1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwerfuttriger Jährling

Diskutiere Schwerfuttriger Jährling im Haltung und Pflege Forum; Hallo, mein Kleiner ist nun 8 Monate alt und sehr schwerfuttrig, dazu auch noch mäkelig. Er ist in seiner 8-köpfigen Fohlenherde der schmächtigste...

  1. SidCody

    SidCody Neues Mitglied

    Hallo,
    mein Kleiner ist nun 8 Monate alt und sehr schwerfuttrig, dazu auch noch mäkelig. Er ist in seiner 8-köpfigen Fohlenherde der schmächtigste und der Tierarzt meint, ich sollte ihm Fohlenaufzuchtfutter zufüttern. Leichter gesagt, als getan, denn der Zwerg ist recht mäkelig, was das Futter angeht. Er isst in einer Schneckengeschwindigkeit, was gerade bei dieser Kälte auch echt nervig ist--mir frieren die Hände ab, denn ich muss ihn natürlich zum Füttern aus der Herde nehmen..... Und auch dann frisst er deutlich unter der von TA geratenen Menge.
    Dazu muss ich sagen, dass er von der Fohlengruppe der Gesündeste ist, alle anderen hatten Kinderkrankheiten: Husten, Durchfall, wieder Husten, verklebte Augen, fiebrige Infekte, wurden mit Antibiotika behandelt, mein Lütter hatte noch nix, absolut nix. (ausser Fohlenwarzen, aber das ist ja eher ein optisches Problem, was mich nicht stört) Er wird regelmäßig entwurmt, zwischendurch habe ich auch Kotuntersuchungen gemacht- alles fein.
    Nun habe ich festgestellt, dass er, wenn ich ihm geriebene Äpfel unter seine Pellets rühre und alles etwas matschig ist, er deutlich mehr und mit mehr Begeisterung frisst. Raspel ich ihm Möhren und Äpfel unters Futter, pickt er das frische Zeug raus und läßt die Pellets liegen bzw frisst sie widerwillig und zu wenig. Ich hatte mir auch diverse Futterproben von Fohlenaufzuchtfutter schicken lassen- er mag diese Pellets immer noch am liebsten, alles andere hat er garnicht angerührt.
    Nun meine Frage: ist es ok, wenn er auf diese Weise mit den geriebenen Äpfeln täglich eben 2-3 Äpfel bekommt oder ist das zu viel Fruchtzucker? Er wirkt munter und gesund, ist halt nur sehr rippig und da wir hier im Norden immer noch nachts minus 6-8 Grad haben, würde er nur mit Heufütterung abnehmen. Der Aufwand, ihm täglich Äpfel zu reiben um seine Pellets damit matschig zu machen, stört mich nicht, naturtrüber Apfelsaft soll ja auch eine Alternative sein, aber geriebene Äpfel sind m.E. wenigstens in keiner Weise industrieell behandelt.
    Was meint ihr, sind täglich 2-3 Äpfel zu viel? Sobald es nicht mehr sooo kalt ist, hoffe ich, dass er nicht mehr einen so hohen Energiebedarf hat und ich den Aufwand etwas runterschrauben kann.....

    Danke schonmal für eure Ratschläge :kiss:

    Die beiden letzten BIlder in dem Album sind aus diesem Monat ;-)) http://de.myalbum.com/Album=8WKPTFUH
     
  2. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Frag Deinen TA doch mal ob Mash ok wäre. Wenn er matschig gerne frisst, wär das ideal. Mash soll den Appetit anregen und päppelt Pferde auch ganz gut auf. Würd ich ein bis zwei mal die Woche geben,wenn der TA sein ok gibt. Ggf. kannst Du an den übrigen Tagen Rübenschnitzel aufgeweicht mit Leinöl und Kleie sowie aufgeweichte Heucobs dazu füttern. Heucobs dürften auf jeden Fall kein Problem darstellen. Ggf frisst Dein Kleiner auch nicht genug Heu,wenn er so extrem langsam mampft?
    Hattest Du diesbezüglich nicht schon mal was geschrieben? Ich würd mir nicht so riesige Sorgen machen. Es ist schon normal, dass die nicht alle gleich schnell wachsen. Vor allem musst Du aufpassen, dass Du ihn nicht zu stark auffütterst.
    Auch Fohlenwarzen sind übrigens eine Viruserkrankung. Zwar keine besorgniserregende, aber dennoch eine Viruserkrankung. Sollten die Warzen nicht von alleine weggehen, kann man diese zB auch mit Thuja extern betupfen. War ein Rat meines TA und hat prima funktioniert.
     
  3. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Sind die Zähne in Ordnung? Vielleicht mag er es matschig, weil er schlecht kauen kann.
    Unsere Pferde lieben es, wenn ich zu dem normalen Kraftfutter eine Handvoll gut eingeweichter Rübenschnitzel mache, vielleicht wäre auch das eine Alternative?
     
