1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Shetlandpony-Hengst

Diskutiere Shetlandpony-Hengst im Pferde Allgemein Forum; Hallo ich (will) möchte mir meine ehemalige RB kaufen ein Shetty-Hengst. Ich bin jetzt zu groß um ihn zureiten weiß aber das er gut vor der...

  1. ponyjassi

    ponyjassi Neues Mitglied

    Hallo ich (will) möchte mir meine ehemalige RB kaufen ein Shetty-Hengst.
    Ich bin jetzt zu groß um ihn zureiten weiß aber das er gut vor der Kutsche geht.
    Er steht alleine (würde ich gerne ändern) da man in nur mit einer Op kastrieren könnte.Hoden in bauchhöle oder so etw.
    Jetzt wollte ich fragen ob man ihn mit einem Wallach in seiner größe zusammenstellen könnte oder eher eine Stute durch ein Band getrennt laufen lassen. Ich möchte ihm keine Stute direkt dazustellen obwohl das wohl das einfachste währe weil die Stute schließlich keine Gebärmaschine sein soll.

    An dem Stall wo ich ihn hinbrigen könnte stehen noch ein Pony (deutsches-Reitpony(w)) und 3 Kleinpferde (1w1mk1m(fohlen)) könnte man ihn da dazu stellen wenn das fohlen kastriert wird oder was würdet ihr mir raten ?

    Zweitens würde ich dann sammt dem Gig vor dem er mehr oder weniger geht kaufen, was würdet ihr sagen ist ein 1 jahr gebrauchtes Shetty-Gig+Gespann wert (Verkaufspreis)?

    Was würdet ihr so an kosten für ein shetty veranschlagen (ohne Stallmiete) ?
    :ride:
    Danke für eure antworten !!!:kiss::laugh:
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Okt. 2011
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo,

    dann spare schonmal auf die Kastrations-OP - denn Hoden in der Bauchhöhle entarten sehr, sehr oft, oder er wird durch einen veränderten Hormonhaushalt unberechenbar.

    Einfach so lassen wird höchstwahrscheinlich nicht (lange) gut gehen.


    LG, Charly
     
  3. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Kann Charly da nur zustimmen. Habe selber erst bei meinem 2 Jährigen bemerkt, daß meiner ein Kryptochid oder auch Klopphengst genannt, ist. Das Ei wird größer, kann andere Organe verdrängen, quetschen oder das Ei selber platzen, da es ja keinen Schutz hat. Es kann kurz über der Pforte, in der es unter normalen Umständen abgestiegen wäre bis hin zur Bauchhöle liegen. Dieses sieht man leider erst in der OP.

    Das Risiko des Ablegens ist immer bei einer OP noch zusätzlich da. Die OP-Kosten vor 3 Jahren lagen zwischen 1.000 und 1.600 € je nach Aufwand ohne die anfallenden Kosten für die Nachsorge in der Klinik.

    Ist er kastriert, kann er immer noch 1/2 Jahr lang decken. Von daher würd ich dem Kerlchen nicht direkt eine Stute vor die Nase stellen.
     
  4. Remzma

    Remzma Neues Mitglied

    Normalerweise ist es, wenn man sie behutsam aneinander gewühnt, aber auch kein Problem, dein Hengst mit einem Wallach (oder sogar Hengst) zusammenzustellen, egal ob gleichgroß oder nicht...
     
     
  5. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter


    Natürlich, das bestreitet niemand. :1:

    Der Kleine darf aber gar nicht unkastriert bleiben (sollte er zumindest nicht), weil sich bei Kryptochiden fast immer Tumore, sehr schmerzhafte Zysten oder Hormonschwankungen bilden - einfach, weil die Hoden nicht dafür gemacht sind, in der viel zu warmen Bauchhöhle zu liegen!

    Und wenn er dann mal kastriert, unfruchtbar und ausgeheilt ist, ist wohl fast jede Vergesellschaftung denkbar, wenn man es vernünftig macht. :smile:


    LG, Charly
     
  6. ponyjassi

    ponyjassi Neues Mitglied

    okay danke erst mal für die antworten, ich weiß nur das man ihn nicht kastrieren kann weil der Hoden entweder in der Bauchhöle liegt oder (kann das sein???) zurückrutscht. er ist jetzt ca. 4 Jahre alt kkann das mit dem Hoden platzen oder so schon passiert sein ?:eek2:
     
  7. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    @ Ponyassi:
    Man kann ihn kastrieren, indem man ihn operiert. Sprich in Vollnarkose in einer Klinik. Aufgrund des nicht geschützten Hodens im Körper sollte man das auch Dringend tun. Die Gründe dafür haben Charly und ich Dir oben aufgezählt, sowie Kosten und Risiken.

    Dann wäre er tot. Von daher sollte man dieses Pony auch dringend operieren, da es jederzeit passieren kann.
     
  8. ponyjassi

    ponyjassi Neues Mitglied

    Das wäre schrecklich !!!!! Ich schaue das er sobald wie möglich mir gehört !!!!
     
  9. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

  10. ponyjassi

    ponyjassi Neues Mitglied

Thema: Shetlandpony-Hengst