1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

schlechte Konzentration

Diskutiere schlechte Konzentration im Allgemein Forum; Hallo zusammen! Ich brauche mal eure Hilfe! Seit einiger Zeit neigt mein Pferd sehr zum Stolpern. Zeitweise ist es so schlimm, dass es aufs...

  1. horsehopper

    horsehopper Neues Mitglied

    Hallo zusammen!

    Ich brauche mal eure Hilfe!

    Seit einiger Zeit neigt mein Pferd sehr zum Stolpern. Zeitweise ist es so schlimm, dass es aufs Vorderfußwurzelgelenk fällt. :confused2: Ich muss erwähnen, dass das nur im 4-Eck der Fall ist! Er fällt da teilweise wirklich über seine eigenen Füsse.:nah:

    Der TA war da, und hat nichts feststellen können. Also, mein Purzel ist kerngesund.

    Was ich selbst schon bemerkt habe ist, dass sich mein Pferd sehr schnell ablenken lässt. Beim Aufwärmen gibt es schon die ersten Stolperer, weil er nur am herumschauen ist.

    Habt ihr da ein paar Tipps für mich wie ich schon in der Aufwärmphase seine Aufmerksamkeit bekomme?

    Tausend Dank schon mal im Voraus!
     
  2. McBeal

    McBeal CTuG- Computertrottel und Genie vereint Mitarbeiter

    Hi,

    wenn gesundheitlich und satteltechnisch alles in Ordnung ist, würde ich schon die Aufwärmphase möglichst abwechslungsreich gestalten.

    Nichts ist langweiliger für das Pferd, als 10 Minuten im Schritt ganze Bahn rumzueiern. Wichtig ist auch, schon bei der Aufwärmphase auf einen fleißigen Schritt zu achten. Wenn die Pferde nämlich ordentlich laufen (nicht gehetzt oder zu schnell, aber trotzdem halt fleißig) kommen sie meist gar nicht dazu zu stolpern.

    Also zum Beispiel nie zweimal die gleiche Hufschlagfigur hintereinander.
    Je nachdem wie weit euer Ausbildungsstand ist, können auch schon Schenkelweichen, Vorhand - /Hinterhandwendung vielleicht ein bischen Rückwärtsrichten und ansatzweise die Seitengänge (im Schritt) dazugenommen werden. Letztere Sachen, ohne schon groß auf Versammlung zu bestehen, sondern so, das das Pferd merkt: "Oh, der da oben drauf will jetzt das und das von mir".

    Außerdem immerwieder Übergänge Halt-Schritt-Halt. So das dein Pferd aufmerksam wird, und horcht, was du als nächstes willst.

    Andere gute Übung ist, immer wieder Zügel aus der Hand kauen lassen. Dann wieder aufnehmen, und wieder ZadHk. Immer abwechseln, so alle halbe Runde. So merkt das Pferd, das es schon selber gucken muß, wie es läuft.

    Ein Beispiel: Schlangenlinie, durch die Bahn 3 Bögen, bei Überqueren der Mittellinie Halten, dann Zirkel, offene Seite ZadHk, kurze Seite aufnehmen, das ganze 2-3 mal, dann ganze Bahn, lange Seite Schenkelweichen, durch die Bahn wechseln, wieder Schlangenlinie, mal eine Volte mit einbauen... Das kann alles im Schritt passieren.

    Das wäre so meine Idee.

    Liebe Grüße,
    McBeal
     
  3. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Versuch das ganze einfach spannender zu gestalten.

    Also einerseits keine Langeweile aufkommen lassen. Viel Abwechslung im Aufbau deiner Reitstunde. Übergänge, Hufschlagfiguren in alle Varianten! Einfach bißchen kreativ sein...

    Aber auch, wennst einfach nur geradeaus reitest, sollte dein Pferd dir zuhören. Seine Aufmerksamkeit sollte dir gehören.
    Das erreichst du, indem du wirklich für`s Pferd ungewöhnliche und überraschende Dinge reitest.
    Also z.B. eben nicht immer am selben Punkt antraben. Sondern "es kann an jedem Punkt geschehen".
    Wenn du merkst, er wird wieder unaufmerksam - einfach jetzt sofort irgendetwas anderes von ihm fordern. Halt je nach eurem Ausbildungsstand.
    Das kann ein Antraben oder Angaloppieren sein. Eine Tempoverstärkung für paar Tritte/Sprünge, was auch immer.
    Irgendwas, was ihn aufweckt.

    Und ihn erst gar nicht so "einschlafen" lassen. Dazu hat er in der Box Zeit genug ;-)
    Aktiv halten.
    Dafür brauchst du selbst einfach einen "aktiven Geist". Also immer irgendeine Idee. Ziele. Etc.
     
  4. Texas

    Texas Inserent

    hi,
    hier mal ein paar tips wie ich das manchmal mache:

    -wenn dein pferd nach links will,reitest du ihn rechts herum!

    -reite ein paar schritte vorwärtz und dann ein paar rückwärtz aber nicht immer die gleiche schritt zahl!

    ansonsten solltest du vllt mal stangen arbeit machen damit er mehr auf seine beine achtet!

    lg
     
     
  5. Lauri

    Lauri Neues Mitglied

    Hallo,

    ich kann den anderen nur zustimmen: Abwechslung ist angebracht! Neben Stangen in allen Variationen kannst du auch mal mit Pylonen oder einer Plane auf dem Boden arbeiten.
    Was noch wichtig ist, dass du ganz klar trennst, wann du arbeitest und wann du Pause machst. 15 Minuten Konzentration am Stück sind verdammt anstrengend, also schau, dass du ca alle 5 Minuten oder auch öfters kurze Pausen am langen Zügel machst.

    Lg, Lauri.
     
  6. Knubuschelchen

    Knubuschelchen Neues Mitglied

    Hallo,
    um Abwechslung in meine Aufwärmphase zu bringen, mache ich gelegentlich an der Hand ein paar Gymnastikübungen auch an der Hand kann er sich aufwärmen und man kann auch so viel Spaß haben (Pferd und Reiter)

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

schlechte Konzentration - Ähnliche Themen

Schlechte Pferdehaltung und schlechtes Gewissen
Schlechte Pferdehaltung und schlechtes Gewissen im Forum Allgemein
Zweierherde und mein schlechtes Gewissen
Zweierherde und mein schlechtes Gewissen im Forum Haltung und Pflege
Gute oder schlechte Schulpferde?
Gute oder schlechte Schulpferde? im Forum Allgemein
Neuer Sattel und plötzlich schlechter Sitz überm und nachm Sprung!
Neuer Sattel und plötzlich schlechter Sitz überm und nachm Sprung! im Forum Springen
Plötzlich schlechter Sitz über dem Sprung
Plötzlich schlechter Sitz über dem Sprung im Forum Springen
Thema: schlechte Konzentration