  4. SidCody

    SidCody Neues Mitglied

    Vielen Dank euch beiden!
    Die Zähne hat sich der Doc schon angeguckt, beim letzten mal vor ca 4 Wochen bei der 2ten Impfung. Scheint alles ok zu sein. Harte Möhrchen findet er auch prima und futtert sie in rasender Geschwindigkeit.

    Ja, das sagte der Doc auch. Er meinte, Kraftfutter, wie es ausgewachsene Pferde bekommen, würde ihn zu schnell in die Höhe treiben und das wiederum ist dann zu belastend für die Knochen/Gelenke. Das Optimalste ist laut Doc eben ein Fohlenaufzuchtfutter, was er ja mit dem Apfelmatsch auch gut frisst. 3 Äpfel pro Tag können eigentlich nicht zu viel sein, oder?

    Danke für den Tipp!! Der Doc hatte die Warzen ja bei der letzten Impfung gesehen und meinte ganz rustikal: es gibt 3 Wege, die Dinger los zu werden:
    1. von einer alten Frau aus dem Dorf besprechen lassen
    2. mit Urin betupfen
    3. abwarten
    alle 3 Wege würden helfen ;-)

    Werde es aber mit Thuja versuchen, denn die Dinger sind schon fast 6 Wochen da.....

    Ja, ich hatte im letzten Jahr was geschrieben- zu der Zeit machten mich die Leute auf dem Hof verrückt, weil mit meinem Kleinen "was nicht stimmen kann". Inzwischen bin ich völlig relaxed und mache mir keine Sorgen, der Kleine ist gut so, wie er ist! Wenn es wärmer wird, werde ich das auch mit der Zufütterung nicht mehr sooo eng sehen, ab dem Sommer steht er dann ja auf Weide und da kann sich einiges dann verändern. Nur solange es hier noch so klapper-kalt ist, will ich halt irgendwie die Pelletts in ihn reinbekommen- in einer halbwegs akzeptablen Zeit ohne dass ich festfriere.

    Gute Frage.... sie haben ja Heu satt rund um die Uhr, und ich sehe ihn auch fast immer beim Fressen oder Pennen ;-)
    Ich denke mal, er findet die Pelletts einfach nicht sooo lecker und da ich ihn ja zum Füttern raushole aus der Herde, findet er alles drum herum viel spannender als seine Pelletts. Er pickt sich gefühlt einen Pellett raus, zermalmt ihn im Schneckentempo und guckt sich dabei die Gegend an, beobachtet, wer da noch so rumläuft auf dem Hof, glotzt die Hunde an, wiehert anderen Pferden zu etc. Eigentlich voll putzig, wie spannend er alles findet- wenn es nur nicht so elend kalt wäre, eine halbe Stunde mit ihm rumzustehen, bis er dann endlich aufgemümmelt hat :confused2:
     
     
  5. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Hmm... vielleicht mag er einfach nur diese Pellets nicht wirklich?? Sind ja meist auch jede Menge Zusatzstoffe drin...

    Wenn er Heu satt hat. Und du ihm noch bißchen Mineralien anbietest (Leckstein?) - ist ja schonmal eine ganz vernünftige Grundversorgung geschaffen.

    Gut, vielleicht tun ihm die Zähnchen bißchen weh und er frißt entsprechend langsamer. Aber man kann diverses Getreide ja auch ein bißchen einweichen vorm Füttern. Wenn du der Meinung bist, er braucht bißchen mehr.

    Wie ists denn mit Karotten?
    Karotten ist ja auch ein sehr gutes Futtergemüse. Sehr reichhaltig.
    Die kannst auch bißchen raspeln oder so. Vielleicht mit Äpfeln mischen.
    Vielleicht hier bißchen Hafer mit rein.

    Ist ein leckeres, frisches, supergesundes "Müsli". Und meiner Meinung nach wesentlich besser als viele der fertigen Pellets.

    Nur eben aufpassen, dass nicht zu viel zugefüttert wird. Nicht jedes Pferd entwickelt sich gleich schnell :1:
     
Die Seite wird geladen...

Schwerfuttriger Jährling - Ähnliche Themen

Fütterung normal- oder schwerfuttriger Pferde im Winter im Offenstall
Fütterung normal- oder schwerfuttriger Pferde im Winter im Offenstall im Forum Pferdefütterung
Ponyjährling - welches Stockmaß könnte sie erreichen?
Ponyjährling - welches Stockmaß könnte sie erreichen? im Forum Pferdezucht
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling
Probleme mit dem Aufstehen beim Jährling im Forum Sonstiges
mein erster Jährling - Problem Bauch und Beine anfassen
mein erster Jährling - Problem Bauch und Beine anfassen im Forum Pferde Allgemein
Impfstatus bei Jährlingskauf
Impfstatus bei Jährlingskauf im Forum Pferdezucht
Thema: Schwerfuttriger Jährling