1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sehnenschäden; Homöopathie, Futtermittel, sonstige Hilfen?

Diskutiere Sehnenschäden; Homöopathie, Futtermittel, sonstige Hilfen? im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Guten Abend ihr Lieben, ich habe schon einige Foren durchforstet und habe mich entschieden, dann doch selbst mal einen Beitrag zu verfassen....

  1. Fificus

    Fificus Neues Mitglied

    Guten Abend ihr Lieben,

    ich habe schon einige Foren durchforstet und habe mich entschieden, dann doch selbst mal einen Beitrag zu verfassen. Meine Stute ist 20 Jahre alt und lief seit 4 Wochen hinten rechts lahm. Sie hatte sich aufgehängt bei meiner Reitbeteiligung und lief seit dem so. :cry: Vor 2 Wochen waren wir dann in der Klinik, die Schäden an der Sehne diagnostiziert haben via Ultraschall. Im Moment bekommt sie verschrieben Equipalazone und ansonsten soll ich täglich auf die Sehne rechts (und links vorbeugend) Voltaren schmieren. Die Vermutung des TAs war, dass sie wohl schon länger keine all zu guten Sehnen mehr hatte (habe sie erst seit knapp einem Jahr, vorher war sie wohl Springpferd, bei mir ausschließlich Dressur). Eine Empfehlung einer Freundin war noch Muschelextrakt dazu zu füttern, also Lippmuscheln und Homöopathiefreunde und auch in den Foren wurde empfohlen Ruta, Arnica und Rhus tox einzusetzen. Was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht? Sie ist zur Boxenruhe "verdonnert", darf 10 Minuten am Tag Schritt geführt werden und darf unter Aufsicht auf die Wiese, wenn sie nicht rumspackt. Kann ich sonst irgendwie zur Heilung beitragen? Vor allem so, dass möglichst wenig Narbengewebe entsteht? Ich weiß, es braucht Zeit, die gebe ich ihr aufjedenfall! Aber es geht mir um eine nachhaltige gute Heilung.
    Ich hoffe auf eure Tipps und Erfahrungen!:)
     
  2. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Mein Wallach hat sich im Februar 2012 die tiefe beugesehen mehrfach aber nicht durch gerrissen.

    ich hatte irgendwie alles durch. Homöopathi, Pülverchen, Mittelchen, Heilbeter. Laut TA war er für die "wurst". Also ich hätte ihn laut seiner Aussage damals einschläfern lassen sollen. Hatte dann den TA gewechselt. Der verordnete ein halbes Jahr reine Koppelbewegung. Nicht mehr nicht weniger.
    Dazu gabs eine spezielle pilzmischung - die meiner Meinung nach überhaupt nichts nutzte.
    Globulis - die meiner MEinung nach überhaupt nichts nutzten.
    Wechselbäder Warm Kalt ca 5-10 mal am Tag je nachdem wie cih dazu kam - die meiner Meinung nach halfen! War ne Feine Sache.
    Geduld, Zeit und einen langen Atem!

    Zusätzlich bekommt er MSM in Kuren abwechselnd mit Teufelskralle, Ingwer und Leinöl.
     
  3. satine

    satine Inserent

    Die Stute einer Freundin hat sich vor zwei Jahren die tiefe Beugesehen zu 3/4 durchgerissen.
    Das Pferd blieb weiter im Aktivstall und hat sich frei bewegen dürfen.
    Dann gab es Eigenbluttherapie, Hyaloronspritzen, Stoßwellentherapie, irgendeine weiße Paste die kühlte und nach Rosmarin roch (Name vergessen) und später von Tensolvet abgelöst wurde.
    ein 3/4 Jahr später war die Sache ausgestanden.
    Gerade die Stoßwellentherapie hat Wunder gewirkt. Das Gerät hat meine Freundin sich gemietet.

    edit: Lipp- und Grünmuschel schaden nicht, setzt man aber eigentlich gegen Arthrose ein.
     
  4. Fificus

    Fificus Neues Mitglied

    Charda:
    Ohje, das hört sich echt hart an! :( Der TA hat meiner eine sehr gute Heilungschance eingeräumt und gesagt, dass ich frühstens in 2-3 Monaten wieder irgendwas machen kann. Ich finde das schon sehr positiv angesetzt, nachdem was ich hier so lese, deshalb stelle ich mich lieber auf was längeres ein :p Hast du in Sachen Wächselbad einfach mit dem Schlauch gekühlt und erhitzt mehrmals täglich und in welchen Abständen? Bei der Koppelbewegung, hattest du da nicht Sorgen, dass er rumgaloppiert und plötzliche Stopps oder Wendungn macht? Das ist ja angeblich sehr blöd für die Sehne. :( Was genau ist MSM? Und kannst du mir ungefähr erklären wie und in welchen Dosierungen du die Fütterung durchgeführt hast? Das würde mir unheimlich helfen:embarrassed:
     
