1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwaiganger...

Diskutiere Schwaiganger... im Allgemein Forum; hi Leute, Kann mir jemand was über Schwaiganger erzählen?Ich find des ends toll, fahr da jede Ostern zu den süßen fohlen,:wink: weiß aber net...

  1. _Pferdefreak_

    _Pferdefreak_ Neues Mitglied

    hi Leute,

    Kann mir jemand was über Schwaiganger erzählen?Ich find des ends toll, fahr da jede Ostern zu den süßen fohlen,:wink: weiß aber net soooooo viel drüber.
    :wideeyed:
    Die bilden doch auch Pferdewirte aus, oda...?

    Also, in Schwerpunkt Z.und H. weiß ich, aber in Reiten...?

    wer mir etwas darüber sagen kann, des fänd ich echt suuuuuper!!!

    Bis hoffentlich bald

    Lg Pferdefreak
     
  2. Raketenerna

    Raketenerna Die geballte soziale Inkompetenz

    Hallo Pferdefreak!

    Es ist zwar schon ein paar Tage her, aber vielleicht können dir meine Praktikumserfahrungen ja weiterhelfen.:chatterbox:

    Schwaiganger bildet zum Pferdewirt aus, sowohl Zucht und Haltung als auch Reiten.

    Wenn du Reiten machen willst sollteste aber mindestens DRA III haben, bei Zucht und Haltung sehn die auch lieber schon das DRA IV. Sicher im Umgang und mitm Reiten mußte auf alle Fälle sein, auch mit den Hengsten. Denn davon haben die da ordentlich.

    Falls du weißt wie man vernünftig mistet (Späne) und mit den großen Growi-Kippkulis hantieren kannst werden die da begeistert sein!:rolleyes2:

    Die Hengste fand ich umgänglich und recht gut erzogen, mancher halt mehr als der andere.

    Grundsätzlich würdest du auch sehr viel im Sattel unterwegs sein wenn du Zucht und Haltung machen würdest, schon von wegen Jungpferde anreiten, Auktionspferde usw.

    Neben den üblichen Warmblütern haben die da auch ein paar Ponys (glaube Haflinger) und mindestens einen Araber (passende Stuten zudem hab ich nicht gesehen) und diverse Kaltblüter (Süddeutsche) und einen Rottaler-Hengst (Toller Kerl!).

    Ich fand die Kalten total super: gelassen, freundlich und fleissig bei der Arbeit. Die andern aber auch alle..

    Etliche der Pferde werden dort auch gefahren und das Fahrgeschäft nach Achenbach würde Dir dort auch beigebracht werden. Die Kutschenremise ist der Oberhammer: die haben da bestimmt bald 20 historische Kutschen jeder Art rumzustehen und dazu noch diverse Marathonwagen.

    Auch gibt es eine eigene kleine Sattlerei und auch eine Schmiede mit ebenfalls Azubis.

    Für die Azubis stehen auf dem Gestüt Zimmer zur Verfügung mit jeweils eigenem Bad. Eine Gemeinschaftsküche existiert (die war damals aber extrem eklig..) und sogar eine Waschküche mit Münzbenutzung.
    Führerschein ist definitiv von Vorteil, die Busverbindungen sind nämlich nicht der Hit. Einkaufen und am WE mal ausgehen kannste ohne quasi vergessen!

    Zur Berufsschule muß man nach München-Riem, da gibts dann auch nochmal einmal die Woche Reitstunde (weiß nicht mehr genau) und die Schulpferde sollen da die Hölle sein.

    Damals war es so das es sogar Berufskleidung für Sommer und Winter gestellt gab, die komplette Ausrüstung!
    Heller Wahnsinn... Schuhe, Hosen, Stiefel, Jacken, Helm, ALLES!

    Sattelzeug ist meiner Meinung nach eher naja, die Angestellten und die Azubis hatten wohl deshalb auch (fast) alle ihr eigenes Equipment.

    Die Arbeitszeiten fand ich sehr moderat: vormittags von 8 bis 12 und von 14 bis 17 Uhr wenn ich mich recht entsinne. Auf die Pünktliche und Vollständige Mittagspause wurde von den Gestütern übrigends großer Wert gelegt!

    Ich würde dir aber ein längeres Praktikum empfehlen, Vier Wochen solltest du schon Zeit haben. Da das ein Riesenbetrieb ist braucht man nämlich mindestens ne Woche um die Abläufe und die diversen Eigenheiten der einem Vorgesetzten Personen mitzubekommen und auch um Überhaupt einen ausreichenden Überblick zu bekommen. Bzw dauert es auch ein paar Tage bevor die alten, seit 55 Jahren dort arbeitende Bayern mal anfangen mit dir zu reden.
    Aber wenn, dann sind die Supernett!

    Als Azubi machste alles vom misten füttern putzen Jungpferde anlerne anreiten einfahren Auktionspferde Schaubilder Messeauftritte Kutschen putzen Besamungsstation Abfohldienst Fohlenbrennen Körtermine Zäune reparieren Mutterstuten versorgen uswusw.
    Sogar eigenes Futter wird in Schwaiganger angebaut.

    Wenn du also Interesse hast ruf doch einfach mal im Gestüt an Herrn Dr. Eberhard Senckenberg ist der Landstallmeister und auch Ansprechpartner. Tel.: 08441/61360.

    Zimmer wurde mir gestellt, Versorgen mußte dich alleine.

    Viel Glück und Spaß!:1:
     
Thema: Schwaiganger...