1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schlachtfohlen

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diskutiere Schlachtfohlen im Pferde Allgemein Forum; Ich hoffe mal , ich bin hier im richtigen Themenabschnitt . Mir ist was aufgefallen, und zwar das jeder weiß, dass etliche Haflingerfohlen beim...

  1. mascho

    mascho Inserent

    Ich hoffe mal , ich bin hier im richtigen Themenabschnitt . Mir ist was aufgefallen, und zwar das jeder weiß, dass etliche Haflingerfohlen beim Schlachter landen , aber niemand , dass es das gleiche Problem bei Freibergerfohlen auch gibt . Also wer ein gutes Fohlen sucht und ein Pferd vorm Schlachter retten will kann mal schauen unter
    www.freiberger-emmental.ch/
    und dann unter Verkaufspferde-Fohlen Jahrgang 2007.Da stehen echt tolle Fohlen drin , die zum Schlachter sollen, nur weil der Besitzer sichs einfach machen will und das Fohlen zum Schlachter gibt . Das sind ja keine schlechten Fohlen:mad2:
     
  2. aviano95

    aviano95 Inserent

    ui,

    das ist aber makaber...:realmad: :realmad: :realmad:

    ziehen die die termine mit dem schlachter durch oder ist es eine perverse verkaufsstrategie? :realmad: :realmad: :realmad:

    wenn man die fohlen kauft, machen die das bei dem nächsten jahrgang vermutlich genauso...man unterstützt solche leute ja mit dem kauf dieser fohlen, auch wenn die einem leid tun können :cry:

    ist glaube ich wie in der zoohadlung mit dem armen viehzeug, aber kaufen hilft da auch nichts, dann kommen frische tiere...

    über solche sachen ist es echt schwer zu schreiben und jugendfrei in ausdrücken zu bleiben... :swoon: :swoon: :swoon:

    lg avi und danny
     
  3. Ramara

    Ramara Inserent

    so ist es nun mal. kann man nicht ändern. wird eben gehandhabt wie mit rindern. und der markt muss auch überleben. es sind tiere. besser als ein überfüllten stall, wo der besitzer sie nicht mehr ernähren kann und sie elende zu grunde gehen. allerdings unterstütze ich auch keine massenfohlenjahrgänge. aber so ist nun mal der markt und so überleben die einzelnen züchter, die ihre tiere nicht loswerden.
     
  4. sidocelline

    sidocelline Inserent

    Ey, ich bin voll entsetzt!!!:realmad:

    Mag ja sein, dass ich bisher blauäugig durch die Welt gegangen bin, aber mir war bislang nicht so klar, dass es da in der Schweiz mehr oder weniger professionelle Züchter gibt, die das Züchten auf diese Weise betreiben. Ordentlich produzieren, auch wenn man vorher schon weiss, dass man garkeinen Plaz für die Fohlen hat. na dann eben ab zum Schlachter... wie eiskalt, gefühllos und geldgierig können Menschen eigentlich sein???

    Und die Fohlen sehen alle super aus und haben, auch wenn sie als "Metzg-Fohlen" angeboten werden, gute Bewertungen für Körperbau und Bewegungen.

    Tut mir leid, aber sowas werde ich mein Lebtag nicht verstehen können! Und ich kann da leider auch nicht so drüber stehen wie meine Vorschreiberinnen, mir lief beim Anschauen der Anzeigen mit den angegebenen Schlacht-Terminen ein Schauer nach dem andern den Rücken runter. :frown:

    Warum bin ich bloß kein Millionär...

    Sidocelline
     
  5. slyva

    slyva Inserent

    das ist eine schlichte angelegenheit von angebot und nachfrage. die nachfrage für pferdefleisch und ganz besonders fohlenfleisch ist seit mks, h5n1 und bse enorm gestiegen. abgesehen davon sehe ich am pferde- und fohlenfleisch essen nichts schlechtes. ist im grunde genommen auch nichts anderes als jedes andere fleisch auch.
    kälbchen sind auch süsse geschöpfe, genauso wie die kleinen küken und ferkel.

    in der schweiz läuft das mit der freibergerzucht folgendermassen. der bund unterstütz die freibergerzucht mit zulagen weil es sich bei diesen pferden um die einzige wirklich einheimische rasse handelt. die zulagen erhält mehr oder weniger jeder der mit seiner freibergerstute züchtet. wird das fohlen an der fohlenschau vorgestellt gibts noch ne prämie.