     
  5. Fificus

    Fificus Neues Mitglied

    Also war es gar nicht schlimm, wenn das Pferd etwas rumgetobt hat oder ähnliches? Mir wurde gerade zu eingeredet, dass sie nicht rumrennen, sich schnell drehen oder stoppen soll? Kann man sich so ein Gerät von einem TA mieten? Und weißt du was genau es fördert; die Durchblutung? :)
     
  6. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich hatte einen jährling mit komplett durchtrennter strecksehne. ich habe ihn 3 monate zusammen mit seiner mutter in einen ebenen festen auslauf gestellt (ca. 20x15m) mit unterstand mit betonboden und dünner einstreu und nach 3 monaten kam er mit auf eine ebene nicht matschige wiese.
    nach einem halben jahr kam er normal mit allen anderen zusammen auf normalen, auch matschigen naturboden. er ist heute normales reitpferd
     
  7. Sommerweide

    Sommerweide Mitglied

    Mein Pferd hat sich letztes Jahr beim Ausreiten durch puren Übermut an der Sehne verletzt. Ich habe ihm Ruhe gegönnt, bin auf hartem Boden-geradeaus ein halbes Jahr spazieren gegangen und habe ihm Atri Matrix gefüttert. Jetzt ist er wieder munter und hoffentlich vorsichtiger.
     
  8. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    zwar nicht das pferd, aber die katze hatte sich nach ostern auch die hintere sehne am bein an- oder teils abgerissen.......war 2 wochen im käfig, also boxenhaft.......dann 4 wochen im haus und der ta war total begeistert. heute kann sie wieder ganz normal raus......bischen humpeln sieht man noch und recht arg hoch springen kanns noch nicht, aber entgegen der prognose ta, läufts wieder......

    superfreu....

    ich selber hab mirs außenband ma linken knie angerissen, auch ostern.....damit dokter ich aber immer noch rum, und es tut auch noch weh......bluterguss auch immer noch im knie vorhanden.....also längerwiriges gedöhnse.......

    lauf nun mit schiene........aber der arzt meinte auch: des dauert halt einfach ...........

    faro
     
  9. satine

    satine Inserent

    Klar ist das schlimm, wenn die damit toben, aber wenn die 24h Aktivität gewohnt sind, drehen die in der Box erst recht durch und DAS schädigt mehr, als ruhige, konstante Bewegung.
    Woher meine Freundin das Dinge hatte und was das genau bewirkt weiß ich nicht. Googel doch einfach mal. waren ca 190 Euro im MOnat und sie hat das ding 3 Monate gehabt.
     
  10. 16239

    16239 Inserent

    Bei einer meiner Damen hatte ich vor Jahren die Nettigkeit, das Jemand das Bein aufschnitt. Aterie durchtrennt, Sehne fast durchtrennt.
    Es gab eine Not Op auf der Weide und mir ging damals der Poppes echt auf Grundeis was die Heilungschancen anging.

    Im Endeffekt haben wir nach der normalen Wundbehandlung nicht viel gemacht ausser Ruhe und Zeit ...
    Sie bekam einen extra mini Paddock auf der Weide damit sie nicht rennen konnte, aber sich bewegen, und trotzdem bei den Anderen stand und Gras fressen konnte.
    Nach einiger Zeit gab es Spaziergänge auf harten Boden.
    Etwa ein halbes Jahr später ging es mit auf die trockene Weide, da durfte sie dann auch laufen und hüpfen, geritten bin ich sie insgesammt nach einem Jahr wieder.

    Ausser einer netten Narbe und einem mini Knubbel sieht man da nichts mehr. Sie läuft astrein und problemlos.
    Mit Zusatzfütterchen und Mittelchen habe ich gar nicht hantiert soweit ich mich erinnere.
     
Die Seite wird geladen...

Sehnenschäden; Homöopathie, Futtermittel, sonstige Hilfen? - Ähnliche Themen

Springen nach verheiltem Sehnenschaden
Springen nach verheiltem Sehnenschaden im Forum Allgemein
Sehnenschaden
Sehnenschaden im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Erfahrung mit der Matrix Rhythmus Therapie bei Sehnenschaden
Erfahrung mit der Matrix Rhythmus Therapie bei Sehnenschaden im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Pferd mit Sehnenschaden verkaufen?! Was saqgt ihr dazu?
Pferd mit Sehnenschaden verkaufen?! Was saqgt ihr dazu? im Forum Allgemein
Und täglich grüßt der Sehnenschaden
Und täglich grüßt der Sehnenschaden im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Sehnenschäden; Homöopathie, Futtermittel, sonstige Hilfen?