werde ich mir mal in den nächsten Unterricht einbauen .
    Danke Horsti
     
  3. Konztance

    Konztance Bekanntes Mitglied

    Für Rittigkeit und Konzentration stelle ich mir gerne ein Kleeblatt aus Pylonen. Grade aus zwischen allen Pylonen durch, dann eine Volte um die erste Pylone. Wieder Grade aus dann Volte um die Nächste. Bis man alle vier umrundet hat. Auf der Geraden kann man, Halten, Rückwärtsrichten, die Gangartwechseln, je nach Ausbildungsstand von Pferd und Reiter. Auch die Größe der „Volten“, sollte dem Ausbildungsstand angepasst werden.
     
    melisse gefällt das.
  4. Luckyhorse

    Luckyhorse Bekanntes Mitglied

    Ich reite ja fast nur im.Gelände.

    Für Trittsicherheit nehme ich gerne einen Waldweg der naturbelassen ziemlich steil bergauf und bergab geht und mit vielen kleinen umgestürzten Bäumchen übersäht ist. Dazwischen noch runtergefallene Äste.

    Im Schritt ist es noch relativ einfach aber im Trab wird das richtig anspruchsvoll.
     
    pjoker und Konztance gefällt das.
  5. melisse

    melisse Ritterreiterin

    Was ich gern zum aufmerksam machen reiten lasse sind 8 Bögen durch die Bahn.
    Das schult das Auge um bewusst grade aus zu reiten und die Ponys sind aufmerksam, weil sie sich ständig konzentrieren müssen was der Reiter möchte.
     
    GilianCo und Konztance gefällt das.
  6. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Wie stellst du die Pylonen dann, kannst du das in der Dressurbahn erklären? Kann mir ein Kleeblatt vorstellen, aber da sind keine Graden drin.
     
  7. Konztance

    Konztance Bekanntes Mitglied

    @melisse das kann man auch noch anspruchsvoller gestalten. Z.B am Wechselpunkt durchparieren am nächsten Wechselpunkt wieder antraben oder am Wechselpunkt durchparieren und eine Volte reiten und dann wieder antraben.
     
    Quattro gefällt das.
  8. melisse

    melisse Ritterreiterin

    Wir machen das auch..

    Pylonen in ca 8-10 Abstand aufstellen je nach Größe der Pferde.
    Meine Mädels müssen dann erst außen herum und um jede Pylone eine Volte reiten .
    Mal rechts, mal links rum
    Dann auch diagonal und dabei die Hand wechseln.
     
  9. Sarot

    Sarot Mitglied

    Meine RB hat das Problem, dass sie im Galopp mit dem äußeren Hinterbein nicht so gut untertritt und generell ist Galopp nicht grad ihre Lieblingsgangart in der Dressur. Was dabei sehr gut hilft ist folgendes:

    Erstmal die Gerte (falls man eine nutzt) nach außen. Dann im Trab über X eine Volte nach außen und dabei gut das innere Hinterbein nachtreiben. Dann bei X wieder auf den Zirkel (also einen Handwechsel) und direkt angaloppieren. Das ganze gerne dann auch ein mehrmals hintereinander, das hat uns echt sehr geholfen.

    Ist jetzt schon ein recht spezielles Problem aber vielleicht bringt es ja trotzdem jemandem was :).
     
    Frau Horst und RioNegro gefällt das.
  10. melisse

    melisse Ritterreiterin

    Ja, das machen wir auch je nach Können des Reiters(hab einige kleine Kinder und Anfänger)
    Bis zum Galopp.
    Über der Mittellinie halten und umstellen und vom Punkt aus wieder antraben/angalopieren
     
Die Seite wird geladen...

Sammlung: Übungen - Ähnliche Themen

Infosammlung vor dem Pferdekauf
Infosammlung vor dem Pferdekauf im Forum Pferde Allgemein
Offenstallbau - Eine Ideensammlung
Offenstallbau - Eine Ideensammlung im Forum Haltung und Pflege
Freiheitsdressur trotz Gertenphobie? Versammlung und Lenkung gleich null :(
Freiheitsdressur trotz Gertenphobie? Versammlung und Lenkung gleich null :( im Forum Bodenarbeit
Eure Turnierfotosammlung (:
Eure Turnierfotosammlung (: im Forum Allgemein
versammlung
versammlung im Forum Dressur
Thema: Sammlung: Übungen