    mit dem kauf eines solchen schlachtfohlens unterstützt man die zucht nicht wirklich. sie werden so oder so produziert. ob da jetzt ein metzger oder ein händler oder eine privatperson das fohlen kauft spielt für den verkäufer keine wirkliche rolle.

    die seite freiberger-emmental.ch ist lediglich eine plattform für den verkauf und die vermittlung von freibergerpferden. die besitzerin der seite verdient nichts an den metzg-fohleninseraten. sie möchte den pferdchen lediglich eine weitere chance einräumen. und sie stellt auch nicht jedes fohlen auf ihre seite. solche mit extrem schlechter punktierung (z.b. extreme stellungsfehler) nimmt sie nicht auf die seite auf.

    lg

    slyva
     
  6. small

    small Inserent

    oh wie gemein, und mir tuen übrigens auch die kälbchen und lämmchen und so leid, ich würde alle kaufen wenn ich könnte, die passen nur leider alle nicht inmein schlafzimmer:cry:
     
  7. Sabine

    Sabine Inserent

    Ich habe mir auch überlegt ein Schlachtfohlen zu meinem Freibergerfohlen zu nehmen, aber im Moment reicht der Stall nicht aus. Das hat aber damit nichts zu tun, sie werden trotzdem "produziert"!!

    Habt ihr mal überlegt wo Eure Steaks, der Braten, die Wurst usw her kommen??

    Wenn wir ein Kalb mit "2" Wochen abgeben, dann ist das schlimm. Für mich jedenfalls. Trotzdem werde ich nicht zum Vegi. Kalbfleisch zB wer weiß wie alt die Kälbchen sind wenn sie geschlachtet werden. Sie sind sehr sehr jung. So ein gutes Steak auf dem Teller ist auch keine 2 Jahre alt.

    Tut mir leid, wenn ich jetzt manchem das Essen verderbe, aber es ist einfach so. Und die Anfrage nach Pferdefleisch ist auch sehr groß, nur machen da viele die Augen zu. In Frankreich, wie auch in anderen Ländern gibt eigenes Fleischregale dafür. Ich würde es nicht essen um das klar zu stellen, aber ich kenne schon einige, die Fohlensteak schon gegessen haben.
    Wenn es den Markt, die Anfrage nicht gäbe, gebe es auch nicht dieses Thema.
     
  8. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Bitte tut mir den Gefallen und lasst diesen Thread nicht wieder in einen Vegi-Fleischfresser-Thread ausarten! Das hat nichts mit dem Thema zu tun!
     
  9. Ramara

    Ramara Inserent

    außerdem ist das pferd das sauberste. das fleisch ist mager, doch leider teuer der kilopreis. wer es essen möchte, nur zu, ich kann es mir nicht leisten. nach küken und rindern fragt auch keiner. oder zu kriegszeiten wurde auch das geliebte pferd geschlachtet, damit man wat zu fressen *sorry den ausdruck* aufm tisch hatte. da liefen auch die pferde in die granaten rein. wen juckt es? darüber mal nachgedacht? die sind qualvoll zu grunde gegangen. die fohlen erwarten einen schnellen tod. und sie werden sich nicht quälen.

    warum werden rehe und wildschweine geschossen? stört auch keinen. esst ihr sicherlich auch gern oder ein lamm. die arten müssen "in schach" gehalten werden, sonst gäbe es ein überangebot und das gewicht von angebot und nachfrage muss gleich aufwiegen.
     
  10. Susl

    Susl Inserent

    Hi!
    Das mit dem Schlachten ist (wie so vieles) Ansichtssache. Wir hier im Forum lieben unsere Pferde, sie begleiten uns viele Jahre. Professionelle Züchter sehen das ganz anders. Für sie ist das Fohlen/Kalb/Lämmchen kein Tierlein zum Liebhaben, sondern Einnahmequelle. Die machen eine klare Kosten/Nutzen-Rechnung. Wenn einem die Tiere am Herzen liegen sollte man kein Billigfleisch kaufen, sondern Bio oder direkt vom Bauern des Vertrauens und außerdem die Augen offenhalten und aktiv werden, wenn einem Missstände auffallen.
    LG
    Susi
     
Die Seite wird geladen...

Schlachtfohlen - Ähnliche Themen

Schlachtfohlen/-pferd kaufen/retten?
Schlachtfohlen/-pferd kaufen/retten? im Forum Pferde Allgemein
Schlachtfohlen
Schlachtfohlen im Forum Pferde Allgemein
Schlachtfohlen kaufen?
Schlachtfohlen kaufen? im Forum Pferdezucht
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema: Schlachtfohlen