1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schon wieder den Stall wechseln? Zurück in den alten Stall?

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diskutiere Schon wieder den Stall wechseln? Zurück in den alten Stall? im Haltung und Pflege Forum; Hallo :) Vor sieben Wochen hab ich mir mein eigenes Pferd gekauft. Alles geplant, der ausgewählte Stall klang vielversprechend und ich hatte...

  1. hawkeye

    hawkeye Account inaktiv

    Hallo :)

    Vor sieben Wochen hab ich mir mein eigenes Pferd gekauft. Alles geplant, der ausgewählte Stall klang vielversprechend und ich hatte ein gutes Gefühl. Pferd fühlte sich auch vom ersten Moment an wohl. Auch mir gefiel der Stall trotz seiner Größe gut. Leider war es in unserem Stalltrakt immer recht staubig, zumal die Türen zugemacht wurden. Zudem hatte ich nur einen Innebox, mein Pferd konnte aber die Stallgasse beobachten und Kontakt zum Artgenossen war über die Gitter hinweg möglich. Mein Pferd stand aber mindestens 10h am Tag draußen, mit einem älteren Pferd. Den mochte er nicht so, ich hatte den Eindruck, er würde eine große Herde vermissen. Zudem war das Futter zwar reichlich, man durfte sich immer am Heu bedienen, aber leider teilweise von nicht so guter Qualität. Wobei, wenn man den SB lang genug genervt hat, wurden die nicht so dollen Ballen auch entsorgt.

    Die Versorgung war gut, es wurde gemistet und die Pferde wurden auf die Weiden gebracht. Weidegang auch im Winter möglich. Mein Pferd machte vom ersten Moment an einen ruhigen, ausgeglichenen und zufriedenen Eindruck.

    Da mein Pferd einen Infekt verschleppte und eine leicht angeschlagene Lunge hat, wechselte ich vor einer Woche in einen allergikerfreundlichen Stall, da es bei uns ja ziemlich staubte und auch meine TÄ dazu riet. Zudem ist der neue Stall fast um die Ecke von meinem Wohnort. Klang alles toll, auch wenn der Stall deutlich teurer ist, weniger bietet und ich deutlich mehr machen (Misten, Pferde jeden Abend reinholen) machen muss. Das war mir aber von Anfang an klar, ich nehme das gerne in Kauf, wenn es meinem Pferd dafür gutgeht.

    Doch genau das ist der Punkt: Ich habe nicht das Gefühl, dass es ihm gutgeht. Im Gegenteil, er wirkt totunglücklich :( Es ging schon damit los, dass wir nicht die geplante Box (offen, hell, Kontakt zum Artgenossen möglich) bekommen haben, weil diese Boxen nur für Großpferde sind und mein Pferd doch kleiner ist als gedacht. Ja, ähm, ich hab gleich bei der Besichtigung gesagt, dass er 1,65m groß ist. Seine Box ist zwar ziemlich groß, aber sehr dunkel und leider voll vergittert :evil: Er hat zwar ein Fenster zum Hof, doch da ist so ein Einsatz gegen Weben drin, das findet mein Pferd furchtbar, dementsprechend nutzt er das Fenster nicht. Er steht, sobald er in der Box ist, traurig vor der Tür und will raus. Auch wiehrt er ständig herzzerreißend, was er im alten Stall und auch laut Vorbesi nie getan hat. Ich kann es gar nicht beschreiben, aber so kenne ich mein Pferd gar nicht und es bricht mir das Herz, ihn so zu sehen. Normal ging er immer gerne in seine Box, doch im Moment ist es echt ein Drama, ihn in die Box zu kriegen.
    Momentan steht er noch 10h auf der Wiese, doch sobald der erste Frost kommt, darf er auch nur noch 3-4h raus, mehr erlaubt der Stall nicht. War auch ganz anders abgesprochen.

    Weiteres, in meinen Augen, riesiges Manko ist die Fütterung. Kraftfutter ist kein Problem, das kaufe ich selbst. Aber das Heu... Im Vertrag steht etwas von ausreichender Menge und bei der Besichtigung lies ich mir natürlich die Mengen zeigen. Alles wunderbar. Aber dann der Schock, mein Pferd kriegt viel zu wenig Heu! Morgens und abends je zwei Scheiben von diesen HD-Ballen, das sind zwei Kilo pro Mahlzeit :shock: Mein Pferd ist nach einer Stunde damit fertig... Habe natürlich sofort mit dem SB gesprochen, der zeigte sich relativ uneinsichtig und meinte, er hätte ja wohl mehr Erfahrung als ich, das würde reichen. Auch ein Heunetz wurde mir nicht erlaubt, das sei zu gefährlich und zu viel Arbeit. Dabei würde ich es natürlich selbst stopfen! Okay, mein Pferd hat natürlich zu Recht riesengroßen Hunger, im alten Stall und bei der Vorbesitzerin hatte er Heu a.l. Zu allem Überfluss stehen die Pferde dort auf Holzpellets, das heißt, es gibt kein Stroh zum Knabbern. Daher frisst er nun das Einstreu, was mir große Angst macht, von wegen Kolik (Risiko ist ja eh schon erhöht wegen der langen Fresspausen und des zu wenigen Heus) und Schlundverstopfung.

