1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sattel verkaufen- niemand will ihn

Diskutiere Sattel verkaufen- niemand will ihn im Ausrüstung Forum; Hallo :) Ich habe mir vor ca einem Jahr einen Sea Bis Zamora Dressursattel über eine Sattlerin gekauft. 17 Zoll Kammerweite w. Neupreis war: 1950...

  1. ElliH4

    ElliH4 Neues Mitglied

    Hallo :) Ich habe mir vor ca einem Jahr einen Sea Bis Zamora Dressursattel über eine Sattlerin gekauft. 17 Zoll Kammerweite w. Neupreis war: 1950 Euro. So Mittlerweile ist das Pferd verkauft und ich bin auf den Springsport umgestiegen. Problem: Den Sattel will keiner...obwohl er so richtig toll zum sitzen ist, neuwertig usw. Vorgestellt habe ich mir 1.300 Euro.. die Sattlerin kann ihn natürlich nicht zurück nehmen..:boewu1::boewu1: Auf die bin ich richtig grantig... hatte viel beim Anpasser verpfuscht :boewu1:... *entfernt* ihr Name, nicht nehmen!! So was mache ich jetzt mit dem Sattel? Bei mir wird er nur älter... mit dem Preis will ich nicht runter gehen, da er wirklich kaum genutzt wurde... was nun .. hat jemand Ideen.. bin verzweifelt :sad: bei Willhaben etc. ist er inseriert aber meldn tut sich niemand.

    Name entfernt.
    Josy
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Jan. 2019
  2. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Geduld haben und warten, oder ihn entweder billiger machen oder einem Sattler in Kommission mitgeben, vermutlich auch letzteres mit Abstrichen im Preis für dich.
    Was anderes wird dir wohl nicht übrig bleiben.

    Ansonsten ist es hier nicht gern gesehen, Namen von Sattlern etc zu nennen. Zumindest nicht so wie du das da tust.
     
  3. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ich persönlich würde für 1300€ nie einen Sattel von privat kaufen. Bei der Preisklasse ist mir schon wichtig, einen seriösen Sattler an der Hand zu haben, der den anpassen kann, ebenso eventuell Garantie.

    Dir würde ich also auch raten, ihn in Komission zu geben, auch wenn du dann nicht zwingend deinen Wunschpreis bekommst.
     
    sarah2010, pjoker, NaBravo und 5 anderen gefällt das.
  4. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Die Welt ist voll von gebrauchten Sätteln und mit neu für 2000e ist der nun auch nicht wirklich hochwertige Preisklasse: Ich kenn die Marke auch nicht.
    So was wird entweder am eigenen Stall gekauft, wo die Leute probereiten können oder über Schnäppchenpreis
     
  5. Lagonda

    Lagonda Aktives Mitglied

    Ich hab auch mal das Problem gehabt, dass ich einen Sattel nicht meht haben wollte, aber die Sattlerin, von der ich ihn hatte ihn auch nicht in Kommission nehmen wollte. Also hab ich ihn zu einem Reitsportgeschäft gebracht. Die haben mir einen Preis vorgeschlagen, der noch über dem lag, was ich haben wollte, aber ich habe auch eine untere Grenze angegeben.

    Das Schöne war, dass ich keinen Stress mit komischen Ebay-Kleianzeigen-Leuten hatte, sondern dass der Laden sich darum gekümmert hat, dass Leute ihn gegen Pfand leihen und testen, bzw. ihren Sattlern zeigen konnten. Zusätzlich habe ich immer noch in einer Pferde-Verkaufsgruppe aus der Stadt, in der der Laden war, gelesen und wenn jemand einen Sattel für kurze breite Pferde suchte, kommentiert, dass in dem Geschäft noch mein Massimosattel zum Testen liegt. Es hat zwar ein Jahr oder so gedauert, aber dann war der tatsächlich irgendwann verkauft. Und der war wohl öfter mal zum Testen unterwegs gewesen. Aber so hatte ich keinen Stress und habe trotzdem noch einen angemessenen Preis bekommen.
     
  6. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    die marke ist in D eben auch sehr unbekannt.
    ich denke schon, dass du mit dem preis noch deutlich runtergehen musst. gibst du ihn in kommission, möchte der verkäufer auch zwischen 250 und eher 500 dazuverdienen.
     
  7. Kröti

    Kröti Bekanntes Mitglied

    Ich glaube auch, dass es an der Marke liegt. Wenn der Sattler nichts passendes hat, kommt ja gerne mal ein „guck mal nach dem Euroriding/Kieffer/Stübben etc.“
    An ganz unbekannte Marken trauen sich viele nicht ran. Und für 1300€ würde ich mir auch keinen Sattel von privat kaufen. Dazu ist der Markt einfach zu voll.
     
  8. Lagonda

    Lagonda Aktives Mitglied

    Ich glaube, bei mir waren das 15% des Kaufpreises und das waren 135€. Aber es war halt auch kein Sattler, der damit herumfährt, die haben den Sattel bei sich in den Laden gehängt und ab und zu mal verliehen und mehr Arbeit hatten die damit nicht.
     
  9. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    dann ist das bei denen aber mehr eine nettigkeitsaktion als kundenbindung. eigentlich müssten die je sattel 500 nehmen. die haben ja auch eine ladenmiete, lohnkosten und das risiko, wenns ärger gibt. würden die stattdessen einen neusattel da höngen haben, hätten sie 600 gewinn bei einem sattel, der neu 1200 kostet. einen neuen sattel könnten sie genauso von der stange weg verkaufen.
     
    Charly K. gefällt das.
  10. Lagonda

    Lagonda Aktives Mitglied

    Ja, ich glaube, denen ist das schon wichtig, dass sie auch unterschiedliche Sättel da hängen haben und den Kunden Auswahl im Bereich gebrauchte Sättel bieten können. Die haben aber auch andere gebrauchte Sachen, z.B. Reitstiefel und Schuhe. Und natürlich verkaufen sie auch neue Sachen. Keine Ahnung, wie sich das rechnet.
     
Die Seite wird geladen...

Sattel verkaufen- niemand will ihn - Ähnliche Themen

Sattel pflege
Sattel pflege im Forum Ausrüstung
Sattelkompass/ ehemals Horsemate
Sattelkompass/ ehemals Horsemate im Forum Ausrüstung
Spanische Sättel - flexibler Baum
Spanische Sättel - flexibler Baum im Forum Ausrüstung
Hemano Dressursättel
Hemano Dressursättel im Forum Ausrüstung
Sattelgurt sitzt nicht
Sattelgurt sitzt nicht im Forum Ausrüstung
Thema: Sattel verkaufen- niemand will ihn