1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwerpunkt-Vorwärtsabwärts

Diskutiere Schwerpunkt-Vorwärtsabwärts im Allgemein Forum; Hey Leute, ich bin eigentlich eine Freizeitreiterin...ich hab mit 11 eine Norweger-Araber-Mix Stute gekauft. Meine Familie hat nich gerade viel...

  1. Lucria

    Lucria Neues Mitglied

    Hey Leute,
    ich bin eigentlich eine Freizeitreiterin...ich hab mit 11 eine Norweger-Araber-Mix Stute gekauft. Meine Familie hat nich gerade viel Geld, also musste ich meinem Pferd eigentlich alles selber beibringen. Dann hat sie aber ein Sehnenproblem bekommen und ich konnte lange nich trainieren...im letzten Jahr lief alles wieder ganz gut...dann bin ich umgezogen und hier haben wir einen relativ kleinen Reitplatz und ich konnte den ganzen Winter nich trainieren...jetzt geht meine Stute überhaupt nich mehr am Zügel es is zum verzweifeln...ich kireg ihre Beine einfach nich mehr unter den Schwerpunkt...weiß jemand vll was sich da machen lässt?
    GLG Lucria
     
  2. Ninja

    Ninja Inserent

    Hey,

    ich würde nach einer längeren Pause, zum Muskelaufbau, immer mit Longieren anfangen. Gerade unter dem Reiter fällt es den Pferden am Anfang schwer sich vernünftig "zu setzen".
    Die Longenarbeit würde ich immer gleich aufbauen.
    Sprich:

    Erst ein wenig Schritt und dann Trab zum warm werden. Je nachdem, ob dein Pferdchen es kennt würde ich dann anfangen auszubinden und sie noch ca. 5 Minuten auf jeder Hand traben lassen. Danach sollte die eigentliche Arbeit anfangen. Viele Übergänge vom Galopp in den Trab und vom Trab in den Galopp. Das hilft ihr sich zu setzen und mehr unter den Schwerpunkt zu treten. Wenn Du das Ganze ein wenig gefestigt hast, würde ich damit anfangen beim Longieren Trabstangen hinzulegen. Diese kannst Du dann auch in verschiedenen "Höhen" hinlegen, so dass sie sich etwas mehr konzentrieren und über den Rücken arbeiten "muss"....

    das war's:wink:
     
    Leo gefällt das.
  3. Franziska

    Franziska ...die mit dem Lebensmittelgeschäft

    Ich würde auch auf jeden Fall mit Longieren anfangen. Wurde ja schon beschrieben, wie. Wenn sie dann Muskeln aufgebaut hat und du dann mehr reitest, viele Tempounterschiede (zum Beispiel an der langen Seite mal richtig zulegen) und Übergänge, Zirkel verkleinern im Galopp und auch im Trab.
    Durch das Longieren wirst du aber schon viele Fortschritte sehen. Ich weiß nicht, ob du Erfahrung mit Doppellonge hast, wenn ja, ist das auch sehr gut. Wenn nicht, dann einfach normal ausgebunden.
     
  4. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    ich würde es ähnlich wie von Ninja beschrieben machen. Allerdings bin ich nicht so der "Schema-F-Longierer" :wink:

    Sondern halt ans Pferd und an den Tag angepasst...

    Beim Reiten: erstmal nicht so sehr an "An-den Zügel-Reiten" denken. Sondern erstmal auf Takt, Balance, wirklich geradeaus, sehr genaue Hufschlagfiguren, viel Abwechslung und ruhiger Hand konzentrieren.

    Dann ergibt sich der Rest von alleine...

    Das ist erstmal wieder ordentlich Aufbauarbeit. Aber viel Lösen. Dafür viel Zeit nehmen. Dann wird das schon.
     
     
  5. Chilly

    Chilly Inserent

    Und ab ins Gelände!:1: Im Schritt bergauf und bergab, das gibt der HH wieder neue Kraft! Auch fürs Dressurmäßige reiten.

    LG
     
  6. blackbeauty

    blackbeauty Sieger Fotowettbewerb September 09

    Dann kannst du noch Arbeit an der Hand hinzunehmen. Dabei übst du ordentlich Seitengänge. Dabei muss sie schön unter den Schwerpunkt treten und wird auch schön beweglich und gymnastiziert.
     
  7. Quasy

    Quasy Inserent

    Ich möchte mich den anderen in den Punkten anschließen und habe nicht wirklich was hinzuzufügen.
    Etwas Off-Topic möchte ich hart sein, und dir am besten raten, das Pferd zu verkaufen und dir ersteinmal guten reitunterricht zu suchen. ich kann und möchte es nicht verstehen, wie man ein pferd kaufen kann, ohne sich um die spätere ausbildung etc. gedanken zu machen...
    tut mir echt leid, vlg reby
     
  8. Miku

    Miku Neues Mitglied

    Ich würde mit Reitunterricht anfangen, soweit möglich. Viel Longen-Arbeit mit Dreickszügeln am Besten, um locker die Muskulatur aufzubauen. Ich würde auch sagen, dass du ins Gelände gehen solltest bergauf und ab. Wurde aber schon alles gesagt ;)
    Vllt noch mit Stangenarbeit anfangen, an der Hand oder Longe, zum Muskelaufbau auch sehr gut ;)
     
Thema: Schwerpunkt-Vorwärtsabwärts