    Als weiterer Aspekt (der mir aber egal wäre, wenn es dem Pferd gutgehen würde) kommt hinzu, dass ich immer mehr Sachen machen muss und ewig mit Weide abmisten, Fegen, Pferde reinholen, und und und beschäftigt bin. Dazu kommt, dass der Hof an sich nichts bietet und man Mitglied im Verein werden muss, um diese Anlagen (500m entfernt) nutzen zu können. Auch da zeichnet sich Ärger ab (darf meine RL trotz Zusage auf einmal doch nicht mehr kommen lassen, longieren nur mit Ausbindern, reiten nur mit Sattel und Reithose, nicht in Jeans, was ich auch mal ganz gerne mache)

    So, sehr lange Rede, kurzer Sinn. Was mache ich nun? Ich will meinem Pferd eigentlich nicht schon wieder einen Stallwechsel zumuten, zumal ich die berechtigte Befürchtung habe, dass die meisten Stalle im Winter gar nicht rausstellen.... Ich könnte ab dem 1.1. wohl wieder zurück in den alten Stall, in eine Außenbox ohne Staub.

    Was würdet ihr machen? Ich bin so unglücklich und hab ein verdammt schlechtes Gewissen meinem Pferd gegenüber. Ich will doch nur, dass es ihm gutgeht und das er zufrieden und glücklich ist.

    Sorry für den langen Text
     
  2. Arizona

    Arizona Inserent

    Na ich würde wieder zurück in den alten Stall gehen.
    Aber warum bist du da nicht gleich geblieben und hast nicht nur die Bax gewechselt? War nichts frei?
     
  3. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Das sind ja Zustände...
    Verlange die abgesprochene Box und Heu wie abgesprochen! Es kann nicht sein, dass man dich mit Versprechungen herlockt und dann nichts einhält.
    Allerdings würde ich einfach kündigen und wieder zurück oder in einen anderen Stall wechseln, denn "reiten nur mit Reithose" und "longieren nur mit Ausbindern"- das zeugt von einer mittelalterlichen Einstellung und würde mir zu weit in die Privatsphäre reichen.

    Was es alles heutzutage noch gibt... ;)
     
  4. blue sky

    blue sky Inserent

    Das klingt ja krass :autsch: also welche Hose ich zum reiten anziehe, kann ich ja wohl selbst entscheiden :bloed: das mit dem Heu geht ja gar nicht :noe: ich kenn das aber von größeren Ställen hier auch, bei einem steht das so im Vetrag: 5kg Heu pro Tag/Pferd. aber dann weiß man wenigstens woran man ist.
    Ich würde auf jeden Fall wieder wechseln! Gibt es keine netten Offenställe/ Ganzjahresweiden bei dir in der Gegend? Dein Pferd klingt, als würde es gerne in der Herde draussen sein..
     
     
  5. Barrie

    Barrie Inserent

    Also ich staune ja immer wieder was sich nette Menschen gefallen lassen....
    So wie die anderen: schnell weg da und zurück in den alten Stall. Und wie ich longiere geht niemand was an, so lange das Pferd dabei nicht mißhandelt wird.
    Barrie
     
  6. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Ich würde auch lieber heut als morgen wieder in den anderen Stall wechseln.
    Wenn die Pferd nicht genug zu fressen bekommen, da platzt mir fast der Kragen. Was denken sich diese miesen SB dabei?
     
  7. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Dein Pferd heisst nicht zufällig wie ein griechischer Obergott und dazu seltsam geschrieben?
    Dann wäre die Box ja nicht der einzige Grund......
     
  8. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Das mit "Reithose" ist so eine Sache, kenne ich aus dem Nachbarstall auch. Dort ist zumindest in der großen Halle Reiten auch nur mit Reitklamotten gewünscht. Aber da sie dort zwei Hallen haben, und in der zweiten Halle eben auch ohne Sattel etc. geritten werden darf, ist das dort in der Regel kein Problem.

    Mich würden zwei Dinge massiv stören, einmal die schon von Dir mokierte Heufütterung, und zweitens, noch viel schwerwiegender, die Tatsache, das sich Dein Pferd so offensichtlich nicht wohlfühlt...
     
  9. Princess 262

    Princess 262 Inserent

    Ich denke du und dein Pferd fühlen sich nicht wohl und somit würde ich wieder zurück gehen! Nur Schade das du erst zum 1.1. zurück kannst.
    Bis dahin würde ich aber Heu zukaufen und verfüttern. Vielleicht besteht ja die Möglichkeit das von deinem jetzigen SB zu kaufen. Ansonsten würde ich mir kleine HD Ballen beim Bauern kaufen.
    Strohpellets sind normalerweise eine tolle Sache. Allerdings verstehe ich nicht warum dein Pferd sie fressen kann? Werden die denn nicht mit Wasser übergossen, damit sie aufquellen und zerfallen können?
     
  10. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Vom anderen mal ab, also den Falschen Versprechungen...
    Es stimmt nicht das so eine Rippe nur einen Kilo wiegt. Nicht beim HD Bund.
    Das ist einiges mehr, wir füttern ca 3 pro Mahlzeit, und ich habe eine Waage zum nachwiegen. Eben weil es zum losen Heu nach sehr wenig aussieht.
     
Die Seite wird geladen...

Schon wieder den Stall wechseln? Zurück in den alten Stall? - Ähnliche Themen

Schon wieder wechseln?
Schon wieder wechseln? im Forum Haltung und Pflege
Immer noch/schon wieder Mauke?
Immer noch/schon wieder Mauke? im Forum Äußere Erkrankungen
schonwieder Stall wechseln..
schonwieder Stall wechseln.. im Forum Haltung und Pflege
schon wieder lahm
schon wieder lahm im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Schon wieder Zähne raspeln??
Schon wieder Zähne raspeln?? im Forum Sonstiges
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema: Schon wieder den Stall wechseln? Zurück in den alten Stall?